E-Commerce-ManagerIn

Andere Bezeichnung(en): E-Commerce-Consultant (m/w.), E-LogistikerIn, E-Business-Key-Account-ManagerIn

 

Berufsbeschreibung

E-Commerce-ManagerInnen sind für den elektronisch gesteuerten Handel (=  E-Commerce) von Waren und Dienstleistungen zuständig, d. h. sie erstellen Plattformen für den Ein- und Verkauf von Waren oder Leistungen mittels Internet. Sie erschließen neue Märkte und betreuen und managen Informationssysteme zwischen den LieferantInnen, der Produktion und dem Verkauf. Für ihre Arbeit benötigen sie sowohl technisches als auch kaufmännisches Know-how. Sie arbeiten gemeinsam im Team mit TechnikerInnen aus dem IT-Bereich sowie mit Fachkräften des Marketings und des Vertriebs.

E-Commerce-ManagerInnen sind überall dort gefragt, wo elektronischer Handel stattfindet. Sie werden z. B. bei der Einführung und zum Betrieb von Onlineshops benötigt. Ihre Aufgabe besteht darin, die FachhändlerInnen, Zuliefer-Unternehmen und den (KundInnen-) Service online mit dem Unternehmen zu verbinden und die Bestell- und Logistikprozesse entsprechend zu digitalisieren. E-Commerce-ManagerInnen wissen, wie online KundInnen gewonnen und zufriedengestellt werden können. Mithilfe von Datenbanken und Analysen erheben sie die Kaufgewohnheiten und Wünsche potenzieller KundInnen um dann (teilweise auch in Echtzeit), sofort und ohne direkten KundInnenkontakt ein maßgeschneidertes Angebot erstellen zu können. Sie sorgen für die reibungslose Abwicklung des gesamten elektronischen Kaufvorganges, sie kümmern sich also auch um Bezahlung, Versand und Kundenservice.

E-Commerce-ManagerInnen veranlassen und betreuen alleine oder im Team internetbasierende Geschäftsvorgänge im Unternehmen. Sie erschließen neue elektronische Märkte oder managen Informationssysteme zwischen LieferantInnen, Produktion und Verkauf. Sie verknüpfen klassische Logistikdienstleistungen mit intelligentem Informations- und Warenstrommanagement.

E-Commerce-ManagerInnen verfügen über umfassende technische und mediale Kompetenzen, was den Einsatz von Internetanwendungen für  Marketing, Vertrieb, Produktion oder  Informationsmanagement betrifft. Sie verwenden neue  Medien und Internettechnologie um gewinnbringende oder kostensparende betriebswirtschaftliche Lösungen zu finden. Dabei setzen sie unterschiedliche EDV- und Bürokommunikationsgeräte ein, führen und analysieren Datenbanken, Statistiken und andere Informationssysteme.

E-Commerce-ManagerInnen arbeiten in Büroräumen der unterschiedlichsten Unternehmen. Sie arbeiten im Team mit Fachkräften der Informationstechnik (z. B. InformatikerInnen), mit Fachkräften des Mulitmedia-Designs (z. B. Web-DesignerIn) und mit Fachkräften aus den Bereichen  Marketing und Vertrieb.
E-Commerce-ManagerInnen wirken an der Schnittstelle zwischen Einkauf, Produktion, Waren- und Lagerwirtschaft eines Unternehmens und haben daher auch Kontakt zu den jeweiligen Abteilungen.

  • Aufträge akquirieren
  • Zeit- und Aufwandsschätzung
  • wettbewerbsfähige Kostenplanung und -kontrolle
  • Projekt- und Aufgabenstrukturierung
  • Koordination der Tätigkeiten im Team
  • Projektberichts- und Kontrollwesen
  • Marktanalysen durchführen
  • Marketingmaßnahmen und administrativen Aufgaben durchführen

E-Commerce-ManagerInnen sind in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche tätig, die den Handel übers Internet anbieten: in Industrie-, Gewerbe- und Handelsbetrieben, aber auch in Banken, Versicherungen, Verkehrs- und sonstigen Dienstleistungsbetrieben.

Berufsinfo-Videos