Data Security Advisor (m./w.)

Andere Bezeichnung(en): DatensicherheitsexpertIn, DatensicherheitstechnikerIn, Datenschutzbeauftragte/r, Datenschutzexpert/-expertin, DatensicherheitsspezialistIn

 

Berufsbeschreibung

Data Security Advisor (m./w.) arbeiten in Unternehmen und Organisationen in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden (z. B. Banken und Versicherungsanstalten,  Marketing- und Werbefirmen). Sie kontrollieren die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen, sie kennen die Gesetzeslage und achten darauf, dass die mit der Datenverarbeitung beschäftigten MitarbeiterInnen das Datengeheimnis einhalten. Dadurch versuchen sie den Missbrauch und die nicht bewilligte Weitergabe von personengebundenen Daten zu verhindern.

Data Security Advisor (m./w.) führen regelmäßig Schulungen und Beratungen durch und informieren über die aktuelle Gesetzeslage. Sie arbeiten eigenverantwortlich und weisungsungebunden (von der Betriebsleitung) im Team mit Expertinnen und Experten aus dem IT-Bereich und MitarbeiterInnen aus unterschiedlichsten Unternehmensbereichen.

Unternehmen oder Behörden, die personenbezogene Daten elektronisch verarbeiten, müssen nach dem Datenschutzgesetz Data Security Advisor (Datenschutzbeauftragte) beschäftigen bzw. beauftragen.

Data Security Advisor (m./w.) kontrollieren und überwachen Prozesse der Dateneingabe, Datenverarbeitung und Datensicherung in Unternehmen und Institutionen, welche personenbezogene Daten sammeln und verarbeiten. Dazu gehören z. B. Banken und Versicherungen, Kranken- und Pensionsversicherungsanstalten,  Marketing- und Werbeunternehmen, Telekommunikationsanbieter und ähnliche. Ihre Arbeit üben sie entweder als betriebsinterne Angestellte oder als extern beauftragte DatenschutzexpertInnen aus. In jedem Fall arbeiten sie eigenverantwortlich und unabhängig von der Betriebsleitung, denn sie müssen ihre Tätigkeiten objektiv und unbeeinflusst ausüben können. Sie kennen Gesetzestexte, Verordnungen und Datenschutzbestimmungen und halten sich über die aktuellen Entwicklungen im Rahmen von IT-, Internet- und Wirtschaftsrecht auf dem Laufenden. Sie unterliegen selbst der Verschwiegenheitspflicht und müssen sehr diskret mit den Informationen und Daten umgehen, die sie im Rahmen ihrer Arbeit erhalten.

Data Security Advisor (m./w.) führen regelmäßig Schulungen, Beratungen und Informationsveranstaltungen durch, erstellen Broschüren, Unterlagen und Info-Materialien und teilen diese an die MitarbeiterInnen aus. Gemeinsam mit InformatikerInnen oder NetzwerkadministratorInnen betreuen sie Datenbanken,  Netzwerke und Datenbank-Verbundsysteme. Sie führen Datensicherungen durch, erstellen Back-ups und Sicherungskopien und installieren Schutzprogramme wie Firewalls und Anti-Virenprogramme, um die Daten vor Zugriffen von außen zu schützen. Bei größeren betriebsinternen Umstrukturierungen, z. B. im Rahmen der Einführung von neuen IT-, Netzwerk- oder Datenbanksystemen, sind Data Security Advisor besonders gefragt.

Data Security Advisor (m./w.) arbeiten mit Computer und Laptops, mit Datenbanken, Datenbanksystemen und Netzwerken, weiters mit Komponenten und Peripheriegeräten wie z. B. Druckern, Scannern, Bildschirmen, Kopier- und Faxgeräten und verschiedenen Büromaterialien. Sie verwenden und führen Betriebsbücher, technische Unterlagen sowie Gesetzestexte, Datenschutzrichtlinien und Verordnungen und Fach- und Handlexika.

Data Security Advisor (m./w.) arbeiten in Büros an Computerarbeitsplätzen sowie in Großrechner- und Serverräumen von Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen (Behörden etc.) und anderen Organisationen. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen aus den Bereichen IT sowie mit Fachkräften und MitarbeiterInnen aus den verschiedenen betrieblichen Abteilungen, siehe z. B. System-AdministratorIn, Database-Professional (m./w.), InformatikerIn, Informationstechnologie - Informatik (Lehrberuf) und stehen in engem Kontakt und Austausch mit der Betriebsleitung sowie mit RechtsexpertInnen und WirtschaftsjuristInnen (siehe z. B. JuristIn).

  • Meetings und Besprechungen durchführen
  • Datenbanken überwachen und pflegen
  • laufend Back-ups (Sicherungskopien) von Daten und Datenbanken durchführen
  • Datenbanken warten, Fehler und Störungen aufsuchen, eingrenzen und beheben
  • Schulungen und Einweisungen in Datenbank-Systeme durchführen
  • Schulungen in Datenrecht, Personenschutzrecht und Datensicherung abhalten
  • MitarbeiterInnen und ProjektleiterInnen beraten, informieren und juristisch auf dem Laufenden halten
  • Dokumentationen, Lehrunterlagen, Info-Materialien erstellen und austeilen
  • Netzwerke, Server und Datenbank-Verbundsysteme  konfigurieren, einstellen und sichern
  • Datenbanken und  Netzwerke gegen unautorisierte Zugriffe (z. B. von Hackern, Computerviren) schützen
  • Schutzprogramme (Firewalls) installieren und laufend updaten (aktualisieren)
  • Arbeitsprotokolle und Dokumentationen erstellen
  • Gesetzestexte, Verordnungen, Handlexika, Fachbücher lesen und anwenden
  • IT- und Betriebsberatungsunternehmen, Rechenzentren
  • Banken- und Versicherungsgesellschaften
  • Unternehmen aller Wirtschaftszweige, die personenbezogene Daten verarbeiten
  • Verbände, Organisationen, Interessenvertretungen
  • Werbung, Public Relations
  • Institutionen und Organisationen der öffentlichen Verwaltung

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Backup Betriebssystem Computernetzwerk Data Mining Database Marketing Datawarehouse Datenbank Datenmodellierung Netzwerkprotokoll

Berufsinfo-Videos

Whatchado Video-Interviews: