FlüchtlingsbetreuerIn

Weiterbildung

Für FlüchtlingsbetreuerInnen gibt es im Bereich der Weiterbildung eine große Auswahl an pädagogischen, didaktischen und sozialen Universitäts- und Fachhochschulstudiengängen, Universitätslehrgängen, sowie an Lehrgängen des Berufsförderungsinstitut (bfi) und des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI). Im Umgang mit Flüchtlingen bieten sich beispielsweise Weiterbildungen wie z. B. Mediation, Coaching und Konfliktmanagement an.

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 3 Semester (10 Präsenztage)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Voraussetzungen für die Teilnahme sind einschlägige Praxiserfahrung und die allgemeine Universitätsreife.

In Ausnahmefällen kann bei Vorliegen von umfangreichen einschlägigen Qualifikationen und Erfahrungen von der Erfordernis der allgemeinen Universitätsreife abgesehen werden.

Abschluss: Zertifikat

Info:

Kosten: EUR 1.200,00 (bzw. EUR 350,00 je Modul)

Zielgruppe: Personen, die in der Betreuung und Beratung von AsylwerberInnen und Konventionsflüchtlingen tätig sind.

Themenblöcke:

  • Asylrecht, Fremdenrecht, Ansprüche von Asylwerbenden und Konventionsflüchtlingen
  • Englisch in der Beratung
  • Methodisches Arbeiten mit Asylwerbenden und Konventionsflüchtlingen
  • Trauma und Arbeit mit traumatisierten Menschen

Adressen:

Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
email: csc@fhstp.ac.at
Internet: https://www.fhstp.ac.at

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 4 bis 6 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • erster Hochschulabschluss in Sozialer Arbeit, Pädagogik oder in einer verwandten Disziplin oder
  • Abschluss eines Kollegs für Sozialpädagogik plus mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung oder
  • Matura und ein vergleichbarer erster Berufsabschluss (z.B. Pädagogische Akademie, Krankenpflegeausbildung etc.) plus mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
  • in Ausnahmefällen kann die Matura durch eine über die Schulpflicht deutlich hinausgehende Schulbildung oder Weiterbildung kombiniert mit einer mehrjährigen einschlägigen Berufserfahrung ersetzt werden

Abschluss:

Akademische/r Sozialpädagoge/-pädagogin

Master of Arts (MA) in Sozialpädagogik

Info:

Kosten:
Akademischer Lehrgang: EUR 2.000,00 je Semester
Masterlehrgang: EUR 2.250,00 je Semester

SozialpädagogInnen gestalten Alltag für und mit Personen, die dabei der Hilfe bedürfen. Sie unterstützen Lernprozesse und begleiten Personen durch schwierige Phasen ihres Lebens. SozialpädagogInnen lernen viele Menschen mit schwierigen und turbulenten Biographien kennen. Der Beruf ist persönlich bereichernd, erfordert aber die Bereitschaft, kontinuierlich an der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten.

Inhalte:

  • Akademische/r Sozialpädagoge/-pädagogin: Studierende erlangen umfassendes Wissen zu Methoden der Sozialpädagogik, zu rechtlichen und theoretischen Hintergründen sozialpädagogischer Arbeit.
  • Masterlehrgang: Generalisierte und forschungsorientierte Ausbildung. Sozialpädagogische Forschung, gesellschaftliche Entwicklungen, Methodik, Management, Ethik und Recht

Weitere Infos: http://www.fhstp.ac.at/lspm

Adressen:

Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
email: csc@fhstp.ac.at
Internet: https://www.fhstp.ac.at

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Abschluss eines Bachelor-, Master- oder Diplomstudiums, eines gleichwertigen Studiums oder neben entsprechender Berufserfahrung eine vergleichbare Qualifikation.

Abschluss:

Professional Master of Mediation

Info:

Der Lehrgang wird in Kooperation zwischen der Johannes Kepler Universität Linz und dem WIFI Oberösterreich durchgeführt.

Bereits entsprechend ausgebildete bzw. eingetragene Mediatorinnen/Mediatoren haben die Möglichkeit, ein Upgrade in 2 Semestern zu absolvieren.

Inhalte:

  • Konfliktsituation frühzeitig erkennen und analysieren
  • Professioneller Umgang mit differenzierten Konfliktsituationen sowie deren Wandlung
  • Grundlagen und Instrumente der Mediation verstehen und in der Praxis kompetent anwenden können.
  • Mediation und Konfliktmanagementsysteme in den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern – auch international – kennen lernen und für die eigenen beruflichen Handlungsfelder nutzen.
  • Stärkung der persönlichen Konfliktlösungs- und Steuerungskompetenz
  • Umsetzung mediativer Techniken in Führungs- und Leitungspositionen
  • Erfolgreiches Management von Organisationen im Bereich Konfliktprävention

Adressen:

Universität Linz - Postgraduate
Altenbergerstraße 69
4040 Linz

Tel.: +43 (0)732 / 24 68-3211
Fax: +43 (0)732 / 24 68-3215
email: info@jku.at
Internet: http://www.jku.at

WIFI Oberösterreich
Wiener Straße 150
4021 Linz

Tel.: +43 (0)5 7000 -77
Fax: +43 (0)5 7000 -7609
email: kundenservice@wifi-ooe.at
Internet: http://www.wifi-ooe.at

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

Voraussetzungen:

Akademischer Grad oder eine gleichwertige Ausbildung. Englischtest (TOEFL or IELTS), wenn die Muttersprache nicht Englisch ist und Deutschkurse für Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Abschluss:

1 Semster - Zertifikat / 3 + Masterarbeit Master of Arts in Peace Studies

Info:

Inhalte:
Dieser Lehrgang ist Teil eines Netzwerkes von Graduate Studies in Frieden und Entwicklung und die Teilnehmer/innen können ihr Studium an jeder beliebigen beteiligten Institution durchführen. Es werden folgende Themen vermittelt: Einführung in Theorie und Praxis der Entwicklungszusammenarbeit, der Friedensforschung und der Konflikttransformation; Aspekte direkter Gewalt: die Transformation von Konflikten und die Frage der Sicherheit in und zwischen Gesellschaften; Aspekte struktureller Gewalt: Fragen der Entwicklung und Konfliktprävention; Aspekte kultureller Gewalt: Menschenrechte, Pluralität und die "Kultur(en) des Friedens"; Unterrichtssprache ist Englisch
In Kooperation mit Universität Innsbruck mit dem Zentrum für Weiterbildung-Grillhof

Adressen:

Grillhof – Zentrum für Weiterbildung
Grillhof-Weg 100
6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512 / 507-9027,-9080
Fax: +43 (0)512 / 507-96916
email: Weiterbildung@uibk.ac.at
Internet: https://www.tirol.gv.at/bildung/bildungsinstitut-grillhof/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 6 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium für Pflichtschule/AHS/BHS
  • Mindestens fünf Jahre Berufserfahrung im aktiven Schuldienst

Abschluss:

Master of Arts (MA)

Info:

Zielgruppe:
Die primäre Zielgruppe sind LehrerInnen aus dem Pflichtschul-, AHS- und BHS-Bereich, für die in der integrationspädagogischen Arbeit mit SchülerInnen, eine wissenschaftlich fundierte und praxisbezogene Weiterbildung notwendig ist.

Inhalte:
Im Zentrum des Lehrganges steht die Arbeit im Bereich der schulischen Integration von Kindern und Jugendlichen mit emotionalen und sozialen Problemen. Die TeilnehmerInnen sollen auf Basis theoriegeleiteter Analysen von entsprechenden Problemsituationen sowie durch die wissenschaftlich fundierte Entwicklung von Praxiskonzepten vorbereitet werden.
In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Wien

Adressen:

Universität Wien - Postgraduate Center
Spitalgasse 2
Campus der Universität Wien
1090 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 42 77 -10800
Fax: +43 (0)1 / 42 77 -9108
email: info@postgraduatecenter.at
Internet: https://www.postgraduatecenter.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Abgeschlossene akademische Ausbildung und eine Leitungsfunktion in einem Unternehmen

Abschluss:

Master of Science (MSc)

Info:

Inhalte:
Der Universitätslehrgang qualifiziert Studierende durch Kenntnisse in konflikt- und umsetzungsorientierter Dialogführung und durch die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung für betriebliche Leitungs- und Führungsaufgaben.

Adressen:

Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit
Dr. Karl Dorrek-Straße 30
3500 Krems

Tel.: +43 (0)2732 / 893-2639
Fax: +43 (0)2732 / 893-4630
email: margit.dirnberger@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/psymed/index.php

Art: Universitätslehrgang

Dauer: insg. 5 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • für Lehrgang (Fachausbildung): Berufsausbildung, Berufserfahrung oder Hochschulabschluss
  • für Diplomlehrgang: Absolvierung der 3-semestrigen Fachausbildung
  • für Master:
    • Abschluss der 3-semestrigen Fachausbildung und
    • des Upgrades „Akademische/r MediatorIn“
    • Universitätsreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung) in Verbindung mit 3 Jahren Berufstätigkeit
    • gleichwertige Qualifikation: Studienzulassungsprüfung für Personen ohne Matura bzw. Gleichwertigkeitsprüfung für Personen ohne Matura mit vergleichbaren Qualifikationen (mehrjährige Berufserfahrung in Leitungspositionen, mehrsemestrige Aus-, Fort- und Weiterbildungen, etc.)

Abschluss:

  • nach 3 Semestern: "Zertifizierte/r MediatorIn" - Abschluss nach Bundesmediationsgesetz; Eintrag in die Mediatorenliste beim BM für Justiz
  • nach 4 Semestern: "Akademische/r MediatorIn"
  • nach 5 Semestern: Master of Science - MSc (Mediation & Konfliktregelung)

Berechtigungen:

Eintragung in die Mediatorenliste beim BM für Justiz

Info: Der Lehrgang wird an den Standorten Wien, Graz, Klagenfurt und Bregenz angeboten.
Zielgruppe sind z. B. Personen mit

  • abgeschlossener Ausbildung in psychosozialen und pädagogischen Berufen, Beratungsberufen, Gesundheitsberufen, Wirtschaftsberufen
  • Rechtsanwälte, JuristInnen, Notare, WirtschaftstreuhänderInnen, BuchhalterInnen, BetriebswirtInnen
  • Psychologen, Psychotherapeuten, SoziologInnen, PhilosophInnen, EthnologInnen, UnternehmensberaterInnen, SupervisorInnen, SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen

Kosten: 3 Semester (Fachausbildung): EUR 4.970,00 (einschl. Prüfungsgebühr) + EUR 3.057,00 (Upgrade Akademische/r Expert/Expertin einschl. Prüfungsgebühr) + EUR 3.950,00 (Upgrade Master einschl. Prüfungsgebühr).
Reduzierte Beiträge bei Upgrade Akadm. Experte/Expertin für ARGE Studierende

Inhalte:

  • die geschichtliche Entwicklung der Mediation, Gesellschaftsformen und deren Modelle der Konfliktregelung, das Beziehungs- verhältnis zwischen Mediation und Demokratie
  • Leitbilder und Grundsätze der Mediation
  • die konstruktivistische Erkenntnistheorie, Kommunikation und Gesprächsführung, Frage- und Verhandlungstechniken
  • die Dynamik und die Analyse von Konflikten, die Theorie und die Methoden von Eskalation und Deeskalation
  • der Verfahrensablauf, Methoden und Phasen des Mediationsverfahrens
  • Spezialisierungen in den Anwendungsfeldern: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Mediation bei hocheskalierten Konflikten
  • die Rolle und die Haltung der MediatorInnen im Mediationsverfahren, ethische Fragen
  • die Entwicklung und Förderung der persönlichen professionellen Kompetenz, Konfliktpartner bei der Lösung ihrer Konflikte wirksam zu begleiten
  • rechtliche Grundlagen, ökonomische Rahmenbedingungen
  • Fallarbeit und begleitende Fallsupervision
  • die Erarbeitung von Mediationsplänen bei komplexen Fallkonstellationen
  • Praxisseminare und Praxissupervision
  • Selbsterfahrung
  • Weitere Infos: https://www.bildungsmanagement.ac.at/studienangebote/universitaetslehrgaenge-master-msc-mba-ma.html

    Adressen:

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • LehrgangsteilnehmerInnen sind als außerordentliche Studierende der Universität Salzburg eingeschrieben und
    • Abschluss eines Bachelor-, Master-, Magister- oder Diplomstudiums an einer in- oder ausländischen Universität bzw. Fachhochschule oder gleichwertige Qualifikationen

    Abschluss:

    Master of Science in Mental Coaching (MSc)

    Info:

    Inhalte:
    Es dient der Weiterbildung im Bereich Beratung und Coaching zur Persönlichkeitsentwicklung mittels des mentalen Beratungsansatzes, insbesondere von in- und ausländischen Absolventen eines akademischen Studiums, und wird als außerordentliches Studium der Universität Salzburg angeboten. In Kooperation mit: Mental College Bregenz.

    Adressen:

    Universität Salzburg - Postgraduate
    Kapitelgasse 4-6
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 80 44 -0
    Fax: +43 (0)662 / 80 44 -145
    email: studium@sbg.ac.at
    Internet: http://www.uni-salzburg.at/index.php?id=94

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    Voraussetzungen:

    • allgemeine Universitätsreife oder
    • eine mindestens dreijährige Tätigkeit in einer Einrichtung des Sozialwesens

    Abschluss:

    Zertifikat

    Info:

    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an jene Personen in Sozialen NPOs, die sich durch ihre Praxis feldbezogene Kenntnisse erworben haben und sich für Organisations- und Leitungsaufgaben qualifizieren wollen.

    Inhalte:
    Der Lehrgang geht von einem Verständnis der Sozialen Arbeit als Lehre von und Praxis der Lösung sozialer Probleme aus. Ihr Integrationsauftrag macht sie zu einer Zukunftsprofession in modernen Gesellschaften, die in einem Selbstlauf Heterogenität, Segmentierung und Individualisierung zu produzieren scheinen.

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Zentrum Management und Qualität im Gesundheitswesen
    Dr. Karl Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893 -2640
    Fax: +43 (0)2732 / 893 -4602
    email: andrea.gruber@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/zqsg

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    mind. 1 Jahr Praxis in einem offenen Handlungsfeld; zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns berufliche Tätigkeit in einem offenen Handlungsfeld

    Abschluss:

    Akademische/r Sozial- und Kulturpädagoge/in

    Info:

    Inhalte:
    Die Ausbildung zum/zur Sozial- und Kulturpädagogen/in hat die Aufgabe, in Beziehung zu den einschlägigen berufspraktischen Erfahrungen der TeilnehmerInnen, deren Handlungs- und Reflexionskompetenzen speziell im sozialpädagogischen und soziokulturell-animatorischen Bereich zu erweitern und auch den Zugang zu wissenschaftlichen Fragestellungen und Erkenntnissen problem- und praxisbezogen zu ermöglichen. Die didaktischen Methoden sind praxisbezogen, fächerübergreifend und problemorientiert.

    Adressen:

    Universität Graz - Postgraduate
    Universitätsplatz 3
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -0
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9030
    email: info@uni-graz.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • abgeschlossenes human-, sozial-, wirtschafts- oder geisteswissenschaftliches Studium oder
    • abgeschlossene Psychotherapieausbildung
    • Mindestalter 27 Jahre
    • Mindestens 5 Jahre Berufspraxis in facheinschlägigen Arbeitsfeldern
    • 60 Stunden Selbsterfahrung und 60 Stunden Supervisionserfahrung
    • für SozialpädagogInnen, Kindergarten-PädagogInnen, Krankenpflegepersonal und ähnliche Berufe mit supervisionsrelevanter Vorbildung samt Selbsterfahrungs- und Supervisionselementen gelten ein Mindestalter von 28 Jahren und 7 Jahre Berufspraxis.
    • Abschluss:

      Akademische/r SupervisorIn und Coach

      Info:

      Zielgruppe:

      • MitarbeiterInnen von Profit und Non-Profit Unternehmen
      • MitarbeiterInnen der öffentlichen Verwaltung sowie von Trainings- und Beratungsinstitutionen
      • Personen, die im psychosozialen Feld und im Gesundheitswesen beschäftigt sind und sich nach einigen Jahren beruflicher Praxis zur/ zum SupervisorIn und zum Coach qualifizieren wollen

      Inhalte:
      Die Lehrinhalte dieses Universitätslehrgangs umfassen neben systemischen und psychoanalytischen Zugängen auch Konfliktmanagement, Lehr- und Lernsupervision, Peergroups und praxisnahe Seminare.

      Adressen:

      Universität Wien - Postgraduate Center
      Spitalgasse 2
      Campus der Universität Wien
      1090 Wien

      Tel.: +43 (0)1 / 42 77 -10800
      Fax: +43 (0)1 / 42 77 -9108
      email: info@postgraduatecenter.at
      Internet: https://www.postgraduatecenter.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 3 bis 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • einschlägige Fachausbildungen
    • Nachweis von Berufserfahrung
    • Eigenerfahrung in den Bereichen Coaching, Supervision und Selbsterfahrung
    • Aufnahmegespräch

    Masterprogramm:

    • Absolvierung der 3-semestrigen Fachausbildung und
    • Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
      Vergleichbare Qualifikationen sind:
      • gleichwertiger Abschluss ausländischer Studien
      • Universitätsreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung) in Verbindung mit 3 Jahren Berufstätigkeit
      • gleichwertige Qualifikationen: Studienzulassungsprüfung für Personen ohne Matura bzw. Gleichwertigkeitsprüfung für Personen ohne Matura mit vergleichbaren Qualifikationen (mehrjährige Berufserfahrung in Leitungspositionen, mehrsemestrige Aus-, Fort- und Weiterbildungen, etc.)

    Abschluss:

    nach 3 Semestern: Akademische/r Transkulturelle/r BeraterIn

    nach 4 Semestern: Master of Arts - M.A. (Transkulturelle Arbeit & Migration)

    Info:

    Inhalte

    3 Semester

    • Transkulturelle Kommunikation - Kultur, Sprache, Normen, Wertorientierung
    • Flucht nach Europa - Herausforderung für Politik, Sicherheitssysteme und Zivilgesellschaft
    • Trauma-Erfahrung, Migration, Flucht, Asyl
    • Systemisches Denken und Handeln
    • Migration in Österreich / Flüchtlingsarbeit
    • Fremdenrecht in der transkulturellen Arbeit - Rechte und Pflichten von MigrantInnen
    • Transkulturelle Arbeit mit speziellen MigrantInnengruppen I
    • Modelle des Zusammenlebens unterschiedlicher Kulturen
    • Gesellschafts- und Kulturtheorie
    • Transkulturelle Arbeit mit speziellen MigrantInnengruppen II
    • Ethnopsychoanalyse und transkulturelle Psychiatrie
    • Ethnomedizin und Medizinanthropologie
    • Frauengesundheit im Migrationskontext
    • Rollenkonflikte bei Männern im transkulturellen Kontext
    • Transkulturelle Arbeit mit speziellen MigrantInnengruppen III
    • Der Einfluss von Religion in der transkulturellen Arbeit
    • Feldforschung und Evaluation
    • Transkulturelles Management in Organisationen
    • Transkulturelle Kompetenz - Grenzgang zwischen Kulturen
    • Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit

    Masterprogramm (1 Semester):

    • Themenfindung und Richtlinien für die MasterThesis
    • Wissenschaftliche Techniken
    • Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden I
    • Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden II
    • Masterseminar

    Weitere Infos: https://www.bildungsmanagement.ac.at/studienangebote/universitaetslehrgaenge-master-msc-mba-ma.html

    Adressen:

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 3 Module à 15 / 144 / 184 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Bereitschaft, intensiv praktisch zu arbeiten

    Abschluss:

    Zertifikat

    Info:

    Zielgruppe: Führungspersonen, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, sowie FachexpertInnen und Spezialisten, PsychologInnen und PsychotherapeutInnen

    Kosten: 350,00 EUR / 3.550,00 EUR / 3.150,00 EUR

    Inhalte:

    • Lehrgang NLP (neurolinguistisches Programmieren)- Come In für Quereinsteiger: Systeming®0: theoretische und praktische Voraussetzung für die Teilnahme am Lehrgang NLP: Systeming®2
    • Systeming®1: Die Praxis des wirkungsvollen Gesprächs
    • Systeming®2: NLP als Methode systemischer Kommunikation

    Adressen:

    WIFI Kärnten
    Europaplatz 1
    9021 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0)5 9434 -901
    Fax: +43 (0)5 9434 -911
    email: wifi@wifikaernten.at
    Internet: https://www.wifikaernten.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Burgenland
    Robert-Graf-Platz 1
    7000 Eisenstadt

    Tel.: +43 (0)5 909 07 -2000
    Fax: +43 (0)5 909 07 -5115
    email: info@bgld.wifi.at
    Internet: https://www.bgld.wifi.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Oberösterreich
    Wiener Straße 150
    4021 Linz

    Tel.: +43 (0)5 7000 -77
    Fax: +43 (0)5 7000 -7609
    email: kundenservice@wifi-ooe.at
    Internet: http://www.wifi-ooe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Salzburg
    Julius-Raab-Platz 2
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 88 -411
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 14
    email: info@sbg.wifi.at
    Internet: http://www.wifisalzburg.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Steiermark
    Körblergasse 111-113
    8021 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 602 -1234
    Fax: +43 (0)316 / 602 -301
    email: info@wifi.wkstmk.at
    Internet: http://www.stmk.wifi.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Tirol
    Egger-Lienz-Straße 116
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)5 90 905 -7000
    Fax: +43 (0)5 90 905 -57777
    email: info@wktirol.at
    Internet: http://www.tirol.wifi.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 584-674 UE (5 Semester)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 24 Jahre
    • eine abgeschlossene Berufsausbildung
    • Teilnahme am Info-Abend
    • Absolvierung des Entscheidungsseminars Lebens- und Sozialberater/in

    Abschluss:

    Diplom

    Berechtigungen:

    Nach Erfüllung aller Erfordernisse kann der gebundenen Gewerbeschein Lebens- und Sozialberatung gelöst werden.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen aus sozialen, pädagogischen, kulturellen, therapeutischen, medizinischen, pflegerischen und beratenden Berufen; Energetiker sowie Mitarbeiter von Behörden, Non-Profit-Organisationen, Selbsthilfegruppen; Betriebsräte; Führungskräfte sowie alle Interessierte

    Inhalt:
    Berufsfeld der Lebens- und Sozialberatung LSB; angrenzende Berufe und Einrichtungen im Sozialwesen; Definition und Aufgabe der Beratung; Unterschiede, Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten zwischen LSB, Psychotherapie, Psychologie; psychologische und pädagogische sowie kommunikations-theoretische Grundlagen (kommunikationstheoretische Modelle, klienten- und personenzentrierter Ansatz); Überblick über verschiedene Beratungsmodelle (personen-/klientenzentrierter Ansatz, lösungsorientierter Ansatz, systemischer Ansatz); Überblick über verschiedene Themenbereiche der LSB (Beruf, Beziehung, Familie, Coaching, Stress, Resilienz...); spezielle Beratungsfelder wie Supervision, Selbsterfahrung, Mediation, Mobbing; Gesprächsführung; Erstgespräch und Anamnese; Gesprächstechniken; Interventionstechniken; spezielle Settings: Paarberatung, Teamcoaching; Phasen und Symptome von Krisen; Interventionen und Beratung in der Krise; allgemeine Rechtsfragen; Grundfähigkeiten und Grundhaltung für Berater; Berufsbild und Berufsorganisation; Standes- und Ausübungsregeln; steuerrechtliche Fragen; Einnahmen-Ausgaben-Rechnung; Gewerbeschein; Gruppenselbsterfahrung und Abschluss

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Gmünd
    Weitraer Straße 19
    3950 Gmünd

    Tel.: +43 (0) 2852 / 545 35
    Fax: +43 (0) 2852 / 545 35 -740
    email: gmuend@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center St. Pölten
    Herzogenburger Straße 18
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 313 500
    Fax: +43 (0)2742 / 313 500 -444
    email: stpoelten@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
    Lise-Meitner-Straße 1
    2700 Wiener Neustadt

    Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
    Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
    email: wrneustadt@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 584-674 UE (5 Semester)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 24 Jahre
    • eine abgeschlossene Berufsausbildung
    • Teilnahme am Info-Abend
    • Absolvierung des Entscheidungsseminars Lebens- und Sozialberater/in

    Abschluss:

    Diplom

    Berechtigungen:

    Nach Erfüllung aller Erfordernisse kann der gebundenen Gewerbeschein Lebens- und Sozialberatung gelöst werden.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen aus sozialen, pädagogischen, kulturellen, therapeutischen, medizinischen, pflegerischen und beratenden Berufen; Energetiker sowie Mitarbeiter von Behörden, Non-Profit-Organisationen, Selbsthilfegruppen; Betriebsräte; Führungskräfte sowie alle Interessierte

    Inhalt:
    Berufsfeld der Lebens- und Sozialberatung LSB; angrenzende Berufe und Einrichtungen im Sozialwesen; Definition und Aufgabe der Beratung; Unterschiede, Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten zwischen LSB, Psychotherapie, Psychologie; psychologische und pädagogische sowie kommunikations-theoretische Grundlagen (kommunikationstheoretische Modelle, klienten- und personenzentrierter Ansatz); Überblick über verschiedene Beratungsmodelle (personen-/klientenzentrierter Ansatz, lösungsorientierter Ansatz, systemischer Ansatz); Überblick über verschiedene Themenbereiche der LSB (Beruf, Beziehung, Familie, Coaching, Stress, Resilienz...); spezielle Beratungsfelder wie Supervision, Selbsterfahrung, Mediation, Mobbing; Gesprächsführung; Erstgespräch und Anamnese; Gesprächstechniken; Interventionstechniken; spezielle Settings: Paarberatung, Teamcoaching; Phasen und Symptome von Krisen; Interventionen und Beratung in der Krise; allgemeine Rechtsfragen; Grundfähigkeiten und Grundhaltung für Berater; Berufsbild und Berufsorganisation; Standes- und Ausübungsregeln; steuerrechtliche Fragen; Einnahmen-Ausgaben-Rechnung; Gewerbeschein; Gruppenselbsterfahrung und Abschluss

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
    Schillerstraße 30
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
    email: info@bfi-sbg.or.at
    Internet: http://www.bfi-sbg.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 584-674 UE (5 Semester)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 24 Jahre
    • eine abgeschlossene Berufsausbildung
    • Teilnahme am Info-Abend
    • Absolvierung des Entscheidungsseminars Lebens- und Sozialberater/in

    Abschluss:

    Diplom

    Berechtigungen:

    Nach Erfüllung aller Erfordernisse kann der gebundenen Gewerbeschein Lebens- und Sozialberatung gelöst werden.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen aus sozialen, pädagogischen, kulturellen, therapeutischen, medizinischen, pflegerischen und beratenden Berufen; Energetiker sowie Mitarbeiter von Behörden, Non-Profit-Organisationen, Selbsthilfegruppen; Betriebsräte; Führungskräfte sowie alle Interessierte

    Inhalt:
    Berufsfeld der Lebens- und Sozialberatung LSB; angrenzende Berufe und Einrichtungen im Sozialwesen; Definition und Aufgabe der Beratung; Unterschiede, Abgrenzungen und Gemeinsamkeiten zwischen LSB, Psychotherapie, Psychologie; psychologische und pädagogische sowie kommunikations-theoretische Grundlagen (kommunikationstheoretische Modelle, klienten- und personenzentrierter Ansatz); Überblick über verschiedene Beratungsmodelle (personen-/klientenzentrierter Ansatz, lösungsorientierter Ansatz, systemischer Ansatz); Überblick über verschiedene Themenbereiche der LSB (Beruf, Beziehung, Familie, Coaching, Stress, Resilienz...); spezielle Beratungsfelder wie Supervision, Selbsterfahrung, Mediation, Mobbing; Gesprächsführung; Erstgespräch und Anamnese; Gesprächstechniken; Interventionstechniken; spezielle Settings: Paarberatung, Teamcoaching; Phasen und Symptome von Krisen; Interventionen und Beratung in der Krise; allgemeine Rechtsfragen; Grundfähigkeiten und Grundhaltung für Berater; Berufsbild und Berufsorganisation; Standes- und Ausübungsregeln; steuerrechtliche Fragen; Einnahmen-Ausgaben-Rechnung; Gewerbeschein; Gruppenselbsterfahrung und Abschluss

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Lehrgang

    Dauer: 2.710 UE - 4 Semester inkl. Praktikum und Selbststudium

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Vollendung des 21. Lebensjahres, positiver Abschluss der Pflichtschule, abgeschlossene Berufsausbildung, psychische und physische Belastbarkeit, Unbescholtenheit (Strafregisterauszug, der zu Kursbeginn nicht älter als 3 Monate sein darf), Besuch der Informationsveranstaltung, positiv absolviertes Aufnahmeverfahren

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Berechtigungen:

    Ausbildung ist mit 35 ECTS-Punkten im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

    Info:

    Inhalt:
    Sozialpädagogen/innen sind in den unterschiedlichsten Bereichen des Sozialbereichs tätig. Dazu gehören: Beratungsstellen, Jugendzentren, Einrichtungen der Berufsförderung, Altenbetreuungseinrichtungen und vieles mehr. Genauso unterschiedlich stellen sich die Zielgruppen dar, die auf sozialpädagogische Interventionen angewiesen sind - diese reichen von Jugendlichen, Suchtkranken, Arbeitsuchenden bis hin zu alten Menschen. Diese viersemestrige Ausbildung vermittelt Ihnen ein breit gefächertes Wissen, um in diesen verschiedensten Berufsfeldern mit den unterschiedlichsten Zielgruppen tätig zu werden. Das Praktikum umfasst 1.200 Stunden und wird in Einrichtungen der sozialen Arbeit absolviert. Die Ausbildung endet mit der Erstellung der Diplomarbeit und der Absolvierung eines Fachgespräches.

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Wels
    Roseggerstraße 14
    4600 Wels

    Tel.: +43 (0)810 / 004 005
    Fax: +43 (0)7242 / 2055 - 3244
    email: service.wels@bfi-ooe.at
    Internet: https://www.bfi-ooe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 160 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    abgeschlossene Berufs- oder Hochschulausbildung - Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (vgl. B2) - psychische und geistige Eignung - Reflexions- und Lernvermögen - Besuch des Informationsabends wird empfohlen

    Abschluss:

    Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    SozialarbeiterInnen, BetreuerInnen, KoordinatorInnen, PsychologInnen, PädagogInnen, BeraterInnen und TrainerInnen aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, Personen in der Freiwilligenarbeit sowie AbsolventInnen der Diplomausbildung Sozialbegleitung und Sozialmanagement

    Inhalt:
    interkulturelle Kommunikation - interkulturelle Ansätze und Kulturstandards - das Konzept der Lebenslagen - Migration und Asyl, Fremdenrecht, Asylverfahren - soziologische Theorien der Integration - interkulturelle Beratungsansätze - Umgang mit Trauma, Trauer - interkulturelle Konflikte - Krisenintervention - Umgang mit der Gefahr der Radikalisierung in unserer Gesellschaft - Case Management - Netzwerkmanagement - Abgrenzung und Psychohygiene

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Lehrgang

    Dauer: 342-393 UE (3-4 Semester)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse bzw. Berufserfahrung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.

    Abschluss:

    Diplom bzw. Zertifikat mit Berechtigung zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz (Mindestalter 28 Jahre).

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen.

    Inhalt:
    laut Ausbildungsverordnung des Ministeriums für Justiz
    Einführung in die Mediation - Kommunikation - Grundlagen der Mediation - Selbsterfahrung - Familienmediation - Konflikttheorie - Wirtschaftsmediation - Supervision - Recht in der Mediation - Mediation mit Großgruppen - Mediation im sozialen Bereich

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Amstetten
    Franz-Kollmann-Straße 2/7
    3300 Amstetten

    Tel.: +43 (0)7472 / 633 38
    Fax: +43 (0) 7472 / 633 38 -444
    email: amstetten@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
    Lise-Meitner-Straße 1
    2700 Wiener Neustadt

    Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
    Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
    email: wrneustadt@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 342-393 UE (3-4 Semester)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse bzw. Berufserfahrung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.

    Abschluss:

    Diplom bzw. Zertifikat mit Berechtigung zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz (Mindestalter 28 Jahre).

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen.

    Inhalt:
    laut Ausbildungsverordnung des Ministeriums für Justiz
    Einführung in die Mediation - Kommunikation - Grundlagen der Mediation - Selbsterfahrung - Familienmediation - Konflikttheorie - Wirtschaftsmediation - Supervision - Recht in der Mediation - Mediation mit Großgruppen - Mediation im sozialen Bereich

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
    Schillerstraße 30
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
    email: info@bfi-sbg.or.at
    Internet: http://www.bfi-sbg.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 342-393 UE (3-4 Semester)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse bzw. Berufserfahrung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.

    Abschluss:

    Diplom bzw. Zertifikat mit Berechtigung zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz (Mindestalter 28 Jahre).

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen.

    Inhalt:
    laut Ausbildungsverordnung des Ministeriums für Justiz
    Einführung in die Mediation - Kommunikation - Grundlagen der Mediation - Selbsterfahrung - Familienmediation - Konflikttheorie - Wirtschaftsmediation - Supervision - Recht in der Mediation - Mediation mit Großgruppen - Mediation im sozialen Bereich

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Tirol - Innsbruck
    Ing.-Etzel-Straße 7
    6010 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512/59 6 60-0
    Fax: +43 (0)512/59 6 60-27
    email: info@bfi-tirol.at
    Internet: https://www.bfi-tirol.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 342-393 UE (3-4 Semester)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Interesse bzw. Berufserfahrung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung.

    Abschluss:

    Diplom bzw. Zertifikat mit Berechtigung zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz (Mindestalter 28 Jahre).

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die eigenständige Berufstätigkeit u.a. in den Bereichen: Familienmediation, Wirtschaftsmediation, Umweltmediation, Schulmediation, Interkulturelle Mediation.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen mit abgeschlossenen Ausbildungen in psychosozialen Berufen, pädagogischen Berufen, in Beratungs- und Gesundheitsberufen, Führungskräfte, Unternehmer/innen, Unternehmensberater/innen, Personalleiter/innen, Rechtsanwält/innen, Notar/innen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Psycholog/innen, Psychotherapeut/innen, Betriebsräte, politische Entscheidungsträger/innen.

    Inhalt:
    laut Ausbildungsverordnung des Ministeriums für Justiz
    Einführung in die Mediation - Kommunikation - Grundlagen der Mediation - Selbsterfahrung - Familienmediation - Konflikttheorie - Wirtschaftsmediation - Supervision - Recht in der Mediation - Mediation mit Großgruppen - Mediation im sozialen Bereich

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Lehrgang

    Dauer: 225 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Pflichtschulabschluss - vollendetes 18. Lebensjahr - Deutschkenntnisse in Wort und Schrift - psychische und geistige Eignung - Reflexions- und Lernvermögen - Besuch des Informationsabends - positiv absolviertes Aufnahmegespräch

    Abschluss:

    Diplom

    Berechtigungen: Als diplomierte/r SozialbegleiterIn sind Sie qualifiziert, um in den Sozialbereich ein- oder umzusteigen oder aber eine qualifizierte Tätigkeit auszuüben, z.B. in Wohnheimen, Obdachlosenheimen, Tageszentren, Wohngemeinschaften für Behinderte, Erholungs- und Ferienheimen etc.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen, die bereits im Sozialbereich tätig sind und ihre Qualifikation erhöhen möchten, und Personen, die in den Sozialbereich ein- oder umsteigen werden.

    Inhalt:
    Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung - Kommunikation und Gesprächsführung - der systemische Ansatz in der Beratung - Case Work und Einzelbetreuung - der gruppendynamische Ansatz: Arbeit in und mit Gruppen - Einführung in die Entwicklungspsychologie - Sozialisation und Entwicklung im Erwachsenenalter - Bewältigung von überfordernden Lebens- und Alltagssituationen - Konfliktbewältigung - Arbeit in lebenden Organisationen - Selbsterfahrung mit dem Schwerpunktthema: Eigene Ressourcen und Defizite - Sonder- und Heilpädagogik - Aufbau und Struktur des österreichischen Sozialwesens - Konzepte und methodische Ansätze in der Begleitung von Einzelpersonen - systemische Aspekte der Begleitarbeit und Begleitung von Menschen in einer Krise - spezielle Zielgruppen und ihre spezifischen Problemstellungen - interdisziplinäre Zusammenarbeit - Volontariatssreflexion

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung



    Informationen und Suchmöglichkeiten zu Weiterbildungsmöglichkeiten bieten zum Beispiel: