TauchlehrerIn

Berufsbeschreibung

TauchlehrerInnen arbeiten in Tauchschulen und Tauchvereinen und vermitteln im theoretischen und praktischen Unterricht Kenntnisse und Fertigkeiten im Tauchen. Sie unterrichten Einzelpersonen und Gruppen aller Altersklassen und erstellen für ihre SchülerInnen individuelle Trainingsprogramme. Sie erklären die Handhabung von Tauchausrüstung und Sauerstoffflaschen und vermitteln die richtige Atemtechnik. Der Unterricht findet in Schwimmhallen und Tauchbecken, später im Freien (in Seen oder im Meer) statt. TauchlehrerInnen arbeiten gemeinsam mit ihren SchülerInnen und haben Kontakt mit BerufskollegInnen sowie mit den MitarbeiterInnen von Sekretariat und Verwaltung.

TauchlehrerInnen unterrichten die Theorie und Praxis des Tauchens. Sie arbeiten mit Einzelpersonen und Gruppen, mit AnfängerInnen und Fortgeschrittenen verschiedener Altersstufen. Sie führen in den Unterrichtsräumen von Tauchvereinen und -schulen vorerst die theoretische Tauchausbildung durch, wobei sie Grundkenntnisse vermitteln, über Tauchgeräte informieren und in den entsprechenden Umgang mit der Tauchausrüstung einführen. TauchlehrerInnen lehren die richtige Atemtechnik und Handhabung der Sauerstoffgeräte. Mit AnfängerInnen üben sie die benötigten Techniken zuerst im Schwimm- bzw. Tauchbecken, anschließend wiederholen und verbessern sie diese im Freiwassertraining, wobei sie mitunter auch Videoaufzeichnungen einsetzen, um mit ihren SchülerInnen Bewegungsabläufe zu studieren und zu korrigieren. TauchlehrerInnen üben mit ihren SchülerInnen auch in Seen und im Meer, wobei ein Teil ihrer Arbeit auch Schulungen in Nacht- und Navigationstauchen beinhaltet.

Weiters unterrichten TauchlehrerInnen Erste-Hilfe-Maßnahmen und Rettungstauchen, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Selbstrettung, Stressbewältigung und Notfall-Management. Sie führen an den Ausrüstungsgegenständen verschiedene Reinigungs- und Wartungsarbeiten durch. Für ihre SchülerInnen erstellen sie Trainingspläne und planen und organisieren Tauchgänge und Tauchreisen.

TauchlehrerInnen arbeiten mit modernen Tauchgeräten (z. B. Leichttauchgeräte, Druckgasflaschen, Atemgaskompressoren, Mischgasfüllanlagen, Druckmindersysteme), Tauchbekleidung (Neoprenanzüge) und verschiedenen Trainingsgeräten. Sie verwenden Fachliteratur, Trainingspläne und Lehrfilme und setzen gegebenenfalls Unterwasserkameras ein.

TauchlehrerInnen arbeiten in den Unterrichtsräumen, Schwimmhallen, in Tauchbecken von Tauchschulen sowie im offenen Wasser (Seen, Meere, Flüsse). TauchlehrerInnen arbeiten mit ihren SchülerInnen zusammen und haben Kontakt mit BerufskollegInnen sowie mit den MitarbeiterInnen von Sekretariat und Verwaltung der Tauchschulen.

  • Kenntnisse und Fertigkeiten durch theoretischen und praktischen Tauchunterricht vermitteln
  • tauchspezifische Ausbildung für AnfängerInnen und Fortgeschrittene durchführen
  • Tauchpraxis im Schwimmbecken oder Freiwasser schulen
  • den Umgang mit modernen Tauchgeräten vermitteln
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen, Rettungstauchtechniken beibringen
  • Tauchgänge begleiten, Tauchprüfungen abnehmen
  • Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Ausrüstungsgegenständen durchführen
  • bei Fragen zur sportlichen Ausrüstung beraten und informieren, Trainingspläne erstellen
  • Tauchgänge und Tauchreisen organisieren
  • diverse administrative und organisatorische Aufgaben durchführen
  • Tauchschulen und Tauchsportclubs