AutoverkäuferIn

Berufsbeschreibung

AutoverkäuferInnen beraten ihre Kundinnen und Kunden und verkaufen neue oder gebrauchte Personenkraftwagen. Sie entwickeln häufig eigenständige Ideen für die Geschäftswerbung und kümmern sich um den Einkauf. Dabei verrichten sie auch organisatorische Arbeiten (etwa im Bereich Verwaltung). Sie informieren ihre Kundinnen und Kunden über Typen, Preise, Ausstattung und technische Daten der Fahrzeuge und organisieren Testfahrten. Schließlich sorgen sie für den Abschluss der Kaufverträge. AutoverkäuferInnen arbeiten in den Verkaufs- und Büroräumen von Autohäusern und haben - je nach Größe des Betriebs - Kontakt zu den MitarbeiterInnen anderer Abteilungen, z. B. von angeschlossenen Reparatur- und Servicewerkstätten.

AutoverkäuferInnen verkaufen neue oder gebrauchte Personenkraftwagen und andere Fahrzeuge (z. B. Motorräder). Sie beraten Kundinnen und Kunden beim Fahrzeugkauf, z. B. über das Preis-Leistungs-Verhältnis, die technischen Ausstattung, Zusatzausstattungen oder die Finanzierungsmöglichkeiten und Versicherungen. Sie führen die Fahrzeuge vor und organisieren Probefahrten für die Kundinnen und Kunden.

AutoverkäuferInnen betreuen die gesamte Abwicklung eines Autoverkaufs einschließlich des Vertragsabschlusses (z. B. Kauf- oder Leasingvertrag, Versicherungsvertrag, Wartungs-, Garantie- oder Reparaturvertrag). Sie verhandeln den Preis, gewähren unter Umständen Nachlässe, erstellen den Vertrag und bestellen das Fahrzeug nach den genauen Spezifikationen des Kunden/der Kundin beim Produzenten (Farbe, Motorisierung, Sonderausstattung etc.). Nach Lieferung des Fahrzeuges verständigen sie den/die KäuferIn und Übergeben das Fahrzeug und die Fahrzeugpapiere.

Sie sind außerdem im Einkauf, im  Marketing oder in der Büroverwaltung tätig und arbeiten mit Kolleginnen und Kollegen in angeschlossenen Service- und Reparaturwerkstätten zusammen. Sie holen Angebote ein, führen Kalkulationen durch oder verwalten die Lagerbestände.

AutoverkäuferInnen arbeiten vorwiegend mit den einzelnen Automobiltypen, kennen die technischen Daten und Preise und wissen genau über Ausstattungsalternativen und Zusatzausstattungen Bescheid. Sowohl im Verkauf als auch in der Büroverwaltung und im  Marketing arbeiten AutoverkäuferInnen mit EDV, Bürokommunikationsgeräten und Büromaschinen (Telefon, Drucker,  Scanner, Fax-Geräte, Kopierer etc.). Sie verwenden Kalkulationsprogramme (Preisberechnung anhand der gewünschten Ausstattung) und kommunizieren über Telefon, Mobiltelefon, E-Mail und Internet. Sie verwenden Drucksorten und Formulare (Rechnungen, Kaufverträge, Versicherungsverträge etc.) und stellen die Fahrzeugpapiere aus.

AutoverkäuferInnen arbeiten in den Verkaufs- und Büroräumen von Autohäusern und haben - je nach Größe des Betriebs - Kontakt mit den MitarbeiterInnen anderer Abteilungen (z. B. Bürokaufmann/-frau (Lehrberuf)), zu technischen Fachkräften in den Werkstätten (z. B. Kraftfahrzeugtechnik (Modullehrberuf), Reifen- und Vulkanisationstechnik (Lehrberuf)), aber auch zu Lieferanten und MitarbeiterInnen von Versicherungsgesellschaften und Kreditinstituten. Im Vordergrund ihrer Tätigkeit steht aber der unmittelbare Kundenkontakt.

Kundenberatung:

  • Kundinnen und Kunden über Typen, Preisklassen, Kraftstoffverbrauch und sonstige technische Daten und Ausstattungsmerkmale der Fahrzeuge informieren und beraten
  • Fahrzeuge vorführen und Testfahrten organisieren
  • über Finanzierungsmöglichkeiten und Serviceleistungen wie Garantie-, Reparaturangebote beraten (die Beratungen finden in der Regel im Autohaus oder auf Verkaufsmessen statt)

Verkaufs- und Auftragsabwicklung:

  • Verkaufspreise kalkulieren
  • Kauf- oder Leasingverträge erstellen
  • Versicherungsabschlüsse vorbereiten
  • Fahrzeugübergabe durchführen
  • Rechnungen und Lieferscheine erstellen
  • Reparatur- oder Garantiefälle abwickeln
  • Zahlungseingänge überprüfen, offene Rechnungen einmahnen

Einkauf:

  • Angebote prüfen (z. B. hinsichtlich Qualität, Preis, Ausstattung, Zulassungsdaten, Zubehörkosten, Zahlungs- und Lieferkonditionen)
  • Preisvergleiche anstellen, Bestellungen durchführen (Fahrzeuge, Zubehör und sonstige Hilfs- und Werkstoffe)
  • Kaufverträge prüfen und abschließen

Verwaltungsaufgaben:

  • Lagerumschlagsdaten kalkulieren
  • Lagerbestand verwalten
  • computerunterstützte Programme im Logistikbereich anwenden (z. B. Verwaltung von Zubehör und Ersatzteilen)
  • Autohäuser
  • Autoimporteure

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 ABS Frontantrieb Intelligente Systeme Leasing Multi-Channel-System Reklamation

Whatchado Video-Interviews: