Holzbautechniker*in

Weiterbildung & Karriere

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten und Höherqualifizierung:

Art: Lehrgang

Dauer: 135 Trainingseinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • positiver, facheinschlägiger Lehrabschluss (Holzbauer/in, Maurer/in, Schalungsbauer/in, Tiefbauer/in, Betonbauer/in oder Zimmerer/in) oder
  • mind. 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung in den o.a. Fachbereichen

Abschluss:

Zeugnis

Info:

Kosten: 1.950,00 EUR

Zielgruppe:Baufacharbeiter/innen z.B. Holzbauer/in, Maurer/in, Schalungsbauer/in, Tiefbauer/in, Betonbauer/in, Zimmerer/in

Inhalt

  • ARBEITSSICHERHEIT
    Arbeitnehmerschutzverordnung - Bauarbeiterschutzverordnung - Unfallverhütung - Gefahrenquellen erkennen und vermeiden - Fit am Arbeitsplatz - Sicherheitsmanagement - proaktives Baufehlermanagement
  • BAUBETRIEB
    Baudokumentation: das richtige Dokumentieren von Baustellen - Aufmaßdokumentation - praktische Beispiele
    Baustellenorganisation: Materialbestellung - Materialübernahme - Baustelleneinrichtung - der Bauzeitplan, Bauablauf - praktische Übungen
    Arbeitsvorbereitung: Grundlagen einer effizienten Arbeitsvorbereitung - Baurecht
  • HOLZBAUKUNDE
    Konstruktionslehre - konstruktiver Holzbau - Wandkonstruktionen - Dachkonstruktionen - Dachausmittlung - Stiegenbau - praktische Übungen - Bauphysik & Baustatik - Grundlagen Bauphysik - Grundlagen Baustatik
  • BAUSTOFFKUNDE
    Baustoffkunde: Wandbaustoffe - Dämmstoffe und Putze - Beton & Stahlbeton - sonstige Baumaterialien (Fertigkamin)
    Bauwerksabdichtung: das Abdichten wasserdurchdrungener Bauteile
  • FACHRECHNEN / FACHZEICHNEN
    Fachrechnen: Flächen- und Volumenberechnungen - Massenermittlung und Übungen
    Fachzeichnen: Planlesen im Hochbau - Anfertigen von Handskizzen: Details und Aufmaß - praktische Übungen
  • KOMMUNIKATION & MITARBEITERFÜHRUNG
    Grundlagen der richtigen Kommunikation mit Kunden, Kollegen, Behörden - Rollenverständnis des Vorgesetzten inkl. Führungsverhalten - praktische Übungen
  • VERMESSUNG
    Grundlagen der Längenmessung, Höhenmessung - Winkelabsteckung - Gerätekunde - praktische Beispiele

Adressen:

Bauakademie Oberösterreich
Lachstatt 41
4221 Steyregg

Tel.: +43 (0)732 / 245 928
Fax: +43 (0)732 / 245 928 -21
email: office@ooe.bauakademie.at
Internet: http://www.ooe.bauakademie.at

Schwerpunkte:

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Hochbau

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Tiefbau


Art: Werkmeisterschule

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

ISCED-Level: 5  

Voraussetzungen:

  • FacharbeiterInnen mit einschlägigem Lehrabschluss ZimmererIn oder Baunebengewerbe und zwei Jahre facheinschlägige Praxis oder
  • positiver Abschluss einer Schule, die den Ersatz einer einschlägigen Lehrabschlussprüfung vermittelt (Fachschule) und 2 Jahre facheinschlägige Praxis

Abschluss:

Abschlussprüfung

Berechtigungen:

  • Anrechnung der Unternehmerprüfung zur Erlangung der Gewerbeberechtigung in reglementierten Gewerben
  • Berechtigung zur Ausbildung von Lehrlingen
  • ersetzt die Fachbereichsprüfung im Rahmen der Berufsreifeprüfung

Info:

Schwerpunkte:

  • Energieeffizienz und Vorfertigung
  • Konstruktionslehre und Technisches Zeichnen
  • Industrieholz
  • CNC-Programmierung

Weitere Infos: http://www.bauakademie.at

Adressen:

Bauakademie Niederösterreich
Krumpöckallee 21
3550 Langenlois

Tel.: +43 (0) 2734 / 26 93
Fax: +43 (0) 2734 / 26 93 -50
email: office@noe.bauakademie.at
Internet: http://www.noe.bauakademie.at

Schwerpunkte:

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Hochbau

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Tiefbau

Werkmeisterschule für Berufstätige für Holztechnik (Holzbau)


Bauakademie Tirol
Egger-Lienz-Straße 132
6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512 / 578 624
Fax: +43 (0)512 / 578 624 -24
email: office@tirol.bauakademie.at
Internet: http://www.tirol.bauakademie.at

Schwerpunkte:

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Hochbau

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Tiefbau

Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Holzbau


Art: Fachhochschulstudium – Masterstudium

Dauer: 4 Semester

Form: Vollzeit

NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  ECTS-Punkte: 120  

Voraussetzungen:

abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor-Studium oder vergleichbares Studium oder gleichwertige facheinschlägige berufliche Qualifikationen und Berufspraxis

Abschluss: Diplomingenieur/in

Berechtigungen:

Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

Info:

Berufsfelder: Führungspositionen in Unternehmen, die nachhaltig Produkte erzeugen und diese Technologien umsetzen. Dabei reichen die Tätigkeitsfelder von klassischen Aufgaben des Beschaffungs-, Produktions- und Vertriebsmanagement, über die Forschung und Entwicklung, bis hin zur Beratung und Consulting.

E-Mail: office.htw@fh-salzburg.ac.at

Weitere Infos: https://www.fh-salzburg.ac.at/disziplinen/ingenieurwissenschaften/master-holztechnologie-holzbau/beschreibung/

Adressen:

Fachhochschule Salzburg - Campus Kuchl
Markt 136a
5431 Kuchl

Tel.: +43 / 50-2211-2000
Fax: +43 / 50-2211-2099
email: studienberatung@fh-salzburg.ac.at
Internet: https://www.fh-salzburg.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

abgeschlossenes Hochschulstudium der Architektur oder des Bauingenieurwesens oder vergleichbare, langjährige Berufspraxis. Abgabe einer Dokumentation in Form eines Portfolios bisheriger Arbeiten inklusive Lebenslauf und Ausbildungsverlauf.

Abschluss:

Akademische Holzfachfrau bzw. Holzfachmann oder Master of Science (MSc) Culture Timber Architecture

Info:

Zielgruppe:
ArchitektInnen und BauingenieurInnen sowie AbsolventInnen von Fachhochschulen und HTLs, Zimmererfachleute, MitarbeiterInnen der Holz-bzw. Baubranche und der Bauverwaltung mit entsprechender Berufserfahrung.

Inhalte:
Eine interdisziplinäre Ausbildung von Architekten, Tragwerksplanern und Holzbauern bereitet den Boden für innovative und hochwertige Holzbauten. Der unmittelbare Austausch mit einem Lehrteam aus international renommierten Holzbauexperten ermöglichen die rasche Weiterentwicklung von Know-how und Erfahrungen. In Kooperation mit der Arch+Ing Akademie und Möbel- und Holzbaucluster (MHC)

Weitere Infos: http://www.ufg.ac.at/

Adressen:

Kunstuniversität Linz
Hauptplatz 6
4010 Linz

Tel.: +43 (0)732 / 78 98 -0
Fax: +43 (0)732 / 78 35 -08
email: ufg.presse@lists.ufg.at
Internet: https://www.ufg.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Zugelassen sind Personen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium sowie Personen mit einer gleichzuhaltenden Eignung. Diese liegt bei Personen vor, die eine einem/einer Hochschulabsolventen/in gleichwertige Tätigkeit ausüben bzw. über eine entsprechende Berufserfahrung verfügen.

Abschluss:

Master of Science (MSc)

Info:

Zielgruppe:
Das MSc Programm steht qualifizierten AbsolventInnen der Bereiche Architektur, Stadtplanung und Hochbau offen. Es richtet sich an all jene, die eine führende Rolle in der ökologisch nachhaltigen Stadtentwicklung anstreben.

Inhalte:
Das MSc Programm "Urban Wood" vermittelt den TeilnehmerInnen eine solide Wissensgrundlage für die weiterführende Forschung sowie die nötigen Fähigkeiten für die Leitung der Planung und Konstruktion von Holzbauten im urbanen Kontext. Die bessere technologische und wirtschaftliche Beherrschung des Werkstoffes ermöglicht es den TeilnehmerInnen, die große Flexibilität des Baustoffes Holz voll auszuschöpfen. Unterrichtssprache ist Englisch. In Kooperation mit dem Politecnico di Torino

Adressen:

Technische Universität Wien - Continuing Education Center
Operngasse 11/17
1040 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 588 01 -41701
Fax: +43 (0)1 / 588 01 -41799
email: office@cec.tuwien.ac.at
Internet: http://cec.tuwien.ac.at

Schwerpunkte:

Vienna University of Technologoy - Continuing Education Center
- Engineering School
- Business School
- TU College
- TU-WIFI-College


Art: Lehrgang

Dauer: Modular

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Fachkenntnisse im Auftragen von komplizierten Dachstühlen und das Fachwissen im rechnerischen Abbund
  • Vorkenntnisse in der EDV

Abschluss:

Zeugnis mit dem Prädikat „Holzbau-CAD-TechnikerIn”

Info:

Hinweis: Dieser Gesamtlehrgang qualifiziert die AbsolventInnen für die perfekte Anwendung von SEMA-CAD und beinhaltet alle Module der Holzbau-CAD-Ausbildung inkl. der Abschlussprüfung.

Zielgruppe: gelernte Zimmerer (m./w.), Poliere (m./w.), ZimmermeisterInnen, AbsolventInnen von Bauhandwerkerschulen und Fachschulen

Kosten: EUR 2.494,00 inkl. Prüfungsgeb.

Inhalte:

  • Sema Holzbau Grundlagen: Grundlagen – Profile – Abbund - Sparrenlage
  • Sema Holzbau Aufbau: Holzsystembau Decken und Wände
  • Sema Holzbau Prüfung

Adressen:

WIFI Oberösterreich
Wiener Straße 150
4021 Linz

Tel.: +43 (0)5 7000 -77
Fax: +43 (0)5 7000 -7609
email: kundenservice@wifi-ooe.at
Internet: http://www.wifi-ooe.at

Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

Dauer: 3 Module / rd. 575 Trainingseinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • langjährige MitarbeiterInnen im Holzbau mit LAP und absolvierter Bauhandwerker- bzw. Werkmeisterschule oder
  • AbsolventInnen einer facheinschlägigen HTL oder (Fach)Hochschule mit mehrjähriger Verwendung in einem Holzbaubetrieb

Abschluss:

Zeugnis

Berechtigungen:

Nach erfolgreich abgelegter Befähigungsprüfung erhalten Sie von der Wirtschaftskammer den Befähigungsnachweis.

Info:

Kosten: Gesamtkosten für den fachlichen und rechtlichen Teil: EUR 5.410,00 bis EUR 6.195,00

  • MODUL 1:
    Mathematik, Darstellende Geometrie, Holzbau, Baustatik und Festigkeitslehre, Hochbau, Tiefbau, Baustofflehre, Baubetrieb, Vermessungswesen, Stilkunde
  • MODUL 2:
    Projektentwurf und Vorentwurf, Einreichpläne und Baubeschreibung, Polierpläne und Werksatz, Zeichnungen best. Details, Bemessung, Leistungsverzeichnis, Kalkulation, Projektmanagement, Konstruktiver Holzbau, Bauphysik
  • MODUL 3:
    Bau-, Straßen- und Wasserrecht, Raumordnung, Feuerpolizeirecht, Steuerrecht, Arbeitnehmerschutz, Handels-, Grundbuchs-, Gewerbe- und Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Grundlagen der Buchführung, bauwirtschaftsspezifische Personalverwaltung, Mitarbeiterführung und Personalmanagement, Grundzüge des Marketings
  • Adressen:

    Bauakademie Salzburg
    Moosstraße 197
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 830 200
    Fax: +43 (0)662 / 830 200 -34
    email: office@sbg.bauakademie.at
    Internet: http://www.sbg.bauakademie.at

    Schwerpunkte:

    Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen


    Bauakademie Steiermark
    Gleinalmstraße 73
    8124 Übelbach

    Tel.: +43 (0) 3125 / 21 81 -0
    Fax: +43 (0) 3125 / 21 81 -74
    email: office@stmk.bauakademie.at
    Internet: http://www.stmk.bauakademie.at

    Schwerpunkte:

    Werkmeisterschule für Berufstätige für Holztechnik - Energieffizienz und Vorfertigung

    Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Tiefbau

    Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Energieoptimiertes Bauen

    • Spezialisierung Tiefbautechnik
    • Spezialisierung Holztechnik


    Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

    Dauer: 110 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Baumeister/in, Zimmermeister/in mit den Befähigungsnachweisen für die Gewerbe Baumeister oder Zimmermeister gemäß Gewerbeordnung; WICHTIG: Der erfolgreiche Abschluss der Baumeister- oder Zimmermeisterprüfung genügt nicht!
    • Ziviltechniker/innen mit der fachlichen Befähigung zum/r Ziviltechniker/in gemäß dem Ziviltechnikergesetz 1993

    Abschluss:

    Kursbestätigung

    Berechtigungen:

    Nach erfolgreich abgelegter Befähigungsprüfung erhalten Sie von der Wirtschaftskammer den Befähigungsnachweis.

    Info:

    Kosten: 2.450,00 EUR

    Zielgruppe: Baumeister/innen, Zimmermeister/innen und Ziviltechniker/innen

    Es werden ausschließlich nur die für Baumeister/innen zu absolvierenden Prüfungsthemen vorgetragen

    Inhalt:
    Bauträger-Leistungsangebot und Baubeschreibung - Bauträger-Versicherungen - Bauträgervertragsgesetz, Einführung WEG - Marketing Grundlagen, Werbung - Methoden der Finanzierung - Mietrechtgesetz - Praxisprojekt Bauträger - Steuerrecht - Wirtschaftlichkeiten von Bauträgerprojekten - Wohnbauförderung

    Adressen:

    Bauakademie Oberösterreich
    Lachstatt 41
    4221 Steyregg

    Tel.: +43 (0)732 / 245 928
    Fax: +43 (0)732 / 245 928 -21
    email: office@ooe.bauakademie.at
    Internet: http://www.ooe.bauakademie.at

    Schwerpunkte:

    Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Hochbau

    Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Tiefbau


    Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

    Dauer: 70 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Teilnahme am Informationsabend und
    • Inanspruchnahme eines Beratungsgesprächs mit der jeweiligen Landesinnung Bau und Technik (beides kostenfrei).

    Info:

    Kosten: 1.800,00 EUR

    Zielgruppe: Interessenten für eine Gewerbeberechtigung aus den Bereichen: Bau, Holzbau, Schlosser, Installateur, Bodenleger, Spengler, Dachdecker, Platten- und Fliesenleger, und andere (auf Anfrage)

    Sie erhalten eine fundierte, individuelle betriebswirtschaftliche Ausbildung, die mit der Unternehmerprüfung gleichzuhalten ist.

    Inhalt:
    Strategie, Unternehmen, Projekte, Kommunikation und Marketing, Verträge und Normen, Kalkulation, Baurecht, Arbeitssicherheit, Rechnungswesen, Personalfragen, Geschäftsplan (praktische Erarbeitung für das eigene Unternehmen, Aufbau- und Ablauforganisation)

    Adressen:

    Bauakademie Kärnten
    9020
    Koschutastraße 4
    9020 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0) 463 / 364 50
    Fax: +43 (0) 463 / 364 50 -454
    email: office@ktn.bauakademie.at
    Internet: http://www.ktn.bauakademie.at

    Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

    Dauer: modular

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • berufseinschlägige Kenntnisse oder
    • AbsolventInnen von Bauhandwerker- oder Baufachschulen, sowie Zimmerer mit Lehrabschlussprüfung oder
    • AbsolventInnen von HTL bzw. Fachhochschulen Fachrichtung Hoch- oder Tiefbau

    Abschluss:

    Zeugnis. Die Befähigungsprüfung wird von der Wirtschaftskammer durchgeführt.

    Berechtigungen:

    Die KursteilnehmerInnen erwerben die Voraussetzungen, zur Befähigungsprüfung anzutreten; nach erfolgreich abgelegter Prüfung sowie Absolvierung der Ausbilderprüfung gem. § 29 Berufsausbildungsgesetz bzw. Unternehmerprüfung sind die AbsolventInnen zur selbstständigen Berufsausübung berechtigt.

    Info:

    Kosten: Gesamtkosten: ca. EUR 6.500,00 EUR - EUR 10.000,00

    Dauer: je nach Bundesland gesamt: rd. 630 LE - 850 LE; je nach Einstiegsniveau entsprechend weniger

    Inhalte:

    Modul 1:
    • bautechnische Grundlagen: Mathematik, Darstellende Geometrie
    • Bautechnologie 1: Holzbau, Baustatik einschließlich Festigkeitslehre
    • Bautechnologie 2: Hochbau inkl. Gebäudelehre, Tiefbau, Vermessungswesen, Baustoffe, Baubetrieb, Stilkunde
    Modul 2:
    • Projektplanung: Projektentwicklung und Vorentwurf, Einreichpläne samt Baubeschreibung, Polierpläne und Werksatz, Detailzeichnungen
    • Projektumsetzung: Bemessung in statischer und bauphysikalische Sicht, energiesparende und ökologische Bauweisen, Leistungsverzeichnis und Massenberechnung, Kalkulation, Projektmanagement, -steuerung und Bauablaufplanung
    • konstruktiver Holzbau und Bauphysik
    Modul 3:
    • Rechtskunde für das Zimmermeistergewerbe: Bürgerliches Recht inkl. Grundbuchsrecht, Baurecht, Feuerpolizeirecht, Raumordnungsvorschriften, Straßenrecht, Wasserrecht, Steuerrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht inkl. Arbeitnehmerschutzgesetz, Behördenorganisation und Verwaltungsverfahren, Handels- und Gewerberecht einschließlich Wirtschaftskammerorganisation
    • Baupraxis und Baumanagement: Kostenrechnung und Kalkulation, Normen, Baustatik, Holzbau, Instandsetzungs- und Sanierungstechniken, Bauphysik und Energiekennzahlen, Qualitätssicherung)
    • Betriebsmanagement: Grundlagen der Buchführung, Personalverwaltung, Schrift- und Zahlungsverkehr, Mitarbeiterführung und Personalmanagement, Marketing

    Adressen:

    WIFI Kärnten
    Europaplatz 1
    9021 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0)5 9434 -901
    Fax: +43 (0)5 9434 -911
    email: wifi@wifikaernten.at
    Internet: https://www.wifikaernten.at/

    Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

    Dauer: modular

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • berufseinschlägige Kenntnisse oder
    • AbsolventInnen von Bauhandwerker- oder Baufachschulen, sowie Zimmerer mit Lehrabschlussprüfung oder
    • AbsolventInnen von HTL bzw. Fachhochschulen Fachrichtung Hoch- oder Tiefbau

    Abschluss:

    Zeugnis. Die Befähigungsprüfung wird von der Wirtschaftskammer durchgeführt.

    Berechtigungen:

    Die KursteilnehmerInnen erwerben die Voraussetzungen, zur Befähigungsprüfung anzutreten; nach erfolgreich abgelegter Prüfung sowie Absolvierung der Ausbilderprüfung gem. § 29 Berufsausbildungsgesetz bzw. Unternehmerprüfung sind die AbsolventInnen zur selbstständigen Berufsausübung berechtigt.

    Info:

    Kosten: Gesamtkosten: ca. EUR 6.500,00 EUR - EUR 10.000,00

    Dauer: je nach Bundesland gesamt: rd. 630 LE - 850 LE; je nach Einstiegsniveau entsprechend weniger

    Inhalte:

    Modul 1:
    • bautechnische Grundlagen: Mathematik, Darstellende Geometrie
    • Bautechnologie 1: Holzbau, Baustatik einschließlich Festigkeitslehre
    • Bautechnologie 2: Hochbau inkl. Gebäudelehre, Tiefbau, Vermessungswesen, Baustoffe, Baubetrieb, Stilkunde
    Modul 2:
    • Projektplanung: Projektentwicklung und Vorentwurf, Einreichpläne samt Baubeschreibung, Polierpläne und Werksatz, Detailzeichnungen
    • Projektumsetzung: Bemessung in statischer und bauphysikalische Sicht, energiesparende und ökologische Bauweisen, Leistungsverzeichnis und Massenberechnung, Kalkulation, Projektmanagement, -steuerung und Bauablaufplanung
    • konstruktiver Holzbau und Bauphysik
    Modul 3:
    • Rechtskunde für das Zimmermeistergewerbe: Bürgerliches Recht inkl. Grundbuchsrecht, Baurecht, Feuerpolizeirecht, Raumordnungsvorschriften, Straßenrecht, Wasserrecht, Steuerrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht inkl. Arbeitnehmerschutzgesetz, Behördenorganisation und Verwaltungsverfahren, Handels- und Gewerberecht einschließlich Wirtschaftskammerorganisation
    • Baupraxis und Baumanagement: Kostenrechnung und Kalkulation, Normen, Baustatik, Holzbau, Instandsetzungs- und Sanierungstechniken, Bauphysik und Energiekennzahlen, Qualitätssicherung)
    • Betriebsmanagement: Grundlagen der Buchführung, Personalverwaltung, Schrift- und Zahlungsverkehr, Mitarbeiterführung und Personalmanagement, Marketing

    Adressen:

    WIFI Niederösterreich
    Mariazeller Straße 97
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2000
    Fax: +43 (0)2742 / 890 -2100
    email: kundenservice@noe.wifi.at
    Internet: https://www.noe.wifi.at/

    Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

    Dauer: modular

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • berufseinschlägige Kenntnisse oder
    • AbsolventInnen von Bauhandwerker- oder Baufachschulen, sowie Zimmerer mit Lehrabschlussprüfung oder
    • AbsolventInnen von HTL bzw. Fachhochschulen Fachrichtung Hoch- oder Tiefbau

    Abschluss:

    Zeugnis. Die Befähigungsprüfung wird von der Wirtschaftskammer durchgeführt.

    Berechtigungen:

    Die KursteilnehmerInnen erwerben die Voraussetzungen, zur Befähigungsprüfung anzutreten; nach erfolgreich abgelegter Prüfung sowie Absolvierung der Ausbilderprüfung gem. § 29 Berufsausbildungsgesetz bzw. Unternehmerprüfung sind die AbsolventInnen zur selbstständigen Berufsausübung berechtigt.

    Info:

    Kosten: Gesamtkosten: ca. EUR 6.500,00 EUR - EUR 10.000,00

    Dauer: je nach Bundesland gesamt: rd. 630 LE - 850 LE; je nach Einstiegsniveau entsprechend weniger

    Inhalte:

    Modul 1:
    • bautechnische Grundlagen: Mathematik, Darstellende Geometrie
    • Bautechnologie 1: Holzbau, Baustatik einschließlich Festigkeitslehre
    • Bautechnologie 2: Hochbau inkl. Gebäudelehre, Tiefbau, Vermessungswesen, Baustoffe, Baubetrieb, Stilkunde
    Modul 2:
    • Projektplanung: Projektentwicklung und Vorentwurf, Einreichpläne samt Baubeschreibung, Polierpläne und Werksatz, Detailzeichnungen
    • Projektumsetzung: Bemessung in statischer und bauphysikalische Sicht, energiesparende und ökologische Bauweisen, Leistungsverzeichnis und Massenberechnung, Kalkulation, Projektmanagement, -steuerung und Bauablaufplanung
    • konstruktiver Holzbau und Bauphysik
    Modul 3:
    • Rechtskunde für das Zimmermeistergewerbe: Bürgerliches Recht inkl. Grundbuchsrecht, Baurecht, Feuerpolizeirecht, Raumordnungsvorschriften, Straßenrecht, Wasserrecht, Steuerrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht inkl. Arbeitnehmerschutzgesetz, Behördenorganisation und Verwaltungsverfahren, Handels- und Gewerberecht einschließlich Wirtschaftskammerorganisation
    • Baupraxis und Baumanagement: Kostenrechnung und Kalkulation, Normen, Baustatik, Holzbau, Instandsetzungs- und Sanierungstechniken, Bauphysik und Energiekennzahlen, Qualitätssicherung)
    • Betriebsmanagement: Grundlagen der Buchführung, Personalverwaltung, Schrift- und Zahlungsverkehr, Mitarbeiterführung und Personalmanagement, Marketing

    Adressen:

    WIFI Oberösterreich
    Wiener Straße 150
    4021 Linz

    Tel.: +43 (0)5 7000 -77
    Fax: +43 (0)5 7000 -7609
    email: kundenservice@wifi-ooe.at
    Internet: http://www.wifi-ooe.at

    Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

    Dauer: modular

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • berufseinschlägige Kenntnisse oder
    • AbsolventInnen von Bauhandwerker- oder Baufachschulen, sowie Zimmerer mit Lehrabschlussprüfung oder
    • AbsolventInnen von HTL bzw. Fachhochschulen Fachrichtung Hoch- oder Tiefbau

    Abschluss:

    Zeugnis. Die Befähigungsprüfung wird von der Wirtschaftskammer durchgeführt.

    Berechtigungen:

    Die KursteilnehmerInnen erwerben die Voraussetzungen, zur Befähigungsprüfung anzutreten; nach erfolgreich abgelegter Prüfung sowie Absolvierung der Ausbilderprüfung gem. § 29 Berufsausbildungsgesetz bzw. Unternehmerprüfung sind die AbsolventInnen zur selbstständigen Berufsausübung berechtigt.

    Info:

    Kosten: Gesamtkosten: ca. EUR 6.500,00 EUR - EUR 10.000,00

    Dauer: je nach Bundesland gesamt: rd. 630 LE - 850 LE; je nach Einstiegsniveau entsprechend weniger

    Inhalte:

    Modul 1:
    • bautechnische Grundlagen: Mathematik, Darstellende Geometrie
    • Bautechnologie 1: Holzbau, Baustatik einschließlich Festigkeitslehre
    • Bautechnologie 2: Hochbau inkl. Gebäudelehre, Tiefbau, Vermessungswesen, Baustoffe, Baubetrieb, Stilkunde
    Modul 2:
    • Projektplanung: Projektentwicklung und Vorentwurf, Einreichpläne samt Baubeschreibung, Polierpläne und Werksatz, Detailzeichnungen
    • Projektumsetzung: Bemessung in statischer und bauphysikalische Sicht, energiesparende und ökologische Bauweisen, Leistungsverzeichnis und Massenberechnung, Kalkulation, Projektmanagement, -steuerung und Bauablaufplanung
    • konstruktiver Holzbau und Bauphysik
    Modul 3:
    • Rechtskunde für das Zimmermeistergewerbe: Bürgerliches Recht inkl. Grundbuchsrecht, Baurecht, Feuerpolizeirecht, Raumordnungsvorschriften, Straßenrecht, Wasserrecht, Steuerrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht inkl. Arbeitnehmerschutzgesetz, Behördenorganisation und Verwaltungsverfahren, Handels- und Gewerberecht einschließlich Wirtschaftskammerorganisation
    • Baupraxis und Baumanagement: Kostenrechnung und Kalkulation, Normen, Baustatik, Holzbau, Instandsetzungs- und Sanierungstechniken, Bauphysik und Energiekennzahlen, Qualitätssicherung)
    • Betriebsmanagement: Grundlagen der Buchführung, Personalverwaltung, Schrift- und Zahlungsverkehr, Mitarbeiterführung und Personalmanagement, Marketing

    Adressen:

    WIFI Tirol
    Egger-Lienz-Straße 116
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)5 90 905 -7000
    Fax: +43 (0)5 90 905 -57777
    email: info@wktirol.at
    Internet: http://www.tirol.wifi.at

    Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

    Dauer: modular

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • berufseinschlägige Kenntnisse oder
    • AbsolventInnen von Bauhandwerker- oder Baufachschulen, sowie Zimmerer mit Lehrabschlussprüfung oder
    • AbsolventInnen von HTL bzw. Fachhochschulen Fachrichtung Hoch- oder Tiefbau

    Abschluss:

    Zeugnis. Die Befähigungsprüfung wird von der Wirtschaftskammer durchgeführt.

    Berechtigungen:

    Die KursteilnehmerInnen erwerben die Voraussetzungen, zur Befähigungsprüfung anzutreten; nach erfolgreich abgelegter Prüfung sowie Absolvierung der Ausbilderprüfung gem. § 29 Berufsausbildungsgesetz bzw. Unternehmerprüfung sind die AbsolventInnen zur selbstständigen Berufsausübung berechtigt.

    Info:

    Kosten: Gesamtkosten: ca. EUR 6.500,00 EUR - EUR 10.000,00

    Dauer: je nach Bundesland gesamt: rd. 630 LE - 850 LE; je nach Einstiegsniveau entsprechend weniger

    Inhalte:

    Modul 1:
    • bautechnische Grundlagen: Mathematik, Darstellende Geometrie
    • Bautechnologie 1: Holzbau, Baustatik einschließlich Festigkeitslehre
    • Bautechnologie 2: Hochbau inkl. Gebäudelehre, Tiefbau, Vermessungswesen, Baustoffe, Baubetrieb, Stilkunde
    Modul 2:
    • Projektplanung: Projektentwicklung und Vorentwurf, Einreichpläne samt Baubeschreibung, Polierpläne und Werksatz, Detailzeichnungen
    • Projektumsetzung: Bemessung in statischer und bauphysikalische Sicht, energiesparende und ökologische Bauweisen, Leistungsverzeichnis und Massenberechnung, Kalkulation, Projektmanagement, -steuerung und Bauablaufplanung
    • konstruktiver Holzbau und Bauphysik
    Modul 3:
    • Rechtskunde für das Zimmermeistergewerbe: Bürgerliches Recht inkl. Grundbuchsrecht, Baurecht, Feuerpolizeirecht, Raumordnungsvorschriften, Straßenrecht, Wasserrecht, Steuerrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht inkl. Arbeitnehmerschutzgesetz, Behördenorganisation und Verwaltungsverfahren, Handels- und Gewerberecht einschließlich Wirtschaftskammerorganisation
    • Baupraxis und Baumanagement: Kostenrechnung und Kalkulation, Normen, Baustatik, Holzbau, Instandsetzungs- und Sanierungstechniken, Bauphysik und Energiekennzahlen, Qualitätssicherung)
    • Betriebsmanagement: Grundlagen der Buchführung, Personalverwaltung, Schrift- und Zahlungsverkehr, Mitarbeiterführung und Personalmanagement, Marketing

    Adressen:

    WIFI Vorarlberg
    Bahnhofstraße 24
    6850 Dornbirn

    Tel.: +43 (0)5572 / 38 94 -425
    Fax: +43 (0)5572 / 38 94 -171
    email: info@vlbg.wifi.at
    Internet: http://www.vlbg.wifi.at


    Suchmöglichkeiten & Weiterbildungsdatenbanken