WäscherIn und WäschebüglerIn

Berufsbeschreibung

WäscherInnen und WäschebüglerInnen waschen, trocknen, stärken und bügeln Kleidungsstücke und andere Textilien. Dafür verwenden sie Wasch-, Trocken- und andere Spezialmaschinen. Sie arbeiten hauptsächlich in Reinigungsräumen von gewerblichen und industriellen Wäschereien und Putzereien mit TextilreinigerInnen und ihren BerufskollegInnen zusammen. WäscherInnen und WäschebüglerInnen haben Kontakt mit KundInnen, LieferantInnen und KundendiensttechnikerInnen.

WäscherInnen und WäschebüglerInnen waschen und bügeln Kleidungsstücke wie Mäntel, Kostüme, Hosen, Jacken, Pullover. In ihren Aufgabenbereich fallen aber auch Textilien wie Vorhänge, Decken, Bezüge oder Teppiche aus verschiedenen Natur- und Kunstfasern. Sie reinigen weiters Berufskleidung, Krankenhaus- und Hotelwäsche.

WäscherInnen und WäschebüglerInnen übernehmen die zu reinigenden Textilien, zählen und sortieren sie nach Stoffart, Farbe und Verschmutzungsgrad. Anhand der eingenähten Pflegezeichen bestimmen sie die geeignete Waschtemperatur. Die Trommel der Maschine beladen sie mit den verunreinigten Textilien, stellen die Steuerungsautomatik (Programmcomputer) auf das gewünschte Programm, die Temperatur ein und starten die Maschine.

Nach der Reinigung überprüfen sie die Textilien. Stellen sie noch Flecken fest, führen sie eine Nachreinigung (Nachdetachur) durch. Schließlich bringen sie die Textilien durch Bügeln mit dem Dampfbügeleisen (händisch) oder mit verschiedenen Bügelmaschinen in Form. WäscherInnen und WäschebüglerInnen verpacken die Kleidungsstücke in Plastikfolie, kennzeichnen sie mit Nummern und ordnen sie in Regale oder Kleiderständer ein, um sie so für die Abholung bereitzustellen.

WäscherInnen und WäschebüglerInnen arbeiten an computergesteuerten Wasch- und Finishmaschinen, Schleudern, Trockenmaschinen, Bügelmaschinen und -anlagen.
Sie arbeiten mit technischen Unterlagen wie Bedienungsanleitungen und Wartungsplänen für Maschinen und Anlagen. WäscherInnen und WäschebüglerInnen verwenden bei ihrer Arbeit teilweise haut- und atemwegsreizende Wasch- und Reinigungslaugen, toxische (giftige) Substanzen und chemische Gase.

WäscherInnen und WäschebüglerInnen arbeiten hauptsächlich in Reinigungsräumen von gewerblichen und industriellen Wäschereien und Chemischputzereien. In den Reinigungsräumen herrscht meist feucht-warmes Klima. Sie arbeiten gemeinsam mit TextilreinigerInnen (siehe TextilreinigerIn (Lehrberuf)) und anderen ArbeitskollegInnen.
WäscherInnen und WäschebüglerInnen haben Kontakt zu Geschäfts- und PrivatkundInnen, LieferantInnen und KundendiensttechnikerInnen.

  • zu reinigenden Textilien übernehmen, zählen und sortieren nach Stoffart, Farbe und Verschmutzungsgrad
  • Trommel der Reinigungsmaschine mit den verunreinigten Textilien beladen
  • gewünschtes Waschprogrammes programmieren und Maschine starten
  • Trockenmaschine bzw. -anlage beladen, Textilien in der Trockenanlage schleudern und trocknen
  • gereinigte und getrocknete Textilien überprüfen, falls notwendig nachreinigen
  • glätten, bügeln bzw. die getrocknete Wäsche in Bügelmaschinen einspannen und die Kleidungsstücke in Form bringen
  • Kleidungsstücke in Plastikfolie verpacken, mit Nummern kennzeichnen und in Regale oder Kleiderständer einordnen
  • Maschinen und Geräte warten und pflegen
  • Klein- und Mittelbetriebe des Textilreinigergewerbes (Wäschereien)
  • industrielle Chemischputzereien und Wäschereien