Traffic-Clerk (m./w.)

Andere Bezeichnung(en): Passenger Service Agent (m./w.)

 

Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt innerbetrieblich bei den jeweiligen Fluggesellschaften. Vorausgesetzt werden ein Mindestalter von 18 Jahren, eine abgeschlossene Lehre oder Schule (idealerweise im Fremdenverkehrsbereich) und sehr gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch). Männliche Bewerber müssen den Präsenz- oder Zivildienst abgeleistet haben.

Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
    Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss: Abschlussprüfung

Berechtigungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • facheinschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung einschließlich Handelsgewerbe

Info:

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Zell am Ziller
Schwimmbadweg 3
6280 Zell am Ziller

Tel.: +43 (0)5282 / 31 57 -0
Fax: +43 (0)5282 / 31 57 -70
email: info@zillertaler-tourismusschulen.at
Internet: https://www.zillertaler-tourismusschulen.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:
Schulautonome Vertiefung Internationale Reisewirtschaft und Digitales Marketing

  • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
  • Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Hotellerie
    • Ausbildungsschwerpunkt Freizeitsport und Golf

    Tourismusfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement
    • Schulautonomie Vertiefung Gastronomie und Hotellerie


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und für Tourismus - PANNONEUM
    Bundesschulstraße 4
    7100 Neusiedl/See

    Tel.: +43 (0)2167 / 82 57 -0
    Fax: +43 (0)2167 / 82 57 -27
    email: office@pannoneum.at
    Internet: http://www.pannoneum.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Vertiefung Tourismusmanagement und Mediendesign
    • Vertiefung Tourismusmanagement und Sprachen

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

    • Vertiefung Cross Media
    • Vertiefung Internationale Kommunikation in der Wirtschaft

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Büro, Verwaltung und Gesundheit

    Hotelfachschule - Vertiefung Gastronomie


    Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe, für Tourismus und für Mode und Bekleidungstechnik Oberwart
    Badgasse 5
    7400 Oberwart

    Tel.: +43 (0)3352 / 344 14 -0
    Fax: +43 (0)3352 / 344 14 -125
    email: office@hbla-oberwart.at
    Internet: http://www.hbla-oberwart.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Mode - Vertiefung Modedesign und Grafik

    Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation

    Höhere Lehranstalt für Tourismus

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (auch mit Schwerpunkt Reiten) - Reit HLW

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Gesundheit und Soziales

    Hotelfachschule - Vertiefung Gastronomie


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Kärntner Tourismusschulen Warmbad Villach
    Kumpfalle 88-90
    9504 Warmbad Villach

    Tel.: +43 (0)4242 / 30 07 -0
    Fax: +43 (0)4242 / 314 00
    email: office@kts-villach.at
    Internet: https://www.kts-villach.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Ausbildungsschwerpunkt Internationales Tourismusmanagement (mit Dritte lebende Fremdsprache)
    • Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement mit IT

    Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Eventmanagement

    Kolleg für Tourismus: Ausbildungsschwerpunkt - Destinations- und Hotelmanagement mit IT


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Krems/Donau
    Langenloiser Straße 22
    3500 Krems/Donau

    Tel.: +43 (0)2732 / 880 -0
    Fax: +43 (0)2732 / 880 -123, -222
    email: office@hlfkrems.ac.at
    Internet: https://www.hlfkrems.ac.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement
    • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation
    • Schulautonome Vertiefung Eventmanagement, Sport und Freizeit

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefungen Patisserie und Kaffee

    Fachschule für Tourismus

    Hotelfachschule für Erwachsene


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Retz
    Seeweg 2
    2070 Retz

    Tel.: +43 (0)2942 / 204 64 -0
    Fax: +43 (0)2942 / 204 64 -14
    email: office@hltretz.ac.at
    Internet: http://www.hltretz.ac.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Fremdsprachen

    Interkulturelle Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Zweite lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Fremdsprachen


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Semmering
    Hochstraße 32c
    2680 Semmering

    Tel.: +43 (0)2664 / 81 92
    Fax: +43 (0)2664 / 81 92 -620
    email: office@tourismusschulen-semmering.at
    Internet: https://www.hltsemmering.ac.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Sport und Tourismusmarketing
    • Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Sales
    • Schulautonome Vertiefung International Travel Business

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement

    Kolleg für Tourismus - ÖHV Trainee


    Tourismusschule WIFI St. Pölten
    Mariazeller Straße 97
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2301
    Fax: +43 (0)2742 / 890 -2326
    email: tms@noe.wifi.at
    Internet: https://www.tourismusschule-stp.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Ausbildungsschwerpunkt Digitales Marketing
    • Ausbildungsschwerpunkt Food Design und Entertainment

    Gastgewerbeschule


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und Tourismus Weyer
    Egererstraße 14
    3335 Weyer

    Tel.: +43 (0)7355 / 62 63 -0
    Fax: +43 (0)7355 / 62 63 -13
    email: office@bbs-weyer.at
    Internet: https://www.bbs-weyer.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus mit schulautonomer Vertiefung e-Tourismusmanagement

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe mit schulautonomer Vertiefung Gesundheit und Fitness

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie


    Höhere gewerbliche Bundeslehranstalt für Tourismus Bad Leonfelden
    Hagauerstraße 17
    4190 Bad Leonfelden

    Tel.: +43 (0)7213 / 65 95 -0
    Fax: +43 (0)7213 / 65 95 -21
    email: sekretariat@baletour.at
    Internet: http://www.baletour.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement und Wellness
    • Schulautonome Vertiefung Tourismus- und Freizeitmanagement

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Ernährung

    Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Tourismus- und Reisemanagement


    Tourismusschulen Salzkammergut Bad Ischl
    Katrinstraße 2
    4820 Bad Ischl

    Tel.: +43 (0)6132 / 244 58 -0
    Fax: +43 (0)6132 / 244 58 -28
    email: office@tourismusschulen-salzkammergut.at
    Internet: https://www.tourismusschulen-salzkammergut.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement

    Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Food and Bar Management
    • Schulautonome Vertiefung Sport

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Sportmanagement und Gesundheitstourismus
    • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagment


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Salzburg - Bramberg
    Wennser Straße 50
    5733 Bramberg/Wildkogel

    Tel.: +43 (0)6566 / 72 21 -0
    Fax: +43 (0)6566 / 72 21 -4
    email: bramberg@ts-salzburg.at
    Internet: https://ts-bramberg.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Outdoor

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Digital Business

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Finanz- und Risikomanagement


    Tourismusschulen Salzburg Bad Hofgastein
    Dr.-Zimmermann-Straße 16
    5630 Bad Hofgastein

    Tel.: +43 (0)6432 / 63 92 -0
    Fax: +43 (0)6432 / 63 92 -26
    email: hofgastein@ts-salzburg.at
    Internet: https://ts-badhofgastein.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung: Wellness, Sport und Lifestyle

    Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski - Schwerpunkt Sportmanagement

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Meisterklasse Kulinarik

    Skihotelfachschule für alpinen Leistungssport


    Tourismusschulen Salzburg Klessheim
    Klessheimer Straße 4
    5071 Siezenheim

    Tel.: +43 (0)662 / 851 263-0
    Fax: +43 (0)662 / 851 263-4
    email: klessheim@ts-salzburg.at
    Internet: https://klessheim.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel Management und digitales Marketing
    • Schulautonome Vertiefung International Tourism and Languages
    • Schulautonome Vertiefung Culinary Art – Food & Beverage Skills

    Kolleg für Tourismus:

    • Fachrichtung Hotelmanagement (Unterrichtssprache Englisch)
    • Fachrichtung Kulturmanagement und Event

    College of Hospitality Management


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Bad Gleichenberg, Steirischer Hotelfachschulverein
    Kaiser-Franz-Josef-Straße 18
    8344 Bad Gleichenberg

    Tel.: +43 (0)3159 / 2209-0
    Fax: +43 (0)3159 / 2209-22
    email: schule@tourismusschule.com
    Internet: https://www.tourismusschule.com/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache
    • Ausbildungsschwerpunkt Eventmanagement und Digitales Marketing

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkte Hotel- und Gastronomiemanagement sowie Genuss und Lifestyle

    Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft:

    • Ausbildungsschwerpunkt Dritte Lebende Fremdsprachen & Management
    • Ausbildungsschwerpunkt Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus St. Johann/Tirol
    Neubauweg 9
    6380 St. Johann/Tirol

    Tel.: +43 (0)5352 / 633 38 -0
    Fax: +43 (0)5352 / 633 38 -33
    email: info@tourismusschulen.at
    Internet: http://www.tourismusschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Angewandte Gastronomie mit Hotelmanagement

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Zell am Ziller
    Schwimmbadweg 3
    6280 Zell am Ziller

    Tel.: +43 (0)5282 / 31 57 -0
    Fax: +43 (0)5282 / 31 57 -70
    email: info@zillertaler-tourismusschulen.at
    Internet: https://www.zillertaler-tourismusschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:
    Schulautonome Vertiefung Internationale Reisewirtschaft und Digitales Marketing

  • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
  • Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Hotellerie
    • Ausbildungsschwerpunkt Freizeitsport und Golf

    Tourismusfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement
    • Schulautonomie Vertiefung Gastronomie und Hotellerie


    Tourismusschulen Villa Blanka Innsbruck
    Weiherburggasse 31
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 29 24 13 -0
    Fax: +43 (0)512 / 29 24 13 -11
    email: office@villablanka.com
    Internet: https://www.villablanka.com

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Tourismusmanagement
    • Schulautonome Vertiefung E-Tourismus

    Hotelfachschule

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation im Tourismus


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Bludenz
    Schillerstraße 10
    6700 Bludenz

    Tel.: +43 (0)5552 / 658 13
    Fax: +43 (0)5552 / 658 11 -37
    email: info@tourismusschulen-bludenz.at
    Internet: https://www.tourismusschulen-bludenz.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheitsmanagement

    Hotelfachschule:

    Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Italienisch oder Spanisch


    Wirtschaftsschulen Bezau
    Greben 178
    6870 Bezau

    Tel.: +43 (0)5514/ 24 02 -0
    Fax: +43 (0)5514/ 24 02 -5
    email: info@bws.ac.at
    Internet: http://www.bws.ac.at

    Schwerpunkte:

    Handelsakademie:

    • Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie, E-Business

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache - Italienisch

    Gastgeberschule für Tourismusberufe (GASCHT)

    Einjährige Wirtschaftsfachschule


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Hertha Firnberg Schulen für Wirtschaft und Tourismus Wien
    Firnbergplatz 1
    1220 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 258 41 60 -0
    Fax: +43 (0)1 / 258 41 60 -44
    email: office@firnbergschulen.at
    Internet: http://www.firnbergschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung International Business and Tourism
    • Schulautonome Vertiefung Marketing und Touristisches Management

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Kommunikations- und Mediendesign:

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Kultur- und Kongressmanagement:

    • Schulautonome Vertiefung Wirtschaft und Management mit Verantwortung
    • Schulautonome Vertiefung Interkulturelle Kompetenz und Wirtschaft

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomiemanagement


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus - Wien 1210
    Wassermanngasse 12
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0) 258 28 90 -0
    Fax: +43 (0) 258 28 90 -554
    email: office@wassermanngasse.at
    Internet: https://www.wassermanngasse.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Management for International Tourism
    • Schulautonome Vertiefung Marketing und Management

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Hotellerie

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung e-Tourismus Management


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und wirtschaftliche Berufe Wien 1130
    Bergheidengasse 5-19
    1130 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 804 72 81 -0
    Fax: +43 (0)1 / 804 72 81 -600
    email: office@hltw13.at
    Internet: https://www.bergheidengasse.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Marketing Management im Tourismus

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

    • Schulautonome Vertiefung International Relations
    • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation in der Wirtschaft
    • Schulautonome Vertiefung Veranstaltungs- und Eventmanagement

    Hotelfachschule:

    • Schulautonome Vertiefung Catering Management

    Aufbaulehrgang für Tourismus für Berufstätige - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement


    Tourismusschulen MODUL der Wirtschaftskammer Wien
    Peter-Jordan-Straße 78
    1190 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 70 -213
    Fax: +43 (0)1 / 476 70 -217
    email: office@modul.at
    Internet: https://www.modul.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement
  • Schulautonome Vertiefung Tourismus- und Freizeitmanagement
  • Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement

    International Course in Hotel Management


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Retz
    Seeweg 2
    2070 Retz

    Tel.: +43 (0)2942 / 204 64 -0
    Fax: +43 (0)2942 / 204 64 -14
    email: office@hltretz.ac.at
    Internet: http://www.hltretz.ac.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Fremdsprachen

    Interkulturelle Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Zweite lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Fremdsprachen


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Salzkammergut Bad Ischl
    Katrinstraße 2
    4820 Bad Ischl

    Tel.: +43 (0)6132 / 244 58 -0
    Fax: +43 (0)6132 / 244 58 -28
    email: office@tourismusschulen-salzkammergut.at
    Internet: https://www.tourismusschulen-salzkammergut.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement

    Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Food and Bar Management
    • Schulautonome Vertiefung Sport

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Sportmanagement und Gesundheitstourismus
    • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagment


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Salzburg - Bramberg
    Wennser Straße 50
    5733 Bramberg/Wildkogel

    Tel.: +43 (0)6566 / 72 21 -0
    Fax: +43 (0)6566 / 72 21 -4
    email: bramberg@ts-salzburg.at
    Internet: https://ts-bramberg.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Outdoor

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Digital Business

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Finanz- und Risikomanagement


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus St. Johann/Tirol
    Neubauweg 9
    6380 St. Johann/Tirol

    Tel.: +43 (0)5352 / 633 38 -0
    Fax: +43 (0)5352 / 633 38 -33
    email: info@tourismusschulen.at
    Internet: http://www.tourismusschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Angewandte Gastronomie mit Hotelmanagement

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Zell am Ziller
    Schwimmbadweg 3
    6280 Zell am Ziller

    Tel.: +43 (0)5282 / 31 57 -0
    Fax: +43 (0)5282 / 31 57 -70
    email: info@zillertaler-tourismusschulen.at
    Internet: https://www.zillertaler-tourismusschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:
    Schulautonome Vertiefung Internationale Reisewirtschaft und Digitales Marketing

  • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
  • Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Hotellerie
    • Ausbildungsschwerpunkt Freizeitsport und Golf

    Tourismusfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement
    • Schulautonomie Vertiefung Gastronomie und Hotellerie


    Tourismusschulen Villa Blanka Innsbruck
    Weiherburggasse 31
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 29 24 13 -0
    Fax: +43 (0)512 / 29 24 13 -11
    email: office@villablanka.com
    Internet: https://www.villablanka.com

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Tourismusmanagement
    • Schulautonome Vertiefung E-Tourismus

    Hotelfachschule

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation im Tourismus


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Gastgewerbefachschule des Schulvereins der Wiener Gastwirte
    Judenplatz 3-4
    1010 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 533 06 42 -4407
    Fax: +43 (0)1 / 533 06 42 -4439
    email: office@gafa.ac.at
    Internet: http://www.gafa.ac.at

    Schwerpunkte:

    Gastgewerbefachschule - Schulautonome Vertiefung Küchenführung, Organisation und Patisserie, Restaurant und Catering

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Event- und Gastronomiemanagement

    Patisserie - Klasse


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus - Wien 1210
    Wassermanngasse 12
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0) 258 28 90 -0
    Fax: +43 (0) 258 28 90 -554
    email: office@wassermanngasse.at
    Internet: https://www.wassermanngasse.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Management for International Tourism
    • Schulautonome Vertiefung Marketing und Management

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Hotellerie

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung e-Tourismus Management