FörderungsmanagerIn

Andere Bezeichnung(en): MitarbeiterIn Förderungsmanagement, Förderungsmanagement MitarbeiterIn

 

Berufsbeschreibung

FörderungsmanagerInnen arbeiten bei nationalen und internationalen Fördereinrichtungen (z. B. für Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur), wo sie für die Abwicklung von Förderprogrammen zuständig sind. Förderprogramme z. B. für Start-ups, für innovative Forschungsprojekte oder Kunst- und Kulturprojekte.

FörderungsmanagerInnen betreuen einzelne Förderprogramme. Sie kümmern sich um die Verbreitung von Förderausschreibungen (Calls) in den  Medien, informieren und beraten BewerberInnen über inhaltliche Fragen zu den Programmen und nehmen Projekt-Anträge entgegen. Sie bereiten die Anträge für die Begutachtung auf (für ExpertInnen, Jurys, GutachterInnen), sammeln die Gutachten ein und bereiten die Unterlagen für die Entscheidung/Vergabe (durch eine Kommission) vor.

Fördereinrichtungen und -institutionen sind auf EU-Ebene verschiedenste EU-Rahmenprogramme, auf nationaler Ebene z. B. der Wissenschaftsfonds (FWF), die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), Ministerien, Kammern oder die Wirtschaftsagentur. FörderungsmanagerInnen arbeiten im Team mit BerufskollegInnen und SachbearbeiterInnen und sind insgesamt Schnittstelle für die Kommunikation mit AntragstellerInnen/BewerberInnen, GutachterInnen und Geldgebern (Behörden, Ministerien).

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

SachbearbeiterIn