UniversitätsdozentIn

Berufsbeschreibung

UniversitätsdozentIn ist ein Allgemeiner Aufstiegsberuf.

UniversitätsdozentInnen sind Vertragsbedienstete an einer Universität. Das Arbeitsverhältnis mit der Universität kann auf befristete (semesterweise) oder auf unbefristete Dauer abgeschlossen werden - in diesem Fall spricht man von einem "entfristeten" Vertragsverhältnis. Im Unterschied zu UniversitätslektorInnen sind UniversitätsdozentInnen habilitierte Lehrkräfte, d. h. sie haben mit der Habilitation ein größeres wissenschaftliches Aufgabenspektrum erworben. So dürfen sie z. B. Masterarbeiten und Dissertationen betreuen - etwas, das UniversitätslektorInnen in der Regel nicht dürfen.

UniversitätsdozentInnen sind mit der Durchführung von Lehr- und Forschungsaufgaben in einem wissenschaftlichen, künstlerischen oder technischem Fach betraut. Im Unterschied zu UniversitätsassistentInnen sind sie meist von administrativen und assistierenden Aufgaben freigestellt. Zum Tätigkeitsbereich von UniversitätsdozentInnen zählt die Vorbereitung von Lehrveranstaltungen, die Betreuung der Studierenden während der Lehrveranstaltungen bzw. während des Semesters, die Abhaltung und Abnahme von Prüfungen, die Mitwirkung an Evaluierungsmaßnahmen sowie die mit der Durchführung der Lehraufgaben verbundenen Organisationsaufgaben (Materialien besorgen, Handapparate bereitstellen, E-Learning-Plattformen verwalten).