TennislehrerIn

Berufsbeschreibung

TennislehrerInnen arbeiten in Sportvereinen, Tennisclubs und Sportschulen. Sie bringen ihren SchülerInnen das Tennisspielen bei. Sie üben mit ihnen Schlagtechniken mit links und rechts, Laufbewegungen und den Aufschlag. Zu ihren SchülerInnen und KundInnen zählen Kinder und Jugendliche, FreizeitsportlerInnen sowie LeistungssportlerInnen und Profis. TennislehrerInnen erstellen für sie individuelle Trainingsprogramme und Übungen zur Verbesserung ihrer Kraft, ihrer Kondition und ihres Reaktionsvermögens. Sie setzen bei ihrer Arbeit auch Videoaufzeichnungen ein, um Bewegungsabläufe und fehlerhafte Bewegungen und Schläge besser studieren und korrigieren zu können.

TennislehrerInnen arbeiten sowohl im Freizeitsport als auch im Leistungs- und Spitzensport. Sie unterrichten AnfängerInnen, Fortgeschrittene, LeistungssportlerInnen und Profis in den Schlagtechniken und Laufbewegungen des Tennis. Sie üben mit ihren SchülerInnen Abläufe, trainieren ihr Reaktionsvermögen, verbessern ihre Kraft und ihre Kondition.

Vor Beginn des Tennistrainings führen sie verschiedene Aufwärm- und Gymnastikübungen durch, um Verletzungen zu vermeiden. Weiters gestalten sie für ihre SchülerInnen ein alters- und entwicklungsgerechtes Kraft- und Konditionstraining, stellen individuelle Trainingsprogramme zusammen, schulen Schnelligkeit und Reaktion. Im Unterricht führen TennislehrerInnen die verschiedenen Übungen und Schlagtechniken vor und weisen dann ihre SchülerInnen an. Sie beobachten ihre SchülerInnen beim Training und verbessern und korrigieren ihre Bewegungsabläufe.

TennislehrerInnen arbeiten mit Tennisschlägern, Tennisbällen sowie mit verschiedenen Trainingsgeräten und -anlagen. Beim Training verwenden sie Sporttaschen, Handtücher, Wasserflaschen, tragen Tennisbekleidung und Tennisschuhe. Sie benutzen Fachliteratur und setzen Lehrfilme und Videoaufzeichnungen ein, um die Techniken der SchülerInnen zu verbessern. Sie führen Aufzeichnungen wie Listen, Karteien, Trainingspläne und Trainingstagebücher.

TennislehrerInnen arbeiten in Tennishallen oder im Freien auf Tennisplätzen (Rasen-, Kunststoff- oder Sandplätzen) sowie in den Räumlichkeiten des Betriebes (Gymnastik- und Trainingsräume, Büros, Lager). Je nach Art und Größe des Betriebes arbeiten sie eigenständig oder im Team mit BerufskollegInnen und weiteren TrainerInnen und LehrerInnen aus dem Sport-, Turn- und Fitnessbereich, siehe z. B. Fitnessbetreuung (Lehrberuf), WellnesstrainerIn, SportlehrerIn, und haben Kontakt zu den MitarbeiterInnen von Sekretariat und Verwaltung.

  • FreizeitsportlerInnen im Tennisspiel unterrichten
  • AnfängerInnen und Fortgeschrittene in verschiedenen Schlagtechniken und Laufbewegungen unterrichten
  • Grund- und Spezialtechniken, wie Aufschlag, Rückhand, Vorhand vermitteln und trainieren
  • Schnelligkeit und Reaktionsvermögen verbessern
  • Kraft- und Konditionsprogramme ausarbeiten, Trainingspläne erstellen
  • Gymnastik- und Aufwärmübungen durchführen
  • als TrainerInnen LeistungssportlerInnen und Profis betreuen
  • bei der TrainerInnenausbildung mitwirken
  • über Ausrüstung (z. B. Schläger, Ballsorten, Schuhe) beraten und informieren
  • Tennisvereine und Tennisschulen
  • Hotels, Sport- und Clubhotels mit Tennisanlagen
  • Selbstständigkeit