KaffeerösterIn

Berufsbeschreibung

KaffeerösterInnen rösten Kaffee und Kaffeemischungen aus verschiedenen Kaffeesorten. Sie kaufen die rohen Bohnen von Lieferanten an und rösten diese nach eigenen  Rezepturen. Je nach Temperatur und Röstdauer werden verschiedene Wirk- und Aromastoffe der Kaffeebohne freigesetzt. Ein Teil der gerösteten Bohnen wird anschließend vermahlen. Weiters werden aus den verschiedenen Bohnensorten sogenannte "Blends" (Mischungen) hergestellt. Die fertigen Röstungen oder Mischungen werden gewogen und verpackt, kühl gelagert bzw. an die Kundinnen und Kunden verkauft. Viele kleine KaffeerösterInnen führen eigene Coffee-Shops in denen sie ihren Kaffee zubereiten und oft gemeinsam mit Snacks und Gebäck anbieten. Zu ihren Kundinnen/Kunden gehören aber manchmal auch größere AbnehmerInnen wie Einzelhandelsbetriebe, Kaffeehäuser, Kantinen, Büros von Unternehmen und Organisationen.

KaffeerösterInnen arbeiten in der Regel selbstständig im eigenen Betrieb gemeinsam mit Berufskolleginnen und -kollegen und MiterabeiterInnen im Service. Sie haben Kontakt zu ihren Kundinnen und Kunden und zu Lieferanten.

In einer Kaffeerösterei werden die unterschiedlichsten Kaffeebohnen geröstet und verarbeitet und zu Spezialitäten zusammengestellt. Bei der handwerklichen Röstung mit Trommelröster und Heißluftröster werden niedrigere Temperaturen eingesetzt als in der industriellen Verarbeitung. Der Unterschied zwischen handwerklicher Röstung und Industrieröstung liegt auch in dem Volumen der Röstung. KaffeerösterInnen verwiegen und verpacken die gerösteten Bohnen oder vermahlen sie weiter und stellen daraus Kaffeemischungen, sogenannte "Blends" her.

KaffeerösterInnen beschäftigen sich ausführlich mit den unterschiedlichen Kaffeesorten, der Herkunft der Bohnen und den Aromen, die durch die Röstung erzeugt werden können. Sie entwickeln eigene  Rezepturen für den Röstvorgang, aber auch für Kaffeemischungen. Zuerst kaufen sie die benötigen Mengen an Bohnen an, reinigen und wiegen diese und bereiten sie für die Röstung vor. Sie überwachen den Röstvorgang, steuern die Hitze und Dauer der Röstung und verarbeiten die gerösteten Bohnen weiter. Je nach gewünschtem Produkt wird nach bestimmten  Rezepturen der Mischvorgang durchgeführt und eine Kaffeemischung hergestellt. KaffeerösterInnen führen regelmäßige Qualitätskontrollen durch. Bei der sensorischen Prüfung der Röstergebnisse wird auf  Röstprofil,  Crack, Aroma und Geruch besonders geachtet.

Je nach Größe der Kaffeerösterei verkaufen KaffeerösterInnen ihre Produkte direkt an den Endkunden, servieren in Coffee-Shops ihren Kaffee gemeinsam mit kleinen Imbissen und Gebäck oder beliefern größere AbnehmerInnen wie z. B. Kaffeehäuser, Büros (Betriebe, Unternehmen, Organisationen) oder auch Einzelhandelsbetriebe. Für ihren Beruf benötigten KaffeerösterInnen gute Kenntnisse über Kaffee (Sorten, Güteklassen, Herkunft, Anbau), Kaffeeröstung und die Bedienung und Wartung der Kaffeeröst-Anlagen, aber auch im Kundenservice.

KaffeerösterInnen arbeiten mit verschiedenen Kaffeebohnen (Arabica, Robusta etc.). Sie bedienen, steuern und überwachen manuelle oder halb-automatische Maschinen der Kaffeeröstung, Waagen und Verpackungsgeräte. Sie hantieren mit Handwerkzeugen, Mess- und Prüfgeräten, lesen Lebensmittelgesetze und Hygienevorschriften und führen Betriebs- und Buchhaltungsbücher. In kleinen Röstereien sind sie auch im Kundenservice tätig, nehmen Bestellungen auf und bedienen Kassensysteme.

KaffeerösterInnen arbeiten in den Räumlichkeiten (Werkstatt, Lager, Büro) von Kaffeeröstereien und in angeschlossenen Verkaufsräumen und Coffee-Shops. Sie arbeiten häufig als Selbständige in ihrem eigenen Betrieb sowie im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen und MitarbeiterInnen aus dem Service. Sie haben Kontakt zu ihren Kundinnen und Kunden und zu Lieferanten.

  • rohe Kaffeebohnen auswählen, bestellen, von Lieferanten annehmen
  • die Kaffeeröstung vorbereiten
  • Röstverfahren durchführen: Anlagen und Maschinen der Kaffeeröstung steuern und bedienen
  • Ausrüstung, Maschinen und Werkzeuge reinigen und warten
  • aus Kaffeebohnen verschiedene Mischungen (Blends) herstellen
  • Kaffeebohnen (ganz oder gemahlen) verwiegen, lagern und verpacken
  • Qualitätssicherung durchführen, Röstergebnisse sensorisch prüfen (Aroma,  Crack)
  • Bestellungen von Kundinnen und Kunden entgegen nehmen
  • Kundinnen und Kunden beraten und informieren
  • Kaffeewaren an Kundinnen/Kunden ausliefern
  • in Coffee-Shops Kaffee zubereiten und servieren
  • Kaffeeröstereien (gewerbliche Klein- und Mittelbetriebe)
  • Kaffeehäuser, Coffee-Shops

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Crack Röstprofil