Cloud-Engineer (m./w.)

Berufsbeschreibung

Cloud Engineers (m./w.) sind ausgebildete InformatikerInnen, die sich auf die Betreuung und Programmierung von Cloud Technologien spezialisiert haben. Unter Cloud Technologie versteht man allgemein die drahtlose Datenübertragung und Datenspeicherung (aber auch anderer Anwendungen) mittels Internet. Anbieter sind in der Regel Internetdienste wie Google, welche Server mit gigantischen Datenspeichervermögen bereitstellen, auf denen speicherintensive Daten wie Fotos oder Filme von ihren Kundinnen und Kunden (Unternehmen wie Privatpersonen) gespeichert werden können.
Cloud Engineers (m./w.) arbeiten an Computerarbeitsplätzen im Team mit Berufskolleginnen/-kollegen und Spezialistinnen/-spezialisten aus den Bereichen Datentechnik, Internettechnik und Informatik zusammen.

Cloud Engineers (m./w.) sind mit allen technischen Aspekten von  Cloud Computing befasst. Zu diesen zählen z. B. Design, Planung und Programmierung, Management, Betreuung/Wartung und Support. Cloud Technologien ermöglichen es Unternehmen wie auch Privatpersonen, Speicher-Ressourcen extern zu nutzen, anstatt eigene Server und Datenspeicherungsanlagen bereitzustellen.

Cloud Engineers (m./w.) sind ausgebildete InformatikerInnen und ComputertechnikerInnen, die sich auf die Entwicklung und Programmierung von Cloud-Systemen spezialisiert haben. Gemeinsam mit ihren BerufskollegInnen konzipieren und programmieren sie Serveranlagen, Datenbanken, Datentransfersysteme für Dokumente, Bilder, Musik und Videos und andere sogenannte "Cloud-Lösungen". Cloud-Lösungen umfassen zunehmend auch die Bereitstellung von Anwendersoftware für die unmittelbaren Arbeitsprozesse. Diese werden nicht mehr lokal installiert sondern bedarfsorientiert von den UserInnen aus dem Netz (der Cloud) eingesetzt.

Bei ihrer Arbeit setzen Cloud Engineers (m./w.) Programmiersprachen wie Java, Python und Ruby sowie Datenbankprogramme wie  SQL ein. Sie kennen und arbeiten mit Betriebssystemen und Suchmaschinen wie Linux, Amazon Web Services, Google, Microsoft Azure und Docker, welche sie ebenso programmieren und auf die Cloud-Technologien abstimmen.

Nach dem Programmieren eines Cloud-Systems führen sie Testläufe durch, verbessern und optimieren die Funktionen und sorgen für eine sichere Verschlüsselung der Daten indem sie Firewalls, Anti-Virus- und Schutzprogramme gegen Datenhacking programmieren. Sie erstellen Programmbeschreibungen und Betriebsanleitungen, führen Produktpräsentationen durch und schulen AuftraggeberInnen und Kunden ein.

Cloud Engineers (m./w.) beheben Fehler und Störungen in bereits bestehenden Cloud Solutions, sie erweitern deren Funktionen und führen regelmäßig Updates durch. Dabei berücksichtigen sie Änderungs- und Verbesserungswünsche ihrer Kundinnen/Kunden und Auftraggeber. Der Einsatzbereich von Cloud-Technologien erstreckt sich vom speicherintensiven Unterhaltungsmarkt (Musik und Film, digital) bis hin zu Anwendungen in Wissenschaft und Forschung, sowie in Wirtschaft und in Unternehmen.

Cloud Engineers (m./w.) arbeiten mit Computer, Laptops, Datenbanken, Server und Betriebssysteme (z. B. Linux, Microsoft, IOS). Sie arbeiten mit Programmiersprachen wie Java, Python, Ruby, C++ etc. sowie Datenbankprogramme wie  SQL. Sie verwenden Handbücher, Fachbücher, Betriebsanleitungen und andere technische Unterlagen und führen Dokumentationen und Protokolle.

Cloud Engineers (m./w.) arbeiten in Büros an modernst ausgestatteten Computerarbeitsplätzen und in Data-Centern und Server-Farmen. Sie arbeiten im Team mit verschiedenen Spezialistinnen und Spezialisten der Informatik, Datentechnik und Internettechnik zusammen. Siehe z.B.: InformatikerIn, ComputertechnikerIn, KommunikationstechnikerIn, Software-ProgrammiererIn, Database-Developer (m./w.), Database-Professional (m./w.).

  • Cloud-Technologien bzw. Cloud-Anwendungen (Cloud-Solutions) planen und konzipieren
  • Cloud-Anwendungen programmieren, optimieren, aktualisieren
  • im Team mit anderen IT-Spezialistinnen und -Spezialisten zusammenarbeiten, Projektbesprechungen durchführen, Arbeitsschritte abstimmen
  • Cloud-Software und Cloud-Programmsprachen entwickeln, Prototypen entwickeln und testen
  • Fehler und Störungen feststellen und beheben
  • Verschlüsselungsprogramme, Firewalls und Anti-Virus-Systeme installieren
  • regelmäßig Updates an den Cloud-Systemen durchführen
  • Präsentationen und Einschulungen durchführen
  • Kundinnen und Kunden beraten und informieren
  • IT-Unternehmen für Softwareprogrammierung
  • Betriebe der Computertechnik, Computerfirmen
  • Anbieter/Betreiber von Internetdiensten
  • Anbieter/Betreiber von Datenbanken und Serveranlagen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 App - Applikation Augemented Reality Betriebssystem Big Data Breitbandtechnologie Cloud Computing Data Mining Database Marketing Datawarehouse Datenbank Interface Kybernetik SQL Update