Bonbon- und KonfektmacherIn (Lehrberuf) - Lehrzeit: 2 Jahre

Berufsbeschreibung

Bonbon- und KonfektmacherInnen stellen Süßwaren wie Schokoladen, Bonbons, Konfekt, Marzipan oder Überzugsmassen her. In vielen Betrieben sind die Arbeitsvorgänge automatisiert, d. h., dass Bonbon- und KonfektmacherInnen im Rahmen ihrer Tätigkeit Maschinen und Anlagen steuern und überwachen. Sie verrichten ihre Arbeit mit Hilfe von Rührmaschinen, Walzmaschinen oder Formmaschinen. Meistens arbeiten sie nach vorgegebenen Rezepten, sie entwickeln aber auch neue Kreationen. Bonbon- und KonfektmacherInnen sind in Betrieben der Süßwarenindustrie oder in Konditoreien beschäftigt und arbeiten mit BerufskollegInnen und Hilfskräften zusammen.

Bonbon- und KonfektmacherInnen reinigen, sortieren, mahlen und rösten Kakaobohnen, Nüsse oder Mandeln. Zur Schokoladenherstellung wird das Kakaopulver aus Kakaobohnen gefiltert und zu einer Kakaogrundmasse weiterverarbeitet. Diese verfeinern sie mit verschieden Zutaten, wie z. B. Zucker, Kakaobutter und Aromastoffen und gießen sie in verschiedene Formen (z. B. Schokoladetafeln).
Bei der Konfektherstellung wiegen Bonbon- und KonfektmacherInnen die Zutaten mit einem automatischen Wiegesystem und mischen diese nach Rezept. Aus dem Teig formen sie Konfekt- und Zierstücke - entweder händisch oder maschinell. Die fertigen Konfektstücke werden mit verschiedenen Füllungen gefüllt, mit Glasuren übergossen und dekoriert.
Bei der Marzipanherstellung mischen und mahlen Bonbon- und KonfektmacherInnen die entsprechenden Zutaten wie Mandeln, Kartoffelsirup und Staubzucker in einer speziellen Maschine ("Melangeur") und verarbeiten sie zu einer Marzipanmasse. Aus der fertigen Masse formen sie händisch oder maschinell Marzipanstücke, -rollen oder -figuren.

Während der Produktion überprüfen Bonbon- und KonfektmacherInnen laufend, ob die Massen die richtige Farbe und Konsistenz haben und entnehmen Proben, damit sie in den Produktionsprozess eingreifen können, falls etwas nicht stimmt. Abschließend werden die Produkte verpackt, eingelagert bzw. für die Auslieferung bereitgestellt. Die Bonbon- und KonfektmacherInnen reinigen und warten von Zeit zu Zeit auch die Maschinen und Anlagen.

Damit einwandfreie Zutaten in der Produktion verwendet werden, beurteilen Bonbon- und KonfektmacherInnen die Qualität der Rohstoffe (z. B.  Persipan, Nüsse und Trockenfrüchte, Nougat, Kakao oder Schokolade, Fett und Aromen).

Bonbon- und KonfektmacherInnen in der Süßwarenindustrie verrichten einen Großteil ihrer Arbeit im Rahmen von automatisierten Produktionsvorgängen, sie entwickeln und erproben aber auch neue  Rezepturen und stellen gegebenenfalls verschiedenste - meist besonders hochwertige - Produkte händisch her.

Bonbon- und KonfektmacherInnen bedienen Kochanlagen, Röst- und Filteranlagen, Brech-, Walz- und Mahlmaschinen und andere maschinelle Anlagen zur Süßwarenerzeugung. Sie verwenden Waagen, Rührgeräte, Spachteln, Spritz- und anderen Formen und arbeiten zu einem beträchtlichen Teil auch nur mit ihren Händen.

Bonbon- und KonfektmacherInnen sind in Backstuben von Konditoreien und Produktionshallen von Betrieben der Süßwarenindustrie tätig. Sie arbeiten - je nach Art und Größe des Betriebs - im Team mit BerufskollegInnen und Hilfskräften zusammen, siehe auch: BäckerIn (Lehrberuf), LebzelterIn und WachszieherIn (Lehrberuf), KonditorIn (ZuckerbäckerIn) (Lehrberuf).
Hygiene ist oberstes Gebot, deshalb tragen Bonbon- und KonfektmacherInnen Arbeitskleidung und Kopfbedeckung - fallweise benützen sie auch Gehörschutz, da Maschinen in der industriellen Fertigung teilweise höhere Lärmbelastung verursachen.

  • Maschinen und Anlagen einrichten, steuern und warten, Produktionsvorgänge überwachen
  • Roh- und Zusatzstoffe annehmen und bearbeiten
  • Kakaobohnen, Nüsse und Mandeln maschinell reinigen, sortieren, rösten und mahlen
  • Kakaobutter herstellen
  • Rohmassen in Walzwerken verreiben
  • Maschinen zur Herstellung von Schokoladenmassen, Überzugsmassen, Krokant-, Nougat- und Marzipanmassen bedienen und überwachen
  • Gieß- und Formautomaten bedienen und überwachen
  • Hohlkörper für die Konfektherstellung ausformen und füllen
  • Marzipanfiguren und -produkte herstellen
  • Zuckerwaren maschinell in Formen gießen oder spritzen
  • Konfekt dekorieren
  • Qualitätskontrollen durchführen
  • fertige Produkte verpacken
  • bei der Entwicklung und Erprobung von neuen  Rezepturen mitwirken
  • Maschinen, Anlagen und Behälter reinigen
  • Konditoreien
  • Betriebe der Süßwarenindustrie

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Persipan

Erfolgreich Bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deine Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.