Daten-Manager*in

Andere Bezeichnung(en): Data Management Mitarbeiter*in, Data Management Experts (m./w./d.)

Berufsbeschreibung

Daten-Manager*innen sind in erster Linie mit dem Management, der  Verwaltung von Datenbanken und großen Datenmengen befasst. Zu diesen Daten gehören etwa Finanz-, Markt- und Wirtschaftsdaten, Geo- und Klimadaten, Verkehrsdaten, Gesundheitsdaten, Sicherheitsdaten oder Daten aus  Marketing und Social Media.
Zu den Aufgaben von Daten-Manager*innen zählen die laufende Erfassung von z. B. Kunden- und Marktdaten oder Finanz- und Wirtschaftsdaten sowie die Wartung und Aktualisierung von bestehenden Datenmengen. Sie arbeiten mit  Datenbank- und Contentmanagement-Systemen wie z. B. Informatics, Oracle oder SAS. Sie erstellen Sicherungs- und Verlaufskopien und managen die Zugangsberechtigungen von Mitarbeiter*innen.

Für die Auswertung, Analyse und Modellierung der Daten sind in der Regel Daten-Analytiker*innen zuständig. Aus den Daten werden wichtige Kennzahlen für betriebliche Abteilungen wie  Controlling, Risk Management oder  Marketing gewonnen.

Daten-Manager*innen arbeiten in größeren Unternehmen aller Branchen, insbesondere für Banken und Versicherungen, Social Media- und Telekommunikationsunternehmen, sowie für öffentliche Institutionen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Je nach Tätigkeitsbereich arbeiten sie im Team mit Berufskolleg*innen und weiteren IT-Fachkräften wie z. B. Daten-Analytiker*innen, Data Scientists, Informatiker*innen oder Wirtschaftsinformatiker*innen und kommunizieren mit Mitarbeiter*innen verschiedener betrieblicher Abteilungen wie z. B. Risk Manager*innen, Controller*innen, Marketingfachleuten und dem Management der Betriebe und Institutionen.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Data Scientist (m./w./d.)
Database Professional (m./w./d.)
Datenbank-Administrator*in