Münzenhändler*in

Weiterbildung & Karriere

Münzenhändler*innen sind beruflich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Weiterbildungsbereiche für Münzhändler*innen sind beispielsweise:

Weiterbildungseinrichtungen wie das WIFI oder BFI sowie Fachhochschul- und Universitätslehrgänge bieten eine gute Gelegenheit sich in verschiedenen relevanten Bereichen weiterzubilden und höher zu qualifizieren. Insbesondere bieten sich für Münzenhändler*innen Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung und Höherqualifizierung in Form eines Bachelor- oder Masterstudiums bzw. (falls man bereits ein abgeschlossenes Studium hat) in Form eines Zweitstudiums.

Alternative Berufsmöglichkeiten bzw. berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten für Münzenhändler*innen sind z. B. Numismatiker*in, Schätzmeister*in, Auktionator*in oder Antiquitäten- und Kunstgegenständehändler*in offen.

Münzenhändler*innen sind häufig als Selbstständige tätig und führen als solche Mitarbeiter*innen und Teams.

Art: Universitätsstudium – Masterstudium

Dauer: 4 Semester

Form: Vollzeit

NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  ECTS-Punkte: 120  

Voraussetzungen:

abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelorstudium

Abschluss:

Master of Arts (MA)

Berechtigungen:

Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

Info:

Berufsfelder: öffentliche und private Museen, kulturvermittelnde Institutionen, Archive, Bibliotheken sowie in der Erwachsenenbildung, vorwiegend aber im internationalen Münz- und Kunsthandel und bei Verlagen von Fachzeitschriften.

Weitere Infos: http://www.studienwahl.at

Adressen:

Universität Wien
Universitäts-Ring 1
1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 42 77 -0
E-Mail: studentpoint@univie.ac.at
Internet: https://www.univie.ac.at/


Suchmöglichkeiten & Weiterbildungsdatenbanken