GastronomIn

Andere Bezeichnung(en): RestaurantmanagerIn, GastronomiemanagerIn

 

Ausbildung

GastronomInnen steigen meist mit einer abgeschlossenen Lehre eines gastronomischen Berufs (z. B. Gastronomiefachmann/Gastronomiefachfrau (Lehrberuf), Koch/Köchin (Lehrberuf), Restaurantfachmann/Restaurantfachfrau (Lehrberuf), etc.) oder einer mittleren oder höheren Schule für Tourismus oder Gastgewerbe oder Hotelfachschule in den Betrieb ein.

Weiters bieten Fachhochschulen, Kollegs, Universitätslehrgänge sowie Erwachsenenbildungseinrichtungen wie das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) zahlreiche Ausbildungen in den Bereichen Gastronomie, Tourismus- und Hotelmanagement an, die eine gute Grundlage für den Beruf GastronomIn schaffen.

Je nach Größe und Ausrichtung des Betriebs ist eine Zusatzausbildung bzw. Weiterbildungen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Marketing, Catering, Event-Management, Food Design, etc. empfehlenswert.

Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
    Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

  • Studienberechtigung
  • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

Info:

Fachschulen für wirtschaftliche Berufe sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.

Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Mode und für wirtschaftliche Berufe Wien 9
Michelbeuerngasse 12
1090 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 405 04 16 -0
Fax: +43 (0)1 / 405 04 16 -30
email: office@hlmw9.at
Internet: http://www.hlmw9.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Mode und Produktionstechnik
  • Schulautonome Vertiefung Modemanagement und Design

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik

Fachschule für Mode:

  • Schulautonome Vertiefung Handel und Design

Fachschule für wirtschaftliche Berufe:

  • Schulautonome Vertiefung Kultur und Gastronomie

Kolleg für Mode

Aufbaulehrgang für Mode


Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Abschlussprüfung

Berechtigungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • facheinschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung einschließlich Handelsgewerbe

Info:

Fachschulen für wirtschaftliche Berufe sind mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet.

Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Wirtschaft und Mode Klagenfurt
Fromillerstraße 15
9020 Klagenfurt

Tel.: +43 (0)463 / 577 28 -0
Fax: +43 (0)463 / 577 28 -36
email: office@diewimo.at
Internet: http://www.diewimo.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode:

  • Vertiefung Modedesign und Grafik

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
  • Vertiefung Gesundheit und Soziales
  • Vertiefung Kulturtouristik

Fachschule für wirtschaftliche Berufe:

  • Vertiefung Hotel- und Restaurantmanagement

Einjährige Wirtschaftsfachschule


Art: Schulausbildung

Dauer: 4 Jahre

Form: Dual

Voraussetzungen:

  • Abschluss der 8. Schulstufe
  • Absolvierung eines Motivationsgesprächs

Abschluss:

Lehrabschluss im absolvierten Schwerpunkt, je nach Ausbildungspfad mit oder ohne Hotelfachschulabschluss

Berechtigungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • einschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung einschließlich Handelsgewerbe

Info:

Ab HERBST 2017

Die GASCHT umfasst zwei Ausbildungspfade mit modularem Aufbau:

  • Theorieorientierter Ausbildungspfad: 50 % Theorie und 50 % Praxis; Abschluss: Gastgeberdiplom mit Hotelfachschulabschluss und Lehrabschluss in der Spezialisierung
  • Praxisorientierte Ausbildungspfad: 30 % Theorie und 70 % Praxis; Abschluss: Gastgeberdiplom mit Lehrabschluss in der Spezialisierung
Die duale Ausbildung in Betrieb(en) und Schule startet ab dem zweiten Ausbildungsjahr. Die betriebliche Ausbildung kann in Restaurants, Hotels oder Gasthöfen im In- und Ausland absolviert werden.

Schwerpunkte:

  • Küche & Kulinarik (Lehrabschluss: Koch/Köchin)
  • Service & Gastgeberkompetenz (Lehrabschluss: Restaurantfachmann/-frau)
  • Rezeption und Hotelmanagement (Lehrabschluss:

    Weitere Infos: http://www.gascht.at/

    Adressen:

    GASCHT - Gastgeberschule für Tourismusberufe Hohenems
    Franz-Michael-Felder-Straße 6
    6845 Hohenems

    Tel.: +43 (0)5522 / 30 53 99
    email: management@gascht.at
    Internet: http://www.gascht.at

    Tourismusschulen Bludenz
    Schillerstraße 10
    6700 Bludenz

    Tel.: +43 (0)5552 / 658 13
    Fax: +43 (0)5552 / 658 11 -37
    email: info@tourismusschulen-bludenz.at
    Internet: http://www.tourismusschulen-bludenz.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheitsmanagement

    Hotelfachschule:

    Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Italienisch oder Spanisch


    Wirtschaftsschulen Bezau
    Greben 178
    6870 Bezau

    Tel.: +43 (0)5514/ 24 02 -0
    Fax: +43 (0)5514/ 24 02 -5
    email: info@bws.ac.at
    Internet: http://www.bws.ac.at

    Schwerpunkte:

    Handelsakademie:

    • Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie, E-Business

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache - Italienisch

    Gastgeberschule für Tourismusberufe (GASCHT)

    Einjährige Wirtschaftsfachschule


Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Voraussetzungen:

Positiver Abschluss der 8. Schulstufe

Berechtigungen:

Ausübung facheinschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes

Weitere Infos: https://www.abc.berufsbildendeschulen.at

Adressen:

Gastgewerbefachschule des Schulvereins der Wiener Gastwirte
Judenplatz 3-4
1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 533 06 42 -4407
Fax: +43 (0)1 / 533 06 42 -4439
email: office@gafa.ac.at
Internet: http://www.gafa.ac.at

Schwerpunkte:

Gastgewerbefachschule - Schulautonome Vertiefung Küchenführung, Organisation und Patisserie, Restaurant und Catering

Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Event- und Gastronomiemanagement

Patisserie - Klasse


Art: Schulausbildung

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

Positiver Abschluss der 8. Schulstufe

Abschluss:

Abschlussprüfung

Berechtigungen:

Ausübung facheinschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes

Weitere Infos: https://www.abc.berufsbildendeschulen.at

Adressen:

Tourismusschule WIFI St. Pölten
Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2301
Fax: +43 (0)2742 / 890 -2326
email: tms@noe.wifi.at
Internet: https://www.tourismusschule-stp.at/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Ausbildungsschwerpunkt Digitales Marketing
  • Ausbildungsschwerpunkt Food Design und Entertainment

Gastgewerbeschule


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

Info:

Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und für Tourismus - PANNONEUM
Bundesschulstraße 4
7100 Neusiedl/See

Tel.: +43 (0)2167 / 82 57 -0
Fax: +43 (0)2167 / 82 57 -27
email: office@pannoneum.at
Internet: http://www.pannoneum.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Vertiefung Tourismusmanagement und Mediendesign
  • Vertiefung Tourismusmanagement und Sprachen

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

  • Vertiefung Cross Media
  • Vertiefung Internationale Kommunikation in der Wirtschaft

Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Büro, Verwaltung und Gesundheit

Hotelfachschule - Vertiefung Gastronomie


Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe, für Tourismus und für Mode und Bekleidungstechnik Oberwart
Badgasse 5
7400 Oberwart

Tel.: +43 (0)3352 / 344 14 -0
Fax: +43 (0)3352 / 344 14 -125
email: office@hbla-oberwart.at
Internet: http://www.hbla-oberwart.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Mode - Vertiefung Modedesign und Grafik

Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation

Höhere Lehranstalt für Tourismus

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (auch mit Schwerpunkt Reiten) - Reit HLW

Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Gesundheit und Soziales

Hotelfachschule - Vertiefung Gastronomie


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

Info:

Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Kärntner Tourismusschulen Warmbad Villach
Kumpfalle 88-90
9504 Warmbad Villach

Tel.: +43 (0)4242 / 30 07 -0
Fax: +43 (0)4242 / 314 00
email: office@kts-villach.at
Internet: http://www.kts-villach.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Ausbildungsschwerpunkt Internationales Tourismusmanagement (mit Dritte lebende Fremdsprache)
  • Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement mit IT

Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft

Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Eventmanagement

Kolleg für Tourismus: Ausbildungsschwerpunkt - Destinations- und Hotelmanagement mit IT


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

Info:

Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Krems/Donau
Langenloiser Straße 22
3500 Krems/Donau

Tel.: +43 (0)2732 / 880 -0
Fax: +43 (0)2732 / 880 -123, -222
email: office@hlfkrems.ac.at
Internet: https://www.hlfkrems.ac.at/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement
  • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation
  • Schulautonome Vertiefung Eventmanagement, Sport und Freizeit

Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefungen Patisserie und Kaffee

Fachschule für Tourismus

Hotelfachschule für Erwachsene


Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Retz
Seeweg 2
2070 Retz

Tel.: +43 (0)2942 / 204 64 -0
Fax: +43 (0)2942 / 204 64 -14
email: office@hltretz.ac.at
Internet: http://www.hltretz.ac.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Fremdsprachen

Interkulturelle Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Zweite lebende Fremdsprache

Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Fremdsprachen


Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Semmering
Hochstraße 32c
2680 Semmering

Tel.: +43 (0)2664 / 81 92
Fax: +43 (0)2664 / 81 92 -620
email: office@tourismusschulen-semmering.at
Internet: http://www.hltsemmering.ac.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Schulautonome Vertiefung Sport und Tourismusmarketing
  • Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Sales
  • Schulautonome Vertiefung International Travel Business

Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement

Kolleg für Tourismus - ÖHV Trainee


Tourismusschule WIFI St. Pölten
Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2301
Fax: +43 (0)2742 / 890 -2326
email: tms@noe.wifi.at
Internet: https://www.tourismusschule-stp.at/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Ausbildungsschwerpunkt Digitales Marketing
  • Ausbildungsschwerpunkt Food Design und Entertainment

Gastgewerbeschule


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

Info:

Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und Tourismus Weyer
Egererstraße 14
3335 Weyer

Tel.: +43 (0)7355 / 62 63 -0
Fax: +43 (0)7355 / 62 63 -13
email: office@bbs-weyer.at
Internet: http://www.bbs-weyer.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus mit schulautonomer Vertiefung e-Tourismusmanagement

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe mit schulautonomer Vertiefung Gesundheit und Fitness

Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie


Höhere gewerbliche Bundeslehranstalt für Tourismus Bad Leonfelden
Hagauerstraße 17
4190 Bad Leonfelden

Tel.: +43 (0)7213 / 65 95 -0
Fax: +43 (0)7213 / 65 95 -21
email: sekretariat@baletour.at
Internet: http://www.baletour.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
  • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement und Wellness
  • Schulautonome Vertiefung Tourismus- und Freizeitmanagement

Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Ernährung

Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Tourismus- und Reisemanagement


Tourismusschulen Salzkammergut Bad Ischl
Katrinstraße 2
4820 Bad Ischl

Tel.: +43 (0)6132 / 244 58 -0
Fax: +43 (0)6132 / 244 58 -28
email: office@tourismusschulen-salzkammergut.at
Internet: http://www.tourismusschulen-salzkammergut.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
  • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement

Hotelfachschule:

  • Ausbildungsschwerpunkt Food and Bar Management
  • Schulautonome Vertiefung Sport

Aufbaulehrgang für Tourismus:

  • Schulautonome Vertiefung Sportmanagement und Gesundheitstourismus
  • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagment


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

Info:

Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Tourismusschulen Salzburg - Bischofshofen
Südtiroler Straße 75
5500 Bischofshofen

Tel.: +43 (0)6462 / 34 73 -0
Fax: +43 (0)6462 / 28 47
email: bischofshofen@ts-salzburg.at
Internet: https://ts-salzburg.at/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus - Ausbildungsschwerpunkt Hotel- und Freizeitmanagement

Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Meisterklasse Kulinarik


Tourismusschulen Salzburg - Bramberg
Wennser Straße 50
5733 Bramberg/Wildkogel

Tel.: +43 (0)6566 / 72 21 -0
Fax: +43 (0)6566 / 72 21 -4
email: bramberg@ts-salzburg.at
Internet: http://www.ts-salzburg.at/standorte/bramberg

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Outdoor

Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Digital Business

Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Finanz- und Risikomanagement


Tourismusschulen Salzburg Bad Hofgastein
Dr.-Zimmermann-Straße 16
5630 Bad Hofgastein

Tel.: +43 (0)6432 / 63 92 -0
Fax: +43 (0)6432 / 63 92 -26
email: hofgastein@ts-salzburg.at
Internet: https://ts-badhofgastein.at/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung: Wellness, Sport und Lifestyle

Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski - Schwerpunkt Sportmanagement

Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Meisterklasse Kulinarik

Skihotelfachschule für alpinen Leistungssport


Tourismusschulen Salzburg Klessheim
Klessheimer Straße 4
5071 Siezenheim

Tel.: +43 (0)662 / 851 263-0
Fax: +43 (0)662 / 851 263-4
email: klessheim@ts-salzburg.at
Internet: https://klessheim.at/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Schulautonome Vertiefung Hotel Management und digitales Marketing
  • Schulautonome Vertiefung International Tourism and Languages
  • Schulautonome Vertiefung Culinary Art – Food & Beverage Skills

Kolleg für Tourismus:

  • Fachrichtung Hotelmanagement (Unterrichtssprache Englisch)
  • Fachrichtung Kulturmanagement und Event

College of Hospitality Management


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

Info:

Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Tourismusschulen Bad Gleichenberg, Steirischer Hotelfachschulverein
Kaiser-Franz-Josef-Straße 18
8344 Bad Gleichenberg

Tel.: +43 (0)3159 / 2209-0
Fax: +43 (0)3159 / 2209-22
email: schule@tourismusschule.com
Internet: https://www.tourismusschule.com/

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache
  • Ausbildungsschwerpunkt Eventmanagement und Digitales Marketing

Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkte Hotel- und Gastronomiemanagement sowie Genuss und Lifestyle

Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft:

  • Ausbildungsschwerpunkt Dritte Lebende Fremdsprachen & Management
  • Ausbildungsschwerpunkt Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship


Art: Schulausbildung

Dauer: 5 Jahre

Form: Vollzeit

NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

Voraussetzungen: kommend aus:

  • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
  • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
    ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
  • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Berechtigungen:

Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

Info:

Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

Weitere Infos: https://www.hum.at

Adressen:

Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus St. Johann/Tirol
Neubauweg 9
6380 St. Johann/Tirol

Tel.: +43 (0)5352 / 633 38 -0
Fax: +43 (0)5352 / 633 38 -33
email: info@tourismusschulen.at
Internet: http://www.tourismusschulen.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache

Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Angewandte Gastronomie mit Hotelmanagement

Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement


Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Zell am Ziller
Schwimmbadweg 3
6280 Zell am Ziller

Tel.: +43 (0)5282 / 31 57 -0
Fax: +43 (0)5282 / 31 57 -70
email: info@zillertaler-tourismusschulen.at
Internet: https://www.zillertaler-tourismusschulen.at

Schwerpunkte:

Höhere Lehranstalt für Tourismus:
Schulautonome Vertiefung Internationale Reisewirtschaft und Digitales Marketing

  • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
  • Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Hotellerie
    • Ausbildungsschwerpunkt Freizeitsport und Golf

    Tourismusfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement
    • Schulautonomie Vertiefung Gastronomie und Hotellerie


    Tourismusschulen Villa Blanka Innsbruck
    Weiherburggasse 31
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 29 24 13 -0
    Fax: +43 (0)512 / 29 24 13 -11
    email: office@villablanka.com
    Internet: http://www.villablanka.com

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Tourismusmanagement
    • Schulautonome Vertiefung E-Tourismus

    Hotelfachschule

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation im Tourismus


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Bludenz
    Schillerstraße 10
    6700 Bludenz

    Tel.: +43 (0)5552 / 658 13
    Fax: +43 (0)5552 / 658 11 -37
    email: info@tourismusschulen-bludenz.at
    Internet: http://www.tourismusschulen-bludenz.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheitsmanagement

    Hotelfachschule:

    Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Italienisch oder Spanisch


    Wirtschaftsschulen Bezau
    Greben 178
    6870 Bezau

    Tel.: +43 (0)5514/ 24 02 -0
    Fax: +43 (0)5514/ 24 02 -5
    email: info@bws.ac.at
    Internet: http://www.bws.ac.at

    Schwerpunkte:

    Handelsakademie:

    • Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie, E-Business

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache - Italienisch

    Gastgeberschule für Tourismusberufe (GASCHT)

    Einjährige Wirtschaftsfachschule


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 5 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 3 bis 5  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in vertiefender Bildung.
      ansonsten Aufnahmeprüfung; Ausnahme: Wird in einem dieser Gegenstände positiv aber nur mit "grundlegender Bildung" beurteilt, ist eine Aufnahme bei einem positiven Beschluss der Klassenkonferenz der NMS möglich.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    Der Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus berechtigt zur Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung und umfasst die Studienberechtigung.
    Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Höheren Lehranstalt für Tourismus.

    Info:

    Höhere Lehranstalten für Tourismus sind mit unterschiedlichsten Ausbildungsschwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt ab der dritten Klasse.

    Anmeldung: ab dem ersten Tag der Semesterferien bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien; Vorlage des Orignals der Schulnachricht der 4. Klasse erforderlich

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Hertha Firnberg Schulen für Wirtschaft und Tourismus Wien
    Firnbergplatz 1
    1220 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 258 41 60 -0
    Fax: +43 (0)1 / 258 41 60 -44
    email: office@firnbergschulen.at
    Internet: http://www.firnbergschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung International Business and Tourism
    • Schulautonome Vertiefung Marketing und Touristisches Management

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Kommunikations- und Mediendesign:

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Kultur- und Kongressmanagement:

    • Schulautonome Vertiefung Wirtschaft und Management mit Verantwortung
    • Schulautonome Vertiefung Interkulturelle Kompetenz und Wirtschaft

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomiemanagement


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und wirtschaftliche Berufe - Wien 1210
    Wassermanngasse 12
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0) 258 28 90 -0
    Fax: +43 (0) 258 28 90 -554
    email: office@wassermanngasse.at
    Internet: http://www.hltw21.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Management for International Tourism
    • Schulautonome Vertiefung Marketing und Management

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Hotellerie

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung e-Tourismus Management


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und wirtschaftliche Berufe Wien 1130
    Bergheidengasse 5-19
    1130 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 804 72 81 -0
    Fax: +43 (0)1 / 804 72 81 -600
    email: office@hltw13.at
    Internet: http://www.hltw13.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Marketing Management im Tourismus

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

    • Schulautonome Vertiefung International Relations
    • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation in der Wirtschaft
    • Schulautonome Vertiefung Veranstaltungs- und Eventmanagement

    Hotelfachschule:

    • Schulautonome Vertiefung Catering Management

    Aufbaulehrgang für Tourismus für Berufstätige - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement


    Tourismusschulen MODUL der Wirtschaftskammer Wien
    Peter-Jordan-Straße 78
    1190 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 70 -213
    Fax: +43 (0)1 / 476 70 -217
    email: office@modul.at
    Internet: http://www.modul.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

  • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement
  • Schulautonome Vertiefung Tourismus- und Freizeitmanagement
  • Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement

    International Course in Hotel Management


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und für Tourismus - PANNONEUM
    Bundesschulstraße 4
    7100 Neusiedl/See

    Tel.: +43 (0)2167 / 82 57 -0
    Fax: +43 (0)2167 / 82 57 -27
    email: office@pannoneum.at
    Internet: http://www.pannoneum.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Vertiefung Tourismusmanagement und Mediendesign
    • Vertiefung Tourismusmanagement und Sprachen

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

    • Vertiefung Cross Media
    • Vertiefung Internationale Kommunikation in der Wirtschaft

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Büro, Verwaltung und Gesundheit

    Hotelfachschule - Vertiefung Gastronomie


    Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe, für Tourismus und für Mode und Bekleidungstechnik Oberwart
    Badgasse 5
    7400 Oberwart

    Tel.: +43 (0)3352 / 344 14 -0
    Fax: +43 (0)3352 / 344 14 -125
    email: office@hbla-oberwart.at
    Internet: http://www.hbla-oberwart.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Mode - Vertiefung Modedesign und Grafik

    Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation

    Höhere Lehranstalt für Tourismus

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (auch mit Schwerpunkt Reiten) - Reit HLW

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Gesundheit und Soziales

    Hotelfachschule - Vertiefung Gastronomie


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Kärntner Tourismusschulen Warmbad Villach
    Kumpfalle 88-90
    9504 Warmbad Villach

    Tel.: +43 (0)4242 / 30 07 -0
    Fax: +43 (0)4242 / 314 00
    email: office@kts-villach.at
    Internet: http://www.kts-villach.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Ausbildungsschwerpunkt Internationales Tourismusmanagement (mit Dritte lebende Fremdsprache)
    • Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement mit IT

    Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Eventmanagement

    Kolleg für Tourismus: Ausbildungsschwerpunkt - Destinations- und Hotelmanagement mit IT


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Krems/Donau
    Langenloiser Straße 22
    3500 Krems/Donau

    Tel.: +43 (0)2732 / 880 -0
    Fax: +43 (0)2732 / 880 -123, -222
    email: office@hlfkrems.ac.at
    Internet: https://www.hlfkrems.ac.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement
    • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation
    • Schulautonome Vertiefung Eventmanagement, Sport und Freizeit

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefungen Patisserie und Kaffee

    Fachschule für Tourismus

    Hotelfachschule für Erwachsene


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Semmering
    Hochstraße 32c
    2680 Semmering

    Tel.: +43 (0)2664 / 81 92
    Fax: +43 (0)2664 / 81 92 -620
    email: office@tourismusschulen-semmering.at
    Internet: http://www.hltsemmering.ac.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Sport und Tourismusmarketing
    • Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Sales
    • Schulautonome Vertiefung International Travel Business

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement

    Kolleg für Tourismus - ÖHV Trainee


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und Tourismus Weyer
    Egererstraße 14
    3335 Weyer

    Tel.: +43 (0)7355 / 62 63 -0
    Fax: +43 (0)7355 / 62 63 -13
    email: office@bbs-weyer.at
    Internet: http://www.bbs-weyer.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus mit schulautonomer Vertiefung e-Tourismusmanagement

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe mit schulautonomer Vertiefung Gesundheit und Fitness

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie


    Höhere gewerbliche Bundeslehranstalt für Tourismus Bad Leonfelden
    Hagauerstraße 17
    4190 Bad Leonfelden

    Tel.: +43 (0)7213 / 65 95 -0
    Fax: +43 (0)7213 / 65 95 -21
    email: sekretariat@baletour.at
    Internet: http://www.baletour.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement und Wellness
    • Schulautonome Vertiefung Tourismus- und Freizeitmanagement

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Ernährung

    Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Tourismus- und Reisemanagement


    Tourismusschulen Salzkammergut Bad Ischl
    Katrinstraße 2
    4820 Bad Ischl

    Tel.: +43 (0)6132 / 244 58 -0
    Fax: +43 (0)6132 / 244 58 -28
    email: office@tourismusschulen-salzkammergut.at
    Internet: http://www.tourismusschulen-salzkammergut.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement

    Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Food and Bar Management
    • Schulautonome Vertiefung Sport

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Sportmanagement und Gesundheitstourismus
    • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagment


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Salzburg - Bischofshofen
    Südtiroler Straße 75
    5500 Bischofshofen

    Tel.: +43 (0)6462 / 34 73 -0
    Fax: +43 (0)6462 / 28 47
    email: bischofshofen@ts-salzburg.at
    Internet: https://ts-salzburg.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Ausbildungsschwerpunkt Hotel- und Freizeitmanagement

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Meisterklasse Kulinarik


    Tourismusschulen Salzburg - Bramberg
    Wennser Straße 50
    5733 Bramberg/Wildkogel

    Tel.: +43 (0)6566 / 72 21 -0
    Fax: +43 (0)6566 / 72 21 -4
    email: bramberg@ts-salzburg.at
    Internet: http://www.ts-salzburg.at/standorte/bramberg

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Outdoor

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Digital Business

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Finanz- und Risikomanagement


    Tourismusschulen Salzburg Bad Hofgastein
    Dr.-Zimmermann-Straße 16
    5630 Bad Hofgastein

    Tel.: +43 (0)6432 / 63 92 -0
    Fax: +43 (0)6432 / 63 92 -26
    email: hofgastein@ts-salzburg.at
    Internet: https://ts-badhofgastein.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung: Wellness, Sport und Lifestyle

    Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski - Schwerpunkt Sportmanagement

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Meisterklasse Kulinarik

    Skihotelfachschule für alpinen Leistungssport


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Bad Gleichenberg, Steirischer Hotelfachschulverein
    Kaiser-Franz-Josef-Straße 18
    8344 Bad Gleichenberg

    Tel.: +43 (0)3159 / 2209-0
    Fax: +43 (0)3159 / 2209-22
    email: schule@tourismusschule.com
    Internet: https://www.tourismusschule.com/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache
    • Ausbildungsschwerpunkt Eventmanagement und Digitales Marketing

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkte Hotel- und Gastronomiemanagement sowie Genuss und Lifestyle

    Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft:

    • Ausbildungsschwerpunkt Dritte Lebende Fremdsprachen & Management
    • Ausbildungsschwerpunkt Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus St. Johann/Tirol
    Neubauweg 9
    6380 St. Johann/Tirol

    Tel.: +43 (0)5352 / 633 38 -0
    Fax: +43 (0)5352 / 633 38 -33
    email: info@tourismusschulen.at
    Internet: http://www.tourismusschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Angewandte Gastronomie mit Hotelmanagement

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Zell am Ziller
    Schwimmbadweg 3
    6280 Zell am Ziller

    Tel.: +43 (0)5282 / 31 57 -0
    Fax: +43 (0)5282 / 31 57 -70
    email: info@zillertaler-tourismusschulen.at
    Internet: https://www.zillertaler-tourismusschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:
    Schulautonome Vertiefung Internationale Reisewirtschaft und Digitales Marketing

  • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
  • Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Hotellerie
    • Ausbildungsschwerpunkt Freizeitsport und Golf

    Tourismusfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement
    • Schulautonomie Vertiefung Gastronomie und Hotellerie


    Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und Hotelfachschule Lienz
    Weidengasse 1
    9900 Lienz

    Tel.: +43 (0)4852 / 645 08 -0
    Fax: +43 (0)4852 / 645 08 -8
    email: hlw-lienz@tsn.at
    Internet: http://www.hlw-lienz.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

    • Schulautonome Vertiefung Dienstleistungsmanagement und Kommunikation
    • Schulautonome Vertiefung Mediendesign

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Zweite lebende Fremdsprache


    Tourismusschulen Villa Blanka Innsbruck
    Weiherburggasse 31
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 29 24 13 -0
    Fax: +43 (0)512 / 29 24 13 -11
    email: office@villablanka.com
    Internet: http://www.villablanka.com

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Tourismusmanagement
    • Schulautonome Vertiefung E-Tourismus

    Hotelfachschule

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation im Tourismus


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Bludenz
    Schillerstraße 10
    6700 Bludenz

    Tel.: +43 (0)5552 / 658 13
    Fax: +43 (0)5552 / 658 11 -37
    email: info@tourismusschulen-bludenz.at
    Internet: http://www.tourismusschulen-bludenz.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheitsmanagement

    Hotelfachschule:

    Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Italienisch oder Spanisch


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

    Voraussetzungen: kommend aus:

    • Allgemein bildende höhere Schule (AHS): positiver Abschluss der achten Schulstufe
    • Neue Mittelschule (NMS): positiver Abschluss der achten Schulstufe bei positiver Beurteilung aller differenzierten Pflichtgegenstände (Deutsch, Mathematik, Fremdsprache) in grundlegender Bildung mindestens mit „Befriedigend“.
      Bei Beurteilung mit „Genügend“ Aufnahmeprüfung.
    • Polytechnische Schule (PTS): positiver Abschluss auf der 9. Schulstufe

    Abschluss: Abschlussprüfung

    Berechtigungen:

    Ausübung facheinschlägiger Gewerbe laut Gewerbeordnung. Die Qualifikation für eine Reihe touristischer Berufe ist prinzipiell unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt der Hotelfachschule.

    Info:

    Hotelfachschulen sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingerichtet.

    Anmeldung: erfolgt ab dem ersten Tag der Semesterferien, bis spätestens 2. Freitag nach den Semesterferien, unter Vorlage des Originals der Schulnachricht der 4. Klasse

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Hertha Firnberg Schulen für Wirtschaft und Tourismus Wien
    Firnbergplatz 1
    1220 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 258 41 60 -0
    Fax: +43 (0)1 / 258 41 60 -44
    email: office@firnbergschulen.at
    Internet: http://www.firnbergschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung International Business and Tourism
    • Schulautonome Vertiefung Marketing und Touristisches Management

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Kommunikations- und Mediendesign:

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Kultur- und Kongressmanagement:

    • Schulautonome Vertiefung Wirtschaft und Management mit Verantwortung
    • Schulautonome Vertiefung Interkulturelle Kompetenz und Wirtschaft

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomiemanagement


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und wirtschaftliche Berufe - Wien 1210
    Wassermanngasse 12
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0) 258 28 90 -0
    Fax: +43 (0) 258 28 90 -554
    email: office@wassermanngasse.at
    Internet: http://www.hltw21.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Management for International Tourism
    • Schulautonome Vertiefung Marketing und Management

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Hotellerie

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung e-Tourismus Management


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und wirtschaftliche Berufe Wien 1130
    Bergheidengasse 5-19
    1130 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 804 72 81 -0
    Fax: +43 (0)1 / 804 72 81 -600
    email: office@hltw13.at
    Internet: http://www.hltw13.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Marketing Management im Tourismus

    Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe:

    • Schulautonome Vertiefung International Relations
    • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation in der Wirtschaft
    • Schulautonome Vertiefung Veranstaltungs- und Eventmanagement

    Hotelfachschule:

    • Schulautonome Vertiefung Catering Management

    Aufbaulehrgang für Tourismus für Berufstätige - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement


    Art: Fachhochschullehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Berufserfahrung
    • UnternehmerInnenprüfung oder adäquate Qualifikation (Reifeprüfung bzw. Studienberechtigungsprüfung ist nicht Voraussetzung)
    • Abschluss:

      Akademische/r Gastro- und KulinarikmanagerIn

      Info:

      Zielgruppe: Nachwuchsführungskräfte im Bereich Gastronomie und Kulinarik, KüchenchefInnen, Hotel- und GastgewerbeassistentInnen, OperationsmanagerInnen, BetriebsgründerInnen und EntscheidungsträgerInnen im Bereich Gastronomie und Kulinarik

      Berufsfeld: Management von gastronomischen Betrieben im privaten und öffentlichen Bereich (Großküchen, Filialbetriebe, Eventveranstaltung, Hotelbetriebe), Management von Lebensmitteln, Schnittstellenmanagement in der Lebensmittelindustrie; Lebensmittelhandel

      Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

      Adressen:

      Fachhochschule der Wiener Wirtschaft
      Währinger Gürtel 97
      1180 Wien

      Tel.: +43 (0)1 / 476 77-444
      Fax: +43 (0)1 / 476 77-445
      email: service-center@fh-wien.ac.at
      Internet: http://www.fh-wien.ac.at

    Art: Fachhochschullehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Reifeprüfung oder gleichwertige Qualifikationen

    Abschluss:

    Zertifikat

    Berechtigungen:

    Anrechnung auf facheinschlägige Masterlehrgänge

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    MCI - Management Center Innsbruck Fachhochschulgesellschaft mbH
    Universitätsstraße 15
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 20 70 -0
    Fax: +43 (0)512 / 20 70 -1099
    email: office@mci.edu
    Internet: https://www.mci.edu/

    Art: Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor-Studium oder gleichwertige facheinschlägige berufliche Qualifikationen und Berufspraxis

    Abschluss:

    Master of Arts in Business (MA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

    Info:

    Studienzweige:

    • Strategisches Management
    • Marketing Management

    Lehrinhalte: Management & Führungskompetenzen, Internationaler Tourismus, Family Business Management, Destination & Innovation, u.a.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    MCI - Management Center Innsbruck Fachhochschulgesellschaft mbH
    Universitätsstraße 15
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 20 70 -0
    Fax: +43 (0)512 / 20 70 -1099
    email: office@mci.edu
    Internet: https://www.mci.edu/

    Art: Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  

    Voraussetzungen:

    Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung, oder facheinschlägige berufliche Qualifikationen mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Master of Arts (MA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Masterstudiengängen

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule der Wiener Wirtschaft
    Währinger Gürtel 97
    1180 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 77-444
    Fax: +43 (0)1 / 476 77-445
    email: service-center@fh-wien.ac.at
    Internet: http://www.fh-wien.ac.at

    Art: Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor-Studium oder vergleichbares Studium oder gleichwertige facheinschlägige berufliche Qualifikationen und Berufspraxis

    Abschluss:

    Master of Arts (MA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

    Info:

    Das Ziel des Studienganges ist, den Studierenden eine umfassende Ausbildung im Tourismusmanagement und der Freizeitwirtschaft zur Verfügung zu stellen, in welcher neben der wertvollen praktischen Ausbildung auch die wissenschaftliche Komponente nicht zu kurz kommt. Diese spezielle Ausbildung im Tourismussektor fördert das Verständnis für fremde Kulturen, kosmopolitisches Denken bzw. das Erlangen eines „globalen Blickwinkels“.

    Lehrinhalte und Berufsfelder: Spezielle BWL, Sprachen, Berufspraktikum, Sport- und Eventtourismus, Kunst- und Kulturtourismus, Geschäfts- und Kongresstourismus, Gesundheits- und Wellness, Tourismus und Freizeitwirtschaft, Tourismusmanagement, Nachhaltiger Tourismus und Regionalplanung.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule der Wiener Wirtschaft
    Währinger Gürtel 97
    1180 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 77-444
    Fax: +43 (0)1 / 476 77-445
    email: service-center@fh-wien.ac.at
    Internet: http://www.fh-wien.ac.at

    Art: Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  

    Voraussetzungen:

    Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung facheinschlägige berufliche Qualifikationen (z. B. Lehre, Werkmeisterabschluss, BMS-Abschluss) mit Zusatzprüfung

    Abschluss:

    Bachelor of Arts (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Masterstudiengängen

    Info:

    Das Ziel des Studienganges ist, den Studierenden eine umfassende Ausbildung im Tourismusmanagement und der Freizeitwirtschaft zur Verfügung zu stellen, in welcher neben der wertvollen praktischen Ausbildung auch die wissenschaftliche Komponente nicht zu kurz kommt. Diese spezielle Ausbildung im Tourismussektor fördert das Verständnis für fremde Kulturen, kosmopolitisches Denken bzw. das Erlangen eines „globalen Blickwinkels“.

    Lehrinhalte und Berufsfelder: Spezielle BWL, Sprachen, Berufspraktikum, Sport- und Eventtourismus, Kunst- und Kulturtourismus, Geschäfts- und Kongresstourismus, Gesundheits- und Wellness, Tourismus und Freizeitwirtschaft, Tourismusmanagement, Nachhaltiger Tourismus und Regionalplanung.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule der Wiener Wirtschaft
    Währinger Gürtel 97
    1180 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 77-444
    Fax: +43 (0)1 / 476 77-445
    email: service-center@fh-wien.ac.at
    Internet: http://www.fh-wien.ac.at

    Art: Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelorstudium

    Abschluss:

    Master of Science (MSc)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

    Info:

    Die Unterrichtssprache ist Englisch

    Weitere Infos: http://www.studienwahl.at

    Adressen:

    MODUL University for Tourism Vienna (MU Vienna)
    Am Kahlenberg 1
    1190 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 320 35 55 -101
    Fax: +43 (0)1 / 320 35 55 -901
    email: office@modul.ac.at
    Internet: http://www.modul.ac.at

    Art: Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung (Matura), Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung
    • Nachweis ausreichender Englischkenntnisse

    Abschluss:

    Bachelor of Business Administration (BBA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Masterstudien

    Info:

    Die Unterrichtssprache ist Englisch

    Weitere Infos: http://www.studienwahl.at

    Adressen:

    MODUL University for Tourism Vienna (MU Vienna)
    Am Kahlenberg 1
    1190 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 320 35 55 -101
    Fax: +43 (0)1 / 320 35 55 -901
    email: office@modul.ac.at
    Internet: http://www.modul.ac.at

    Art: Bachelorstudium

    Dauer: 8 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung (Matura), Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung
    • Nachweis ausreichender Englischkenntnisse

    Abschluss:

    Bachelor of Business Administration (BBA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Masterstudien

    Info:

    Die Unterrichtssprache ist Englisch

    Weitere Infos: http://www.studienwahl.at

    Adressen:

    MODUL University for Tourism Vienna (MU Vienna)
    Am Kahlenberg 1
    1190 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 320 35 55 -101
    Fax: +43 (0)1 / 320 35 55 -901
    email: office@modul.ac.at
    Internet: http://www.modul.ac.at

    Art: Kolleg

    Dauer: 2 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

    Abschluss: Diplomprüfung

    Berechtigungen:

    • selbstständige Ausübung facheinschlägiger Gewerbe gemäß Gewerbeordnung einschließlich des Handelsgewerbes
    • Berufsberechtigungen Tourismuskauffrau/mann (inkl. Unternehmerprüfung)
    • Aufbaustudium zum Bachelor möglich (2 Semester)

    Info:

    Die Ausbildung umfasst insgesamt 12 Wochen Betriebspraktikum vor Eintritt in das 3. Semester

    Wesentliche Ausbildungsinhalte sind:

    • Tourismusgeographie und Reisebüro
    • Tourismusmarketing und Kundenmanagement
    • Kunst und Kultur
    • Betriebs- und Volkswirtschaft
    • Rechnungswesen und Controlling
    • Recht
    • Ernährung und Lebensmitteltechnologie
    • Küchenorganisation und Kochen
    • Serviceorganisation, Servieren und Getränke
    • Fremdsprachen
    • Angewandtes Informationsmanagement
    • jeweilige Vertiefung in der schulautonomen Spezialisierung

    Ergänzt um Wahlpflichtfächer, Vertiefungsmodule, Projektmanagement und Praktika

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Kärntner Tourismusschulen Warmbad Villach
    Kumpfalle 88-90
    9504 Warmbad Villach

    Tel.: +43 (0)4242 / 30 07 -0
    Fax: +43 (0)4242 / 314 00
    email: office@kts-villach.at
    Internet: http://www.kts-villach.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Ausbildungsschwerpunkt Internationales Tourismusmanagement (mit Dritte lebende Fremdsprache)
    • Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement mit IT

    Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Eventmanagement

    Kolleg für Tourismus: Ausbildungsschwerpunkt - Destinations- und Hotelmanagement mit IT


    Art: Kolleg

    Dauer: 2 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

    Abschluss: Diplomprüfung

    Berechtigungen:

    • selbstständige Ausübung facheinschlägiger Gewerbe gemäß Gewerbeordnung einschließlich des Handelsgewerbes
    • Berufsberechtigungen Tourismuskauffrau/mann (inkl. Unternehmerprüfung)
    • Aufbaustudium zum Bachelor möglich (2 Semester)

    Info:

    Die Ausbildung umfasst insgesamt 12 Wochen Betriebspraktikum vor Eintritt in das 3. Semester

    Wesentliche Ausbildungsinhalte sind:

    • Tourismusgeographie und Reisebüro
    • Tourismusmarketing und Kundenmanagement
    • Kunst und Kultur
    • Betriebs- und Volkswirtschaft
    • Rechnungswesen und Controlling
    • Recht
    • Ernährung und Lebensmitteltechnologie
    • Küchenorganisation und Kochen
    • Serviceorganisation, Servieren und Getränke
    • Fremdsprachen
    • Angewandtes Informationsmanagement
    • jeweilige Vertiefung in der schulautonomen Spezialisierung

    Ergänzt um Wahlpflichtfächer, Vertiefungsmodule, Projektmanagement und Praktika

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Krems/Donau
    Langenloiser Straße 22
    3500 Krems/Donau

    Tel.: +43 (0)2732 / 880 -0
    Fax: +43 (0)2732 / 880 -123, -222
    email: office@hlfkrems.ac.at
    Internet: https://www.hlfkrems.ac.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement
    • Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation
    • Schulautonome Vertiefung Eventmanagement, Sport und Freizeit

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefungen Patisserie und Kaffee

    Fachschule für Tourismus

    Hotelfachschule für Erwachsene


    International College of Tourism and Management
    Johann Strauß Straße 2
    2540 Bad Vöslau

    Tel.: +43 (0)2252 / 790 260
    Fax: +43 (0)2252 / 790 470
    email: office@itm-college.eu
    Internet: https://www.itm-college.eu/

    Schwerpunkte:

    Kolleg für Tourismus - Hospitality and Tourism Management (Unterrichtssprache Englisch)

    Kolleg für Tourismus - Wellness and Spa Management (Unterrichtssprache Englisch)

    Kolleg für Tourismus - Event and Banquet Management (Unterrichtssprache Englisch)

    Kolleg für Tourismus - Casino and Gaming Management (Unterrichtssprache Englisch)


    Art: Kolleg

    Dauer: 2 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

    Abschluss: Diplomprüfung

    Berechtigungen:

    • selbstständige Ausübung facheinschlägiger Gewerbe gemäß Gewerbeordnung einschließlich des Handelsgewerbes
    • Berufsberechtigungen Tourismuskauffrau/mann (inkl. Unternehmerprüfung)
    • Aufbaustudium zum Bachelor möglich (2 Semester)

    Info:

    Die Ausbildung umfasst insgesamt 12 Wochen Betriebspraktikum vor Eintritt in das 3. Semester

    Wesentliche Ausbildungsinhalte sind:

    • Tourismusgeographie und Reisebüro
    • Tourismusmarketing und Kundenmanagement
    • Kunst und Kultur
    • Betriebs- und Volkswirtschaft
    • Rechnungswesen und Controlling
    • Recht
    • Ernährung und Lebensmitteltechnologie
    • Küchenorganisation und Kochen
    • Serviceorganisation, Servieren und Getränke
    • Fremdsprachen
    • Angewandtes Informationsmanagement
    • jeweilige Vertiefung in der schulautonomen Spezialisierung

    Ergänzt um Wahlpflichtfächer, Vertiefungsmodule, Projektmanagement und Praktika

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Salzburg Klessheim
    Klessheimer Straße 4
    5071 Siezenheim

    Tel.: +43 (0)662 / 851 263-0
    Fax: +43 (0)662 / 851 263-4
    email: klessheim@ts-salzburg.at
    Internet: https://klessheim.at/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel Management und digitales Marketing
    • Schulautonome Vertiefung International Tourism and Languages
    • Schulautonome Vertiefung Culinary Art – Food & Beverage Skills

    Kolleg für Tourismus:

    • Fachrichtung Hotelmanagement (Unterrichtssprache Englisch)
    • Fachrichtung Kulturmanagement und Event

    College of Hospitality Management


    Art: Kolleg

    Dauer: 2 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

    Abschluss: Diplomprüfung

    Berechtigungen:

    • selbstständige Ausübung facheinschlägiger Gewerbe gemäß Gewerbeordnung einschließlich des Handelsgewerbes
    • Berufsberechtigungen Tourismuskauffrau/mann (inkl. Unternehmerprüfung)
    • Aufbaustudium zum Bachelor möglich (2 Semester)

    Info:

    Die Ausbildung umfasst insgesamt 12 Wochen Betriebspraktikum vor Eintritt in das 3. Semester

    Wesentliche Ausbildungsinhalte sind:

    • Tourismusgeographie und Reisebüro
    • Tourismusmarketing und Kundenmanagement
    • Kunst und Kultur
    • Betriebs- und Volkswirtschaft
    • Rechnungswesen und Controlling
    • Recht
    • Ernährung und Lebensmitteltechnologie
    • Küchenorganisation und Kochen
    • Serviceorganisation, Servieren und Getränke
    • Fremdsprachen
    • Angewandtes Informationsmanagement
    • jeweilige Vertiefung in der schulautonomen Spezialisierung

    Ergänzt um Wahlpflichtfächer, Vertiefungsmodule, Projektmanagement und Praktika

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Bad Gleichenberg, Steirischer Hotelfachschulverein
    Kaiser-Franz-Josef-Straße 18
    8344 Bad Gleichenberg

    Tel.: +43 (0)3159 / 2209-0
    Fax: +43 (0)3159 / 2209-22
    email: schule@tourismusschule.com
    Internet: https://www.tourismusschule.com/

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache
    • Ausbildungsschwerpunkt Eventmanagement und Digitales Marketing

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkte Hotel- und Gastronomiemanagement sowie Genuss und Lifestyle

    Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft:

    • Ausbildungsschwerpunkt Dritte Lebende Fremdsprachen & Management
    • Ausbildungsschwerpunkt Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship


    Art: Kolleg

    Dauer: 2 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

    Abschluss: Diplomprüfung

    Berechtigungen:

    • selbstständige Ausübung facheinschlägiger Gewerbe gemäß Gewerbeordnung einschließlich des Handelsgewerbes
    • Berufsberechtigungen Tourismuskauffrau/mann (inkl. Unternehmerprüfung)
    • Aufbaustudium zum Bachelor möglich (2 Semester)

    Info:

    Die Ausbildung umfasst insgesamt 12 Wochen Betriebspraktikum vor Eintritt in das 3. Semester

    Wesentliche Ausbildungsinhalte sind:

    • Tourismusgeographie und Reisebüro
    • Tourismusmarketing und Kundenmanagement
    • Kunst und Kultur
    • Betriebs- und Volkswirtschaft
    • Rechnungswesen und Controlling
    • Recht
    • Ernährung und Lebensmitteltechnologie
    • Küchenorganisation und Kochen
    • Serviceorganisation, Servieren und Getränke
    • Fremdsprachen
    • Angewandtes Informationsmanagement
    • jeweilige Vertiefung in der schulautonomen Spezialisierung

    Ergänzt um Wahlpflichtfächer, Vertiefungsmodule, Projektmanagement und Praktika

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismuskolleg Innsbruck
    Klostergasse 5
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 581 000 -0
    Fax: +43 (0)512 / 581 000 -11
    email: tourismuskolleg@tsn.at
    Internet: http://www.tourismuskolleg.tsn.at

    Schwerpunkte:

    Kolleg für Tourismus

    • Schulautonomer Schwerpunkt Internationale Reisewirtscahft und E-Tourismus
    • Schulautonomer Schwerpunkt Sport und Eventtourismus

    Kolleg für Tourismus für Berufstätige

    • Schulautonomer Schwerpunkt Hotelmanagement and Personality Development


    Art: Kolleg

    Dauer: 2 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

    Abschluss: Diplomprüfung

    Berechtigungen:

    • selbstständige Ausübung facheinschlägiger Gewerbe gemäß Gewerbeordnung einschließlich des Handelsgewerbes
    • Berufsberechtigungen Tourismuskauffrau/mann (inkl. Unternehmerprüfung)
    • Aufbaustudium zum Bachelor möglich (2 Semester)

    Info:

    Die Ausbildung umfasst insgesamt 12 Wochen Betriebspraktikum vor Eintritt in das 3. Semester

    Wesentliche Ausbildungsinhalte sind:

    • Tourismusgeographie und Reisebüro
    • Tourismusmarketing und Kundenmanagement
    • Kunst und Kultur
    • Betriebs- und Volkswirtschaft
    • Rechnungswesen und Controlling
    • Recht
    • Ernährung und Lebensmitteltechnologie
    • Küchenorganisation und Kochen
    • Serviceorganisation, Servieren und Getränke
    • Fremdsprachen
    • Angewandtes Informationsmanagement
    • jeweilige Vertiefung in der schulautonomen Spezialisierung

    Ergänzt um Wahlpflichtfächer, Vertiefungsmodule, Projektmanagement und Praktika

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Bludenz
    Schillerstraße 10
    6700 Bludenz

    Tel.: +43 (0)5552 / 658 13
    Fax: +43 (0)5552 / 658 11 -37
    email: info@tourismusschulen-bludenz.at
    Internet: http://www.tourismusschulen-bludenz.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement

    Fachschule für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheitsmanagement

    Hotelfachschule:

    Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Italienisch oder Spanisch


    Art: Kolleg

    Dauer: 4 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung

    Abschluss:

    Diplomprüfung

    Berechtigungen:

    • selbstständige Ausübung facheinschlägiger Gewerbe gemäß Gewerbeordnung einschließlich des Handelsgewerbes

    Info:

    Die Ausbildung umfasst insgesamt 12 Wochen Betriebspraktikum vor Eintritt in das 3. Semester

    Wesentliche Ausbildungsinhalte sind:

    • Tourismusgeographie und Reisebüro
    • Tourismusmarketing und Kundenmanagement
    • Kunst und Kultur
    • Betriebs- und Volkswirtschaft
    • Rechnungswesen und Controlling
    • Recht
    • Ernährung und Lebensmitteltechnologie
    • Küchenorganisation und Kochen
    • Serviceorganisation, Servieren und Getränke
    • Fremdsprachen
    • Angewandtes Informationsmanagement
    • jeweilige Vertiefung in der schulautonomen Spezialisierung
    Ergänzt um Wahlpflichtfächer, Vertiefungsmodule, Projektmanagement und Praktika

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    International College of Tourism and Management
    Johann Strauß Straße 2
    2540 Bad Vöslau

    Tel.: +43 (0)2252 / 790 260
    Fax: +43 (0)2252 / 790 470
    email: office@itm-college.eu
    Internet: https://www.itm-college.eu/

    Schwerpunkte:

    Kolleg für Tourismus - Hospitality and Tourism Management (Unterrichtssprache Englisch)

    Kolleg für Tourismus - Wellness and Spa Management (Unterrichtssprache Englisch)

    Kolleg für Tourismus - Event and Banquet Management (Unterrichtssprache Englisch)

    Kolleg für Tourismus - Casino and Gaming Management (Unterrichtssprache Englisch)


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Retz
    Seeweg 2
    2070 Retz

    Tel.: +43 (0)2942 / 204 64 -0
    Fax: +43 (0)2942 / 204 64 -14
    email: office@hltretz.ac.at
    Internet: http://www.hltretz.ac.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Fremdsprachen

    Interkulturelle Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Zweite lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Eventmanagement und Fremdsprachen


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Salzkammergut Bad Ischl
    Katrinstraße 2
    4820 Bad Ischl

    Tel.: +43 (0)6132 / 244 58 -0
    Fax: +43 (0)6132 / 244 58 -28
    email: office@tourismusschulen-salzkammergut.at
    Internet: http://www.tourismusschulen-salzkammergut.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
    • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement

    Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Food and Bar Management
    • Schulautonome Vertiefung Sport

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Sportmanagement und Gesundheitstourismus
    • Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagment


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Tourismusschulen Salzburg - Bramberg
    Wennser Straße 50
    5733 Bramberg/Wildkogel

    Tel.: +43 (0)6566 / 72 21 -0
    Fax: +43 (0)6566 / 72 21 -4
    email: bramberg@ts-salzburg.at
    Internet: http://www.ts-salzburg.at/standorte/bramberg

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Outdoor

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Digital Business

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Finanz- und Risikomanagement


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus St. Johann/Tirol
    Neubauweg 9
    6380 St. Johann/Tirol

    Tel.: +43 (0)5352 / 633 38 -0
    Fax: +43 (0)5352 / 633 38 -33
    email: info@tourismusschulen.at
    Internet: http://www.tourismusschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache

    Hotelfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Angewandte Gastronomie mit Hotelmanagement

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus Zell am Ziller
    Schwimmbadweg 3
    6280 Zell am Ziller

    Tel.: +43 (0)5282 / 31 57 -0
    Fax: +43 (0)5282 / 31 57 -70
    email: info@zillertaler-tourismusschulen.at
    Internet: https://www.zillertaler-tourismusschulen.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:
    Schulautonome Vertiefung Internationale Reisewirtschaft und Digitales Marketing

  • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
  • Hotelfachschule:

    • Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Hotellerie
    • Ausbildungsschwerpunkt Freizeitsport und Golf

    Tourismusfachschule - Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement
    • Schulautonomie Vertiefung Gastronomie und Hotellerie


    Tourismusschulen Villa Blanka Innsbruck
    Weiherburggasse 31
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 29 24 13 -0
    Fax: +43 (0)512 / 29 24 13 -11
    email: office@villablanka.com
    Internet: http://www.villablanka.com

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache
    • Schulautonome Vertiefung Hotel- und Tourismusmanagement
    • Schulautonome Vertiefung E-Tourismus

    Hotelfachschule

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Internationale Kommunikation im Tourismus


    Art: Schulausbildung

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 5  ISCED-Level: 5  

    Voraussetzungen:

    • positiver Abschluss einer mindestens 3-jährigen einschlägigen Fachschule (Tourismusfachschule, Hotelfachschule)
    • wirtschaftliche Fachschulen oder Handelsschulen mit Zusatzprüfung
    • facheinschlägiger Lehrabschluss mit Vorbereitungslehrgang

    Abschluss:

    Reife- und Diplomprüfung (Matura)

    Berechtigungen:

    • Studienberechtigung
    • facheinschlägige Berechtigungen zur selbstständigen Berufsausübung gemäß Gewerbeordnung

    Info:

    Aufbaulehrgänge ermöglichen es Fachschulabsolventen und -absolventinnen in relativ kurzer Zeit die Reife- und Diplomprüfung (Matura) ihres Fachbereichs zu erlangen.

    Weitere Infos: https://www.hum.at

    Adressen:

    Gastgewerbefachschule des Schulvereins der Wiener Gastwirte
    Judenplatz 3-4
    1010 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 533 06 42 -4407
    Fax: +43 (0)1 / 533 06 42 -4439
    email: office@gafa.ac.at
    Internet: http://www.gafa.ac.at

    Schwerpunkte:

    Gastgewerbefachschule - Schulautonome Vertiefung Küchenführung, Organisation und Patisserie, Restaurant und Catering

    Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Event- und Gastronomiemanagement

    Patisserie - Klasse


    Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und wirtschaftliche Berufe - Wien 1210
    Wassermanngasse 12
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0) 258 28 90 -0
    Fax: +43 (0) 258 28 90 -554
    email: office@wassermanngasse.at
    Internet: http://www.hltw21.at

    Schwerpunkte:

    Höhere Lehranstalt für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung Management for International Tourism
    • Schulautonome Vertiefung Marketing und Management

    Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Gastronomie und Hotellerie

    Aufbaulehrgang für Tourismus:

    • Schulautonome Vertiefung e-Tourismus Management


    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 5 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • ein international anerkannter akademischer Studienabschluss einer Hochschule oder
    • eine mindestens zweijährige facheinschlägige Berufserfahrung und weitere berufliche Qualifikationen, wenn damit eine gleich zu haltende Eignung erreicht wird

    Abschluss:

    Master of Business Administration (MBA)

    Info:

    Zielgruppe:
    Tätige in der Freizeitbranche und Tourismuswirtschaft sowie des Eventmanagements und Veranstaltungsbereichs. Fach- und Führungskräfte bei Eventagenturen und Marketing-Agenturen, Reiseveranstaltern und Verkehrsbetrieben, der Hotellerie und Gastronomie, den Freizeitparks, aber auch im Heilbäder-, Kongress-, Tagungs-, Messe- und Ausstellungsbereich.

    Inhalte:
    Das Studium bietet Ihnen eine praxisorientierte und berufsqualifizierende Ausbildung auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse.

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department Wirtschaft und Gesundheit
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
    email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/department/wirtschaft-gesundheit/index.php

    Donau-Universität Krems - Zentrum für Gesundheitsförderung, Sport und Sozialwirtschaft
    Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893 - 2741
    Fax: +43 (0)2732 / 893 - 4015
    email: claudia.caruso@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/zgf

    Art: Lehrgang

    Dauer: 132 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:

    • Mindestalter von 21 Jahren und / oder
    • Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen und / oder
    • mindestens 2 Jahre erfolgreiche Praxiserfahrung als Führungskraft und / oder
    • Abteilungsleiter/-in oder Stellvertreter/-in in einer der F&B-Abteilungen wie Küche, Restaurant, Bar, F&B-Control, Stewarding, Bankett, Catering und / oder
    • Grundkenntnisse in Buchhaltung und EDV

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    Unternehmer/-innen und Jungunternehmer/-innen, Betriebsübernehmer/-innen, Küchenchefs/-innen, Restaurantmitarbeiter/-innen, Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen.

    Inhalt:
    F&B-Controlling und Rechnungswesen Aufbau - Einkauf, Logistik, Warenwirtschaft - F&B-Praxis - Marketing, Verkauf, Konzept-Design - Mitarbeitermanagement und rechtliche Grundlagen - Bankett, Catering - Kamingespräche

    Adressen:

    WIFI Oberösterreich
    Wiener Straße 150
    4021 Linz

    Tel.: +43 (0)5 7000 -77
    Fax: +43 (0)5 7000 -7609
    email: kundenservice@wifi-ooe.at
    Internet: http://www.wifi-ooe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 132 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:

    • Mindestalter von 21 Jahren und / oder
    • Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen und / oder
    • mindestens 2 Jahre erfolgreiche Praxiserfahrung als Führungskraft und / oder
    • Abteilungsleiter/-in oder Stellvertreter/-in in einer der F&B-Abteilungen wie Küche, Restaurant, Bar, F&B-Control, Stewarding, Bankett, Catering und / oder
    • Grundkenntnisse in Buchhaltung und EDV

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    Unternehmer/-innen und Jungunternehmer/-innen, Betriebsübernehmer/-innen, Küchenchefs/-innen, Restaurantmitarbeiter/-innen, Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen.

    Inhalt:
    F&B-Controlling und Rechnungswesen Aufbau - Einkauf, Logistik, Warenwirtschaft - F&B-Praxis - Marketing, Verkauf, Konzept-Design - Mitarbeitermanagement und rechtliche Grundlagen - Bankett, Catering - Kamingespräche

    Adressen:

    WIFI Salzburg
    Julius-Raab-Platz 2
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 88 -411
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 14
    email: info@sbg.wifi.at
    Internet: http://www.wifisalzburg.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 132 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:

    • Mindestalter von 21 Jahren und / oder
    • Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen und / oder
    • mindestens 2 Jahre erfolgreiche Praxiserfahrung als Führungskraft und / oder
    • Abteilungsleiter/-in oder Stellvertreter/-in in einer der F&B-Abteilungen wie Küche, Restaurant, Bar, F&B-Control, Stewarding, Bankett, Catering und / oder
    • Grundkenntnisse in Buchhaltung und EDV

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    Unternehmer/-innen und Jungunternehmer/-innen, Betriebsübernehmer/-innen, Küchenchefs/-innen, Restaurantmitarbeiter/-innen, Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen.

    Inhalt:
    F&B-Controlling und Rechnungswesen Aufbau - Einkauf, Logistik, Warenwirtschaft - F&B-Praxis - Marketing, Verkauf, Konzept-Design - Mitarbeitermanagement und rechtliche Grundlagen - Bankett, Catering - Kamingespräche

    Adressen:

    WIFI Steiermark
    Körblergasse 111-113
    8021 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 602 -1234
    Fax: +43 (0)316 / 602 -301
    email: info@wifi.wkstmk.at
    Internet: http://www.stmk.wifi.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 132 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:

    • Mindestalter von 21 Jahren und / oder
    • Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen und / oder
    • mindestens 2 Jahre erfolgreiche Praxiserfahrung als Führungskraft und / oder
    • Abteilungsleiter/-in oder Stellvertreter/-in in einer der F&B-Abteilungen wie Küche, Restaurant, Bar, F&B-Control, Stewarding, Bankett, Catering und / oder
    • Grundkenntnisse in Buchhaltung und EDV

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    Unternehmer/-innen und Jungunternehmer/-innen, Betriebsübernehmer/-innen, Küchenchefs/-innen, Restaurantmitarbeiter/-innen, Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen.

    Inhalt:
    F&B-Controlling und Rechnungswesen Aufbau - Einkauf, Logistik, Warenwirtschaft - F&B-Praxis - Marketing, Verkauf, Konzept-Design - Mitarbeitermanagement und rechtliche Grundlagen - Bankett, Catering - Kamingespräche

    Adressen:

    WIFI Tirol
    Egger-Lienz-Straße 116
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)5 90 905 -7000
    Fax: +43 (0)5 90 905 -57777
    email: info@wktirol.at
    Internet: http://www.tirol.wifi.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 132 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:

    • Mindestalter von 21 Jahren und / oder
    • Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen und / oder
    • mindestens 2 Jahre erfolgreiche Praxiserfahrung als Führungskraft und / oder
    • Abteilungsleiter/-in oder Stellvertreter/-in in einer der F&B-Abteilungen wie Küche, Restaurant, Bar, F&B-Control, Stewarding, Bankett, Catering und / oder
    • Grundkenntnisse in Buchhaltung und EDV

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    Unternehmer/-innen und Jungunternehmer/-innen, Betriebsübernehmer/-innen, Küchenchefs/-innen, Restaurantmitarbeiter/-innen, Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen.

    Inhalt:
    F&B-Controlling und Rechnungswesen Aufbau - Einkauf, Logistik, Warenwirtschaft - F&B-Praxis - Marketing, Verkauf, Konzept-Design - Mitarbeitermanagement und rechtliche Grundlagen - Bankett, Catering - Kamingespräche

    Adressen:

    WIFI Wien
    Währinger Gürtel 97
    1180 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 77 -5555
    Fax: +43 (0)1 / 476 77 -5588
    email: Kundenservice@wifiwien.at
    Internet: https://www.wifiwien.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 88-144 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse am Hotelmanagement bzw. mindestens 2 Jahre Erfahrungen in der Hotellerie - leitende Position bzw. Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen, Abschluss eines wirtschaftlichen oder touristischen Studiums

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    (Jung-)Unternehmer/-innen und Mitarbeiter/-innen des mittleren Managements im Tourismus, die sich für höhere Führungsaufgaben qualifizieren möchten.

    Inhalt:
    Planung und Strategie - Trends und Lifestyle-Kompetenz - Qualitätsmanagement - Controlling - Baumanagement - Finanzierung und Förderung - Architektur macht Gäste - Führung und Sozialkompetenz - Marketing, Sales und Vertrieb - Preisstrategie und Kostenmanagement - Interkulturelle Kompetenz - Vertiefung 1: Seminar und Kongress, Incentive - Vertiefung 2: Spa, Wellness, In- und Outdooraktivitäten - Vertiefung 3: Erlebnis-, Event- und Systemgastronomie

    Adressen:

    WIFI Kärnten
    Europaplatz 1
    9021 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0)5 9434 -901
    Fax: +43 (0)5 9434 -911
    email: wifi@wifikaernten.at
    Internet: https://www.wifikaernten.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 88-144 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse am Hotelmanagement bzw. mindestens 2 Jahre Erfahrungen in der Hotellerie - leitende Position bzw. Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen, Abschluss eines wirtschaftlichen oder touristischen Studiums

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    (Jung-)Unternehmer/-innen und Mitarbeiter/-innen des mittleren Managements im Tourismus, die sich für höhere Führungsaufgaben qualifizieren möchten.

    Inhalt:
    Planung und Strategie - Trends und Lifestyle-Kompetenz - Qualitätsmanagement - Controlling - Baumanagement - Finanzierung und Förderung - Architektur macht Gäste - Führung und Sozialkompetenz - Marketing, Sales und Vertrieb - Preisstrategie und Kostenmanagement - Interkulturelle Kompetenz - Vertiefung 1: Seminar und Kongress, Incentive - Vertiefung 2: Spa, Wellness, In- und Outdooraktivitäten - Vertiefung 3: Erlebnis-, Event- und Systemgastronomie

    Adressen:

    WIFI Niederösterreich
    Mariazeller Straße 97
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2000
    Fax: +43 (0)2742 / 890 -2100
    email: kundenservice@noe.wifi.at
    Internet: https://www.noe.wifi.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 88-144 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse am Hotelmanagement bzw. mindestens 2 Jahre Erfahrungen in der Hotellerie - leitende Position bzw. Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen, Abschluss eines wirtschaftlichen oder touristischen Studiums

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    (Jung-)Unternehmer/-innen und Mitarbeiter/-innen des mittleren Managements im Tourismus, die sich für höhere Führungsaufgaben qualifizieren möchten.

    Inhalt:
    Planung und Strategie - Trends und Lifestyle-Kompetenz - Qualitätsmanagement - Controlling - Baumanagement - Finanzierung und Förderung - Architektur macht Gäste - Führung und Sozialkompetenz - Marketing, Sales und Vertrieb - Preisstrategie und Kostenmanagement - Interkulturelle Kompetenz - Vertiefung 1: Seminar und Kongress, Incentive - Vertiefung 2: Spa, Wellness, In- und Outdooraktivitäten - Vertiefung 3: Erlebnis-, Event- und Systemgastronomie

    Adressen:

    WIFI Oberösterreich
    Wiener Straße 150
    4021 Linz

    Tel.: +43 (0)5 7000 -77
    Fax: +43 (0)5 7000 -7609
    email: kundenservice@wifi-ooe.at
    Internet: http://www.wifi-ooe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 88-144 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse am Hotelmanagement bzw. mindestens 2 Jahre Erfahrungen in der Hotellerie - leitende Position bzw. Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen, Abschluss eines wirtschaftlichen oder touristischen Studiums

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    (Jung-)Unternehmer/-innen und Mitarbeiter/-innen des mittleren Managements im Tourismus, die sich für höhere Führungsaufgaben qualifizieren möchten.

    Inhalt:
    Planung und Strategie - Trends und Lifestyle-Kompetenz - Qualitätsmanagement - Controlling - Baumanagement - Finanzierung und Förderung - Architektur macht Gäste - Führung und Sozialkompetenz - Marketing, Sales und Vertrieb - Preisstrategie und Kostenmanagement - Interkulturelle Kompetenz - Vertiefung 1: Seminar und Kongress, Incentive - Vertiefung 2: Spa, Wellness, In- und Outdooraktivitäten - Vertiefung 3: Erlebnis-, Event- und Systemgastronomie

    Adressen:

    WIFI Salzburg
    Julius-Raab-Platz 2
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 88 -411
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 14
    email: info@sbg.wifi.at
    Internet: http://www.wifisalzburg.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 88-144 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse am Hotelmanagement bzw. mindestens 2 Jahre Erfahrungen in der Hotellerie - leitende Position bzw. Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen, Abschluss eines wirtschaftlichen oder touristischen Studiums

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    (Jung-)Unternehmer/-innen und Mitarbeiter/-innen des mittleren Managements im Tourismus, die sich für höhere Führungsaufgaben qualifizieren möchten.

    Inhalt:
    Planung und Strategie - Trends und Lifestyle-Kompetenz - Qualitätsmanagement - Controlling - Baumanagement - Finanzierung und Förderung - Architektur macht Gäste - Führung und Sozialkompetenz - Marketing, Sales und Vertrieb - Preisstrategie und Kostenmanagement - Interkulturelle Kompetenz - Vertiefung 1: Seminar und Kongress, Incentive - Vertiefung 2: Spa, Wellness, In- und Outdooraktivitäten - Vertiefung 3: Erlebnis-, Event- und Systemgastronomie

    Adressen:

    WIFI Tirol
    Egger-Lienz-Straße 116
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)5 90 905 -7000
    Fax: +43 (0)5 90 905 -57777
    email: info@wktirol.at
    Internet: http://www.tirol.wifi.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 88-144 Trainingseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse am Hotelmanagement bzw. mindestens 2 Jahre Erfahrungen in der Hotellerie - leitende Position bzw. Absolventen/-innen von Tourismus- und Hotelfachschulen, Abschluss eines wirtschaftlichen oder touristischen Studiums

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    (Jung-)Unternehmer/-innen und Mitarbeiter/-innen des mittleren Managements im Tourismus, die sich für höhere Führungsaufgaben qualifizieren möchten.

    Inhalt:
    Planung und Strategie - Trends und Lifestyle-Kompetenz - Qualitätsmanagement - Controlling - Baumanagement - Finanzierung und Förderung - Architektur macht Gäste - Führung und Sozialkompetenz - Marketing, Sales und Vertrieb - Preisstrategie und Kostenmanagement - Interkulturelle Kompetenz - Vertiefung 1: Seminar und Kongress, Incentive - Vertiefung 2: Spa, Wellness, In- und Outdooraktivitäten - Vertiefung 3: Erlebnis-, Event- und Systemgastronomie

    Adressen:

    WIFI Wien
    Währinger Gürtel 97
    1180 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 77 -5555
    Fax: +43 (0)1 / 476 77 -5588
    email: Kundenservice@wifiwien.at
    Internet: https://www.wifiwien.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 120-215 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Organisationstalent, Kenntnisse der MS-Office-Palette (ECDL-Niveau), Grundkenntnisse Englisch bzw. abgeschlossene Ausbildung (Lehrabschluss, Matura, Studium o.ä.) und eine 1-jährige Berufspraxis zum Ende des Lehrgangs

    Abschluss:

    Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen aus allen Branchen, die Events organisieren möchten sowie BerufsanfängerInnen und QuereinsteigerInnen.

    Inhalt:
    Events als eigene Veranstaltung und als Marketinginstrument - Eventkonzeption und Planung - Projektmanagement für Events - rechtliche Grundlagen und Sicherheit - Eventdramaturgie und Regie - PR/Eventkommunikation und Eventmarketing, Social Media - Sponsoring und Finanzierung - kreatives Arbeiten, Präsentation und Moderation - Green Events und Nachhaltigkeit im Eventbereich - Lehrausgang: Veranstaltungstechnik, Agenturbesuch bei der offiziellen Partneragentur vmedia - Events and Consulting - Praxisteil: Eventorganisation und Durchführung eines Charity-Events - Fallbeispiele

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
    Lise-Meitner-Straße 1
    2700 Wiener Neustadt

    Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
    Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
    email: wrneustadt@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Lehrgang

    Dauer: 75-124 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    betriebswirtschaftliches Grundwissen bzw. gute Internetkenntnisse und Interesse an digitalen Medien von Vorteil; je nach angestrebtem Abschluss ist eine unterschiedliche Dauer der Berufspraxis nachzuweisen.

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Info:

    je nach bfi als online buchbar

    Zielgruppe:
    Personen, die bestrebt sind, gegenwärtige und zukünftige Marketingproblemstellungen dynamisch, fundiert und zukunftsorientiert zu lösen.

    Inhalt:
    Unternehmens- und Umfeldanalyse - Marketing-Strategien - Marketing-Budget - Produktpolitik - Markenpolitik - Kommunikationspolitik - Preispolitik - Vertriebspolitik - People - Process - Physical Evidence - Online-Marketing inkl. Mobile Marketing - Marketing-Controlling - Customer Lifetime Value - Chatbots, Dynamic Pricing, etc.

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Burgenland - Oberwart
    Grazerstraße 86
    7400 Oberwart

    Tel.: +43 (0)3352 / 389 80 - 0
    Fax: +43 (0)3352 / 389 80 - 2204
    email: info@bfi-burgenland.at
    Internet: http://www.bfi-burgenland.at/bfi-landkarte/servicecenter-oberwart

    Schwerpunkte:

    Berufsreifeprüfung - Lehre mit Matura - Sozial- und Berufspädagogik - EDV - Sprachen - Transport und technische Dienstleistungen


    Art: Lehrgang

    Dauer: 75-124 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    betriebswirtschaftliches Grundwissen bzw. gute Internetkenntnisse und Interesse an digitalen Medien von Vorteil; je nach angestrebtem Abschluss ist eine unterschiedliche Dauer der Berufspraxis nachzuweisen.

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Info:

    je nach bfi als online buchbar

    Zielgruppe:
    Personen, die bestrebt sind, gegenwärtige und zukünftige Marketingproblemstellungen dynamisch, fundiert und zukunftsorientiert zu lösen.

    Inhalt:
    Unternehmens- und Umfeldanalyse - Marketing-Strategien - Marketing-Budget - Produktpolitik - Markenpolitik - Kommunikationspolitik - Preispolitik - Vertriebspolitik - People - Process - Physical Evidence - Online-Marketing inkl. Mobile Marketing - Marketing-Controlling - Customer Lifetime Value - Chatbots, Dynamic Pricing, etc.

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Amstetten
    Franz-Kollmann-Straße 2/7
    3300 Amstetten

    Tel.: +43 (0)7472 / 633 38
    Fax: +43 (0) 7472 / 633 38 -444
    email: amstetten@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
    Lise-Meitner-Straße 1
    2700 Wiener Neustadt

    Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
    Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
    email: wrneustadt@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 75-124 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    betriebswirtschaftliches Grundwissen bzw. gute Internetkenntnisse und Interesse an digitalen Medien von Vorteil; je nach angestrebtem Abschluss ist eine unterschiedliche Dauer der Berufspraxis nachzuweisen.

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Info:

    je nach bfi als online buchbar

    Zielgruppe:
    Personen, die bestrebt sind, gegenwärtige und zukünftige Marketingproblemstellungen dynamisch, fundiert und zukunftsorientiert zu lösen.

    Inhalt:
    Unternehmens- und Umfeldanalyse - Marketing-Strategien - Marketing-Budget - Produktpolitik - Markenpolitik - Kommunikationspolitik - Preispolitik - Vertriebspolitik - People - Process - Physical Evidence - Online-Marketing inkl. Mobile Marketing - Marketing-Controlling - Customer Lifetime Value - Chatbots, Dynamic Pricing, etc.

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Ried
    Peter-Rosegger-Straße 26
    4910 Ried

    Tel.: +43 (0)810 / 004 005
    Fax: +43 (0)7752 / 80 018 -3044
    email: service.ried@bfi-ooe.at
    Internet: https://www.bfi-ooe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 75-124 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    betriebswirtschaftliches Grundwissen bzw. gute Internetkenntnisse und Interesse an digitalen Medien von Vorteil; je nach angestrebtem Abschluss ist eine unterschiedliche Dauer der Berufspraxis nachzuweisen.

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Info:

    je nach bfi als online buchbar

    Zielgruppe:
    Personen, die bestrebt sind, gegenwärtige und zukünftige Marketingproblemstellungen dynamisch, fundiert und zukunftsorientiert zu lösen.

    Inhalt:
    Unternehmens- und Umfeldanalyse - Marketing-Strategien - Marketing-Budget - Produktpolitik - Markenpolitik - Kommunikationspolitik - Preispolitik - Vertriebspolitik - People - Process - Physical Evidence - Online-Marketing inkl. Mobile Marketing - Marketing-Controlling - Customer Lifetime Value - Chatbots, Dynamic Pricing, etc.

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Graz West
    Eggenberger Allee 15
    8020 Graz

    Tel.: +43 (0)5 7270 -2200
    Fax: + 43 (0)5 7270 -2299
    email: grazwest@bfi-stmk.at
    Internet: https://www.bfi-stmk.at/bildungszentrum/graz-west