Social Media Experte/Social Media Expertin

Andere Bezeichnung(en): Social Media ManagerIn, Social Media SpezialistIn, Social Media BetreuerIn

 

Berufsbeschreibung

Social Media Expertinnen und Experten befassen sich mit Social Media, wie Facebook, Twitter oder Blogs. Sie analysieren die mediale Nutzung und entwickeln auf dieser Grundlage Strategien, um ein Unternehmen im Internet zu präsentieren. Gemeinsam mit der Unternehmensleitung entscheiden sie, welche Botschaften ("Messages") nach außen getragen werden sollen und welche Social Media Kanäle genutzt werden. Meist sind sie auch für die Umsetzung der Strategie zuständig. Sie erstellen und betreuen Unternehmensprofil für Facebook und Co, beobachten und analysieren Trends im Internet und erstellen Web-Reports und Interpretationen der Ergebnisse.
Dabei arbeiten sie in erster Linie vor dem Computer im Büro. Eine geregelte Ausbildung gibt es für Social Media Expertinnen und Experten nicht. Gefragt sind eine Kombination aus informationstechnischem Know-how, betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Kreativität. Mögliche Zugänge zu diesem Beruf eröffnen z. B. die Studien Informatik,  Marketing, Journalismus,  Medien- oder Kommunikationswissenschaft. Es werden aber auch eigene Lehrgänge für Social-Media-Management angeboten.

Die Kommunikation über das Internet, etwa durch Facebook, Blogs und Twitter, hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Aus diesem Grund beschäftigen vor allem große Betriebe so genannte Social Media Expertinnen und Experten. Social Media Expertinnen und Experten steuern und kontrollieren das öffentliche Auftreten von Betrieben im Internet. Sie entwickeln Strategien, um das Unternehmen im Internet präsentieren zu können. Sie erstellen und betreuen beispielsweise ein Profil des Unternehmens auf Facebook. Sie beobachten das öffentliche Bild des Unternehmens, um die medialen Strategien nach diesem Bild auszurichten. Genauso beobachten sie die Reaktionen auf die eigene Präsenz im Internet, aber auch die Auftritte anderer Unternehmen und Trends von NutzerInnen im Web, um die eigenen Webauftritte dadurch verbessern zu können. Sie organisieren und betreuen Foren und Communities und analysieren Zugriffswerte wie z. B. die Zugriffszahlen, Verweildauer, Seiten und Inhalte die besonders häufig oder selten genutzt und Themen die diskutiert werden.

Die Tätigkeit als Social Media Expertinnen und Experten erfordert einerseits technisches Wissen über Informationstechnologien und Social Media, andererseits auch das Wissen über den Umgang von NutzerInnen damit. Kreativität ist ebenso gefragt, um die Kampagnen des Betriebs in eine geeignete mediale Form zu bringen. Auch schreibtechnische Fähigkeiten sind nötig, wenn Social Media Expertinnen und Experten die Umsetzung dieser Strategien selbst in die Hand nehmen, indem sie Werbetexte oder Antworten auf Reaktionen im Social Media selbst verfassen und mit den NutzerInnen in Foren und Communities kommunizieren. Sie stehen in ständigem Austausch mit verschiedenen Abteilungen des Betriebs, etwa der Unternehmensführung, dem  Marketing und der EDV-Abteilung, aber auch mit den UserInnen der Social Media Anwendungen. Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowohl mit innerbetrieblichen Abteilungen als auch in der Online-Welt ist daher besonders wichtig. Außerdem sollten Social Media Expertinnen und Experten die betriebswirtschaftliche Zusammenhänge im Unternehmen und Wechselwirkungen zwischen den Social Media Aktivitäten und den betrieblichen Abläufen erkennen und verstehen.

Wichtig für die Tätigkeit von Social Media Expertinnen und Experten ist es, nicht nur den eigenen Social Media Auftritt des Unternehmens zu gestalten und zu betreuen, sondern auch zu beobachten, wie das Unternehmen in anderen (fremden) Anwendungen vertreten ist. Welche Kommentaren, Meldungen usw. gibt es in Foren, Blogs auf Bewertungsplattformen zum Unternehmen und wie kann das eigene Unternehmen angemessen darauf reagieren?

Social Media Expertinnen und Experten arbeiten in erster Linie mit Computer und Laptop und immer öfter mit mobilen Geräten wie Tablets und Smartphones. Sie verfügen über Kenntnisse von Social Media  Software und wissen vor allem über ihre Funktion und Nutzung bestens Bescheid. Sie bedienen weiters  Content Management Systeme, um die eigene Präsenz im Internet zu steuern und Datenanalyseverfahren, um das Verhalten der NutzerInnen zu beobachten. Vertraut sind sie ebenso mit dem rechtlichen Rahmen im Internet, sie wissen also was im Social Media gesetzlich erlaubt ist. Das betrifft vor allem den Datenschutz, beispielsweise aber auch den Marken- und Urheberrechtsschutz.

Social Media ExpertInnen arbeiten meist für größere Betriebe verschiedenster Branchen. Dabei koordinieren sie sich mit verschiedenen Abteilungen, etwa der Führungsebene, dem  Marketing und der EDV-Abteilung, um den Auftritt des eigenen Betriebs im Web zu entwickeln. Viele Social Media Expertinnen und Experten sind auch in Unternehmensberatungen und IT-Beratungsunternehmen und  Marketing- und Multimediaagenturen beschäftigt.

Social Media Expertinnen und Experten arbeiten vor allem in Büros ihrer Betriebe, teilweise aber auch mobil von zu Hause und unterwegs. Aufgrund des gestiegenen medialen und öffentlichen Interesses finden sich Social Media Expertinnen und Experten zunehmend auch im Journalismus und schreiben für Zeitungen, Zeitschriften oder Internetplattformen.

Das Internet schläft nicht und der Zugang zu Social Media Plattformen ist praktisch von überall möglich. Für Social Media Expertinnen und Experten ist es daher eine besondere Herausforderung ihre Arbeitszeit von ihrer Freizeit abzugrenzen.

  • Auftritte von Unternehmen und Trends von NutzerInnen im Web analysieren
  • Social Media-Präsenz (z. B. Facebook-Profil) des eigenen Unternehmens entwickeln
  • Social Media-Präsenz steuern und dafür  Content Management Systeme bedienen
  • Präsenz betreuen, auf Anfragen und Reaktionen der NutzerInnen antworten
  • Verhalten der NutzerInnen mit Hilfe von Datenanalyseverfahren beobachten
  • Texte im Social Media, z. B. Werbetexte, Kommentare, Blogs, Tweets, verfassen
  • mit MitarbeiterInnen und Abteilungen des Unternehmens kommunizieren
  • Großbetriebe aller Branchen
  • Beratungsunternehmen und Marketingagenturen
  • Zeitungen, Zeitschriften, Internetplattformen