PlatzwartIn (Campingplatz, Sportplatz)

Berufsbeschreibung

Platzwarte/Platzwartinnen sind mit der Erhaltung und Pflege von Sportplätzen, Sport-Stadien und Campingplätzen befasst. Sie pflegen die Rasenflächen, bewässern und mähen diese in regelmäßigen Abständen und halten die Sandbeläge von Tennisplätzen oder Kunstbeläge von Laufbahnen etc. instand. Bei ihrer Arbeit teilen sie handwerkliche Fach- und Hilfskräfte ein und koordinieren die Arbeiten von Auftragsunternehmen. Platzwarte und -wartinnen arbeiten für Sportvereine, Betreibergesellschaften für Campingplätze, Schulen und Universitäten bzw. Universitätssportinstitute.

Auf Campingplätzen pflegen sie (siehe CampingplatzwartIn) auch Bäume und Sträucher, weisen Park- und Campingplätze zu, organisieren das Reinigungspersonal für die Sanitäranlagen und achten darauf, dass diese immer sauber und hygienisch sind.

Platzwarte und -wartinnen warten und erhalten Sportplätze, Stadien und Campingplätze. Sie pflegen Rasenflächen von Fußballplätzen, räumen im Winter den Schnee, streuen Asche und Sand auf Tennisplätze oder halten Kunstbeläge instand. Dabei arbeiten sie eigenständig sowie im Team mit verschiedenen handwerklichen Fach- und Hilfskräften. Für größere Wartungs- und Reparaturarbeiten beauftragen sie entsprechende Unternehmen. Platzwarte beurteilen, ob und wann eine Außenanlage benutzbar ist. Nach Eis, Schnee und Wintersperre entscheiden sie über die Platzfreigabe.

Außerdem führen sie diverse Organisations- und Verwaltungsarbeiten durch: z. B. stellen sie Alarm- und Sicherheitsanlagen ein, kontrollieren diese und verwalten die Schlüssel von Umkleidekabinen und Kästchen. Veranstaltungen, Turnieren und Wettkämpfen organisieren und bereiten sie mit vor.

Auf Campingplätzen regeln sie (siehe CampingplatzwartIn) die Vergabe der verfügbaren Plätze und Zeltflächen, kassieren Gebühren, pflegen Rasenflächen, Bäume und Sträucher, kontrollieren in regelmäßigen Abständen die Sanitäranlagen, überwachen die Einhaltung der Campingplatzordnung und organisieren die Müllräumung und Straßenkehrung. Bei Tennisvereinen pflegen sie die Beläge der Tennisplätze (Kunst, Sand, Rasen) und teilen die Plätze ein.

Platzwarte und -wartinnen arbeiten mit diversen Geräten wie Rasenmähern, Besen, Rechen, Bewässerungsanlagen, Schneeräumungsgeräten aber auch mit Hilfsmitteln wie Dünger, Rasensamen, Asche, Sand und Erde. Sie benützen Transportgeräte wie Palettenheber, Hubstapler und Gabelstapler. Platzwarte und -wartinnen kontrollieren Alarm- und Sicherheitsanlagen, Beleuchtungsanlagen, automatische Tür- und Toranlagen. Sie führen Betriebsbücher, Listen, Arbeits- und Dienstpläne und verwenden Computer, Laptops, betriebliche  Software, Fax, Drucker,  Scanner und Kopiergeräte sowie Telefone, Mobiltelefone und tragen in der Regel Arbeitskleidung.

Platzwarte und -wartinnen arbeiten überwiegend im Freien, dabei sind sie oft Witterungsbedingungen wie Wind, Regen, Kälte oder Hitze ausgesetzt. Sie sind aber auch in Büros und Besprechungszimmern tätig und halten sich in Innenanlagen wie Umkleidekabinen, Lager, Keller, Geräteschuppen und Garagen auf. Sie arbeiten eigenständig sowie im Team mit verschiedenen administrativen und handwerklichen Fach- und Hilfskräften, siehe z. B.: Garten- und Grünflächengestaltung - Greenkeeping (Lehrberuf), Event-ManagerIn und haben Kontakt zu TrainerInnen und LeistungssportlerInnen.

  • Sportplätze, Tennisplätze, Sport-Stadien und Campingplätze erhalten und pflegen
  • Rasenflächen bewässern und mähen
  • Aschen- und Sandbeläge warten und pflegen
  • Kunstbeläge kontrollieren und instand halten
  • Wartungs- und Reparaturarbeiten organisieren
  • MitarbeiterInnen koordinieren und Dienstpläne erstellen
  • Winterpflege: Flächen abdecken, Schnee räumen, Salz und Kiesel streuen usw.
  • Wartungs-, Instandhaltungs- und Pflegemaßnahmen dokumentieren
  • Werkzeuge, Gerätschaften und Hilfsmittel, wie z. B. Erde, Sand, Dünger, Rasensamen, beschaffen, verwalten und lagern
  • Schlüssel von Umkleidekabinen und Kästchen verwalten
  • Alarm- und Sicherheitsanlagen einstellen und kontrollieren
  • bei der Planung und Organisation von Turnieren, Wettkämpfen und Veranstaltungen mitwirken
  • Betriebsbücher führen
  • private und öffentliche Sportvereine
  • Sportstadien
  • Campingplätze
  • Schulen mit Sportanlagen
  • Hotels und Wellnessbetriebe mit Sportanlagen
  • Universitäts-Sportinstitute