Verpackungstechnik (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

Andere Bezeichnung(en): früher: Verpackungsmittelmechaniker*in

English: Packaging technology (Packaging technician)

Berufsbeschreibung

Verpackungstechniker*innen bedienen und überwachen Verarbeitungsmaschinen, die Verpackungen und Packstoffe aus Papier,  Karton oder Kunststoff herstellen. Sie kennen die Prozesse der Packmittelherstellung und helfen bei der Arbeitsvorbereitung und Fertigungsplanung für die Produktion mit. Sie reinigen und warten die eingesetzten Maschinen, erkennen Fehler und Störungen, veranlassen die Behebung der Störung oder führen kleinere Reparaturen selbst durch. Teilweise entwerfen sie Packmittelmuster auch selbst mit  CAD und fertigen diese mit einem  Plotter ( CAM) an.

Verpackungstechniker*innen arbeiten vorwiegend im industriellen Bereich in Betrieben der Packmittel- und der Kunststoffindustrie. Dort sind sie vor allem in Werkshallen tätig. Sie haben bei ihrer Arbeit Kontakt mit Berufskolleg*innen und anderen Fachkräften der industriellen Produktion.

Automatisierung, IT unterstütze Entwicklung und Fertigung sowie Digitalisierung haben in der Verpackungsherstellung längst Einzug gehalten. Verpackungstechniker*innen betreuen die Maschinen und Anlagen (z. B. Druck-, Klebe- und Stanzmaschinen) zur Packmittelherstellung und überwachen und kontrollieren die Produktion. Sie stellen die Maschinen ein, führen Umstellungen durch, erkennen Produktionsstörungen und veranlassen die Behebung der Störung.
Zu den Produkten von Verpackungstechniker*innen zählen Papiersäcke, Tragetaschen, Geschenkfolien, Plastiktüten, Packpapierprodukte, Rollenpapier und Säcke und vieles mehr.

Verpackungstechniker*innen führen branchenspezifische Verfahrensschritte zur Packmittelherstellung und Veredelung von Packmitteln durch wie z. B. Drucken, Ritzen, Falzen und Prägen. Dazu bedienen sie branchenspezifische Maschinen bzw. Apparate wie z. B. Druck-, Klebe- und Stanzmaschinen. Weitere Aufgaben sind der Stanzformenbau und mitunter auch das Entwerfen und Anfertigen von Packmittelmustern.

Im Bereich der Wartung und Instandhaltung führen sie verschiedene Arbeiten durch, fertigt Ersatzteile an und führt Reparaturen an Stanz- und Ausbrechwerkzeugen durch. Sie erkennen Störungsursachen durch systematische Fehlersuche und beheben diese. Sie führen Qualitätskontrollen und -prüfungen an den betrieblichen Produkten und Erzeugnissen durch und dokumentieren die Betriebsdaten und Arbeitsergebnisse.

Umweltfreundliche und ressourcenschonende Materialien spielen in der Verpackungsindustrie eine große Rolle. Diese müssen einerseits alle an eine übliche Verpackung gestellten Anforderungen hinsichtlich Schutz des Verpackungsgutes,  Hygiene, Reißfestigkeit usw. erfüllen und dürfen andererseits bei Herstellung und  Entsorgung die Umwelt nicht belasten. Neben Kunststoffverpackungen treten immer häufiger auch Verpackungen aus Papier,  Pappe und  Karton in den Vordergrund.

Verpackungstechniker*innen arbeiten an halb- und vollautomatischen Maschinen und Anlagen, wie z. B. Druck-, Klebe- und Stanzmaschinen. Sie programmieren, steuern und überwachen diese und führen Wartungs- und einfache Reparaturarbeiten durch. Bei der Kontrolle des Produktionsprozesses verwenden sie elektronische Kontroll- und Prüfgeräte. Als Ausgangsmaterialien setzen sie vor allem Papier,  Pappe,  Karton und Kunststoffe ein. Sie arbeiten auch an Zeichentischen und mit CAD-Programmen.

Verpackungstechniker*innen arbeiten überwiegend in Werkshallen von mittleren und großen Betrieben der Verpackungsmittelindustrie. In der Planung und im Entwurf sind sie in Büroräumen tätig. Sie arbeiten gemeinsam mit Berufskolleg*innen und anderen Fachkräften der Produktion (siehe z. B. Papiertechnik (Lehrberuf), Prozesstechnik (Lehrberuf)) und haben auch Kontakt zu Lieferant*innen und Kund*innen.
In Unternehmen mit Mehrschichtbetrieb sind Verpackungstechniker*innen in Spät- und Frühschichten auch zu späten und sehr frühen Arbeitszeiten tätig.

  • Arbeitsvorbereitung: die erforderlichen Materialien für die Produktion auswählen, prüfen, bereitstellen
  • Druckformen und Stanzformen herstellen
  • Maße von der technischen Zeichnung auf das Stanzbrett übertragen
  • Stanzwerkzeuge in die Produktionsmaschine einsetzen
  • Druckmaschinen für die Gestaltung des Verpackungsmittels einstellen
  • Produktionsmaschinen der Packmittelherstellung einstellen, umstellen und warten
  • Produktionsmaschinen überwachen und steuern
  • Störungsursachen im Produktionsablauf erkennen, analysieren und beheben
  • betriebliches  Qualitätsmanagement: Endprodukte kontrollieren
  • die Produktionsmaschinen warten, Verschleiß- und Ersatzteile austauschen
  • die Verpackungsmaschinen bei der Abpackung verschiedener Produkte überwachen, Störungen beheben
  • Werkzeichnungen für den Packmittelzuschnitt am Zeichentisch entwerfen
  • Muster als Vorlage für die maschinelle Produktion nach Entwürfen anfertigen
  • Gewerbe- und Industriebetriebe zur Herstellung von Produkten aus Papier und Karton

Der Beruf Verpackungstechniker*in ermöglicht mit entsprechender Berufserfahrung und Weiterbildung beispielsweise die Spezialisierung auf:

  • bestimmte Materialien: Kunststoffverpackung, Papier-,  Pappe-, Kartonverpackungen
  • Prozess- und Verfahrenstechnik, Produktionsautomatisierung
  • Verpackungsdesign und -konstruktion
  • Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement
  • Druckvorstufentechnik, Stanzformenbau
  • Arbeitsvorbereitung, Arbeits- und Betriebssicherheit
  • Softewareprogramme und Digitale Anwendungen

Spezialisierungs- und Aufstiegsmöglichkeiten (Auswahl):

  • Material- und Verarbeitungstechniker*in
  • Verbundstofftechniker*in
  • Werkstofftechniker*in
  • Zellstofftechniker*in

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Blister Gautschen Karton Pappe Smart production

Gallery

Berufsinfo-Videos

Eine packende Geschichte
Ein Film des Schulvereins der Papierverarbeitenden Industrie Österreichs über den Lehrberuf Verpackungstechnik.

Whatchado Video-Interviews

 

Erfolgreich bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deiner Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.