Software-LektorIn

Berufsbeschreibung

Software-LektorInnen lesen, prüfen und testen textintensive Software-Programme, deren Komponenten, Module und Textbausteine. Dabei handelt es sich vor allem um Lernsoftware, Sprachprogramme, Computerspiele und dergleichen. Sie lesen und korrigieren die Textteile, achten auf fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik und auf Verständlichkeit und Benutzerfreundlichkeit. Darüber hinaus wirken sie bei Systemtests mit und führen Beratungen und Schulungen durch. Software-LektorInnen arbeiten bei Softwareunternehmen und Softwareverlage für CD-Roms, Lernsoftware usw. Sie arbeiten vor allem eigenständig, aber auch im Team mit verschiedenen Fachkräften und SpezialistInnen.

Software-LektorInnen lesen und prüfen Lernsoftware, Sprachprogramme, textintensive Datenbankprogramme usw. Dabei achten sie auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik sowie auf Klarheit der Sprache und Verständlichkeit der Inhalte. Texte für Lernsoftware z. B. müssen klar und prägnant geschrieben sein. Neben den Textinhalten prüfen sie auch Aufbau und Struktur der Texte innerhalb des Programms, sie legen Schnittstellen und Verlinkungen zu anderen Komponenten des Systems fest und achten auf eine benutzerfreundliche  Navigation durch das gesamte Programm.

Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich für Software-LektorInnen ist die Erstellung und das  Lektorat von Betriebsanleitungen, Installationsanleitungen, Software-Handbüchern und Spielanleitungen für Computerspiele. Mitunter führen sie auch Trainings und Schulungen durch, wirken bei Systemtests von Prototypen mit und beraten und informieren KundInnen und AnwenderInnen.

Software-LektorInnen arbeiten mit Computer, Laptops, Tablets und verschiedenen Softwareprogrammen, welche sie korrekturlesen, prüfen und testen, wie z. B. Software-Prototypen, eLearning-Programme, Sprachlernprogramme oder Computerspiele.

Sie verwenden informationstechnische/fachspezifische Unterlagen wie Fach- und Handbücher, Lexika und Fachjournale, führen Protokolle und Projektdokumentationen und hantieren mit Fax,  Scanner, Drucker und Kopiergeräten sowie mit Telefonen und Mobiltelefonen.

Software-LektorInnen arbeiten in Büros an modern ausgestatteten Computerarbeitsplätzen sowie in Besprechungszimmern und Schulungsräumen. Mitunter sind sie auch im Außendienst und an wechselnden Arbeitsorten bei KundInnen tätig, welche sie beraten, schulen oder informieren.
Software-LektorInnen arbeiten eigenständig sowie im Team mit IT-Fachleuten und SpezialistInnen wie z. B. InformatikerInnen, Software-ProgrammiererInnen, Web-DesignerInnen, E-Learning AutorInnen oder ComputerlinguistInnen und haben Kontakt zu KundInnen und MitarbeiterInnen von Softwareverlagen.

  • Textteile und Textbausteine von Software-Programmen lesen und korrigieren
  • einwandfreie/fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik sicherstellen
  • auf klare Strukturen und systematischen Aufbau bzw. Zusammenhang der Textteile achten
  • auf leichte und benutzerfreundliche  Navigation, Lesefluss und Verständlichkeit der Inhalte achten
  • Software-Prototypen testen und prüfen
  • Schnittstellen, Textnavigationen und Hyperlinks zu anderen Bausteinen und Modulen des Programms festlegen
  • bei Systemtests mitwirken, Testergebnisse festhalten
  • bei der Erstellung von Handbüchern, Betriebs- und Installationsanleitungen mitwirken bzw. diese korrekturlesen
  • KundInnen AnwenderInnen beraten, schulen und informieren
  • Softwareunternehmen (z. B. Herstellung von CD-Roms, Lernsoftware, Computerspielen)
  • Spezial-Verlage für Software
  • andere Unternehmen der IT-Branche

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Blended Learning E-Books E-Business E-Commerce Electronic Publishing Hypertext, Hypermedia Multimedia Usability