VergolderIn und StaffiererIn (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung

VergolderInnen und StaffiererInnen bringen an Zier- und Gebrauchsgegenständen Vergoldungen aus Blattgold an oder überziehen sie mit Schichten aus Blattsilber, Blattkupfer oder Bronzepulver. Außerdem reparieren und restaurieren sie historische Kunst- und Einrichtungsgegenstände oder Gebäudeteile (z. B. Kirchenaltäre, Denkmäler, Turmuhren). Sie bemalen, lackieren und verzieren die Gegenstände und führen verschiedene Oberflächenbehandlungen durch. VergolderInnen und StaffiererInnen arbeiten in Werkstätten oder am Einsatzort mit BerufskollegInnen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften zusammen (z. B. RestauratorIn, SchmiedIn).

VergolderInnen und StaffiererInnen belegen Gegenstände aus Holz, Metall, Gips, Marmor, Glas oder Kunststoff sowie Fassaden und andere Bauteile an Gebäuden mit Blattgold und Blattsilber etc. Weiters führen sie Neuvergoldungen von Möbeln,  Leisten, Lustern, Kirchenaltären, Kirchturmkreuzen und Turmuhren durch und restaurieren historische Vergoldungen an Antiquitäten und Baudenkmälern. Auch Ausstattungs- und Staffierarbeiten wie z. B. das Bemalen und Lackieren von Gegenständen oder die Verglasung von Bilderrahmen sowie verschiedene Reparatur- und Montagearbeiten gehören zu ihren Aufgaben.

Bevor sie mit der Arbeit beginnen, reinigen und grundieren sie die zu bearbeitenden Flächen und bringen eine Schicht aus Kreide und Leim auf den Untergrund auf. Nach dem Austrocknen schleifen und polieren sie den Untergrund und entfetten ihn mit Spiritus. Anschließend tragen sie eine Haftschicht aus Tonerde und Eiweiß (Poliment) auf und bringen Blattgoldplättchen, Blattsilber, Bronzelegierungen oder andere Edelmetallschichten an. Bei den Vergoldungsarbeiten kommen verschiedenen Techniken zum Einsatz. Abschließend werden die Schichten poliert und hochglänzend gemacht (z. B. Polieren mit Achat- oder Diamantsteinen). Bei den Staffierarbeiten führen VergolderInnen und StaffiererInnen verschiedene Oberflächenbehandlungsarbeiten (z. B. Auftragen von Farbüberzügen, Lackieren, Bemalen,  Imprägnieren) durch.

VergolderInnen und StaffiererInnen bearbeiten Gegenstände aus Holz, Metall, Gips, Marmor, Glas oder Kunststoff. Außerdem sind sie an Fassaden und andere Bauteile von Gebäuden tätig. Sie arbeiten mit Blattgold, Blattsilber, -aluminium oder -kupfer, Schlagmetall oder Bronzepulver.

VergolderInnen und StaffiererInnen arbeiten aber auch mit Farben und Lacken. Für die Vorbehandlung setzen sie Hilfsmaterialien wie Spiritus und Polimente (Mischung aus Tonerde und Eiweiß) und Diamant- oder Achatsteine für die Nachbehandlung (Polieren) ein.

VergolderInnen und StaffiererInnen arbeiten in Werkstätten oder am Einsatzort der AuftraggeberInnen (z. B. in Kirchen, historischen Gebäuden, auf Fassaden und Denkmälern). Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften (siehe z. B. Tischlerei (Lehrberuf), Metalltechnik (Modullehrberuf), RestauratorIn).

  • den Untergrund schleifen, entstauben und entfetten
  • die zu bearbeitenden Flächen durch Auftragen einer Emulsion aus Leim und Kreide grundieren
  • einen Haftgrund aus Poliment (das ist eine Mischung aus Tonerde und Eiweiß) auftragen
  • die Vergoldungen nach verschiedenen Techniken ausführen z. B.:
    "Branntweinvergoldung" für die Vergoldung von Zier- und Einrichtungsgegenständen
    "einfache Ölvergoldung" für die Außenvergoldung von Fassaden, Kuppeln und Turmuhren
    "unechte Vergoldung" (Vergoldung aus Polierbronze) oder "Blattmetallvergoldung"
  • Staffierarbeiten ausführen, z. B. Farbüberzüge und Lackierungen auftragen, Kirchenfiguren oder Statuen bemalen
  • Endfertigungsarbeiten durchführen, z. B. Bilderrahmen verglasen, Halte- oder Aufhängevorrichtungen anbringen, elektrische Drähte und Kabel einziehen
  • Reparatur- und Restaurierungsarbeiten durchführen
  • Kleinbetriebe des Vergolder- und Staffierergewerbes
  • Restaurierwerkstätten des Bundesdenkmalamtes oder von Museen
  • gewerbliche Mischbetriebe (z. B. Maler- und Anstreicherbetriebe)

Erfolgreich Bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deine Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.