Pädagoge / Pädagogin (Sozial- und Berufs-)

Weiterbildung

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten und Höherqualifizierung:

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mitarbeiter/innen der Vereine pro mente Kärnten, pro mente Steiermark und des Dachverbandes der sozialpsychiatrischen Vereine Steiermarks
  • Aufnahmegespräch
  • facheinschlägige Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat

Info:

Zielgruppe:
Personen, die in der gemeindenahen psychosozialen und sozialpsychiatrischen Arbeit tätig sind.

Inhalte:
Vermittlung von relevanten einführenden Kenntnissen und Fertigkeiten für die gemeindenahe psychosoziale und sozialpsychiatrische Arbeit. Der ULG ist anerkannt als Fachlehrgang für Psychosoziale Betreuung der pro mente Austria - Österreichischer Dachverband der Vereine und Gesellschaften für psychische und soziale Gesundheit.

Adressen:

Universität Klagenfurt - Postgraduate
Universitätsstraße 65-67
9020 Klagenfurt

Tel.: +43 (0)463 / 27 00 -3014
Fax: +43 (0)463 / 27 00 -2599
email: weiterbildung@aau.at
Internet: https://www.aau.at/studium/studienangebot/universitaetslehrgaenge/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

für Fachausbildung (Akademischer Lehrgang):

  • Abschluss einer Berufsausbildung und
  • Nachweis von Berufserfahrung
  • Eigenerfahrung in den Beratungsformen Coaching und/oder Organisationsentwicklung im beruflichen Kontext: Nachweis über die Absolvierung von mind. 5 Coachingsitzungen als Coachee

für Masterprogramm:

  • Absolvierung der 3-semestrigen Fachausbildung und
  • Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation

Vergleichbare Qualifikationen sind: gleichwertiger Abschluss ausländischer Studien; Universitätsreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung) in Verbindung mit 3 Jahren Berufstätigkeit; gleichwertige Qualifikationen (Studienzulassungsprüfung für Personen ohne Matura oder Gleichwertigkeitsprüfung für Personen ohne Matura mit vergleichbaren Qualifikationen (mehrjährige Berufserfahrung in Leitungspositionen, mehrsemestrige Aus-, Fort- und Weiterbildungen, etc.)

Abschluss:

  • nach 3 Semestern: Akademische/r Coach, OrganisationsberaterIn und PersonalentwicklerIn
  • nach 4 Semestern: Master of Science - MSc (Coaching, Organisation- & Personalentwicklung

Info:

Der Lehrgang befähigt zur Durchführung der Beratungsmethoden »Coaching, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung« in Wirtschaftsunternehmen, Nonprofit-Organisationen, Organisationen der öffentlichen Verwaltung etc. Die TeilnehmerInnen erwerben Professionalität für das Angebot externer, selbständiger Beratung sowie zur Gestaltung interner Beratung im Rahmen ihrer Berufstätigkeit. Quelle: ARGE Bildungsmanagement

Kosten:3 Semester (Diplomausbildung): EUR 8.240,00 (einschl. Prüfungsgebühr) + EUR 3.810,00 (Upgrade Master einschl. Prüfungsgebühr).

Inhalte:unter anderem

  • Grundlagen des Coaching
  • Grundlagen der systemischen Gesprächsführung
  • Wissenskultur
  • Teamentwicklung
  • Führungskräftecoaching - organisationsbezogenes Coaching
  • Wissens- und Informationsmanagement
  • Krisen und Konflikte in Veränderungsprozessen
  • Großgruppencoaching
  • Methoden und Instrumente der Personalentwicklung/Recruiting

Weitere Infos: https://www.bildungsmanagement.ac.at/studienangebote/universitaetslehrgaenge-master-msc-mba-ma.html

Adressen:

ARGE Bildungsmanagement Wien
Friedstraße 23
1210 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
email: office@bildungsmanagement.ac.at
Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Hochschulabschluß und/oder gleichwertige Qualifikationen und Berufspraxis

Abschluss: Zertifikat

Info:

Zielgruppe:

  • Angehörige von Bildungs-, Gesundheits- und Sozialberufen, insbesondere ÄrztInnen, PsychologInnen, PädagogInnen, TheologInnen
  • Personalverantwortliche, PersonalvertreterInnen, PolitikerInnen
  • MedienarbeiterInnen
  • Personen, die beruflich oder ehrenamtlich Selbsthilfegruppen beraten

Inhalte:
Das zweisemestrige Certified Program in salutogener Gesprächsführung vermittelt auf wissenschaftlicher Grundlage die Qualifikationen des „dialogischen Prinzips“ sowie gezielter Sprach- und Körpersprachgestaltung zur gesundheits- und leistungsfördernder Motivation und Deeskalation in Gesprächen.

Adressen:

Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department Gesundheitswissenschaften und Biomedizin
Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
3500 Krems

Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/kmbt/index.php

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 6 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

mind. 1 Jahr Praxis in einem offenen Handlungsfeld; zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns berufliche Tätigkeit in einem offenen Handlungsfeld

Abschluss:

Akademische/r Sozial- und Kulturpädagoge/in

Info:

Inhalte:
Die Ausbildung zum/zur Sozial- und Kulturpädagogen/in hat die Aufgabe, in Beziehung zu den einschlägigen berufspraktischen Erfahrungen der TeilnehmerInnen, deren Handlungs- und Reflexionskompetenzen speziell im sozialpädagogischen und soziokulturell-animatorischen Bereich zu erweitern und auch den Zugang zu wissenschaftlichen Fragestellungen und Erkenntnissen problem- und praxisbezogen zu ermöglichen. Die didaktischen Methoden sind praxisbezogen, fächerübergreifend und problemorientiert.

Adressen:

Universität Graz - Postgraduate
Universitätsplatz 3
8010 Graz

Tel.: +43 (0)316 / 380 -0
Fax: +43 (0)316 / 380 -9030
email: info@uni-graz.at
Internet: https://www.uniforlife.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Abschluss einer sozialen, pädagogischen, therapeutischen, pflegerischen oder wirtschaftlichen Grundausbildung, eines human- oder sozialwissenschaftlichen Studiums oder des psychotherapeutischen Propädeutikums. Erfahrung in der Arbeit mit Suchtkranken bzw. Suchtgefährdeten. Mindestalter 24 Jahre.

Abschluss:

Akademische/r SozialtherapeutIn - Schwerpunkt Sucht

Info:

Inhalte:
Ziel dieser Weiterbildung ist die Förderung der personalen, sozialen und professionellen Kompetenz , damit die AbsolventInnen besser befähigt werden, mit abhängigen oder suchtgefährdeten Personen sowie Angehörigen in ambulaten und stationären Einrichtungen verantwortungsvoll und eigenständig arbeiten zu können.

Adressen:

Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit
Dr. Karl Dorrek-Straße 30
3500 Krems

Tel.: +43 (0)2732 / 893-2639
Fax: +43 (0)2732 / 893-4630
email: margit.dirnberger@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/psymed/index.php

Art: Lehrgang

Dauer: 40 bzw. 50 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Es sind keine spezifischen Vorkenntnisse notwendig bzw. Matura oder abgeschlossene Berufsausbildung mit 2-jähriger Praxis.

Abschluss:

Kursbestätigung, Zertifikat

Berechtigungen:

im Anschluss an den Kurs besteht die Möglichkeit zu einer Prüfung und Zertifizierung als Qualitätscoach

Info:

Zielgruppe:
Personen, die in der Organisation Prozesse eines Managementsystems aufrechterhalten und verbessern, wie beispielsweise:

  • Abteilungs- und Bereichsverantwortliche
  • Mitarbeiter/innen im Qualitäts- und Umweltmanagement
  • Meister/innen oder Vorarbeiter/innen und Prozessverantwortliche
  • Personen, welche die QM-Dokumentation unterstützen

Inhalt:

  • Was ist „Qualität“? – Die vielen Facetten eines einfachen Begriffes
  • Qualität und Kundenzufriedenheit – weil Qualität kein Selbstzweck ist
  • „Prozesse“ – ein Schlüssel öffnet das Tor zum Unternehmenserfolg
  • „Prozessmanagement“ – von der spannenden Umsetzung einer grauen Theorie
  • "Qualitätsmanagementsystem" – das Gegenteil einer teuren Bürokratie
  • ISO 9001 - hilfreiches Navi statt langweiliger Norm
  • ISO 9001 - die große Revision 2015: Mehr Praxis und weniger Papier
  • Audits – das Gegenteil von lästigen Prüfungen
  • Moderator/innen und Teams: Weil Erfolge kein Produkt des Zufalls sind
  • Kommunikations- und Kreativitätstechniken: Kleine Hilfen mit großer Wirkung

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Kärnten - Ausbildungszentrum Villach
Kaiser-Josef-Platz 1
9500 Villach

Tel.: +43 (0) 5 78 78 - 3100
Fax: +43 (0) 5 78 78 - 3199
email: claudia.mandl@bfi-kaernten.at
Internet: http://www.bfi-kaernten.at/aut_de_html-5-standorte.php?pageId=bfi-villach-40

Schwerpunkte:

EDV - Sprachen - Persönlichkeitsentwicklung - Lehrlinge und Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung Logistik, Marketing - Werkmeisterschule


BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
Lise-Meitner-Straße 1
2700 Wiener Neustadt

Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
email: wrneustadt@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

Art: Lehrgang

Dauer: 584-674 UE (5 Semester)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Teilnahme am Info-Abend
  • Absolvierung des Entscheidungsseminars Lebens- und Sozialberater/in

Abschluss:

Diplom

Berechtigungen:

Nach Erfüllung aller Erfordernisse kann der gebundenen Gewerbeschein Lebens- und Sozialberatung gelöst werden.

Info:

Zielgruppe:
Personen aus sozialen, pädagogischen, kulturellen, therapeutischen, medizinischen, pflegerischen und beratenden Berufen; Energetiker sowie Mitarbeiter von Behörden, Non-Profit-Organisationen, Selbsthilfegruppen; Betriebsräte; Führungskräfte sowie alle Interessierte

Inhalt:
Berufsfeld der Lebens- und Sozialberatung LSB; angrenzende Berufe und Einrichtungen im Sozialwesen; Definition und Aufgabe der Beratung; Unterschiede, Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten zwischen LSB, Psychotherapie, Psychologie; psychologische und pädagogische sowie kommunikations-theoretische Grundlagen (kommunikationstheoretische Modelle, klienten- und personenzentrierter Ansatz); Überblick über verschiedene Beratungsmodelle (personen-/klientenzentrierter Ansatz, lösungsorientierter Ansatz, systemischer Ansatz); Überblick über verschiedene Themenbereiche der LSB (Beruf, Beziehung, Familie, Coaching, Stress, Resilienz...); spezielle Beratungsfelder wie Supervision, Selbsterfahrung, Mediation, Mobbing; Gesprächsführung; Erstgespräch und Anamnese; Gesprächstechniken; Interventionstechniken; spezielle Settings: Paarberatung, Teamcoaching; Phasen und Symptome von Krisen; Interventionen und Beratung in der Krise; allgemeine Rechtsfragen; Grundfähigkeiten und Grundhaltung für Berater; Berufsbild und Berufsorganisation; Standes- und Ausübungsregeln; steuerrechtliche Fragen; Einnahmen-Ausgaben-Rechnung; Gewerbeschein; Gruppenselbsterfahrung und Abschluss

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Gmünd
Weitraer Straße 19
3950 Gmünd

Tel.: +43 (0) 2852 / 545 35
Fax: +43 (0) 2852 / 545 35 -740
email: gmuend@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center St. Pölten
Herzogenburger Straße 18
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 500
Fax: +43 (0)2742 / 313 500 -444
email: stpoelten@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
Lise-Meitner-Straße 1
2700 Wiener Neustadt

Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
email: wrneustadt@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

Art: Lehrgang

Dauer: 584-674 UE (5 Semester)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Teilnahme am Info-Abend
  • Absolvierung des Entscheidungsseminars Lebens- und Sozialberater/in

Abschluss:

Diplom

Berechtigungen:

Nach Erfüllung aller Erfordernisse kann der gebundenen Gewerbeschein Lebens- und Sozialberatung gelöst werden.

Info:

Zielgruppe:
Personen aus sozialen, pädagogischen, kulturellen, therapeutischen, medizinischen, pflegerischen und beratenden Berufen; Energetiker sowie Mitarbeiter von Behörden, Non-Profit-Organisationen, Selbsthilfegruppen; Betriebsräte; Führungskräfte sowie alle Interessierte

Inhalt:
Berufsfeld der Lebens- und Sozialberatung LSB; angrenzende Berufe und Einrichtungen im Sozialwesen; Definition und Aufgabe der Beratung; Unterschiede, Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten zwischen LSB, Psychotherapie, Psychologie; psychologische und pädagogische sowie kommunikations-theoretische Grundlagen (kommunikationstheoretische Modelle, klienten- und personenzentrierter Ansatz); Überblick über verschiedene Beratungsmodelle (personen-/klientenzentrierter Ansatz, lösungsorientierter Ansatz, systemischer Ansatz); Überblick über verschiedene Themenbereiche der LSB (Beruf, Beziehung, Familie, Coaching, Stress, Resilienz...); spezielle Beratungsfelder wie Supervision, Selbsterfahrung, Mediation, Mobbing; Gesprächsführung; Erstgespräch und Anamnese; Gesprächstechniken; Interventionstechniken; spezielle Settings: Paarberatung, Teamcoaching; Phasen und Symptome von Krisen; Interventionen und Beratung in der Krise; allgemeine Rechtsfragen; Grundfähigkeiten und Grundhaltung für Berater; Berufsbild und Berufsorganisation; Standes- und Ausübungsregeln; steuerrechtliche Fragen; Einnahmen-Ausgaben-Rechnung; Gewerbeschein; Gruppenselbsterfahrung und Abschluss

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
Schillerstraße 30
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
email: info@bfi-sbg.or.at
Internet: http://www.bfi-sbg.at

Art: Lehrgang

Dauer: 584-674 UE (5 Semester)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Teilnahme am Info-Abend
  • Absolvierung des Entscheidungsseminars Lebens- und Sozialberater/in

Abschluss:

Diplom

Berechtigungen:

Nach Erfüllung aller Erfordernisse kann der gebundenen Gewerbeschein Lebens- und Sozialberatung gelöst werden.

Info:

Zielgruppe:
Personen aus sozialen, pädagogischen, kulturellen, therapeutischen, medizinischen, pflegerischen und beratenden Berufen; Energetiker sowie Mitarbeiter von Behörden, Non-Profit-Organisationen, Selbsthilfegruppen; Betriebsräte; Führungskräfte sowie alle Interessierte

Inhalt:
Berufsfeld der Lebens- und Sozialberatung LSB; angrenzende Berufe und Einrichtungen im Sozialwesen; Definition und Aufgabe der Beratung; Unterschiede, Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten zwischen LSB, Psychotherapie, Psychologie; psychologische und pädagogische sowie kommunikations-theoretische Grundlagen (kommunikationstheoretische Modelle, klienten- und personenzentrierter Ansatz); Überblick über verschiedene Beratungsmodelle (personen-/klientenzentrierter Ansatz, lösungsorientierter Ansatz, systemischer Ansatz); Überblick über verschiedene Themenbereiche der LSB (Beruf, Beziehung, Familie, Coaching, Stress, Resilienz...); spezielle Beratungsfelder wie Supervision, Selbsterfahrung, Mediation, Mobbing; Gesprächsführung; Erstgespräch und Anamnese; Gesprächstechniken; Interventionstechniken; spezielle Settings: Paarberatung, Teamcoaching; Phasen und Symptome von Krisen; Interventionen und Beratung in der Krise; allgemeine Rechtsfragen; Grundfähigkeiten und Grundhaltung für Berater; Berufsbild und Berufsorganisation; Standes- und Ausübungsregeln; steuerrechtliche Fragen; Einnahmen-Ausgaben-Rechnung; Gewerbeschein; Gruppenselbsterfahrung und Abschluss

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Wien
Alfred-Dallinger-Platz 1
1030 Wien

Tel.: +43 1 811 78-10140
Fax: +43 1 811 78-10118
email: information@bfi.wien
Internet: https://www.bfi.wien

Schwerpunkte:

Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


Art: Lehrgang

Dauer: 270 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Vollendung des 21. Lebensjahres, positiver Abschluss der Pflichtschule, abgeschlossene Berufsausbildung, psychische und physische Belastbarkeit, mehrjährige Erfahrung in sozialpädagogischen/sozialen Bereichen, Besuch der Informationsveranstaltung, positiv absolviertes Aufnahmeverfahren

Abschluss:

Zertifikat

Info: Kosten: Eur 1.750,00
Diese Ausbildung ist mit 13 ECTS-Punkten im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

Zielgruppe:
Die Ausbildung richtet sich an Personen, die bereits in sozialpädagogischen Bereichen tätig sind.

Inhalt:
Die Ausbildung wird mit der Präsentation einer Projektarbeit abgeschlossen.
rechtliche Grundlagen - Traumabewältigung - Krisenintervention - Casemanagement - Selbsterfahrung/Psychohygiene - geschichtliche und politische Strukturen in den Flüchtlingsländern - interkulturelle Kompetenz - Coaching und Beratungskompetenz - Bedürfnisse der Zielgruppe - Umgang mit Flüchtlingskindern - pädagogische Grundlagen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Wels
Roseggerstraße 14
4600 Wels

Tel.: +43 (0)810 / 004 005
Fax: +43 (0)7242 / 2055 - 3244
email: service.wels@bfi-ooe.at
Internet: https://www.bfi-ooe.at

Art: Lehrgang

Dauer: 342-393 UE (3-4 Semester)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Interesse bzw. Berufserfahrung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Abschluss:

Diplom bzw. Zertifikat mit Berechtigung zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz (Mindestalter 28 Jahre).

Berechtigungen:

Sie erwerben die eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation.

Info:

Zielgruppe:
Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen.

Inhalt:
laut Ausbildungsverordnung des Ministeriums für Justiz
Einführung in die Mediation - Kommunikation - Grundlagen der Mediation - Selbsterfahrung - Familienmediation - Konflikttheorie - Wirtschaftsmediation - Supervision - Recht in der Mediation - Mediation mit Großgruppen - Mediation im sozialen Bereich

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Amstetten
Franz-Kollmann-Straße 2/7
3300 Amstetten

Tel.: +43 (0)7472 / 633 38
Fax: +43 (0) 7472 / 633 38 -444
email: amstetten@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
Lise-Meitner-Straße 1
2700 Wiener Neustadt

Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
email: wrneustadt@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

Art: Lehrgang

Dauer: 342-393 UE (3-4 Semester)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Interesse bzw. Berufserfahrung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Abschluss:

Diplom bzw. Zertifikat mit Berechtigung zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz (Mindestalter 28 Jahre).

Berechtigungen:

Sie erwerben die eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation.

Info:

Zielgruppe:
Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen.

Inhalt:
laut Ausbildungsverordnung des Ministeriums für Justiz
Einführung in die Mediation - Kommunikation - Grundlagen der Mediation - Selbsterfahrung - Familienmediation - Konflikttheorie - Wirtschaftsmediation - Supervision - Recht in der Mediation - Mediation mit Großgruppen - Mediation im sozialen Bereich

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
Schillerstraße 30
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
email: info@bfi-sbg.or.at
Internet: http://www.bfi-sbg.at

Art: Lehrgang

Dauer: 342-393 UE (3-4 Semester)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Interesse bzw. Berufserfahrung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Abschluss:

Diplom bzw. Zertifikat mit Berechtigung zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz (Mindestalter 28 Jahre).

Berechtigungen:

Sie erwerben die eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation.

Info:

Zielgruppe:
Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen.

Inhalt:
laut Ausbildungsverordnung des Ministeriums für Justiz
Einführung in die Mediation - Kommunikation - Grundlagen der Mediation - Selbsterfahrung - Familienmediation - Konflikttheorie - Wirtschaftsmediation - Supervision - Recht in der Mediation - Mediation mit Großgruppen - Mediation im sozialen Bereich

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Tirol - Innsbruck
Ing.-Etzel-Straße 7
6010 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512/59 6 60-0
Fax: +43 (0)512/59 6 60-27
email: info@bfi-tirol.at
Internet: https://www.bfi-tirol.at

Art: Lehrgang

Dauer: 342-393 UE (3-4 Semester)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Interesse bzw. Berufserfahrung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Abschluss:

Diplom bzw. Zertifikat mit Berechtigung zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz (Mindestalter 28 Jahre).

Berechtigungen:

Sie erwerben die eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation.

Info:

Zielgruppe:
Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen.

Inhalt:
laut Ausbildungsverordnung des Ministeriums für Justiz
Einführung in die Mediation - Kommunikation - Grundlagen der Mediation - Selbsterfahrung - Familienmediation - Konflikttheorie - Wirtschaftsmediation - Supervision - Recht in der Mediation - Mediation mit Großgruppen - Mediation im sozialen Bereich

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Wien
Alfred-Dallinger-Platz 1
1030 Wien

Tel.: +43 1 811 78-10140
Fax: +43 1 811 78-10118
email: information@bfi.wien
Internet: https://www.bfi.wien

Schwerpunkte:

Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


Art: Lehrgang

Dauer: modular, je nach bfi

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Muttersprache Deutsch oder Nachweis einer Sprachprüfung mindestens auf Niveau C1 oder höher, pädagogische oder TrainerInnen-Ausbildung und Trainingserfahrung in der Erwachsenenbildung; verpflichtendes Aufnahmeverfahren

Abschluss:

Zertifikat, Diplom; akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich

Berechtigungen:

Der Lehrgang ist vom Österreichischen Integrationsfonds als DaF/DaZ-Zusatzausbildung im Geltungsbereich der Bestimmungen des § 2 Abs. 1 Z 1b Integrationsvereinbarungs-Verordnung anerkannt und im Rahmen der wba akkreditiert. Der Lehrgang berechtigt zur Abhaltung von Kursen im Kontext von AMS-geförderten Maßnahmen als auch im Rahmen der Integrationsvereinbarung. Sie können an verschiedenen Bildungseinrichtungen und Sprachschulen DaF/DaZ-Kurse leiten und mit den entsprechenden Praxisnachweisen Integrationskurse und vom AMS beauftragte Kurse abhalten.

Info:

Dauer:modular, je nach Bundesland

Kosten: EUR 2400,00 EUR; unterschiedliche Kosten je Bundesland möglich

Zielgruppe:
Personen, die bereits als Trainer/innen in der Erwachsenenbildung tätig sind und ihr Portfolio erweitern möchten Personen mit pädagogisch- didaktischer Ausbildung

Inhalt:
Kommunikative und sprachwissenschaftliche Grundlagen - Lerntypen - Grammatik - interkulturelle Kommunikation und Landeskunde Phonetik und Varietäten - produktive und rezeptive Fertigkeiten - Leistungsbemessung - Lernhemmung und Trauma - Fremdsprachendidaktik - Recht - Gruppendynamik - Methodik und Didaktik - Spiele - Materialienworkshop und Fachsprache

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Kärnten
Bahnhofstraße 44
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: +43 (0)5 78 78
Fax: +43 (0)5 78 78 -2099
email: info@bfi-kaernten.at
Internet: http://www.bfi-kaernten.at

BFI Berufsförderungsinstitut Kärnten - Ausbildungszentrum Klagenfurt
Fischlstraße 8
9020 Klagenfurt

Tel.: +43 (0) 57878-3000
Fax: +43 (0) 57878-3099
email: claudia.winkler@bfi-kaernten.at
Internet: http://www.bfi-kaernten.at

Schwerpunkte:

Berufsorientierung, Berufsfindung - Bewerbungstraining und Coaching bei aktiver Arbeitssuche - Büro und Verwaltung - EDV / IT - Gesundheit und Soziales - Sprachen und Persönlichkeitstrainings - Verkauf, Handel und Dienstleistungen - Vorbereitungskurse für Lehrabschlussprüfungen


Art: Lehrgang

Dauer: modular, je nach bfi

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Muttersprache Deutsch oder Nachweis einer Sprachprüfung mindestens auf Niveau C1 oder höher, pädagogische oder TrainerInnen-Ausbildung und Trainingserfahrung in der Erwachsenenbildung; verpflichtendes Aufnahmeverfahren

Abschluss:

Zertifikat, Diplom; akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich

Berechtigungen:

Der Lehrgang ist vom Österreichischen Integrationsfonds als DaF/DaZ-Zusatzausbildung im Geltungsbereich der Bestimmungen des § 2 Abs. 1 Z 1b Integrationsvereinbarungs-Verordnung anerkannt und im Rahmen der wba akkreditiert. Der Lehrgang berechtigt zur Abhaltung von Kursen im Kontext von AMS-geförderten Maßnahmen als auch im Rahmen der Integrationsvereinbarung. Sie können an verschiedenen Bildungseinrichtungen und Sprachschulen DaF/DaZ-Kurse leiten und mit den entsprechenden Praxisnachweisen Integrationskurse und vom AMS beauftragte Kurse abhalten.

Info:

Dauer:modular, je nach Bundesland

Kosten: EUR 2400,00 EUR; unterschiedliche Kosten je Bundesland möglich

Zielgruppe:
Personen, die bereits als Trainer/innen in der Erwachsenenbildung tätig sind und ihr Portfolio erweitern möchten Personen mit pädagogisch- didaktischer Ausbildung

Inhalt:
Kommunikative und sprachwissenschaftliche Grundlagen - Lerntypen - Grammatik - interkulturelle Kommunikation und Landeskunde Phonetik und Varietäten - produktive und rezeptive Fertigkeiten - Leistungsbemessung - Lernhemmung und Trauma - Fremdsprachendidaktik - Recht - Gruppendynamik - Methodik und Didaktik - Spiele - Materialienworkshop und Fachsprache

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Linz
Raimundstraße 3
4021 Linz

Tel.: +43 (0)810 / 004 005
Fax: +43 (0)732 / 69 22 -5724
email: service.linz@bfi-ooe.at
Internet: https://www.bfi-ooe.at

Art: Lehrgang

Dauer: modular, je nach bfi

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Muttersprache Deutsch oder Nachweis einer Sprachprüfung mindestens auf Niveau C1 oder höher, pädagogische oder TrainerInnen-Ausbildung und Trainingserfahrung in der Erwachsenenbildung; verpflichtendes Aufnahmeverfahren

Abschluss:

Zertifikat, Diplom; akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich

Berechtigungen:

Der Lehrgang ist vom Österreichischen Integrationsfonds als DaF/DaZ-Zusatzausbildung im Geltungsbereich der Bestimmungen des § 2 Abs. 1 Z 1b Integrationsvereinbarungs-Verordnung anerkannt und im Rahmen der wba akkreditiert. Der Lehrgang berechtigt zur Abhaltung von Kursen im Kontext von AMS-geförderten Maßnahmen als auch im Rahmen der Integrationsvereinbarung. Sie können an verschiedenen Bildungseinrichtungen und Sprachschulen DaF/DaZ-Kurse leiten und mit den entsprechenden Praxisnachweisen Integrationskurse und vom AMS beauftragte Kurse abhalten.

Info:

Dauer:modular, je nach Bundesland

Kosten: EUR 2400,00 EUR; unterschiedliche Kosten je Bundesland möglich

Zielgruppe:
Personen, die bereits als Trainer/innen in der Erwachsenenbildung tätig sind und ihr Portfolio erweitern möchten Personen mit pädagogisch- didaktischer Ausbildung

Inhalt:
Kommunikative und sprachwissenschaftliche Grundlagen - Lerntypen - Grammatik - interkulturelle Kommunikation und Landeskunde Phonetik und Varietäten - produktive und rezeptive Fertigkeiten - Leistungsbemessung - Lernhemmung und Trauma - Fremdsprachendidaktik - Recht - Gruppendynamik - Methodik und Didaktik - Spiele - Materialienworkshop und Fachsprache

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
Schillerstraße 30
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
email: info@bfi-sbg.or.at
Internet: http://www.bfi-sbg.at

Art: Lehrgang

Dauer: modular, je nach bfi

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Muttersprache Deutsch oder Nachweis einer Sprachprüfung mindestens auf Niveau C1 oder höher, pädagogische oder TrainerInnen-Ausbildung und Trainingserfahrung in der Erwachsenenbildung; verpflichtendes Aufnahmeverfahren

Abschluss:

Zertifikat, Diplom; akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungsAkademie Österreich

Berechtigungen:

Der Lehrgang ist vom Österreichischen Integrationsfonds als DaF/DaZ-Zusatzausbildung im Geltungsbereich der Bestimmungen des § 2 Abs. 1 Z 1b Integrationsvereinbarungs-Verordnung anerkannt und im Rahmen der wba akkreditiert. Der Lehrgang berechtigt zur Abhaltung von Kursen im Kontext von AMS-geförderten Maßnahmen als auch im Rahmen der Integrationsvereinbarung. Sie können an verschiedenen Bildungseinrichtungen und Sprachschulen DaF/DaZ-Kurse leiten und mit den entsprechenden Praxisnachweisen Integrationskurse und vom AMS beauftragte Kurse abhalten.

Info:

Dauer:modular, je nach Bundesland

Kosten: EUR 2400,00 EUR; unterschiedliche Kosten je Bundesland möglich

Zielgruppe:
Personen, die bereits als Trainer/innen in der Erwachsenenbildung tätig sind und ihr Portfolio erweitern möchten Personen mit pädagogisch- didaktischer Ausbildung

Inhalt:
Kommunikative und sprachwissenschaftliche Grundlagen - Lerntypen - Grammatik - interkulturelle Kommunikation und Landeskunde Phonetik und Varietäten - produktive und rezeptive Fertigkeiten - Leistungsbemessung - Lernhemmung und Trauma - Fremdsprachendidaktik - Recht - Gruppendynamik - Methodik und Didaktik - Spiele - Materialienworkshop und Fachsprache

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Graz West
Eggenberger Allee 15
8020 Graz

Tel.: +43 (0)5 7270 -2200
Fax: + 43 (0)5 7270 -2299
email: grazwest@bfi-stmk.at
Internet: https://www.bfi-stmk.at/bildungszentrum/graz-west

Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Kärnten - Ausbildungszentrum St.Veit/Glan
Friesacher Straße 3a
9300 St.Veit/Glan

Tel.: +43 (0) 5 78 78 - 3600
Fax: +43 (0) 5 78 78 - 3699
email: info@bfi-kaernten.at
Internet: http://www.bfi-kaernten.at

Schwerpunkte:

Wellness - Gesundheit - Pflege - Sprachkurse - EDV


Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
Schillerstraße 30
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
email: info@bfi-sbg.or.at
Internet: http://www.bfi-sbg.at

Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Graz West
Eggenberger Allee 15
8020 Graz

Tel.: +43 (0)5 7270 -2200
Fax: + 43 (0)5 7270 -2299
email: grazwest@bfi-stmk.at
Internet: https://www.bfi-stmk.at/bildungszentrum/graz-west

Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Tirol - Innsbruck
Ing.-Etzel-Straße 7
6010 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512/59 6 60-0
Fax: +43 (0)512/59 6 60-27
email: info@bfi-tirol.at
Internet: https://www.bfi-tirol.at

Art: Lehrgang

Dauer: 130-242 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

Abschluss:

Zertifikat, Diplom

Berechtigungen:

Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

Info:

Zielgruppe:
Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

Inhalt:
Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Wien
Alfred-Dallinger-Platz 1
1030 Wien

Tel.: +43 1 811 78-10140
Fax: +43 1 811 78-10118
email: information@bfi.wien
Internet: https://www.bfi.wien

Schwerpunkte:

Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung



Informationen und Suchmöglichkeiten zu Weiterbildungsmöglichkeiten bieten zum Beispiel: