Feinoptik (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

Weiterbildung

Auch nach dem Lehrabschluss haben FeinoptikerInnen nie ausgelernt: neue Materialien, Verfahren und Technologien, erfordern eine ständige Fort- und Weiterbildung durch Fachliteratur und Kurse, z. B. in den Bereichen computergesteuerte (CNC-) Maschinen, Qualitätsmanagement oder Projektmanagement.

Das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) und das Berufsförderungsinstitut (bfi) bieten Kurse für die Bedienung von computergesteuerten Drehmaschinen an.


Informationen und Suchmöglichkeiten zu Weiterbildungsmöglichkeiten bieten zum Beispiel: