Bilanzbuchhalter*in

Berufsbeschreibung

Bilanzbuchhalter*innen wirken bei der laufenden Buchführung von Unternehmen mit und erstellen die Jahresabschlüsse. Sie übernehmen die laufende Buchhaltung und führen die erforderlichen Abschlussarbeiten (Vorrats- und Forderungsbewertungen, Umbuchungen, Abgrenzungen, Rückstellungen usw.) durch. Sie ermitteln den Gewinn (oder Verlust) des Unternehmens, nehmen Auswertungen vor und errechnen betriebswirtschaftliche Kennzahlen.

Bilanzbuchhalter*innen arbeiten im Team mit Kolleginnen und Kollegen des betrieblichen Rechnungswesens ( Buchhalter*innen, Kostenrechner*innen) und Controllings ( Controller*innen) und mit der Personalabteilung ( Personalverrechner*innen). Außerdem arbeiten sie unmittelbar mit den Steuerberater*innen des Unternehmens zusammen, berichten der Geschäftsführung und haben Kontakt zu Finanzbehörden und Wirtschaftsprüfer*innen.

Bilanzbuchhalter*innen arbeiten in größeren Unternehmen aller Branchen und häufig in Steuerberatungskanzleien und Wirtschaftstreuhandunternehmen. Mit Absolvierung der Bilanzbuchhalterprüfung und der öffentlichen Bestellung durch die Bilanzbuchhaltungsbehörde sind Bilanzbuchhalter*innen zur selbstständigen Berufsausübung mit klar definierten Aufgabenbereichen berechtigt. Siehe dazu: Bilanzbuchhaltungsbehörde.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Buchhalter*in
Finanz- und Rechnungswesenassistenz (Lehrberuf)
Personalverrechner*in

 

Whatchado Video-Interviews