Data Scientist (m./w.)

Andere Bezeichnung(en): Big Data Scientist (m./w.), DatenwissenschafterIn

 

Berufsbeschreibung

Data Scientists (m./w.) ordnen, analysieren und interpretieren mit verschiedenen informationstechnischen und wissenschaftlichen Methoden große ungeordnete Datenmengen. Dazu verwenden und entwickeln sie Modelle und Programme zur systematischen und automatischen Erfassung und Auswertung unterschiedlichster Daten, etwa von Märkten oder Kundinnen und Kunden. Sie präsentieren ihre Ergebnisse ihren AuftraggeberInnen, um Entscheidungen und Prognosen von Unternehmen und Organisationen unterstützen zu können. Data Scientists (m./w.) arbeiten häufig für Banken, Versicherungen, Social Media- oder Telekommunikationsunternehmen, große Handelsbetriebe, aber auch in der Politikberatung.

Im Zuge der Digitalisierung und der Entstehung immer größere digitaler Datenmengen („Big Data“), etwa durch Social Media Anwendungen oder  Cloud Computing Services, hat sich ein neues Tätigkeitsfeld für den Umgang mit Daten verschiedenster Art entwickelt. Viele Unternehmen möchten diese Daten für sich nutzen und beauftragen Data Scientists (m./w.), um diese zu strukturieren, zu analysieren und zu interpretieren. Durch die Analyse von Daten sollen sowohl Prozesse außerhalb von Unternehmen verfolgt werden, z. B. die Dynamik und Veränderung von Märkten und Kundenverhalten, als auch unternehmensinterne Vorgänge unter die Lupe genommen werden. Data Scientists (m./w.) liefern damit eine Grundlage für Entscheidungen und Prognosen, die Unternehmen etwa im  Marketing- oder Produktionsbereich tätigen. Sie verwenden dafür verschiedene Methoden, etwa statistische und mathematische Modelle, setzen spezialisierte  Software ein (z. B.  Data Mining Tools) und entwickeln diese Modelle und Programme auch selbst. Die besondere Herausforderung besteht dabei darin, die verschiedenen Daten intelligent miteinander zu verknüpfen, um daraus die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.

Data Scientists (m./w.) arbeiten hauptsächlich mit Computern, mit denen sie Daten sammeln, ordnen und analysieren. Dafür beherrschen sie spezifische Programme und Tools. Genauso wissen sie um systematische und wissenschaftliche Methoden Bescheid, um Daten zum Beispiel mit Statistiken aufzubereiten. Data Scientists (m./w.) müssen Besonderheiten von Daten erkennen, die für das Geschäftsfeld des Unternehmens oder Fachabteilung relevant sind. Auch inhaltlich müssen sie über ihr Geschäftsfeld bestens Bescheid wissen. Diese Fachgebiete variieren inhaltlich stark, daher ist das Berufsbild sehr vielfältig. Die gewonnen Erkenntnisse müssen Data Scientists (m./w.) so aufbereiten, dass sie sie ihren AuftraggeberInnen anschaulich präsentieren können. Dafür greifen sie häufig auf visuelle Hilfsmittel zurück.

Als ProjektmanagerInnen müssen Data Scientists (m./w.) Datenanalyse auch koordinieren. Beschäftigt werden Data Scientists (m./w.) häufig in Banken, Versicherungen, Social Media- und Telekommunikationsunternehmen und in der Markt- und Meinungsforschung.

Data Scientists (m./w.) arbeiten mit Computern und Laptops, Tablets und Smartphones,  Scanner, Fax- und Kopiergeräten. Sie verwenden und entwickeln spezielle Betriebssysteme, Server und  Software für Erfassung, Analyse und Interpretation großer Datenmengen. Vielfach setzen sie Programme ein, die Datenmengen selbstständig nach bestimmten Kriterien auswerten, oder sie entwickeln solche Programme selbst.

Für die Präsentation ihrer Ergebnisse arbeiten sie mit Präsentationssoftware. Sie lesen Fachliteratur, Hand- und Betriebsbücher, Computerzeitschriften und führen Projektdokumentationen, Notizen und Memos.

Data Scientists (m./w.) arbeiten in Büros an modern ausgestatteten Arbeitsplätzen. Für Präsentationen und Besprechungen halten sie sich in Konferenz- und Besprechungsräumen auf. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen aus IT, Computer und Datenbanktechnik, siehe z. B.: InformatikerIn, ComputertechnikerIn, KommunikationstechnikerIn, Software-ProgrammiererIn, Database-Developer (m./w.), Database-Professional (m./w.), Cloud-Engineer (m./w.).
Außerdem arbeiten sie häufig mit Fachkräften aus Kundenbetreuung und  Marketing zusammen und haben Kontakt zu ihren AuftraggeberInnen.

  • Daten (z. B. aus Social Media,  Marketing, Versicherungsbereich) sammeln und erfassen
  • Datenmengen ordnen, verknüpfen, analysieren und interpretieren
  • dabei Methoden und Modelle aus Mathematik und  Statistik anwenden
  • Softwareprogramme und Tools für die Datensammlung, -bearbeitung und Datenanalyse anwenden
  • Ergebnisse gestalten und präsentieren
  • Kommunikation und Koordination im Team, mit AuftraggeberInnen und Kundinnen/Kunden
  • Projekte konzipieren, koordinieren und leiten
  • Projektdokumentationen, technische Unterlagen führen

Data Scientists (m./w.) arbeiten vor allem in Unternehmen, welche große Datenbestände erfassen, verwalten und nutzen:

  • Internetdienste, Social Media
  • Banken, Versicherungen
  • Handelsbetriebe mit starkem Online-Handel
  • Markt- und Meinungsforschung
  • Fluglinien, Flughäfen, Verkehrsbetriebe
  • Forschungsinstitute, Universitäten
  • Betriebe der  Mobilfunk- und Telekommunikation

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Big Data Cloud Computing Data Mining Database Marketing Datawarehouse Datenmodellierung Marketing Statistik