HohlglasveredlerIn - Glasmalerei (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung

HohlglasveredlerInnen im Bereich Glasmalerei bemalen und restaurieren Glasfenster von Kirchen, Festhallen und öffentlichen Gebäuden. Sie stellen auch Ornamente aus buntem Glas her, bemalen  Flachglas (z. B. Glastafeln) und Hohlglas (z. B. Trinkgläser) und erzeugen Glasmosaike aus nichttransparenten Glassteinen. HohlglasveredlerInnen arbeiten händisch mit Pinseln oder maschinell mit Siebdruckmaschinen oder Spritzanlagen. Sie arbeiten gemeinsam mit ihren KollegInnen und Vorgesetzten in Werkstatträumen (z. B. Ätzraum, Spritzkabine).

HohlglasveredlerInnen im Bereich Glasmalerei üben kunsthandwerklich-gestalterische Tätigkeiten aus. Der Tätigkeitsbereich der HohlglasveredlerInnen - Glasmalerei umfasst u. a. die Herstellung und Restaurierung von bunten Glasfenstern für Kirchen, Festhallen und öffentlichen Gebäuden sowie von Ornamenten aus buntem Glas, die Bemalung von Flach- und Hohlglas und die Herstellung von Glasmosaiken aus nichttransparenten Glassteinen.

Neben den künstlerisch-handwerklichen Fertigkeiten sind für die HohlglasveredlerInnen in der Glasmalerei Kenntnisse des Materials und die Behandlungs- und Anwendungsmöglichkeiten von Glas (z. B. von Gussglas oder Spiegelglas) von grundlegender Bedeutung; z. B. muss der Brennvorgang auf die Eigenschaften des Materials und auf die Farbmaterialien abgestimmt werden.

Durch eine fortwährende technische Entwicklung und Verfeinerung der Farbrezepturen stehen den HohlglasveredlerInnen - Glasmalerei heute eine große Anzahl guter Farben und Präparate zur Verfügung. Die Hohlgläser werden manuell mit Hilfe von Anzeichenmaterialien, diversen Malwerkzeugen wie z. B. Pinseln und maschinell z. B. durch den Einsatz von Siebdruckmaschinen oder Spritzanlagen bearbeitet. Zur Nachbehandlung verwenden sie Schmelzfarben, Metall- und Edelmetallpräparaten oder Oberflächenbeizen.

HohlglasveredlerInnen arbeiten gemeinsam mit ihren KollegInnen und Vorgesetzten in den Werkstätten ihrer Betriebe. Bei speziellen Einzelanfertigungen besprechen sie die Aufträge mit ihren AuftraggeberInnen. Gegebenenfalls arbeiten sie auch gemeinsam mit DesignerInnen (siehe z. B. Industrial-DesignerIn) oder KünstlerInnen, die in der Glasgestaltung tätig sind.

  • Muster, Formen und Dekore entwerfen
  • Schriften, Dekore, Muster und Vorlagen einteilen, anzeichnen und skizzieren
  • Schriften, Dekore, Muster und Vorlagen mit Email- und Transparentfarben auslegen
  • Mal-, Pinsel-, Pinseldruck- und Federtechniken anwenden
  • Schattierungs- und Schwarzlötarbeiten durchführen
  • Schwemmen und Fassen
  • Glasmalbetriebe, die auch Kunstglaserarbeiten durchführen