Luftfahrzeugtechnik - Hubschrauber (Lehrberuf - auslaufend) - Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

Berufsbeschreibung

LuftfahrzeugtechnikerInnen mit Schwerpunkt  Hubschrauber kontrollieren, warten und reparieren nach gesetzlich Vorschriften unterschiedliche Typen von Hubschraubern. Sie wissen bestens Bescheid über die Drehflügleraerodynamik und Flugsteuerung von Hubschraubern. Für ihre Arbeit haben sie mit modernster Technik in den Bereichen  Hydraulik,  Pneumatik, Elektronik und Mechanik zu tun. Die Ergebnisse ihrer Arbeit tragen sie in Wartungsprotokollen und Arbeitsjournalen ein. Sie arbeiten im Team in speziellen Wartungs- und Reparaturwerkstätten von Hubschrauberunternehmen, Flugschulen oder Fluggesellschaften oder auch im militärischen Bereich (Österreichisches Bundesheer).

"Ich vergleiche gern meinen Beruf mit dem eines Automechanikers, nur auf einem viel größeren Fahrzeug oder eben Flugzeug und mit viel mehr Komponenten, viel mehr Details, viel komplexer ... ."
Ing. Karl-Heinz Wimmer, Luftfahrzeugtechniker, in einem Interview aus: AMS your job, 2004.

Hubschrauber (Helikopter) sind Luftfahrzeuge, die durch einen oder mehrere waagerechte Rotoren angetrieben werden. Die Rotoren wirken wie sich drehende Tragflächen, daher gehören die  Hubschrauber auch zu den so genannten Drehflügelflugzeugen.  Hubschrauber können in der Luft stehen bleiben und sogar rückwärts und seitwärts fliegen sowie senkrecht starten und landen und benötigt daher keinen Flugplatz. Für  Hubschrauber gibt es viele Verwendungsmöglichkeiten, sowohl im militärischen wie auch im zivilen Bereich (z. B. Rettungs- und Ambulanzhubschrauber). Weiters werden  Hubschrauber zur Bekämpfung von Waldbränden, als fliegender Kran, zur Verkehrsüberwachung und vieles mehr eingesetzt.

LuftfahrzeugtechnikerInnen mit Schwerpunkt  Hubschrauber sind für die Wartung, Inspektion und Reparatur von Mechanik, Elektronik,  Pneumatik,  Hydraulik und Elektrik der Hubschrauberkomponenten zuständig. Sie wissen bestens Bescheid über die Drehflügleraerodynamik und Flugsteuerung, führen Reparaturen, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an der Flugsteueranlage an den Bauteilen der Flugsteueranlage, an den Bauteilen des Getriebes, der elektrischen Leistungsversorgung wie z. B. Batterien, Gleich- und Wechselstromerzeugung und Energieverteilung bis hin zu Sitzen, Sicherheitsgurten durch. Weiters kümmern sie sich um den Oberflächenschutz und die Oberflächenreinigung sowie um die Klimaanlagen und Luftversorgungsanlagen, Brandschutzeinrichtungen und vieles mehr.

Für ihre Arbeit verwenden sie technische Unterlagen, Baupläne, Installationspläne, Betriebsanleitungen und dergleichen. Sie achten auf die Einhaltung von internationalen Sicherheitsstandards und überprüfen und kontrollieren die Maschinen nach gesetzlich vorgeschriebenen Wartungsplänen. Um Störungen und Fehlerquellen zu ermitteln, arbeiten sie mit speziellen Mess- und Prüfgeräten.

LuftfahrzeugtechnikerInnen mit Schwerpunkt  Hubschrauber arbeiten mit Hubschraubern der verschiedensten Arten und Typen (z. B. mit Rettungshubschraubern, Löschhubschraubern, Verkehrshelikoptern, militärischen Hubschraubern).
Bei ihrer Arbeit lesen und verwenden sie technische Unterlagen wie Baupläne, Installationspläne, Betriebsanleitungen usw. und führen technische Dokumentationen, Wartungsjournale und Arbeitsprotokolle. Im Rahmen von Wartungs- Reparatur- und Ausbesserungsarbeiten bearbeiten sie Werkstoffe wie Kunststoffe, Metalle und Leichtmetalllegierungen und hantieren mit Spezialwerkzeugen, wie z. B. mit Dreh-, Fräs-, Schweiß- und Bohrmaschinen, sowie mit Schraubendreher, Schraubenschlüssel, Zangen und dergleichen. Zur Ermittlung von Störungen und Fehlerquellen arbeiten sie mit speziellen Mess- und Prüfgeräten, wie z. B. Druck- und Temperaturmesser, sowie an Testständen für  Hydraulik und  Pneumatik. Weiters kennen und verwenden sie die internationalen Normen und Sicherheitsvorschriften.

LuftfahrzeugtechnikerInnen mit Schwerpunkt  Hubschrauber arbeiten in Produktionshallen von Hubschrauberherstellungsbetrieben oder in Flugzeugwartungshallen (Hangar) von Luftfahrtunternehmen sowie am Flugfeld von Flughäfen. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen und verschiedenen Fachkräften der Flugzeugtechnik und Flugsicherung zusammen, siehe z. B. die Berufe FlugzeugbautechnikerIn, FlugwettertechnikerIn, FlugzeugspenglerIn, FlugverkehrsleiterIn, FlugfunkerIn.

  • technische Unterlagen (in Fachenglisch) lesen und verwenden
  • Arbeitsschritte, Arbeitsmittel und Arbeitsmethoden festlegen
  • Arbeitsabläufe planen und steuern, Arbeitsergebnisse beurteilen
  • Qualitätsmanagementsysteme anwenden
  • Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Normen, Sicherheitsvorschriften und Umweltstandards durchführen
  • Materialien auswählen, beschaffen und überprüfen
  • mechanische, hydraulische, pneumatische und elektronische Komponenten bearbeiten, zusammenbauen und in Hubschraubern einbauen, prüfen und justieren
  • Luftfahrzeugsystemkomponenten an Hubschraubern demontieren, montieren, handhaben und in Betrieb nehmen
  • mechanische, hydraulische, pneumatische und elektronische Komponenten und Baugruppen in Stand halten
  • berufstypische physikalische Größen messen, beurteilen und prüfen
  • Fehler, Mängel und Störungen an Luftfahrzeugsystemkomponenten aufsuchen, eingrenzen und beseitigen
  • technische Daten über den Arbeitsablauf und die Arbeitsergebnisse erfassen und dokumentieren

  • Wartungs- und Reparaturabteilungen von Luftfahrtunternehmen
  • Hubschrauberunternehmen, die Frachttransporte durchführen
  • Flugschulen
  • Werftbetriebe von Flughäfen
  • Unternehmen, die Hubschrauberrundflüge anbieten
  • Flugrettung
  • Österreichisches Bundesheer

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Aerodynamik Austro Control Autopilot Autorotation Aviation Avionik Bordcomputer Luftgeschwindigkeit Prototyp

Erfolgreich Bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deine Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.