UnternehmensberaterIn

Andere Bezeichnung(en): WirtschaftsberaterIn, Consultant (m./w.), Business Consultant (m./w.), Junior/Senior Consultant (m./w.), BetriebsberaterIn

 

Berufsbeschreibung

UnternehmensberaterInnen beraten private und öffentliche Unternehmen sowie andere Organisationen und Institutionen in den verschiedensten Fragen und Themenbereichen. Die Beratung kann z. B. wirtschaftliche, kommunikative, technische, administrative oder soziale Fragen betreffen. Ihr Ziel ist es, den wirtschaftlichen und sozialen Erfolg ihrer KlientInnen zu sichern. Dazu analysieren sie die derzeitige Situation des Betriebes, helfen mit, Einsparungspotenziale aufzudecken, legen wirtschaftliche Ziele fest und erarbeiten Konzepte und Lösungsvorschläge wie diese erreicht werden können.
Dazu verfügen die UnternehmensberaterInnen neben spezifischem Fachwissen auch über Methoden- und Sozialkompetenz. UnternehmensberaterInnen arbeiten eigenständig sowie im Team und haben engen Kontakt zu ihren KlientInnen und den MitarbeiterInnen der Betriebe die sie beraten.

Die Unternehmensberatung ist ein sehr weit gefasstes Tätigkeitsfeld. Ja nach Fachbereich unterscheiden sich die UnternehmensberaterInnen in ihren Aufgaben und ihrer Kompetenz.
Allgemeines Ziel der UnternehmensberaterInnen ist es, positive wirtschaftliche und soziale Veränderungen für ihre KlientInnen zu bewirken. Dazu analysieren sie die derzeitige Situation des Betriebes, helfen mit, Einsparungspotenziale aufzudecken, legen wirtschaftliche Ziele fest und erarbeiten Konzepte und Lösungsvorschläge wie diese erreicht werden können. Um diese Aufgaben bewältigen zu können, verfügen UnternehmensberaterInnen neben spezifischem Fachwissen auch über Methoden-, Sozial- und Veränderungskompetenz. Als außenstehende ExpertInnen leiden sie weniger unter  Betriebsblindheit und können die Lösungsansätze der internen Fachkräfte eines Unternehmens um externe Sichtweisen ergänzen.

Zu den KundInnen von UnternehmensberaterInnen gehören sowohl private Unternehmen wie auch Institutionen und Organisationen wie z. B. Sozial- und Pensionsversicherungsanstalten, Kammern und Verbände.

Für die Unternehmensberatung typische fachliche Tätigkeitsbereiche sind z. B. Management-, Personal-,  Logistik-,  Marketing-, Organisations-, Technologie-, Finanz- und Umweltmanagementberatung sowie Beratungen in außenwirtschaftlichen Belangen und Wirtschaftsmediation.

Quelle und weitere Informationen u. a.: Berufsbild Unternehmensberatung des Fachverbandes Unternehmensberatung und Informationstechnologie der WKO.

UnternehmensberaterInnen verwenden Computer, Laptops sowie alle gängigen Informations- und Kommunikationsgeräte wie Faxgeräte, Drucker,  Scanner, Telefone und Mobiltelefone aber auch Skype, Tele-, Video- und Online-Konferenzen. Sie führen Datenbanken, KundInnenkarteien, Dokumente, Listen und Journale. Bei Präsentationen und Besprechungen hantieren sie z. B. mit Beamer, Flipcharts und interaktiven Whiteboards (Smartboards).

Wichtiges Arbeitsmittel von UnternehmensberaterInnen ist die eigene Person. Im ständigen Kontakt mit KundInnen ist es vor allem das überzeugende, kompetente und seriöse Auftreten der BeraterInnen, das den Geschäftserfolg ausmacht.

UnternehmensberaterInnen arbeiten als selbstständig oder sind in Beratungsunternehmen beschäftigt. Sie arbeiten in Büros, Konferenz- und Besprechungszimmern, teilweise auch direkt an Fertigungsstätten, Baustellen und ähnlichen Orten. Sie arbeiten eigenständig sowie mit FachkollegInnen und verschiedenen Fach- und Führungskräften zusammen, siehe z. B. AbteilungsleiterIn, ManagerIn, BetriebswirtIn.

  • Unternehmen, Organisationen und Institutionen als KlientInnen akquirieren
  • Informationen beschaffen, Probleme identifizieren
  • betriebliche Prozesse, Entscheidungsprozesse, Kommunikationsstrukturen usw. analysieren
  • Zielsetzungen erarbeiten und mit dem Management bzw. mit den betroffenen Mitarbeitern besprechen
  • konkrete Vorschläge, Lösungen und Maßnahmen entwickeln
  • betriebliche Schulungen, Kurse, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für MitarbeiterInnen durchführen
  • Datenbanken, KundInnenkarteien, Betriebsbücher, Protokolle führen
  • betriebliche Projekte wie z. B. Umstrukturierungen,  Outsourcing, Offshoring, Fusionen, Expansionen, Stilllegungen, Produkteinführungen begleiten und betreuen
  • als selbstständige UnternehmensberaterInnen
  • als Angestellte bei Unternehmensberatungen

Berufsinfo-Videos

Whatchado Video-Interviews: