Glaser*in

Berufsbeschreibung

Die Ausbildung zum/zur Glaser*in erfolgt im Modullehrberuf Glasbautechnik. Siehe Glasbautechnik (Modullehrberuf)

Glaser*innen führen sowohl Neuverglasungen als auch Reparatur- und Wartungsarbeiten an bereits bestehenden Verglasungen durch. Sie verglasen Außenbereiche von Gebäuden (z. B. Tür-, Fenster, Schaufensterverglasungen, Fassaden) und montieren Glasdächer und andere Glaskonstruktionen. Sie stellen Möbel, Schiebetüren, Zierverglasungen usw. für den Innenausbau und Fahrzeugverglasungen her. Sie erstellen Skizzen, transportieren das Glas und hantieren mit Glasschneidemaschinen, Glassägen und Glasbohrern. Sie arbeiten gemeinsam im Team mit Vorgesetzten und Berufskolleg*innen in den Werkstätten von Betrieben des Glasereigewerbes. Für Fassaden- und Außenverglasungen arbeiten sie mit Fachkräften des Baugewerbes direkt vor Ort an der Baustelle.

Der Tätigkeitsbereich der Glaser*innen umfasst das Zuschneiden, Bearbeiten und Montieren sämtlicher Profil- und Flachglasprodukte wie Neuverglasungen und Reparatur bereits bestehender Verglasungen. Die Glaser*innen verglasen Gebäude aller Art, Möbel und Fahrzeuge, Glasdächer, Wintergärten und Aquarien, stellen zu verglasende Bilderrahmen aus fabrikmäßig erzeugten  Leisten her, montieren Glasdächer, erzeugen Blei- und Messingsprossenverglasungen und ähnliche Glaskonstruktionen. Weiters stellen Glaser*innen Wandverkleidungen aus Glas, Portale, Fassaden und Eingänge sowie Wand- und Deckenteile aus Glasteilen und Glasbausteinen her und fertigen dekorative Kunstverglasungen sowie Glasschriften und Glasmosaike an.

Glaser*innen wenden bei ihrer Arbeit facheinschlägige Schneidetechniken, Schleiftechniken, Bohrtechniken, Befestigungstechniken, Trenntechniken für Glas und Glassubstitute und Verbindungstechniken für Holz, Metall und Kunststoffen an.

Glaser*innen verwenden für ihre Arbeit Werkzeuge und Maschinen wie z. B. Glasschneider, Glassägen, Glasbohrmaschinen, Diamantbohrer und Schleifmaschinen. Sie setzen verschiedene Klebstoffe, Metalle, Holz usw. zur Herstellung von Verbindungen ein und erstellen und lesen Skizzen und Konstruktionspläne. Auf Baustellen arbeiten sie auf Gerüsten, Leitern und mit Kränen.

Glaser*innen sind in Werkstätten von Betrieben des Glasereigewerbes tätig und auf Baustellen von Neubauten und bei der Restaurierung von Altbauten. Sie arbeiten zusammen mit Berufskolleginnen und -kollegen und mit verschiedenen Handwerker*innen auf Baustellen (z. B. Spengler*in (Lehrberuf), Dachdecker*in (Lehrberuf)).

  • Skizzen, Schablonen und Zeichnungen erstellen
  • Schneid-, Schleif-, Bohr- und Trenntechniken anwenden
  • Glas veredeln, einschließlich Glas belegen
  • Glaskanten- und Flächenschliffen herstellen und mit thermischen Techniken bearbeiten
  • Rahmenverbindungen und Konstruktionen herstellen sowie Glasklebearbeiten ausführen
  • Glas lagern und transportieren
  • Verglasungen und Zierverglasungen anfertigen und montieren
  • Klein- und Mittel- und Großbetriebe des Glasergewerbes

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Entspiegelung Flachglas Glasätzung Kieselglas Nuppen Optisches Glas

Gallery