Schiffssteuermann/-frau

Berufsbeschreibung

Schiffssteuermänner/-frauen sind in der Binnenschifffahrt tätig und lenken Personen- oder Frachtschiffe. Sie kennen den Verlauf, die Wassertiefe und die Strömungsverhältnisse und richten die Fahrgeschwindigkeit des Schiffes danach aus. Sie arbeiten eng mit Schiffskapitäninnen und -kapitänen und Schiffslotsinnen und -lotsen zusammen und beraten diese beim Festlegen des Kurses. Schiffssteuermänner und -frauen führen schwierige Manöver (Ab- und Anlegen, Schleusenfahrten etc.) durch und veranlassen die Signalgebung. Sie arbeiten in engem Kontakt mit den übrigen Crewmitgliedern des Schiffes. In der Personenschifffahrt haben sie fallweise Kontakt zu Fahrgästen.

Schiffssteuerleute arbeiten am Schiffsdeck im Führerstand, der sogenannten "Brücke" eng mit den SchiffskapitänInnen zusammen. Sie lenken Schiffe der Personen- oder Frachtschifffahrt und führen komplizierte Manöver wie z. B. An-, Ablegen und Ankern oder Durchfahrten in Schleusen- und Brückenbereichen durch. Für die  Navigation und Festlegung der Routen sind zwar die SchiffskapitänInnen verantwortlich, sie werden darin aber von den Schiffssteuerleuten beraten und unterstützt. Schiffssteuerleute sind auch für die Signalgebung zuständig, helfen bei anfallenden Verwaltungsarbeiten und bei der Führung von Schiffsdokumenten mit.

Schiffssteuerleute bedienen Funk,  Radar und sonstige Navigationseinrichtungen (z. B.  GPS, Echolot, Kompass, Wetter- und Routenkarten). Sie müssen mit den elektrischen und mechanischen Anlagen eines Schiffes vertraut sein. Zudem führen sie wichtige Schiffsdokumente und kennen die nationalen und internationalen gesetzlichen Verordnungen und Regeln der Schifffahrt.

Dieser Beruf bringt mitunter lange Abwesenheitszeiten vom Wohnort mit sich, da Schiffe im Bereich des Personen- oder Güterverkehrs oft wochenlang unterwegs sind. Das Schiff ist dann für die Crewmitglieder nicht nur Arbeitsplatz, sondern auch Wohnort. In Österreich kommen Schiffsteuerleute hauptsächlich entlang der Donau innerhalb der Landesgrenzen bzw. zwischen Regensburg (Deutschland) und Budapest (Ungarn) zum Einsatz.

Steuermänner/-frauen arbeiten im Team mit SchiffskapitänInnen und stehen in Kontakt mit anderen Crewmitgliedern (siehe z. B. die Berufe Binnenschifffahrt (Lehrberuf), SchiffsmaschinistIn, Matrose/Matrosin). In der Personenschifffahrt haben sie fallweise auch Kontakt zu Gästen.

  • vorbereitende Tätigkeiten durchführen: gemeinsam mit den SchiffskapitänInnen die Planung der Fahrtrouten besprechen (mit Hilfe von Schifffahrtskarten, Wetterkarten und Wettervorhersagen)
  • Gezeiten und Wetterverhältnisse berücksichtigen
  • Schiffe während der Fahrt steuern und manövrieren
  • schwierige Manöver durchführen wie z. B. An- und Ablegen, Ankern, Anhängen an Schleppkähne
  • Manöver in Brücken-, Schleusen- und Hafenbereichen durchführen
  • Funk,  Radar und sonstige Navigationseinrichtungen bedienen (z. B.  GPS)
  • facheinschlägige Gesetze und Verordnungen kennen (z. B. Binnenschifffahrtsstraßenordnung, Regeln und Gesetze des Schiffsverkehrs)
  • Schiffsunterlagen und Schiffspapiere führen
  • Betriebe der Güter- und Personenbeförderung im Bereich der Binnen- und Seeschifffahrt
  • Hafenbetriebe und Hafenbehörden

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 GPS Navigation Radar