Rezeptionist*in (Hotel)

Berufsbeschreibung

Rezeptionist*innen arbeiten an der  Rezeption von Beherbergungsbetrieben wie Hotels, Pensionen und Gaststätten. Sie nehmen Reservierungen entgegen, empfangen bzw. verabschieden die Gäste, Besucher und Kunden, vergeben die Zimmer und Zimmerschlüssel. Rezeptionist*innen informieren die Gäste über Angebote, Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten und reservieren Restaurantplätze, Theater- und Konzerttickets, verkaufen Ansichtskarten und leiten die Post weiter. Bei der Abreise der Gäste führen sie die Abrechnung durch. Sie berechnen die Endsumme und kassieren die Beträge. Rezeptionist*innen arbeiten im Team mit weiteren Fach- und Hilfskräften des Betriebes.

Rezeptionist*innen arbeiten im Empfangsbereich von Beherbergungsbetrieben aller Art, sie sind für den Empfang und die Betreuung der Gäste zuständig. Sie kommunizieren mit den Gästen via Telefon oder E-Mail und nehmen Reservierungen entgegen, wobei sie in einem speziellen Verzeichnis (Zimmerspiegel) oder im Computer die Verteilung und Ausbuchung der Zimmer festhalten. Sie verteilen die Zimmer je nach Auslastung, nehmen die Meldezettel bzw. Gästeblätter entgegen und geben Zimmerschlüssel oder Keycards (magnetische Türöffner) aus. Rezeptionist*innen stehen für allgemeine Auskünfte zur Verfügung und informieren die Gäste über das hotelinterne Angebot (z. B. Massage, Sauna,  Fitness, Restaurant). Sie teilen Info-Materialien, Prospekte und Stadtpläne aus und wissen über Veranstaltungen vor Ort bzw. in der Umgebung (Theateraufführungen, Konzerte, Touren etc.) Bescheid.

Rezeptionist*innen verkaufen Briefmarken, Ansichtskarten und Souvenirs, in größeren Beherbergungsbetrieben wechseln sie auch Geld. Sie vermitteln Telefonate und leiten die Post der Gäste weiter. Falls die Gäste nicht gestört oder um eine bestimmte Zeit geweckt werden wollen, achten Rezeptionist*innen darauf, dass ihren Wünschen entsprochen wird. Bei der Abreise der Gäste berechnen sie die Endsumme aus Nächtigungen und Extraleistungen wie Zimmerservice, Telefon, Minibar usw. Sie stellen die Rechnungen aus und kassieren die Beträge.

Rezeptionist*innen arbeiten mit Betriebsbüchern wie z. B. Zimmerspiegeln, Dienstplänen, Listen, Journalen, Protokollen und Datenbanken von Gästen und Kund*innen. Bei ihrer Arbeit spielen Computer, die mit spezieller  Software für Buchungen und Reservierungen ausgestattet sind, eine wichtige Rolle. Ebenso verwenden sie Telefonanlagen, Mobiltelefone, Fax- und Kopiergeräte und Drucker. Immer größere Bedeutung bekommen Online-Buchungsportale und Bewertungsportale.

Rezeptionist*innen arbeiten in Eingangshallen und Empfangsräumlichkeiten von Beherbergungsbetrieben (Hotels, Pensionen, Kuranstalten usw.). Sie sind im Rahmen der Gästebetreuung im Team mit weiteren Fach- und Hilfskräften des Betriebes tätig, siehe z. B. Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau, Koch / Köchin (Lehrberuf), Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau (Lehrberuf), Hotel- und Gastgewerbeassistent*in (Lehrberuf), Gastronomiefachmann / Gastronomiefachfrau (Lehrberuf). Rezeptionist*innen stehen auch in Kontakt mit Mitarbeiter*innen von Reisebüros, siehe z. B. Reisebüroassistent*in (Lehrberuf).
Da Rezeptionist*innen den Gästen gegenüber den ersten Eindruck des Hotels vermitteln, sind gute Umgangsformen und ein gepflegtes Erscheinungsbild wichtig. Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch, sind für Rezeptionist*innen unverzichtbar.

  • Reservierungen und Buchungen entgegennehmen
  • Zimmer einteilen und ausgeben
  • Gäste empfangen und betreuen
  • Korrespondenzen erledigen
  • E-Mail- und Telefonverkehr abwickeln
  • Auskünfte erteilen, Infomaterialien, Prospekte und Broschüren ausgeben
  • über hotelinterne Veranstaltungen, Serviceleistungen, Angebote etc. informieren
  • Gäste über Ausflugsmöglichkeiten, Gastronomie und Kulturangebote vor Ort und über Verkehrsmittel informieren
  • über Tourismusgästekarten der jeweiligen Region informieren
  • Abrechnungen von Nächtigungen und Zusatzleistungen erstellen, Rechnungen legen und Beträge kassieren
  • Beherbergungsbetriebe, wie z. B. Hotels, Motels, Pensionen
  • Kuranstalten, Thermen, Wellnessbetriebe und Gesundheitszentren

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Rezeption Wellness

Gallery

Berufsinfo-Videos

Whatchado Video-Interviews