Leitartikler*in

Berufsbeschreibung

Leitartikler*innen verfassen umfangreiche Leitartikel für Zeitungen und Zeitschriften, indem sie recherchierte Fakten und Meinungen zusammentragen und kommentieren. Leitartikler*in ist kein eigenständiger Beruf, sondern beschreibt ein Tätigkeitsfeld von Journalist*innen, Redakteur*innen und Chefredakteur*innen. Je nach Medium können Leitartikler*innen auch freiberuflich tätig sind.

Ein Leitartikel ist ein Text, der üblicherweise im Anfangsteil einer Zeitung oder Zeitschrift platziert wird und mehrere Seiten umfassen kann. Gegenstand eines Leitartikels sind meist tagesaktuelle oder allgemeine Themen. Verfasser*innen von Leitartikeln führen Recherchen, Reportagen und Interviews durch, deren Ergebnisse sie im Artikel zusammenführen, kommentieren und auf eine Grundaussage hinführen. Das Thema und die Grundaussage eines Leitartikels werden häufig von der Redaktion bestimmt, wodurch Leitartikler*innen ihre Arbeitsschritte regelmäßig der Redaktion kommunizieren.

Geschrieben werden Leitartikel von Journalist*innen und Redakteur*innen, die häufig freiberuflich tätig sind. In größeren Zeitungen und Zeitschriften werden sie oft von Chefredakteur*innen oder Ressortleiter*innen erstellt, die mit dem Themenbereich bereits vertraut sind. Das Verfassen von Leitartikeln stellt für diese Berufe also ein Tätigkeitsfeld dar. Manchmal arbeitet ein ganzes Team an der Erstellung eines Leitartikels. Die Aufgabe von Leitartikler*innen besteht dann auch darin, die Recherchen, Reportagen und Interviews der Kolleginnen und Kollegen zu planen und zu koordinieren sowie ihre Texte zu  redigieren und korrigieren.

Weiters kümmern sie sich um die Auswahl der Fotos, die meist von Berufsfotograf*innen (siehe Berufsfotograf*in (Lehrberuf)) bzw. Pressefotograf*innen geschossen werden. Zur  Recherche vereinbaren Leitartikler*innen nicht nur Termine für Interviews, sondern nehmen auch an anderen Veranstaltungen wie Pressekonferenzen und Messen teil. Zunehmend nutzen Leitartikler*innen für ihre Recherchen auch Social-Media-Plattformen.

Leitartikler*innen arbeiten im Büro in erster Linie mit Computern und Laptops und bedienen dabei Textverarbeitungssoftware und Internet zur  Recherche. Zur direkten Kommunikation mit Gesprächspartner*innen und Kolleg*innen schreiben Sie E-Mails, benutzen Social-Media-Plattformen und kommunizieren mit (Mobil)Telefonen. Für die Aufnahme von Interviews benutzen sie Mikrofone, Aufnahmegeräte oder andere digitale Aufnahmetools und  Software, zur Verschriftlichung Transkriptionsprogramme am Computer. Sie  recherchieren auch in Zeitungen, Zeitschriften und Büchern und benutzen mitunter Film- und Fotokamera, machen Fotos aber oft auch mit dem Mobiltelefon. Außerdem machen sie Notizen am Papier.

Leitartikler*innen arbeiten in Büros von Redaktionen, Online- und Multimedia-Redaktionen, zu Hause und überall, wo sie Interviews führen, Informationen  recherchieren und Veranstaltungen wie Pressekonferenzen oder Messen besuchen. Sie arbeiten mit anderen Journalist*innen, Redakteur*innen, Chefredakteur*innen, Berufsfotograf*innen (siehe Berufsfotograf*in (Lehrberuf)) bzw. Pressefotograf*innen und Mitarbeiter*innen der  Bildbearbeitung und grafischen Gestaltung der Beiträge (siehe z. B. Grafik-Designer*in) zusammen. Leitartikler*innen müssen für Recherchen und Interviews teilweise auch reisen.

Leitartikler*innen arbeiten zeitlich sehr flexibel, je nach Anfall aktueller Themen. Häufig arbeiten sie auch unter großem Druck, weil Artikel in der Regel zu einem bestimmten Veröffentlichungstermin fertiggestellt werden müssen oder die Aktualität eines Themas eine rasche Bearbeitung erfordern.

  • Informationen  recherchieren, beschaffen und sammeln, auf ihre Richtigkeit überprüfen
  • Außentermine wie Pressekonferenzen, Ausstellungen, Messen etc. wahrnehmen
  • Interviews vorbereiten und durchführen, um weitere Hintergrundinformationen zu erhalten
  • das gewonnene Material aufbereiten, die wichtigsten Daten, Informationen zusammenfassen, eventuell nachrecherchieren und ordnen
  • Artikel schreiben
  • bei der Gestaltung von Druckseiten mitwirken, Bilder für Printmedien auswählen
  • Beiträge externer und interner Mitarbeiter*innen  redigieren (be- und überarbeiten)
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Online-Medien

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Auflage Copyright editieren Journaille Lektorat Publizistik recherchieren redigieren