Post-Doc UniversitätsassistentIn

Berufsbeschreibung

Post-Doc UniversitätsassistentInnen sind wissenschaftliche oder künstlerische MitarbeiterInnen an Universitäten und Hochschulen, die nach Abschluss ihres PhD/Doktoratsstudiums eine Post-Doc-Stelle innehaben. Post-Doc-Stellen sind üblicherweise einem Lehrstuhl, d. h. einem/einer UniversitätsprofessorIn zugeordnet und zeitlich befristet. Das Post-Doc-Arbeitsverhältnis dient zur Vertiefung der akademischen, wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Ausbildung und der Aneignung von Lehr- und Forschungskompetenzen.

Post-Doc UniversitätsassistentInnen arbeiten mit ihren Vorgesetzten ( UniversitätsprofessorInnen) an Forschungsprojekten, führen diverse Büro- und Verwaltungsaufgaben durch und halten in geringerem Umfang selbstständig Lehrveranstaltungen ab. Sie wirken an der Organisation und Koordination von Konferenzen, Symposien und Tagungen mit, halten Vorträge und publizieren ihre Forschungsergebnisse und Studien in Fachjournalen und Sammelbänden.

Siehe auch Pre-Doc UniversitätsassistentIn und die allgemeine Bezeichnung UniversitätsassistentIn.