Garten- und Grünflächengestaltung - Greenkeeping (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung

"Greenkeeping" bezeichnet die Pflege eines Golfplatzes. Garten- und GrünflächengestalterInnen im Bereich Greenkeeping planen, gestalten und pflegen Grünanlagen auf Golfplätzen und vergleichbaren Sportplätzen und Freizeitanlagen. Sie pflanzen Rasen- und Wiesenflächen, Sträucher, Bäume oder Blumen an. Sie lockern, düngen und bewässern den Boden, entfernen das Unkraut und mähen die Grünflächen. Sie bearbeiten den Untergrund mit Hacken, Krampen, Schaufeln und Rechen, säen Rasen aus und setzen Jungpflanzen oder Pflanzensamen ein. Garten- und GrünflächengestalterInnen mit Schwerpunkt Greenkeeping sind bei Gartenbaubetrieben oder direkt bei GolfplatzbetreiberInnen beschäftigt. Sie arbeiten in der Gruppe (Arbeitspartie) mit BerufskollegInnen und Hilfskräften zusammen.

Garten- und GrünflächengestalterInnen mit Schwerpunkt Greenkeeping sind mit der gärtnerischen Gestaltung und Pflege von Golfplätzen und anderen Sportanlagen befasst. Mit der Gestaltung und Pflege von Parks, Ziergärten und anderen Grünflächen beschäftigen sich Garten- und GrünflächengestalterInnen im Schwerpunkt Landschaftsgärtnerei (siehe dazu Garten- und Grünflächengestaltung - Landschaftsgärtnerei (Lehrberuf)).

Die Beschaffenheit des Rasens einer Golfanlage bestimmt die Spielqualität. Garten- und GrünflächengestalterInnen mit Schwerpunkt Greenkeeping prüfen laufend die Qualität des Rasens.
Zur ihren Tätigkeiten gehört das Begrünen und die laufende Pflege von Golfplätzen und Sportanlagen ebenso wie die Planung der gärtnerischen Golfplatzgestaltung. Ein anderer wichtiger Aufgabenbereich ist das Durchführen von Wiederherstellungs- und Pflegemaßnahmen an kranken, umwelt- oder nutzungsgeschädigten Bäumen, Sträuchern oder Rasenflächen ("Baumchirurgie").

Sie führen Gestaltungs-, Umbau- und Ausbauarbeiten am Golfparcours durch, z. B. legen sie künstliche Seen, Hügel oder Gräben als Hindernisse an. Dabei berücksichtigen sie die landschaftlichen Gegebenheiten der Golfanlage (z. B. Plateaus, Hanglagen, Pflanzenwuchs etc.).

Beim Gestalten und Anlegen von Golfplätzen vermessen die Garten- und GrünflächengestalterInnen zunächst das zu bearbeitende Gelände und führen verschiedene Bodenbearbeitungsmaßnahmen durch (z. B. Auflockern, Jäten und Entwässern des Bodens, Aufschütten oder Abtragen von Erde). Vor Beginn der Bepflanzungsarbeit besprechen sie mit ihren BerufskollegInnen im Planungsbüro die ausgearbeiteten Bepflanzungspläne und legen die Aufgabenverteilung in der Arbeitsgruppe fest.

Bei der Bearbeitung und Gestaltung von Grünflächen kommen verschiedene Maschinen und Geräte wie Hacken, Rechen, Gartenscheren, Messer, Baumsägen, Motorsägen Schaufeln, Rasenmäher oder Gießkannen zum Einsatz. Garten- und GrünflächengestalterInnen verwenden bei ihrer Arbeit Grundmaterialien wie Kulturerden, Torf, Düngemittel, Sand, Kies oder Schotter. Sie bedienen Beregnungs- und Bewässerungsanlagen und hantieren mit Pflanzenschutz- und Düngemitteln.

Bei Planungsarbeiten fertigen sie Skizzen mit Papier und Stiften an oder erstellen Skizzen am Computer mit entsprechender Planungssoftware. Sie verwenden Telefone und Mobiltelefone und andere Büro- und Kommunikationsgeräte.

Greenkeeping-Arbeiten werden überwiegend saisonabhängig ab Frühjahr bis Herbst durchgeführt, aber auch im Winter fallen z. B. diverse Arbeiten in der Pflege und Überwinterung von Pflanzen und Anlagen und verschiedene Planungsarbeiten an. Sind die Garten- und GrünflächengestalterInnen im Bereich Greenkeeping nicht bei einem einzelnen Golfplatzbetreiber beschäftigt, kommen sie je nach Auftrag oder Projekt an verschiedenen Orten zum Einsatz und arbeiten in der Gruppe (Arbeitspartie) unter Leitung von PartieführerInnen, GärtnermeisterInnen oder GolfplatzmanagerInnen. Sie arbeiten überwiegend im Freien bei unterschiedlicher Witterung.

  • Gelände vermessen, entwässern und "modellieren" (Erde auf- oder abtragen, Boden planieren)
  • Bodenbearbeitungsarbeiten durchführen; lockern, jäten, umschaufeln
  • Skizzen und Pläne für die Golfplatzgestaltung zeichnen
  • Golfplätze laufend pflegen (mähen, bewässern usw.)
  • durch den Spielbetrieb entstandene Schäden an Rasenflächen und Pflanzen beheben
  • mit gartentechnischen Werkzeugen, Geräten und Maschinen arbeiten (z. B. Krampen, Schaufeln, Hacken, Rechen, Scheren, Motorsägen, Messer, Sichel, Baumsägen, Gießkannen)
  • Rasenmäher/Rasentraktoren, Beregnungs- und Bewässerungsanlagen bedienen
  • einfache Störungen an gartentechnischen Anlagen, Maschinen und Geräten beheben
  • Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel aussprühen und anbringen
  • Klein- und Mittelbetriebe des Garten-, Landschafts-, Park- und Sportplatzbaus
  • GolfplatzbetreiberInnen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Botanik Fairway Grün / Green Handicap Nap Rough Scorecard Wintergrün

Erfolgreich Bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deine Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.