ProjektleiterIn

Andere Bezeichnung(en): ProjektmanagerIn

 

Berufsbeschreibung

ProjektleiterInnen leiten eigenverantwortlich Projekte und Projektteams in Unternehmen. Sie wirken angefangen von der Planung und Konzeption bis zur organisatorischen Durchführung der Projekte mit und beachten dabei die von der Geschäftsleitung vorgelegten Vorgaben und Ziele.

Zu ihren wichtigsten Aufgaben zählen Projektplanung,  Controlling, Einsatzplanung und Dokumentation, vor allem müssen ProjektleiterInnen auch in Stresssituationen, wie z. B. bei Termindruck, sich ändernden Rahmenbedingungen, Ausfall von MitarbeiterInnen und dergleichen den Überblick bewahren.

ProjektleiterInnen sind in Unternehmen und Organisationen aller Branchen tätig. Die Projektleitung stellt eigentlich einen betrieblichen Aufstieg dar, ist inzwischen in vielen Unternehmen aber so umfangreich und komplex geworden, dass daraus eigene Stellen entstanden sind. ProjektleiterInnen arbeiten im Team mit ihren ProjektmitarbeiterInnen und haben Kontakte zu den Fachkräften der verschiedenen betrieblichen Abteilungen.

ProjektleiterInnen arbeiten in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche (wie z. B. Bau, IT, Elektrotechnik, Banken, Handel, Energie), in der öffentlichen Verwaltung, bei Verbänden, Kammern und anderen Institutionen. Sie nehmen eine Schnittstellenfunktion zwischen den verschiedenen betrieblichen Abteilungen und der Geschäftsführung ein.

ProjektleiterInnen sind mit der Umsetzung von Projekten betraut und beherrschen die verschiedenen Methoden und Verfahren des Projektmanagements. Sie achten darauf, dass Rechtsvorschriften eingehalten und technische und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge berücksichtigt werden.

Im Bereich Wirtschaft und Handel betreuen sie z. B. die Entwicklung, Optimierung und Vermarktung von Produkten. Sie ermitteln KundInnenwünsche und -anforderungen und arbeiten  Marketingstrategien aus. Dabei befassen sie sich mit dem Weg eines Produktes von der Idee bis ins Verkaufsregal oder sie betreuen Projekte zur Erschließung neuer Märkte und Vertriebswege.

Zu Beginn eines Projekts legen sie Projektziele,  Budget- und Zeitrahmen fest und definieren die einzelnen Projektschritte. In der nachfolgenden Planungsphase organisieren sie das Projektteam und stellen Aufgaben-, Kosten- und Terminpläne auf. Bei der Durchführung des Projekts achten sie vor allem darauf, dass die einzelnen Teilschritte des Projekts termingerecht erreicht werden und, dass das Projektbudget eingehalten wird. Auch die begleitende Qualitätssicherung spielt bei allen Projekten eine wichtige Rolle. Abschließend dokumentieren sie die Projektergebnisse, erstellen Projekt-Berichte und präsentieren sie der Geschäftsleitung bzw. den AuftraggeberInnen.

ProjektleiterInnen führen und motivieren die MitarbeiterInnen des Projektteams und vermitteln bei Konflikten im Projektteam. Sie kommunizieren inner- wie auch außerbetrieblich, in dem sie wichtige Netzwerkarbeit und Kontaktpflege leisten, Verhandlungen führen und Meetings und Besprechungen leiten.

ProjektleiterInnen arbeiten mit Computer, Notebooks, Tablets, Office-Programmen (insb. Tabellenkalkulations- und Textverarbeitungsprogrammen) und spezieller Planungssoftware, mit  Datenbank- und Statistikprogrammen usw. Sie führen Betriebsbücher und Geschäftsunterlagen, wie Budgetpläne, Personallisten, Besprechungsprotokolle, Memos, Zeitpläne, Projekt-Dokumentationen und Datenbanken.

Weiters verwenden sie die üblichen Bürokommunikationsmittel wie Fax,  Scanner, Drucker und Kopierer, E-Mail, Intra- und Internet sowie Telefone und Mobiltelefone, für Teammeetings immer häufiger auch Telefon- und Webkonferenzen. Zu Präsentationszwecken verwenden sie Stifte, Flipcharts, Präsentationssoftware (z. B. PowerPoint) und Beamer.

Die Arbeitsorte von ProjektleiterInnen sind sehr von ihren jeweiligen Tätigkeitsbereichen abhängig. Häufig arbeiten sie in modern ausgestatteten Büros und Arbeitszimmern sowie Besprechungs- und Konferenzräumen. Ihr Arbeitsplatz können aber genauso Baustellen, Werkstätten, Fertigungshallen, Konstruktions- und Zeichenbüros oder Labors sein. Sie arbeiten im Team mit den MitarbeiterInnen aus unterschiedlichen Unternehmensabteilungen sowie mit Bürokaufleuten (siehe Bürokaufmann/-frau (Lehrberuf)), SekretärInnen und ManagementassistentInnen. Sie stehen in Kontakt mit ManagerInnen, GeschäftspartnerInnen und KundInnen, mit Behörden und je nach Unternehmen auch mit MedienvertreterInnen.

  • betriebliche Projekte planen, organisieren, durchführen und koordinieren
  • Projektteams übernehmen oder zusammenstellen
  • Meetings und Besprechungen durchführen und leiten, dabei Projektziele, Projektablauf usw. erläutern und besprechen
  • einzelne Projektschritte, Projektetappen und Teilleistungsziele definieren
  • ProjektmitarbeiterInnen einteilen und koordinieren
  • Terminpläne, Ablaufpläne, Kostenpläne usw. erarbeiten
  • Ablaufkontrolle, Kostenkontrolle, Terminkontrolle durchführen
  • Bilanzen, betriebliche Kennzahlen, wirtschaftliche Studien etc. lesen und verwenden
  • Projekt-Kennzahlen für die Geschäftsleitung aufbereiten und präsentieren
  • Industrie- und Gewerbebetriebe aller Wirtschaftsbereiche
  • Handels- und Dienstleistungsbetriebe
  • Banken und Versicherungen
  • Verkehrsbetriebe
  • Sozial- und Gesundheitseinrichtungen
  • Forschungsinstitute
  • Institutionen der öffentlichen Verwaltung, Interessensverbände, Kammern und andere Organisationen
  • Non-Profit-Organisationen (NGOs), Nichtregierungsorganisationen (NGOs)

Whatchado Video-Interviews: