Genetiker*in

Andere Bezeichnung(en): Genforscher*in, Gentechnologe/Gentechnologin

Berufsbeschreibung

Die  Gentechnologie ist ein Teilgebiet der  Biotechnologie und beschäftigt sich mit gezielten Eingriffen in die Erbsubstanz eines Organismus. Durch diese Eingriffe (Genmanipulationen) können Eigenschaften eines bestimmten Gens verändert werden, natürlich vorhandene Gene können an- und abgeschaltet (aktiviert/deaktiviert) werden oder als Fremdgene in einen anderen Organismus übertragen werden.

Genetiker*innen sind vor allem mit der Forschung und Entwicklung von genttechnischen Verfahren und Produkten befasst. Angwendungsgebiete der Gentechnik finden sich unter anderem in der Agrartechnik (genverändertes Saatgut- Resistenz gegen  Schädlinge und Krankheiten), in der Medizin (Verfahren zur Bekämpfung oder Elimination von Erbkrankheiten), Pharmaindustrie und Lebensmittel-/Biotechnologie.

Die Verknüpfung von Gentechnik und  Biotechnologie besteht darin, dass vor allem in der industriell ausgerichteten  Biotechnologie genetisch veränderte (Mikro-)Organismen erforscht und entwickelt werden. Diese können bestehende Verfahren (z. B. Gärungsverfahren) verbessern oder die Herstellung von neuen (biotechnologischen) Produkten erst ermöglichen. Genetiker*innen arbeiten in interdisziplinären Teams mit verschiedenen Expert*innen, Fachkräften und Assistent*innen zusammen.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Biologe / Biologin
Biotechniker*in
Gentechnologe / Gentechnologin

 

Berufsinfo-Videos