SachbearbeiterIn - Wirtschaftsverwaltung

Berufsbeschreibung

Die öffentliche Wirtschaftsverwaltung umfasst vor allem folgende Bereiche: Die Eichämter vollziehen behördliche Eichungen für Messgeräte aller Art (Waagen, Längen- und Druckmessgeräte, Gas- und Wasserzähler bis hin zu Blutdruckmessgeräten); die Vermessungsämter führen Grundstücksdatenbanken sowie Katastralmappen samt den dazugehörigen technischen Unterlagen. Auch die Schaffung der Grundlagenvermessungen (Lage- und Höhenfestpunktfeld), die Anfertigung sowie die Auswertung von Luftbildern und die Drucklegung von Kartenwerken gehören hier zu den Aufgaben. Den Bundesgebäudeverwaltungen obliegt die Verwaltung von Bundesgebäuden (Verwaltungs- und Wohngebäude, Kasernen, Museen und andere) in administrativer und baulicher Hinsicht.

Für Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten kleineren Umfangs sind sogenannte Bauhöfe installiert; den Wasserstraßendirektionen obliegt die Verwaltung der Wasserwege und die Gewährleistung aller Maßnahmen für den Hochwasserschutz und die Erhaltung der Schifffahrtsrinnen; das Bundesamt für Schifffahrt führt als Schifffahrtspolizei die Aufsicht über die Donau-Wasserstraße, kontrolliert die Großschifffahrt ebenso wie Sportboote und ist für die Aufsicht über Häfen und Schleusenwerke zuständig.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

SachbearbeiterIn
VerwaltungsassistentIn (Lehrberuf)