Hotelkaufmann/-frau

Berufsbeschreibung

Hotelkaufleute arbeiten in den unterschiedlichsten Abteilungen von Hotels, Restaurants, Kuranstalten und  Wellness Resorts. Vorrangiges Aufgabengebiet sind die Bereiche Organisation, Einkauf,  Rechnungswesen und Personal. Hotelkaufleute koordinieren die Aufgaben der einzelnen Abteilungen, berechnen den Materialbedarf und die Preise und entwickeln Werbekonzepte für das Unternehmen. Sie sorgen für einen reibungslosen Geschäftsablauf und besprechen wichtige Entscheidungen und Probleme mit dem Management. Hotelkaufleute arbeiten in Büro- und Gasträumen im Team mit BerufskollegInnen und weiteren Fach- und Hilfskräften des Hotel- und Gaststättengewerbes. Sie haben außerdem Kontakt zu Gästen und LieferantInnen.

Hotelkaufleute sorgen für die Koordination und das reibungslose Zusammenspiel aller Abteilungen eines Hotel- oder Restaurantbetriebes. Sie sind mit gastgewerblichen, verwaltungstechnischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben betraut. Je nach Größe und Art des Betriebes und je nach Aufgabenbereich arbeiten sie eng mit KundInnen, Reisebüros, Behörden oder Zulieferbetrieben zusammen.

Hotelkaufleute arbeiten in den unterschiedlichsten Abteilungen (z. B. Verwaltungs- oder Wirtschaftsabteilung) eines Hotels oder gastgewerblichen Betriebes: Sie sind sowohl in verwaltungstechnischen Abteilungen, wie Buchhaltung, Empfang und Reservierung, Einkauf, Verkauf, Personalbüro als auch in Küchen und Gasträumen von Restaurants tätig. Im kaufmännischen Bereich ermitteln und berechnen sie Preise (z. B. Nächtigungspreise, Menüpreise) und bearbeiten Zahlungsvorgänge und Überweisungen. Sie führen Lohn- und Gehaltsverrechnungen durch und erstellen Personalbudgets und Dienstpläne.

Im Bereich Sekretariat und Empfang wickeln sie die mündliche und schriftliche  Korrespondenz mit Gästen und LieferantInnen ab und erledigen die Post. Sie führen Telefonate und schreiben E-Mails, nehmen Reservierungen entgegen und koordinieren Zimmerbelegungspläne. Bei der Gästebetreuung nehmen sie Wünsche und Beschwerden der Gäste entgegen, geben Informationsmaterial und Prospekte aus und organisieren den Besuch von Events und Abendveranstaltungen.
In der Öffentlichkeitsarbeit und im  Marketing erstellen sie Marktanalysen, beobachten die Konkurrenz sowie die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung und touristische Trends. Immer wichtiger wird es für Hotelkaufleute auch Bewertungsportale und die Beurteilung durch Gäste im Internet zu beobachten und sich dort einzubringen.

In den Abteilungen Einkauf, Magazin, Küche, Keller und Restaurant übernehmen sie ebenfalls Koordinations- und Kontrollaufgaben; sie ermitteln den Material- und Warenbedarf, führen Bestellungen durch und überwachen die Lieferung und sachgemäße Einlagerung von Waren, Lebensmitteln und Getränken.

Hotelkaufleute arbeiten an modernen Computerarbeitsplätzen und benützen Telefonanlagen, Mobiltelefone, Drucker, Fax- und Kopiergeräte. Sie kennen sich mit Buchungsprogrammen aus und nutzen Online-Buchungsportale und beobachten Bewertungsportale im Internet. Im Empfangsbereich gebrauchen sie Karteien, Listen und Datenbanken und geben Zimmerschlüssel aus. Sie führen Betriebsbücher, Listen, Dienstpläne, Bestands- und Bestelllisten. Im Küchen- und Wirtschaftsbereich hantieren sie mit Nahrungsmitteln und Getränken, Geschirr, Gläsern und Besteck.

Hotelkaufleute arbeiten im Empfangsbereich sowie in den Büro- und Gasträumen von Hotel- und Gastgewerbebetrieben aller Art. Entsprechend der Vorgaben der Betriebe tragen sie häufig Dienstkleidung. Im Wirtschaftsbereich sind sie in Küchen, Kellern und Lagerräumlichkeiten tätig. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen sowie mit weiteren Fach- und Hilfskräften des Hotel- und Gastgewerbes, siehe z. B. Koch/Köchin (Lehrberuf), Restaurantfachmann/-frau (Lehrberuf), Hotel- und GastgewerbeassistentIn (Lehrberuf), Gastronomiefachmann/-frau (Lehrberuf). Sie haben Kontakt mit KundInnen, Gästen und LieferantInnen. Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch, sind in diesem Beruf besonders wichtig.

  • Arbeitsabläufe in und zwischen den Verwaltungsabteilungen (Reservierung und Empfang, Buchhaltung, Einkauf, Personalbüro) und der Wirtschaftsabteilung (Küche und Restaurant) planen und koordinieren
  • Kalkulationen, Kostenrechnungen und Preisberechnungen (z. B. Nächtigungspreise) durchführen
  • verwaltungstechnische Arbeiten in Büro, Sekretariat und Empfang erledigen: mündliche und schriftliche  Korrespondenz mit Gästen abwickeln, Post erledigen, Reservierungswünsche entgegennehmen, Zimmerbelegungspläne führen
  • koordinierende Aufgaben in den Wirtschaftsabteilungen (Einkauf, Magazin, Küche, Keller) übernehmen: Material- und Warenbedarf ermitteln, Angebote vergleichen
  • Aufgaben in der Personalverrechnung durchführen, Lohn- und Gehaltsbuchhaltung führen, Personalbudget und Dienstpläne erstellen
  • Aufgaben im Bereich der Gästebetreuung erledigen, Wünsche und Beschwerden von Gästen entgegennehmen, Daten der Gäste aufnehmen
  • an der Öffentlichkeitsarbeit, Marktbeobachtung und bei Marketingmaßnahmen mitwirken, Marktanalysen und -auswertungen erstellen
  • Hotels
  • Restaurants, Gaststätten
  • Kuranstalten, Thermen,  Wellness Center, Clubs
  • Autobahnraststätten
  • Casinos

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Haute Cuisine Rezeption Wellness

Whatchado Video-Interviews: