ZoofachhändlerIn

Selbstständigkeit

Der Zoofachhandel ist ein freies Gewerbe. Sollen jedoch auch Lebend-Tiere verkauft werden, ist (laut Tierhaltungs-Gewerbeverordnung, BGBl. II Nr. 487/2004) der Lehrgang Tierhaltung und Tierschutz zu besuchen und eine abschließende Prüfung zu bestehen. Außerdem muss eine mindestens einjährige Tätigkeit im Umgang mit Tieren nachgewiesen werden können. Nähere Informationen zu Prüfung, Lehrgang und rechtlichen Rahmenbedingungen finden Sie auf den Seiten des Zoofachhandels (WKO) und des Wirtschaftsförderungsinstitutes (WIFI).

Die Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung ist beispielsweise gegeben durch:

Freie Gewerbe:

Informationen zum "Freien Gewerbe": freie Gewerbe erfordern in der Regel keinen Befähigungsnachweis, sondern lediglich eine Anmeldung bei der Gewerbebehörde. Grundsätzlich richtet sich der Gewerbeumfang nach dem Wortlaut der Gewerbeanmeldung.

Liste der Freien Gewerbe:


ALLGEMEINE HINWEISE:

Für jede Tätigkeit, die Sie selbstständig, regelmäßig und mit der Absicht, Gewinn zu erzielen, ausüben wollen, brauchen Sie eine Gewerbeberechtigung (Ausnahme: Freie Berufe). Diese erhalten Sie durch Anmeldung bei der Gewerbebehörde (Bezirkshauptmannschaft, Magistrat).
Unabhängig von einem etwaigen Befähigungsnachweis müssen sie dafür folgende Voraussetzungen erfüllen:

Weitere Informationen und Kontakte: