ArchitektIn

Berufsbeschreibung

ArchitektInnen entwerfen und planen Bauvorhaben wie z. B. Wohnbauten, Industriegebäude, Bürohäuser und dergleichen mehr. Für die Entwurfs- und Planungsarbeiten verwenden sie Computer und spezielle Planungs- und Designprogramme ( CAD). Sie bauen maßstabgetreue Modelle der Bauobjekte aus Holz oder Kunststoff. Auf den Baustellen vor Ort überwachen sie gemeinsam mit BautechnikerInnen und BaumeisterInnen die Ausführung der Bauarbeiten.
ArchitektInnen haben engen Kontakt und Austausch mit ihren AuftraggeberInnen sowie mit verschiedenen Fachkräften aus den Bereichen Bauwesen, Vermessungstechnik und Gebäudetechnik.

"Sich mit den elementaren Fragen des Lebens auseinanderzusetzen. Immer wieder neue, einmalige Aufgaben gestellt zu bekommen und für sie eine nachhaltige und kreative Lösung zu finden. Fragen, was heute beim Wohnen wichtig ist, wie es in Zukunft sein könnte und womit wir an den Sternen rühren können, wenn wir bauen."
Arch.DIin Ursula Schneider, Geschäftsführerin des Architekturbüros pos architekten ZT KG, FEMtech Expertin im Juli 2008; auf die Frage: "Was reizt Sie nun an dem Beruf?

ArchitektInnen entwerfen und planen Gebäude aller Art, vom Einfamilienhaus bis zu großen Gebäudekomplexen wie z. B. Bürohäuser, Shopping Center, Wohnbauten, Industrieanlagen sowie öffentliche Gebäude wie z. B. Schulen, Spitäler, Bahnhöfe, Flughafengebäude und vieles mehr. Im Bereich des Denkmalschutzes arbeiten ArchitektInnen an Projekten zur Pflege und Erhaltung von bestehenden, historischen Gebäuden. Ein weiterer Tätigkeitsbereich sind Projekte der Raum- und Verkehrsplanung und der Infrastrukturentwicklung, z. B. Großraumkonzepte zum Ausbau von Verkehrswegen, Wohngebieten und Erholungsräumen.

ArchitektInnen übernehmen die gesamte gestaltende, technische und wirtschaftliche Planung von Bauwerken, wofür sie spezielle Computersoftware verwenden. Dabei beachten sie neben der Form des Gebäudes auch dessen Funktion,  Ästhetik und Wirtschaftlichkeit. Für die Teilnahme an Ausschreibungen und Architekturwettbewerben fertigen sie Modelle an.

Nach der Auftragserteilung fertigen sie exakte und normgerechte Baupläne an. Dabei arbeiten sie eng mit BautechnikerInnen und BaustatikerInnen zusammen. Sobald die Baupläne von der Baubehörde genehmigt wurden, kann mit der Bauausführung begonnen werden. Auf den Baustellen überwachen und kontrollieren sie gemeinsam mit BaumeisterInnen, BautechnikerInnen und PolierInnen die Bauarbeiten bis zur Fertigstellung der Gebäude und Bauwerke.

ArchitektInnen arbeiten mit Computer und spezieller Entwurfs- und Planungssoftware ( CAD). Damit können sie auch statische und bauphysikalische Berechnungen durchführen, Materiallisten, Leistungsverzeichnisse und Kalkulationen erstellen sowie dreidimensionale Ansichten (Perspektiven) generieren. Die ersten Ideenskizzen und Entwürfe zeichnen sie jedoch meist von Hand mit Bleistift und Notizblock.

Für die Modellbauarbeiten verwenden sie Holz oder Kunststoff sowie Schneidewerkzeuge und Klebstoffe. Bei der Arbeit auf Baustellen tragen sie Bauhelme, festes Schuhwerk und Schutzkleidung.

ArchitektInnen arbeiten in Architektur- und Planungsbüros sowie auf den Baustellen vor Ort. Je nach Bauprojekt haben sie Kontakt zu verschiedenen Fachkräften und SpezialistInnen, siehe z. B. RaumplanerIn, VermessungstechnikerIn, BautechnikerIn, BaustatikerIn.

Sie leiten Bautechnische ZeichnerInnen an, siehe Bautechnischer Zeichner / Bautechnische Zeichnerin (Lehrberuf). Im Rahmen der Baustellenkoordination auf Baustellen haben sie Kontakt zu HandwerkerInnen im Bereich Bau, siehe z. B. DachdeckerIn (Lehrberuf), MaurerIn (Lehrberuf), Zimmerei (Lehrberuf). Sie stehen außerdem in Kontakt zu ihren AuftraggeberInnen und verhandeln mit VertreterInnen von Baubehörden, Subunternehmen und Lieferfirmen.

  • Bau- und Planungsaufgaben mit KundInnen besprechen
  • Ideenskizzen und Entwürfe von Hand erstellen
  • normgerechte Baupläne mit CAD-Programmen (Computer Aided Design) anfertigen, dazu Grundrisse, Aufrisse, Schnitte und andere Perspektiven erstellen
  • technische (baustatische, bauphysikalische) Daten berechnen
  • maßstabgetreue Modelle aus Holz oder Kunststoff bauen
  • an Ausschreibungen und Architekturwettbewerben teilnehmen, Entwürfe, Modelle und Pläne einreichen
  • Bauausführung: Ausschreibungen der Bauarbeiten für Baufirmen erstellen
  • Kostenvoranschläge der zum Offert (= Angebot) eingeladenen Baufirmen einholen, bewerten und vergleichen
  • Bauaufträge vergeben, Bauarbeiten auf den Baustellen vor Ort überwachen und koordinieren
  • Betriebsbücher führen, Bauabrechnungen durchführen (Kostenkalkulation, Kostenkontrolle)
  • Austausch und Kommunikation mit KundInnen/AuftraggeberInnen sowie mit Baubehörden, Baufirmen und den verschiedensten Fachkräften und SpezialistInnen
  • als selbstständige/freiberufliche ArchitektInnen
  • Architektur- und Planungsbüros, Ziviltechnikbüros
  • Baubehörden und andere öffentliche Institutionen
  • Bau- und Planungsabteilungen von Unternehmen
  • Universitäten, Fachhochschulen und Höhere Technische Lehranstalten

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Aufriss Bauen, ökologisches Baustatik Bausystem Beton CAD Facility Management FEM Niedrigenergiehäuser Solaranlagen Statik Thermografie Urbanistik Zeitmanagement

Berufsinfo-Videos

Architektin
Your job. Von der Höhle zum Palast
Akademische Berufe am Bau

ArchitektIn
Your job. Creative Industries

Whatchado Video-Interviews: