KomplementärmedizinerIn

Andere Bezeichnung(en): GanzheitsmedizinerIn, Arzt/Ärztin für Ganzheitsmedizin

 

Weiterbildung

Weiterbildungs- und Fortbildungsveranstaltungen sind für Ärzte/Ärztinnen Pflicht. Sie besuchen Fortbildungsveranstaltungen im Krankenhaus, in der Klinik, für die sie tätig sind und besuchen Kongresse oder Fortbildungsveranstaltungen der Österreichischen Ärztekammer.

Informationen über Fortbildungsmaßnahmen:
Österreichische Akademie der Ärzte
Walcherstraße 11/23
1020 Wien
T: +43 (0)1/ 512 63 83
E: akademie@arztakademie.at
www.arztakademie.at

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 2, 4 oder 6 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

AbsolventInnen von Studienrichtungen, Fachhochschulstudiengängen und vergleichbaren Bildungsgängen, die im allgemeinen Sinne gesundheitsrelevant sind

Abschluss:

2 Semester: Zertifikat / 4 Semester: Diplom / 6 Semester: Master of Science (MSc)

Info:

Zielgruppe:
Für Angehörige helfender Berufe wie ÄrztInnen, TherapeutInnen, BeraterInnen, SozialarbeiterInnen, PädagogInnen, WissenschafterInnen mit komplementärheilkundlichem oder psychosozialem Schwerpunkt.

Inhalte:
Intention dieses Lehrganges ist die Qualitätsförderung auf dem Gebiet der komplementären Medizin, Heilkunde, Gesundheitsarbeit und Gesundheitsförderung durch die Fortbildung von wissenschaftlich und psychosozial dialogfähigen Multiplikatoren, die ihrerseits dazu beitragen können, dass wissenschaftsfeindliche Strömungen im komplementären Gesundheitsbereich besser reflektiert und vorwissenschaftliche Methoden einer wissenschaftlichkritischen Prüfung unterzogen werden, um der Bildung einer therapeutischen Para-Szene gegenzusteuern.

Adressen:

Interuniversitäres Kolleg für Gesundheit und Entwicklung Graz - Schloss Seggau
Petrifelderstraße 4
8042 Graz

Tel.: +43 (0)316 / 423 813
email: college@inter-uni.net
Internet: http://inter-uni.net

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin und Fachärztinnen/Fachärzte aller Fachrichtungen; mit dem Beginn der Weiterbildung kann frühestens nach Erwerb der Berufsberechtigung als Arzt für Allgemeinmedizin oder Facharzt begonnen werden.

Abschluss:

Diese Weiterbildung ist von der Österreichischen Ärztekammer für das DFP-Diplom approbiert

Info:

Inhalte:
Die Zielsetzung aller Maßnahmen ist die Verbesserung der Lebensqualität, eine Reduktion der Nebenwirkungen der klinischen Therapie, die Stärkung des Immunsystems und die Unterstützung bei der Rehabilitation. Außerdem sind sie gleichzeitig eine klare Abgrenzung zur alternativen Szene.

Adressen:

Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungs GesmbH
Hofer Straße 26
6911 Lochau

Tel.: +43 (0)5574 / 49 30 -0
Fax: +43 (0)5574 / 49 30 -22
email: info@schlosshofen.at
Internet: http://www.schlosshofen.at

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 3 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • ÄrztInnen, ZahnärztInnen und PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen und Hebammen mit einer osteopathischen Basisausbildung im Ausmaß von mind. 1.100 Unterrichtseinheiten in mind. 4 Jahren
  • AbsolventInnen einer Vollzeitausbildung in Osteopathie mit mind. 4.500 Unterrichtseinheiten in mind. 4 Jahren sowie Praxiserfahrung von mindestens 3 Jahren

Abschluss:

Master of Science (MSc)

Info:

Inhalte:
Ziel des Lehrganges ist es, die Osteopathie umfassend und mit allen Facetten darzustellen. Vom neuesten Stand medizinischen Wissens und aktueller Forschung über detailliertes medizinisches Hintergrundwissen bis zu spezifischen Techniken im cranialen oder visceralen Bereich. In Kooperation mit: Wiener Schule für Osteopathie

Adressen:

Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department Gesundheitswissenschaften und Biomedizin
Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
3500 Krems

Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/kmbt/index.php

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Personen mit mindestens 3 Jahre Tätigkeit in einem Beruf mit medizinischem oder präventivem Schwerpunkt, sowie entsprechender facheinschlägiger Zusatzausbildung in TCG oder gleichwertige Ausbildung

Abschluss:

Master of Science (MSc)

Info:

Inhalte:
Die Universitätslehrgänge "Traditionelle Chinesische Gesundheitspflege" (TCG) machen die Studierenden mit den geistig-kulturellen Grundlagen der chinesischen Medzin vertraut und vermitteln wichtige Therapieverfahren, welche sich ideal kombinieren lassen. Inhaltliche Schwerpunkte sind: Philosophische Grundlagen der TCM, Grundlagen der TCM-Diagnostik, Chinesische Kräuterlehre, Tuina, Qigong und Taijiquan, Syndromenlehre, verschieden asiatische sowie naturheilkundliche Methoden im Vergleich, präventive Gesundheitspflege in der TCM, Chinesische Ernährungslehre, medizinische Statistik sowie wissenschaftliches Forschen in der TCM.

Adressen:

Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department Gesundheitswissenschaften und Biomedizin
Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
3500 Krems

Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/kmbt/index.php

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Personen mit einem international anerkannten Abschluss in Medizin, Zahnmedizin, Veterinärmedizin oder Pharmakologie sowie der Nachweis des akademischen Experten für TCM oder einer gleichwertigen Ausbildung.

Abschluss:

Master of Science (MSc)

Info:

Inhalte:
Der Masterkurs thematisiert, unter Voraussetzung der Grundlagen der TCM, vor allem die Behandlung und Begleitung schwieriger, chronischer Erkrankungen, sowie im Rahmen der Masterthese die Beschäftigung mit Forschungsmethoden und deren Anwendungen auf die TCM.

Adressen:

Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department Gesundheitswissenschaften und Biomedizin
Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
3500 Krems

Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/kmbt/index.php

Medizinische Universität Wien - Postgraduate Center
Mariannengasse 14
1090 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 40160 - 40103
Fax: +43 (0)1 / 427 79 511
email: postgraduate@meduniwien.ac.at
Internet: http://meduniwien.ac.at

Art: Lehrgang

Dauer: 3 Jahre (738 Einheiten)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindesalter 18 Jahre
  • abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung

Abschluss: Diplom: Dipl. Shiatsupraktiker/in

Berechtigungen: Es kann der Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe „Massage, eingeschränkt auf Shiatsu“ beantragt werden.

Info:

Kosten: EUR 6.980,00

Inhalte:

  • Basistechniken
    • Arbeiten mit Daumendruck (jap. Shiatsu) und Handflächen
    • Dehn- und Mobilisierungstechniken
    • Arbeiten mit dem eigenen Zentrum
    • Verschieden Arbeitspositionen für den Behandler
    • KATAS (Behandlungsabläufe) in Bauch-, Rücken-, Seitenlage und Sitzposition
    • effiziente Behandlungstechniken für den ganzen Körper (Kopf, Nacken, Arme, Beine und Rumpf)
    • Grundlagen zu Ki, Yin & Yang und den 5 Elementen
    • Philosophische Hintergründe von Iokai Shiatsu
    • Do-In – Übungen um das eigene Körperbewusstsein zu schulen
  • Meridianarbeit
    • Kennenlernen und Spüren der Meridiane und deren Verläufe
    • präzise Zwei-Hand- bzw. Zwei-Daumen-Verbindung während spezifischer Dehnungen und Mobilisationen
    • Wahrnehmung von energetischen Unausgewogenheit
    • Zuordnung verschiedener Meridianabschnitte für die praktische Meridianarbeit
    • Wichtige Akupunkturpunkte
    • Spezielle Techniken zur Verbesserung der Ki-Zirkulation bei Stagnationen
    • Stellung in den 5 Elementen und Bezug zu Yin und Yang
    • Interpretation und Erläuterungen klassischer Texte mit der Bedeutung für die praktische Arbeit
  • Fernöstliche Befundung
    • Meridian Befundung
    • Hara Befundung
    • Rücken Befundung
    • Konstitutions- und Gesichts Befundung
  • Anatomie, Hygiene und Erste Hilfe

Adressen:

Vitalakademie Salzburg
Warwitzstraße 9/1.Eingang, 2.Stock
5023 Salzburg

Tel.: +43 (0)676 / 84 00 43 32
email: salzburg@vitalakademie.at
Internet: https://www.vitalakademie.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: Durchschnittlich 2 Jahre mit 140 Stunden (100 Stunden Theorie, 20 Stunden Praxis)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen: Zur Ausbildung zugelassen sind:

  • ÄrztInnen für Allgemeinmedizin und FachärztInnen aller Sonderfächer mit Berufsberechtigung
  • MedizinstudentInnen ab dem letzten Studienabschnitt

Abschluss: ÖÄK-Diplom "Akupunktur"

Info:

Ziel der Ausbildung ist die Beherrschung der Diagnose- und Therapieformen der Akupunktur. Wesentliche Ausbildungsinhalte sind naturwissenschaftliche Grundlagen der Akupunktur, Systematik der Punkte und Meridiane, Physiologie und Pathophysiologie in der traditionellen chinesischen Medizin, Techniken der Akupunktur sowie Ernährung.

Dauer: Mindestens 2 Jahre mit 200 Unterrichtsstunden (120 UE Theorie, 80 UE Praxis)

Die Fortbildung kann bei von der ÖÄK aprobierten Anbietern absolviert werden. Das ÖÄK-Diplom wird von der österreichischen Ärztekammer nach Abschluss der Berufsausbildung (jus practicandi bzw. Berufsberechtigung für Fachärzte) verliehen.

Weitere Infos: http://www.arztakademie.at/

Adressen:

Österreichische Ärztekammer
Weihburggasse 10-12
1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 514 06 -0
Fax: +43 (0)1 / 514 06 -43
email: post@aek.or.at
Internet: http://www.aerztekammer.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 180 Stunden - mindestens 2 Jahre

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen: Promotion im Studienfach Medizin

Abschluss: ÖÄK-Diplom "Komplementäre Medizin Diagnostik und Therapie nach Dr. F.X. Mayr"

Info:

Ziel der Ausbildung ist das Erlernen von Diagnostik und Therapie nach Dr. F.X. Mayr in Theorie und Praxis. Wesentliche Ausbildungsinhalte sind die theoretische Fortbildung in Diagnostik und Therapie nach Dr. F.X. Mayr, praktisches Erlernen der diagnostischen Kriterien, manuelle Abdominalbehandlung, Zubereitung der Diätformen, Selbsterfahrung.

Dauer: Mindestens 2 Jahre mit 180 Sutnden (120 Studen Theorie, 60 Stunden Praxis)

Die Ausbildung kann bei der Internationalen Gesellschaft der Mayr-Ärzte absolviert werden. Das ÖÄK-Diplom "Komplementäre Medizin Diagnostik und Therapie nach Dr. F.X. Mayr" wird von der österreichischen Ärztekammer nach Abschluss der Berufsausbildung (jus practicandi bzw. Berufsberechtigung für Fachärzte) verliehen.

Weitere Infos: http://www.arztakademie.at/

Adressen:

Österreichische Ärztekammer
Weihburggasse 10-12
1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 514 06 -0
Fax: +43 (0)1 / 514 06 -43
email: post@aek.or.at
Internet: http://www.aerztekammer.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: mindestens 3 Jahre, 350 Stunden (200 Stunden Theorie, 150 Stunden Praxis)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen: Zur Ausbildundung zugelassen sind:

  • ÄrztInnen für Allgemeinmedizin und FachärztInnen aller Sonderfächer
  • MedizinstudentenInnen, es können bis zu 150 Stunden (von derzeit 350) bereits während des Studiums absolviert werden

Abschluss: ÖÄK-Diplom "Komplementäre Medizin Homöopathie"

Info:

Ziel der Ausbildung ist das Erlernen der Indikation für eine homöopathische Therapie und deren Durchführung nach den Regeln der Homöopathie. Wesentliche Ausbildungsinhalte sind Grundlagen und Methoden der Homöopathie, Symptomatologie und Bewertung der einzelnen Symptome sowie Materia medica.

Dauer: mindestens 3 Jahre, 350 Stunden (200 Stunden Theorie, 150 Stunden Praxis)

Die Ausbildung kann bei der Österreichischen Gesellschaft für homöopathische Medizin und der Ärztegesellschaft für Klassische Homöopathie absolviert werden. Das ÖÄK-Diplom wird von der österreichischen Ärztekammer nach Abschluss der Berufsausbildung (jus practicandi bzw. Berufsberechtigung für Fachärzte) verliehen.

Weitere Infos: http://www.arztakademie.at/

Adressen:

Österreichische Ärztekammer
Weihburggasse 10-12
1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 514 06 -0
Fax: +43 (0)1 / 514 06 -43
email: post@aek.or.at
Internet: http://www.aerztekammer.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 2 Jahre

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen: Promotion im Studienfach Medizin

Abschluss: ÖÄK-Diplom "Komplementäre Medizin Neuraltherapie"

Info:

Ziel der Ausbildung sind Kentnisse in Diagnostik auf Basis palpatorischer Befunderhebung, störfeldbezogener Anamnese und probatorischer Infiltration sowie die therapeutische Beeinflussung funktioneller Störungen durch den gezielten Einsatz von Lokalanästhesie nach bestimmten Techniken.

Dauer: Mindestens 2 Jahre, 102 Stunden (55 Theoriestuden, 47 Praxisstunden)

Die Ausbildung kann bei der Österreichischen Medizinischen Gesellschaft für Neuraltherapie und Regulationsforschung absoviert werden. Das ÖÄK-Diplom wird von der österreichischen Ärztekammer nach Abschluss der Berufsausbildung (jus practicandi bzw. Berufsberechtigung für Fachärzte) verliehen.

Weitere Infos: http://www.arztakademie.at/

Adressen:

Österreichische Ärztekammer
Weihburggasse 10-12
1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 514 06 -0
Fax: +43 (0)1 / 514 06 -43
email: post@aek.or.at
Internet: http://www.aerztekammer.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: ca. 2 Jahre

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen: abgeschlossener Lehrgang "Psychosoziale Medizin" oder Nachweis über einen Ausbildungsplatz für die Facharztausbildung für Psychiatrie

Abschluss: ÖÄK-Diplom "Psychosomatische Medizin"

Info:

Ziel der Fortbildung ist, die Fähigkeit zur ärztlich-psychosomatischen Tätigkeit zu erwerben. Wesentliche Ausbildungsinhalte sind z. B. Grundlagen Psychosomatischer Medizin und seelischer Funktionen, Diagnose und Therapie psychosomatischer Störungen, Grundlagen der ärztlich-psychotherapeutischen Methoden, Psychopharmakotherapie, Krisenintervention und Krisenbetreuung.

Dauer: ca. 2 Jahre - 480 Stunden

Die Fortbildung kann bei von der ÖÄK aprobierten Anbietern absolviert werden. Das ÖÄK-Diplom wird von der österreichischen Ärztekammer nach Abschluss der Berufsausbildung (jus practicandi bzw. Berufsberechtigung für Fachärzte) verliehen.

Adressen:

Österreichische Ärztekammer
Weihburggasse 10-12
1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 514 06 -0
Fax: +43 (0)1 / 514 06 -43
email: post@aek.or.at
Internet: http://www.aerztekammer.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 6 Semester (730 UE)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 20 Jahre
  • normale geistige und körperliche Belastbarkeit

Abschluss: Diplomprüfung

Berechtigungen: Berufsausübung als Shiatsu-PraktikerIn

Info:

Kosten:
insgesamt EUR 7.970,00 + ein variabler Betrag für 15 Stunden Shiatsu Selbsterfahrung + 2 Stunden Supervision. Der Betrag wird in Semesterteilbeträgen bezahlt (EUR 1.200,00 pro Semester, im 5. Semester EUR 1.500,00 + Prüfungsgebühren, Hygiene- und Erste Hilfe-Kurs).

Aufbau der Ausbildung:
Die Ausbildung umfasst insgesamt 730 Unterrichtsstunden. Pro Sememster finden 4 Wochenenden statt, dazwischen sollen die erlernten Inhalte geübt werden. Dazu sind Behandlungsprotokolle nachzuweisen. Im 5. Semester findet ein zusätzliches Wochenende statt, das der Pathologie gewidmet ist.

Überblick:

  • Erstes Jahr: grundsätzliches Handwerkzeug für die Shiatsu-Behandlung (-praxis).
  • Zweites Jahr: Vertiefung der gewonnenen Techniken einerseits durch zusätzliche Positionen und dem Masunaga-Meridiansystem, andererseits über die Integration weiterer Diagnosemöglichkeiten.
  • Drittes Jahr: das bislang Erlernte wird durch die strukturelle Ebene erweitern und Heranführen an ein professionelles (selbständiges) Arbeiten

Hinweis:
Shiatsu hat einen rein gewerblichen Charakter. Shiatsubehandlungen dürfen nur an gesunden Menschen bzw. nach Rücksprache mit Arzt/Ärztin oder TherapeutIn durchgeführt werden. Shiatsu ist kein Gesundheitsberuf und ist kein Ersatz für eine medizinische, psychiatrische oder sonstige therapeutische Behandlung.

Adressen:

Shiatsu Zentrum Kärnten
Unterschloßberg 10
9161 Maria Rain

Tel.: +43 (0)699 / 17 17 17 66
email: info@shiatsu-zentrum-kaernten.at
Internet: http://www.shiatsu-zentrum-kaernten.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 45-91 Lehreinheiten

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Grundkenntnisse im Massagebereich von Vorteil

Abschluss:

Zeugnis oder Diplom

Info:

je nach WIFI modular; die Module können auch einzeln besucht werden. Die Kurse basieren auf der Akupunkt-Massage nach Penzel (AMP).

Gesamtkosten: ca 1.200,00 EUR - 1.300,00 EUR

Zielgruppe: MasseurInnen, PhysiotherapeutInnen, ÄrztInnen, Hebammen und Krankenpflegepersonal

Inhalte:

  • Einführung in die Grundlagen der Energielehre
  • Verlauf der Meridiane und deren Aufgabe
  • Erkennen von Energiefluss-Störungen
  • energetische Befunderhebung
  • die Meridian-Therapie

Adressen:

WIFI Niederösterreich
Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2000
Fax: +43 (0)2742 / 890 -2100
email: kundenservice@noe.wifi.at
Internet: https://www.noe.wifi.at/

WIFI Salzburg
Julius-Raab-Platz 2
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 88 88 -411
Fax: +43 (0)662 / 88 32 14
email: info@sbg.wifi.at
Internet: http://www.wifisalzburg.at

WIFI Steiermark
Körblergasse 111-113
8021 Graz

Tel.: +43 (0)316 / 602 -1234
Fax: +43 (0)316 / 602 -301
email: info@wifi.wkstmk.at
Internet: http://www.stmk.wifi.at

Art: Lehrgang

Dauer: 4 Module

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
sehr gute Beherrschung der deutschen Sprache. Zum Kursbeginn sind Schreibmaterial, Decke und bequeme Kleidung mitzubringen.

Abschluss:

bfi-Zeugnis und Zertifikat des International Kinesiology College (IKC)

Berechtigungen:

Sie erhalten die Lehrerlaubnis, nachdem sie eine Prüfung bei einem Instruktor-Trainer abgelegt und ein Trainings-Workshop absolviert haben.

Info:

Zielgruppe:
Personen, die professionell mit Menschen arbeiten möchten oder bereits arbeiten (Masseure/Masseurinnen, PhysiotherapeutInnen, Pflegepersonal, LehrerInnen, ErzieherInnen)

Inhalt:

  • Touch for Health I: (Basiskurs Kinesiologie)
    14 Muskeltests - Neurolymphatische Reflexpunkte - Neurovaskuläre Berührungspunkte - Meridiane - Muskelursprung/-ansatz - Stressabbau - Augen- und Ohrenenergie - Lebensmittel, u.a.m
  • Touch for Health II: (Schwerpunkt ist das Gesetz der 5 Elemente aus der traditionellen chinesischen Medizin)
    14 weitere Muskeln (Bereich Rücken und Schultern) - Alarmpunkte - Meridianuhr, Yin/Yang - 5 Elemente - stärkende Akupressurhaltepunkte - Farbenbalance - Stressabbau Zukunft (Prüfungsängste) u.a.m.
  • Touch for Health III: (gezielte Muskelarbeit, Erweiterung und Vertiefung der 5 Elemente und spezielle Bereiche zur Erreichung der Körperausgewogenheit)
    14 weitere Muskeln - Pulstest - beruhigende Akupressurhaltepunkte - Gehreflexe - reaktive Muskeln - tibetanische Acht - Stressabbau Vergangenheit (negative Erfahrungen beim Lernen) u.a.m.
  • Touch for Health IV: (Zusammenfassung und Vertiefung des gesamten Touch for Health Materials)
    Hintergrundwissen - 42 Muskeltests stehen - Luo Punkte - 5 Elemente und Emotionen - Theorie zu den Akupressurhaltepunkten - Wirbensäulenreflexe u.a.m.

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Linz
Raimundstraße 3
4021 Linz

Tel.: +43 (0)810 / 004 005
Fax: +43 (0)732 / 69 22 -5724
email: service.linz@bfi-ooe.at
Internet: https://www.bfi-ooe.at

BFI Berufsförderungsinstitut der AK Vorarlberg
Widnau 2-4
6800 Feldkirch

Tel.: +43 (0) 5522 70200
Fax: +43 (0)50 258 -4001
email: service@bfi-vorarlberg.at
Internet: http://www.bfi-vorarlberg.at

Art: Lehrgang

Dauer: 170 UE (2 Semester)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
stabiler körperlich-psychischer Zustand, Teilnahme am Info-Abend.

Abschluss:

Zeugnis, Diplom

Info:

Zielgruppe:
Personen, die an einer tiefgreifenden und hochwirksamen alternativen Methode der (Craniosacralen-) Körperarbeit interessiert sind und sich und anderen zu mehr Vitalität, Beweglichkeit und Wohlbefinden verhelfen möchten.

Inhalt:
Innere Haltung; Gewebsrhythmen; craniale Mechanik; die Gezeiten des Körpers als Gesundheitspotenzial; Schädelknochen der Schädelbasis; Eigen-Palpation; praktische Techniken am Übungspartner; 3-Körper-Modell; Hirnhäute, Übungen zur Förderung einer positiven Körperbewusstheit; Fulkren; Schulung der Wahrnehmung und feinfühligen Palpation; Ventrikel; Übungen zur Gewebsdifferenzierung; Emotionen in den Strukturen; Ethik; Ablauf einer Sitzung; Umgang mit Signalen, Bildern und Gefühlen, weiblichen/männlichen Überzeugungen; Gesprächsführung; Gesichtsschädel; Techniken für Gesicht und Sinnesorgane; Unterschiede von Resonanz und Projektion; Wirbelsäule; Techniken an Wirbelsäule, Kopf und Oberkörper; Visionsarbeit; Techniken am Brustkorb; Übungen zur Förderung der eigenen Körperbewusstheit; Rollenverständnis; Schlüsselmomente in der Arbeit; Techniken am Becken; Sensibilisierung und Umgang mit Energiephänomenen; Techniken im feinstofflichen Bereich; Zielüberprüfung; Reflexion der persönlichen Entwicklung, Perspektiven und Chancen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
Schillerstraße 30
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
email: info@bfi-sbg.or.at
Internet: http://www.bfi-sbg.at

Art: Lehrgang

Dauer: 16+72 UE (Stufe 1+2-Diplom)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:
Der Diplomlehrgang richtet sich an Personen, die hochqualifiziertes, energetisches Wissen als Zusatzausbildung nutzen wollen und an Personen in Gesundheitsberufen.

Abschluss:

Diplom Prana Energiearbeit

Berechtigungen:

Nach erfolgreichem Kursabschluss haben Sie die Möglichkeit, den Gewerbeschein des "Energetikers" bzw. der "Energetikerin" zu lösen und den Beruf "Diplomierte/r Prana EnergiearbeiterIn" auszuüben.

Info:

Inhalt:

  • Stufe 1:
    Das Basistraining beinhaltet einfache Abtastübungen, um den Zustand der Aura und der Energiezentren zu eruieren. Sie lernen, wie Sie mit Hilfe der Hände "Disharmonien" aus dem Energiekörper entfernen und wie Sie frische, harmonisierende Lebensenergie auf diesen übertragen. Sie lernen die Bedeutung der Energiezentren und ihre Verbindungen zu den Organen und Drüsen. Atemtechniken zur Erhöhung der eigenen Energie. Selbstbehandlung. Fernbehandlung. Meditation für Frieden und Erleuchtung.
  • Stufe 2 bis Diplom: Der zweite Teil befasst sich mit Methoden, die stärker und schneller wirken. Sie lernen die Eigenschaften der kraftvollen Farbpranas. Techniken zur Übertragung von Farbprana. Fortgeschrittene Reinigungs- und Energetisierungstechniken. Praktische Beispiele und Anwendungsmöglichkeiten. Stufe 3: Dieser Teil geht auf die psychischen Auswirkungen energetischer Disharmonien ein. Die Energiezentren und ihre psychischen Funktionen. Traumatische psychische Energien und Gedankenformen. Negative Elementare. Disharmonien der Energiezentren und deren Schutzgewebe Sucht, Depression. Phobien, Traumata, Stress uvm. Diplomtraining I - Prana Energiearbeit: Vertiefende Einsichten in die Arbeit mit Prana Energiearbeit und konkrete ethische, praktische und theoretische Themen werden erarbeitet und vermittelt. Diplomtraining II - Prana Energiearbeit: Im letzten Abschnitt wird speziell auf die zukünftige Praxis Bezug genommen und die abschließende Vorbereitung auf die berufliche Arbeit mit Prana Energiearbeit vermittelt.

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Amstetten
Franz-Kollmann-Straße 2/7
3300 Amstetten

Tel.: +43 (0)7472 / 633 38
Fax: +43 (0) 7472 / 633 38 -444
email: amstetten@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Gmünd
Weitraer Straße 19
3950 Gmünd

Tel.: +43 (0) 2852 / 545 35
Fax: +43 (0) 2852 / 545 35 -740
email: gmuend@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at


Informationen und Suchmöglichkeiten zu Weiterbildungsmöglichkeiten bieten zum Beispiel: