OptometristIn

Ausbildung

OptometristInnen haben in der Regel eine Lehre zur AugenoptikerIn oder eine vergleichbare Ausbildung absolviert und verfügen über eine Höherqualifizierung mit zusätzlichen fundierte Kenntnisse der Anatomie, Pathologie, Physiologie und Pharmakologie. Möglichkeiten zu dieser Höherqualifizierung bestehen über ein Kolleg/einen Aufbaulehrgang oder ein Bachelorstudium.

Gewerbetreibende, die sowohl den Befähigungsnachweis für das Gewerbe der Augenoptik als auch für das Gewerbe der Kontaktlinsenoptik erbringen, dürfen die Bezeichnung „Optometrist“ führen.

Art: Schulausbildung

Dauer: 4 Semester

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

Voraussetzungen:

  • einschlägige Fachschule oder Lehrausbildung als AugenoptikerIn
  • sonstige Fachschule oder Fachausbildung mit Vorbereitungslehrgang

Abschluss:

Reif- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

  • Berechtigt zur Ausübung einschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und Ingenieursgesetz
  • Studienberechtigung
  • Anwartschaft auf die Standesbezeichnung Ingenieur/in (Zertifizierungsverfahren einschl. Fachgespräch)

Weitere Infos: http://www.phtla-hall.tsn.at

Adressen:

Höhere Technische Lehranstalt des Landes Tirol
Kaiser-Max-Straße 11
6060 Hall/Tirol

Tel.: +43 (0)5223 / 53 141
Fax: +43 (0)5223 / 44 141
email: direktion@phtla-hall.tsn.at
Internet: https://www.phtla-hall.tsn.at/

Schwerpunkte:

Kolleg/Aufbaulehrgang für Optometrie


Art: Bachelorstudium

Dauer: 6 Semester

Form: Vollzeit

NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

Voraussetzungen:

    Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung
  • facheinschlägige berufliche Qualifikationen (z. B. Lehre, BMS-Abschluss) mit Zusatzprüfung

Abschluss:

Bachelor of Science in Engineering (BSc)

Info:

Studieninhalte:

  • moderne Mess- und Prüfmethoden der Augenoptik und technischen Optik
  • Grundlagen der Technologie von Gläsern, Brillen und Kontaktlinsen
  • objektive und subjektiven Prüfverfahren der Refraktionsbestimmung und Auswahl des optimalen Korrektionsmittels (Brille, Kontaktlinse)
  • Messverfahren des Binokularsehens und Durchführung optischer Korrektion
  • Versorgung von KundInnen und KlientInnen mit Sehbehinderungen, Anfertigung individuell vergrößernder Sehhilfen
  • berufs- und personalrechtliche, wirtschaftliche und unternehmerische Fähigkeiten und Kompetenzen

Adressen:

fhg - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Innrain 98
6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512 5322
Fax: +43 (0)512 5322 -75200
email: info@fhg-tirol.ac.at
Internet: https://www.fhg-tirol.ac.at/

Art: Kolleg

Dauer: 4 Semester

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

Voraussetzungen:

  • Reifeprüfung (Matura), Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

Abschluss:

Diplomprüfung

Im Rahmen der Ausbildung wird die Meisterprüfung für Augenoptik absolviert.

Berechtigungen:

  • berechtigt zur Ausübung einschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und Ingenieursgesetz
  • Anwartschaft auf die Standesbezeichnung Ingenieur/in (Zertifizierungsverfahren einschl. Fachgespräch)

Info: Hinweis: Nicht-MaturantInnen absolvieren im Rahmen der Ausbildung ein zusätzliches Allgemeinbildungsmodul.

Weitere Infos: http://www.htl.at

Adressen:

Höhere Technische Lehranstalt des Landes Tirol
Kaiser-Max-Straße 11
6060 Hall/Tirol

Tel.: +43 (0)5223 / 53 141
Fax: +43 (0)5223 / 44 141
email: direktion@phtla-hall.tsn.at
Internet: https://www.phtla-hall.tsn.at/

Schwerpunkte:

Kolleg/Aufbaulehrgang für Optometrie