FahrlehrerIn

Ausbildung

Über den Antrag auf Erteilung der FahrlehrerInnenberechtigung (Lehrbefähigungsprüfung) entscheidet der Landeshauptmann bzw. die Landeshauptfrau. Die Lehrbefähigung für die in Betracht kommenden Gruppen von Fahrzeugen ist durch die bestandene Prüfung nachzuweisen.
Die Ausbildung von FahrlehrerInnen darf nur durch Ausbildungsstätten erfolgen, die hierzu vom Landeshauptmann oder der Landeshauptfrau ermächtigt worden sind. (Ausstattung, Lehrpersonal und Lehrplan müssen den Erfordernissen der Verkehrssicherheit, dem jeweiligen Stand der Wissenschaft und Technik entsprechen).

Für FahrschullehrerInnen sind die Zulassungsvoraussetzungen für die Lehrbefähigungsprüfung weitgehend ident mit denen, die für FahrlehrerInnen gelten. Sie müssen aber zusätzlich ein Reifezeugnis oder 5 Jahre Praxis als FahrlehrerIn während der letzten 8 Jahre, wovon mind. ein Praxisjahr unmittelbar vor Einbringen des Antrages erforderlich ist, nachweisen können.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur amtlichen Fahrlehrer-Prüfung sind:

  • Vertrauenswürdigkeit
  • Nachweis der Lenkerberechtigung für die Gruppe von Kraftfahrzeugen, für die die LenkerInnen ausgebildet werden sollen
  • Nachweis, dass innerhalb der letzten fünf Jahre mindestens drei Jahre lang solche Fahrzeuge tatsächlich gelenkt wurden
  • und keine Bestrafung wegen schwerer Verstöße gegen kraftfahrrechtliche oder straßenpolizeiliche Vorschriften erfolgte
    • (siehe auch §§ 116-118 Kraftfahrgesetz 1967, Bundesgesetz über das Kraftfahrwesen, BGBl 1967/267 idF BGBl. I Nr. 116/2010).

      Wichtige Ausbildungsinhalte:

      • Abschnitte aus STVO, KFG, KDV, FSG
      • Gefahrenlehre
      • Fahrphysik
      • Fahrzeugtechnik
      • Aufbau des praktischen Lehrplanes
      • allgemeine Rechtskunde
      • pädagogische u. psychol. Grundlagen
      • Berufsrecht

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: 336 Lehreinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Vertrauenswürdigkeit
  • seit mindestens drei Jahren Besitz der Lenkberechtigung für die betreffenden Kraftfahrzeugklassen
  • mindestens drei Jahre Lenkpraxis mit den entsprechenden Fahrzeugen
  • keine Bestrafung wegen schwerer Verstöße gegen Verkehrsvorschriften

Abschluss:

Zeugnis

Info:

Kosten: 3.150,00 EUR exkl. Prüfungsgebühr und Betreuungspauschale

Die praktische und theoretische Ausbildung A, C, D und E ist in diesem Kurs nicht enthalten.

Inhalte:

  • Verkehrsverhaltensregeln
  • Informationen als Entscheidungsgrundlage Blicktechnik, 3-A Training, Sekundenmethoden, Lehrplan, Verbote etc.
  • Partnerkunde und defensives Fahren Umgang mit Verkehrspartnern und Verkehrssituationen
  • Fahrzeugtechnik Verkehrs- und Betriebssicherheit sowie Mängel feststellen etc.
  • Fahrphysik Fahrzeugausrüstung, Fahrgeschwindigkeit und Fahrweise
  • Pflichten im Straßenverkehr
  • Psychologie und Pädagogik Impulse setzen und zu Lernzielen hinführen
  • Gefahrenlehre, Entscheidungsschulung
  • Modern Driving
  • Eigen- und Fremdcoaching

Adressen:

WIFI Wien
Währinger Gürtel 97
1180 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 476 77 -5555
Fax: +43 (0)1 / 476 77 -5588
email: Kundenservice@wifiwien.at
Internet: https://www.wifiwien.at/

Art: Lehrgang

Dauer: 44 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:

  • Teilnahme an "Ausbildung FahrlehrerIn für Kfz-Klasse B" bzw. absolvierte FahrlehrerInnenausbildung für Kfz-Klasse B seit 2007
  • Vertrauenswürdigkeit (§ 109 Abs. 1 KFG)
  • seit mindestens 3 Jahren BesitzerIn einer LenkerInnenberechtigung für die Kfz-Klasse A
  • mindestens 3 Jahre Lenkpraxis mit dem entsprechenden Fahrzeug
  • keine Bestrafung wegen schwerer Verstöße gegen die Verkehrsvorschriften
  • eigenes Kfz für das Modul Praxis I (14 UE)

Abschluss:

Vorbereitung auf die Lehrbefähigungsprüfung nach § 118 KFG

Info:

Zielgruppe:
Personen, die einen Beruf als FahrlehrerIn anstreben und sich durch diese Zusatzausbildung ergebenden Karrieremöglichkeiten ergreifen möchten

Inhalt:
Theoretische Ausbildung für die Kfz-Klasse A - praktische Ausbildung

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Wien
Alfred-Dallinger-Platz 1
1030 Wien

Tel.: +43 1 811 78-10140
Fax: +43 1 811 78-10118
email: information@bfi.wien
Internet: https://www.bfi.wien

Schwerpunkte:

Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


Art: Lehrgang

Dauer: 285 UE

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:

Spätestens bei Anmeldung zur Lehrbefähigungsprüfung nach § 118 des Kraftfahrgesetzes bei der MA 65 müssen folgende Nachweise erbracht werden:
- Vertrauenswürdigkeit (§ 109 Abs. 1 KFG)
- Seit mindestens drei Jahren BesitzerIn einer LenkerInnenberechtigung für die Kfz-Klasse B
- Mindestens drei Jahre Lenkpraxis mit dem entsprechenden Fahrzeug
- Keine Bestrafung wegen schwerer Verstöße gegen die Verkehrsvorschriften (Verstöße gegen kraftfahrrechtliche oder straßenpolizeiliche Vorschriften)
- Absolvierung der Praktischen Ausbildung I (30 UE) mit eigenem Kfz
- Absolvierung der Praktischen Ausbildung II (60 UE - gegliedert in 30 UE Mitfahren beim praktischen Fahrunterricht und 30 UE
Fahrunterricht im Beisein eines/einer Fahrlehrers/Fahrlehrerin) an einem der Standorte der Fahrschule Easy Drivers Wien oder in einer Fahrschule Ihrer Wahl

Abschluss:

Vorbereitung auf die Lehrbefähigungsprüfung nach § 118 KFG

Info:

Zielgruppe:
Personen, die einen Beruf als FahrlehrerIn anstreben

Inhalt:

  • Einführungsphase
  • Verkehrsraum
  • Partnerkunde
  • Fahrordnung
  • Fahrzeugtechnik
  • fahrdynamische Grundlagen
  • Gefahrenlehre
  • Pädagogik
  • ausgewählte Kapitel aus der StVO und des KFG
  • allgemeine Rechtskunde
  • Berufsrecht
  • praktische Ausbildung

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Wien
Alfred-Dallinger-Platz 1
1030 Wien

Tel.: +43 1 811 78-10140
Fax: +43 1 811 78-10118
email: information@bfi.wien
Internet: https://www.bfi.wien

Schwerpunkte:

Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


Art: Lehrgang

Dauer: 45 UE

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Anforderungsprofil:

  • Vertrauenswürdigkeit (§ 109 Abs. 1 KFG)
  • absolvierte Ausbildung zum/zur FahrlehrerIn
  • Matura oder Nachweis einer fünfjährigen Tätigkeit als FahrlehrerIn
  • keine Bestrafung wegen schwerer Verstöße gegen die Verkehrsvorschriften

Berechtigungen: Nach bestandener Lehrbefähigungsprüfung sind Sie als FahrschullehrerIn sowohl für Theorie- als auch Praxisunterricht qualifiziert.

Info:

Zielgruppe:
Personen, die eine FahrlehrerInnenausbildung absolviert haben und ihren Einsatzbereich erweitern und Karrieremöglichkeiten in der Fahrschule wahrnehmen wollen.

Inhalt:
Unterrichtslehre - methodische Grundsätze der Unterrichtsgestaltung - Medienkunde - Aufbau eines fahrtheoretischen Curriculums - Unterrichtsvorbereitung - Unterrichtsübungen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Wien
Alfred-Dallinger-Platz 1
1030 Wien

Tel.: +43 1 811 78-10140
Fax: +43 1 811 78-10118
email: information@bfi.wien
Internet: https://www.bfi.wien

Schwerpunkte:

Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung