EinkäuferIn (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung

EinkäuferInnen sind für die Erhebung des Material- und Dienstleistungsbedarfs des Unternehmens zuständig. Sie holen Angebote ein, stellen Preis- und Qualitätsvergleiche an und sind für die termingerechte Versorgung ihres Unternehmens mit Produktionsmitteln verantwortlich. Die EinkäuferInnen kennen die Lagerbedingungen des Unternehmens, die Transportbedingungen der Lieferanten und sind mit der Produktionstechnik vertraut. Der Einkauf nimmt in Handels- und Produktionsbetrieben eine Schlüsselfunktion innerhalb des Betriebes ein und trägt somit maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens bei. EinkäuferInnen arbeiten vor allem mit Telefon und Computer und im Team mit Kolleginnen und Kollegen aus nahezu allen Bereichen des Unternehmens (z. B. Lager- und Materialwirtschaft sowie Produktion, Vertrieb, Verkauf und Finanzen).

Zur erfolgreichen Unternehmensführung gehört eine perfekte Einkaufsorganisation. EinkäuferInnen kaufen Waren aller Art für den Produktionsprozess oder Handelswaren für den Weiterverkauf. Ihr Aufgabengebiet erstreckt sich von der Informationsbeschaffung über die Preisbeobachtung und -bewertung bis hin zu Kaufverhandlungen. Sie beobachten die internationalen und nationalen Märkte, holen Angebote ein und vergleichen sie, führen Verhandlungen mit Lieferanten und GroßhändlerInnen, gegebenenfalls planen und organisieren sie auch die Lagerhaltung sowie den Zugriff auf die Lagerbestände.

Aus den Angeboten und den Ergebnissen der Lieferantenbeurteilung wählen sie in Absprache mit der jeweiligen Fachabteilung und der Geschäftsführung jenes aus, das in Qualität und Preis dem Bedarf des Unternehmens am besten entspricht. Gegebenenfalls suchen sie Lieferanten auf und überzeugen sich davon, dass die Waren tatsächlich den Qualitätsbeschreibungen des Angebotes entsprechen. Sie schließen mit den Lieferfirmen Verträge ab und vereinbaren Liefertermine. Falls die bestellten Waren nicht frei Haus geliefert werden, organisieren sie den Transport der angekauften Produkte durch Vergabe von Aufträgen an  Speditionen und andere Logistikdienstleister. Beim Kauf ausländischer Waren beziehen EinkäuferInnen die geltenden Einfuhr- und Zollbestimmungen in die Kostenkalkulation ein. Sie berücksichtigen die Entwicklung der Wechselkurse und legen eventuell vertraglich einen fixen Umrechnungskurs fest.

Siehe hierzu auch den Beruf EinkäuferIn.

EinkäuferInnen arbeiten an modern ausgestatteten Computerarbeitsplätzen in Büros und verwenden dabei alle gängigen Kommunikationsmittel wie Telefone, Mobiltelefone, Internet, E-Mail, Videotelefonie usw. Sie arbeiten mit unterschiedlicher, teils spezialisierter Bürosoftware, jedenfalls aber mit Textverarbeitungs- und Kalkulationsprogrammen. Sie verwenden Lieferantendatenbanken, Kataloge, Prospektmaterialien und Preiskalkulationen sowie die üblichen Büromaterialien. Sie bearbeiten Zoll- und Frachtformulare, Angebote und Bestellformularen.

EinkäuferInnen arbeiten in Büroräumen und teilweise in Lagerräumen von Betrieben aller Wirtschaftsbereiche, selten auch direkt bei Lieferanten. Sie arbeiten gemeinsam mit Berufskolleginnen und Bürokaufleuten (siehe Bürokaufmann / Bürokauffrau (Lehrberuf)) sowie mit Kolleginnen/Kollegen aus nahezu allen Bereichen des Unternehmens wie Lager- und Materialwirtschaft (siehe z. B. Betriebslogistikkaufmann / Betriebslogistikkauffrau (Lehrberuf), Produktion, Vertrieb, Verkauf und Finanzen. Sie haben Kontakt mit GroßhändlerInnen, LieferantInnen und MitarbeiterInnen von  Speditionen (siehe z. B. Speditionskaufmann / Speditionskauffrau (Lehrberuf), Speditionslogistik (Lehrberuf), SpediteurIn).

EinkäuferInnen arbeiten hauptsächlich zu den betriebsüblichen Bürozeiten an Bildschirmarbeitsplätzen.

  • Informationen über Einkaufsmöglichkeiten beschaffen
  • branchen- und betriebsspezifischen Einkauf durchführen
  • bei der Lieferantenbeurteilung mitwirken
  • Angebote vergleichen und beurteilen
  • Bestellungen vorbereiten und durchführen (Material, Waren und Dienstleistungen)
  • Zoll, Nebenkosten, Liefer- und Zahlungsbedingungen, Währungen beachten
  • Liefertermine überwachen und Maßnahmen bei Lieferverzug durchführen
  • Dokumentationen führen
  • Arbeiten im  Rechnungswesen (Kostenrechnung, Kalkulation,  Controlling) durchführen
  • Formulare, Vordrucke und Schriftstücke ausfertigen und bearbeiten
  • Produktions-, Dienstleistungs- und Handelsunternehmen aller Branchen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 ABC-Analyse Controlling E-Business Logistik Marketing

Erfolgreich bewerben mit Playmit.com

playmit.com

Zeig, was du drauf hast!
Mit der PLAYMIT-Urkunde kannst du dich gezielt auf deinen Bewerbungstest vorbereiten. Lege deine PLAYMIT-Urkunde deiner Bewerbung bei und zeige damit dein Engagement und deine Stärken.