Betriebsrat/Betriebsrätin

Berufsbeschreibung

Der Betriebsrat ist ein betriebliches Organ zur Wahrnehmung und Förderung der wirtschaftlichen, sozialen, gesundheitlichen und kulturellen Interessen der ArbeitnehmerInnen und ist in diesem Zusammenhang in betriebliche Entscheidungen eingebunden. Betriebsräte/-rätinnen sind Mitglieder dieses Betriebsrats.

Die Aufgaben bzw. Befugnisse eines Betriebsrates/einer Betriebsrätin umfassen Abschlüsse von Betriebsvereinbarungen, Mitwirkung bei Kündigungen, Entlassungen und Versetzungen und unter bestimmten Voraussetzungen auch die Teilnahme an Aufsichtsratssitzungen im Unternehmen. Außerdem haben Betriebsräte/Betriebsrätinnen Überwachungs- und Kontrollrechte (z. B. überprüfen sie, ob der Kollektivvertrag, die Betriebsvereinbarungen und die Arbeitnehmerschutzbestimmungen eingehalten werden), Informationsrechte (z. B. über die Begründung und Beendigung von Dienstverhältnissen) und Interventionsrechte (z. B. um die Arbeitsbedingungen zu verbessern).

Wie viele Betriebsräte/Betriebsrätinnen in einem Betriebsrat tätig sind hängt von der Anzahl der ArbeitnehmerInnen im Betrieb ab; siehe dazu www.wko.at).

Die Funktion eines Betriebsrates/einer Betriebsrätin kann man ausüben, wenn man das 18. Lebensjahr vollendet hat und vollwertige/r ArbeitnehmerIn des jeweiligen Betriebes ist (z. B. sind Teilzeitbeschäftigte, geringfügig Beschäftigte, karenzierte ArbeitnehmerInnen usw. nicht berechtigt). Eine spezifische Ausbildung ist dazu nicht erforderliche. Es bestehen allerdings entsprechende Schulungsangebote der Arbeitnehmervertretungen (Arbeiterkammern in den Bundesländern).

Whatchado Video-Interviews: