Solosänger*in

Berufsbeschreibung

Solosänger*innen treten in Opern-, Operetten- und Musicalproduktionen, bei Konzerten und Festspielen, bei Fernseh- und Rundfunksendungen auf. Solosänger*innen sind meist auf einer bestimmte Stimmlage ausgebildet und auf eines der Genre Oper, Operette oder Musical spezialisiert (es gibt kaum Sänger*innen, die sich in allen drei Sparten gleich gut bewähren können). Die Einteilung der Stimmlage erfolgt wie folgt: erster und zweiter  Sopran,  Alt,  Tenor und  Bass. Gemeinsam mit den Dirigent*innen studieren die Solosänger*innen in regelmäßigen Proben neue Werke ein und verfeinern diese ständig. Solosänger*innen müssen auch in der Lage sein, häufige Auftritte ohne Leistungsabfall durchzuhalten. Neben Proben und Aufführungen müssen die Solosänger*innen laufend Gesangsübungen trainieren, vor einer Probe erfolgt meist das sogenannte "Einsingen", um die Stimmbänder aufzuwärmen und den Chor abzustimmen.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Sänger*in