Kaufmann/-frau - Kurierdienste

Berufsbeschreibung

Kaufleute für Kurierdienste arbeiten in den Zentralen von Kurier-, Express- und Postdienstleistungen wie z. B. UPS, FedEx, aber auch bei Fahrradboten- oder Luftpostdiensten. Sie organisieren und koordinieren den Transport von Sendungen wie z. B. Briefe, Pakete, Dokumente und andere Lieferungen. Via Funk weisen sie die FahrerInnen im Außendienst an und planen deren Routen nach logistisch optimalen Gesichtspunkten. Im Schalterdienst beraten und informieren sie ihre KundInnen über das Serviceangebot, berechnen Preise und Tarife und stellen Frachtdokumente aus.
Weiters wickeln sie den Telefon-, E-Mail- und Schriftverkehr ab, erstellen Buchungen und Abrechnungen und bearbeiten Kundenreklamationen. Kaufleute für Kurierdienste arbeiten eigenständig sowie im Team mit BerufskollegInnen, Vorgesetzten, und MitarbeiterInnen verschiedener betrieblicher Abteilungen und haben Kontakt mit den FahrerInnen im Außendienst.

Kaufleute für Kurierdienste arbeiten bei privaten Kurier-, Express- und Postdienstleistungen in den Bereichen  Logistik, Organisation und Verwaltung. Sie planen, organisieren und koordinieren nach logistischen Gesichtspunkten den Transport von Briefen, Paketen, Eilsendungen, Dokumenten, Sondergütern wie Medikamenten usw. Im Rahmen der KundInnenberatung stellen sie das Waren- und Dienstleistungsangebot ihres Unternehmens vor und entwickeln spezielle Angebote und Lösungen für ihre KundInnen. Sie kennen und berechnen Tarife und Preise, bereiten die Sendungen für den Transport vor und fertigen Frachtdokumente aus.

In den Logistikzentren disponieren sie via Funk und Computer die optimalen Fahrtrouten und Zustelltermine. Sie teilen die FahrerInnen im Außendienst ein und halten mit ihnen laufend Kontakt via Funk. Sie nehmen Rechnungen entgegen, führen den Zahlungsverkehr durch und bearbeiten Schadens- und Reklamationsfälle. Bei internationalen Sendungen sind sie auch für die Zollabwicklung zuständig.

Weiters arbeiten Kaufleute für Kurierdienste auch in kaufmännischen Bereichen wie z. B. in der betrieblichen Verwaltung und  Administration. Dort organisieren sie Betriebsabläufe, werten Fahrtenbücher der FahrerInnen aus, errechnen Arbeits- und Fehlzeiten, bearbeiten Unfall- und Schadensmeldungen, und erledigen den Telefon- und Schriftverkehr.

Kaufleute für Kurierdienste arbeiten mit Computer, Laptops und speziellen betrieblichen Softwareprogrammen, wie z. B. Tabellenkalkulationsprogrammen, Logistik-Programmen, Routenplanern, elektronischen Vorlagen für Versand- und Frachtpapiere und dergleichen. Weiters arbeiten sie mit Kommunikationsmitteln wie Funk, Mobiltelefon und Telefon. Sie hantieren mit Briefen und Paketen sowie mit Frachtdokumenten, Zolldokumenten usw. Weiters benutzen sie automatisierte Sortier- und Verteilmaschinen, Transportbänder und Verpackungsmaschinen. Sie führen Betriebsbücher, KundInnenkarteien, Datenbanken, Personallisten, Preislisten, Kostenaufstellungen, Geschäftsberichte usw. und nutzen und lesen  Medien wie Fachzeitschriften und Internet.

Kaufleute für Kurierdienste arbeiten vorwiegend in Büros (Logistikzentralen) an modern ausgestatteten Computerarbeitsplätzen. Des weiteren arbeiten sie im Kundencenter am Schalter, wo sie die Sendungen entgegen nehmen bzw. aushändigen. Sie arbeiten eigenständig sowie im Team mit BerufskollegInnen und Vorgesetzten und haben Kontakt mit MitarbeiterInnen anderer betrieblicher Abteilungen sowie mit den FahrerInnen, siehe z. B.: Bote/Botin, Fahrradbote/-botin, Büroangestellter/Büroangestellte, DisponentIn, Betriebslogistikkaufmann/-frau (Lehrberuf).

  • KundInnen über Versandformen wie z. B. Express, Einschreiben, Priority beraten und informieren
  • Angebote erstellen, Postdienstleistungen verkaufen
  • Sendungen am Schalter entgegennehmen, Preise und Tarife berechnen
  • Aufträge telefonisch entgegennehmen
  • optimale Fahrtrouten und Zustelltermine planen, koordinieren und überwachen
  • via Funk FahrerInnen im Außendienst anweisen
  • Frachtpapiere und Rechnungen ausstellen
  • Zahlungseingänge überwachen, Buchungen durchführen
  • Ein- und Ausgänge erfassen, Tageskassen abrechnen
  • Kundenreklamationen entgegennehmen und bearbeiten
  • Schadens-, Haftungs- und Versicherungsfälle bearbeiten
  • bei betrieblichen  Marketing- und Vertriebsmaßnahmen mitwirken
  • Betriebsbücher, KundInnenkarteien, Unterlagen führen
  • Post-, Kurier- und Expressdienste (national und international)
  • Speditionen, Logistikbetriebe
  • Fahrradbotendienste
  • betriebseigene Boten- und Lieferdienste

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 GPS Just-in-time Kommissionierung Logistik