Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau - Bauträger (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre

Andere Bezeichnung(en): früher: Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau

 

Berufsbeschreibung

Immobilienkaufleute errichten, suchen, vermitteln, kaufen, verkaufen und verwalten  Immobilien (z. B. Einfamilienhäuser, Wohnungen, Gewerbeimmobilien). Je nach Ausbildungsschwerpunkt liegt ihr Fokus auf der Immobilienerrichtung ( Bauträger), der Immobilienvermittlung (Makler) oder der Immobilienverwaltung (Verwalter).

Immobilienkaufleute im Schwerpunkt  Bauträger arbeiten bei der Vorbereitung von Baumaßnahmen zur Errichtung oder Sanierung von Gebäuden mit und führen die kaufmännische und organisatorische Abwicklung des Bauvorhabens durch. Sie recherchieren verfügbare Grundstücke und arbeiten bei der Analyse und Bewertung mit. Im Zuge einer Bautätigkeit erstellen sie Kalkulationen sowie Unterlagen für Ausschreibungen und nehmen Abnahmen der Bauleistungen vor. Außerdem arbeiten sie bei der Beratung potentieller KäuferInnen mit. Sie erstellen Kaufangebote, führen einfach Vertragsabwicklungen durch und bereiten Unterlag für die Übergabe an die KäuferIn vor.

Immobilienkaufleute arbeiten im Team mit HausverwalterInnen, ImmobilienmaklerInnen und weiteren Fachkräften der Immobilienbranche und haben Kontakt zu Bauunternehmen, HandwerkerInnen, Behörden, Banken, Versicherungen und mit EigentümerInnen und MieterInnen.

Immobilienkaufleute mit Schwerpunkt  Bauträger unterstützen Fachleute der Immobilienwirtschaft (BauträgerInnen, ImmobilientreuhänderInnen) bei der Umsetzung neuer Bauprojekte oder Sanierung/Revitalisierung bestehender Objekte. Sie  recherchieren verfügbare Grundstücke, analysieren und bewerten diese und wirken bei der Aufnahme neuer Grundstücke mit. Im Zuge einer Bautätigkeit erstellen sie Kalkulationen und Zeitpläne sowie Unterlagen für Ausschreibungen, nehmen Abnahmen der Bauleistungen vor und erledigen alle damit zusammenhängenden Verwaltungs- und Organisationsarbeiten.

Immobilienkaufleute mit Schwerpunkt  Bauträger übernehmen Marketingarbeiten, erstellen Verkaufsunterlagen und führen Besichtigungen mit Kauf- oder MietinteressentInnen durch. Sie unterstützen außerdem den jeweiligen  Bauträger bei der Beratung potentieller KäuferInnen oder MieterInnen, erstellen Kaufangebote, führen einfach Vertragsabwicklungen durch und bereiten alle erforderlichen Unterlagen und Dokumente für die Übergabe an die KäuferIn bzw. MieterIn vor. Für diese Tätigkeiten ist es wichtig, dass sie gut über relevante Gesetze Bescheid wissen, insbesondere über das Wohnungsgemeinnützigkeits- und das Bauträgervertragsgesetz, und sich mit der Bauordnung und der Flächenwidmung auskennen.

Immobilienkaufleute in allen Schwerpunkten verfügen über Grundkenntnisse im Zivil-, Grundbuch- und Mietrecht, im Wohnungseigentums- und Konsumentenschutzgesetz sowie im Steuer- und Abgabenrecht. Sie kennen sich in den Grundlagen der Gebäudetechnik aus und können so ihre KundInnen kompetent beraten und externe HandwerkerInnen anweisen. Sie erledigen Brief-, E-Mail- und Schriftverkehr in Büros, planen und managen Termine und Besprechungen und verwalten Datenbanken, Akten, Immobilienpläne, Grundbuchauszüge usw. Außerdem wirken Immobilienkaufleute auch bei Marketingarbeiten mit, wie z. B. das Gestalten von Newslettern, Presseaussendungen und Social-Media Beiträgen sowie das Schalten von Anzeigen und Inseraten in Printmedien, Onlinemedien und auf Onlineplattformen. Auch Aufgaben im betrieblichen  Rechnungswesen, in der Buchführung, Belegorganisation und Rechnungslegung werden von ihnen übernommen.

Immobilienkaufleute im Schwerpunkt  Bauträger arbeiten mit Computer, Laptops, Notebooks oder anderen mobilen Devices und verwenden Internetanwendungen und betrieblicher Office-Software sowie speziellen Immobilienverwaltungs- und -planungsprogramme. Immer häufiger kommen dabei auch BIM-Softwarelösungen (Building Information Modeling) zum Einsatz. Sie bedienen Drucker,  Scanner, Kopiergeräte, Telefonanlagen und andere Bürogeräte und führen KundInnendatenbanken, Terminkalender usw.

Immobilienkaufleute hantieren mit Grundrissen, Haus- und Wohnungsplänen sowie Abrechnungen von Hausverwaltungen, HandwerkerInnen usw. In der Kommunikation mit KollegInnen, KundInnen, AuftraggeberInnen und Behörden verwenden sie Telefone und Mobiltelefone (Smartphones), Internet- und Videotelefonie und Onlinemeetingtools sowie Messengerdienste. Außerdem kennen und verwenden sie facheinschlägige Gesetzestexte der Immobilienbranche wie z. B. Mietrechtsordnung, Vertragsrecht usw.

Immobilienkaufleute im Schwerpunkt  Bauträger arbeiten überwiegend in Büros und Besprechungsräumen von Bauträgerunternehmen und ImmobilientreuhänderInnen sowie bei Grundstücks- und Immobilienbesichtigungen und -begehungen im Außendienst bei Kundinnen und Kunden. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen und verschiedenen Fachkräften der Immobilienwirtschaft (z. B. ImmobilienmaklerIn, Facility-ManagerIn, HausverwalterIn), aber auch mit unterschiedlichen Gewerken der Baubranchen, mit ArchitektInnen, BautechnikerInnen usw. Sie haben Kontakt zu Kundinnen und Kunden (MieterInnen, EigentümerInnen) sowie zu MitarbeiterInnen von Banken, Versicherungen, Behörden (z. B. Grundbuchgericht) und Kammern.

Immobilienkaufleute arbeiten einerseits viel am Computer im Sitzen, andererseits müssen sie mobil sein, weil sie viel bei Besichtigungen unterwegs sind. Sie arbeiten oft mit Zahlen und größeren Datenmengen, daher ist Konzentrationsfähigkeit eine wichtige Eigenschaft für sie. Im Kundenkontakt müssen sie auch zeitlich flexibel sein, weil Begehungstermine sich zum Teil nach den Wünschen der Kundinnen und Kunden richten müssen.

  • Verfügbare Grundstücke  recherchieren, analysieren und bewerten
  • Neue Grundstücke in das  Portfolio aufnehmen
  • Bauträgerkalkulationen und Zeitpläne erstellen
  • Bautätigkeiten ausschreiben und an Handwerksbetriebe vergeben, Bauleistungen abnehmen
  • Kundinnen und Kunden (EigentümerInnen) betreuen und beraten, Anfragen bearbeiten, Auskünfte geben
  • Korrespondenz, Telefon-, E-Mail- und Schriftverkehr erledigen
  • Immobilien und Grundstücke verwalten
  • Vertragsabschlüsse vorbereiten, Konditionen und Preise verhandeln und festlegen
  • Miet- und Kaufverträge aufsetzen und abschließen
  • Finanzierungskonzepte erstellen und präsentieren
  • Versicherungs-, Bank- und Behördenangelegenheiten erledigen
  • Zahlungsverkehr, Ein- und Auszahlungen durchführen
  • Buchführung, Kostenrechnung und Kostenkontrolle erledigen
  • Kundenkarteien, Datenbanken, Akten führen
  • Marketingmaterialien wie  Newsletter, Inserate usw. erstellen
  • Bauträger
  • Immobilienverwaltungsunternehmen, Immobilientreuhänder
  • Banken und andere Unternehmen des Kredit- und Versicherungswesens

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Bauträger BIM BQA CAFM Energieausweis Immobilien

Erfolgreich bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deiner Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.