BerufskraftfahrerIn - Personenbeförderung (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre

Ausbildung

Wichtige Ausbildungsinhalte:

  • Personenbeförderung
  • Routenplanung, Logistik
  • Autobus-Führerschein
  • KFZ-Technik, KFZ-Elektronik, GPS
  • Arbeitsrecht, Betriebssicherheit
  • Wartung, Reinigung und Reparatur
  • Fahrtenbuchführung
  • KundInnenbetreuung (Informationen geben, Fahrkartenverkauf)
  • Erste Hilfe

Die Ausbildung erfolgt als Lehrausbildung (= Duale Ausbildung). Voraussetzung dafür ist die Erfüllung der 9-jährigen Schulpflicht und eine Lehrstelle in einem Ausbildungsbetrieb. Die Ausbildung erfolgt überwiegend im Ausbildungsbetrieb und begleitend dazu in der Berufsschule. Die Berufsschule vermittelt den theoretischen Hintergrund, den Sie für die erfolgreiche Ausübung Ihres Berufs benötigen.

Wichtig: Der Besuch der Berufsschule setzt im Normalfall eine (betriebliche) Lehrstelle voraus. Sie können sich Ihre Berufsschule NICHT aussuchen, sondern werden ihr zugewiesen.

Folgende Berufsschulen sind für diesen Lehrberuf vorgesehen:

Art: Lehre

Form: Dual

NQR-Level: 4  ISCED-Level: 3  

Adressen:

Berufsschule Mattighofen
Feldstraße 3
5230 Mattighofen

Tel.: +43 (0)7742 / 22 71
Fax: +43 (0)732 / 77 20 -258499
email: bs-mattighofen.post@ooe.gv.at
Internet: http://www.bs-mattighofen.ac.at

Lehrabschluss im zweiten Bildungsweg (außerordentliche Zulassung zur Lehrabschlussprüfung):

Neben Lehrlingen, die ihre festgelegte Lehrzeit beendet haben und Personen, die aufgrund einer schulischen Ausbildung keine Lehrzeit zurücklegen müssen, werden ausnahmsweise auch folgende Personen zur Lehrabschlussprüfung zugelassen:

a) Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und glaubhaft machen können, dass sie die erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse für den betreffenden Lehrberuf auf andere Weise erworben haben (z. B. durch entsprechende Anlernzeiten, praktische Tätigkeiten oder Kursveranstaltungen).

oder

b) Personen, die mindestens die Hälfte der Lehrzeit eines Lehrberufes absolviert haben (bei einer Lehrzeit von 3 Jahren also 1 1/2 Jahre) und keine Möglichkeit haben, für die restliche Zeit einen Lehrvertrag abzuschließen.

Für die Fachtheorie empfiehlt sich der Besuch entsprechender Kurse (oder der Berufsschule).

Art: a.o. Lehrabschluss

Dauer: 260 bis 320 Trainingseinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Berufslenker/-innen mit den Führerscheinklassen C und/oder D und mindestens 2-jähriger einschlägiger Berufspraxis.

  • Vollendung des 20 Lebensjahres

Je nach Anbieter etwas unterschiedliche Voraussetzungen bei der erforderlichen Berufspraxis

Abschluss:

Kursbestätigung

fallweise: ADR-Schulungsbescheinigung und ADR-Scheckkarte

Berechtigungen:

Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können AbsolventInnen bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Info:

Zielgruppe: Berufskraftfahrer, die den Lehrabschluss im zweiten Bildungsweg absolvieren möchten.

Dauer:unterschiedlich je nach Anbieter; meist zwischen 260 und 320 Trainingseinheiten

Inhalt:
Fachkunde (Beförderungsverträge, Transportgüter, Verkehrsgeografie) - nationaler und internationaler LKW-Verkehr - nationaler und internationaler Omnibusverkehr (ÖPNV und Reiseverkehr) - Lehrstoff der Grundqualifikationsprüfung - EU-Sozial- und Arbeitsrecht - Kraftfahrzeug-, Motoren- und Wartungskunde - Optimierung Kraftstoffverbrauch, Eco-Training - rationelles Fahrverhalten nach Sicherheitsregeln - Fahrgastsicherheit und Komfort im Omnibus - Kundenorientierter Umgang mit Fahrgästen, Konfliktbewältigung - Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit - Markt und Image, wirtschaftliches Umfeld, Marktordnung Dienstleistung und Logistik - Gefahrguttransporte - Ladetechnik, Lademittel, Werkzeuge, Arbeitsbehelfe - transportspezifische Berechnungen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Burgenland - Oberwart
Grazerstraße 86
7400 Oberwart

Tel.: +43 (0)3352 / 389 80 - 0
Fax: +43 (0)3352 / 389 80 - 2204
email: info@bfi-burgenland.at
Internet: http://www.bfi-burgenland.at/bfi-landkarte/servicecenter-oberwart

Schwerpunkte:

Berufsreifeprüfung - Lehre mit Matura - Sozial- und Berufspädagogik - EDV - Sprachen - Transport und technische Dienstleistungen


BFI Berufsförderungsinstitut Burgenland - Servicecenter Eisenstadt
Wiener Straße 7
7000 Eisenstadt

Tel.: +43 (0)2682 / 757 54 -0
Fax: +43 (0)2682 / 757 54 -3114
email: buero-es@bfi-burgenland.at
Internet: http://www.bfi-burgenland.at/bfi-landkarte/servicecenter-eisenstadt

Art: a.o. Lehrabschluss

Dauer: 260 bis 320 Trainingseinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Berufslenker/-innen mit den Führerscheinklassen C und/oder D und mindestens 2-jähriger einschlägiger Berufspraxis.

  • Vollendung des 20 Lebensjahres

Je nach Anbieter etwas unterschiedliche Voraussetzungen bei der erforderlichen Berufspraxis

Abschluss:

Kursbestätigung

fallweise: ADR-Schulungsbescheinigung und ADR-Scheckkarte

Berechtigungen:

Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können AbsolventInnen bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Info:

Zielgruppe: Berufskraftfahrer, die den Lehrabschluss im zweiten Bildungsweg absolvieren möchten.

Dauer:unterschiedlich je nach Anbieter; meist zwischen 260 und 320 Trainingseinheiten

Inhalt:
Fachkunde (Beförderungsverträge, Transportgüter, Verkehrsgeografie) - nationaler und internationaler LKW-Verkehr - nationaler und internationaler Omnibusverkehr (ÖPNV und Reiseverkehr) - Lehrstoff der Grundqualifikationsprüfung - EU-Sozial- und Arbeitsrecht - Kraftfahrzeug-, Motoren- und Wartungskunde - Optimierung Kraftstoffverbrauch, Eco-Training - rationelles Fahrverhalten nach Sicherheitsregeln - Fahrgastsicherheit und Komfort im Omnibus - Kundenorientierter Umgang mit Fahrgästen, Konfliktbewältigung - Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit - Markt und Image, wirtschaftliches Umfeld, Marktordnung Dienstleistung und Logistik - Gefahrguttransporte - Ladetechnik, Lademittel, Werkzeuge, Arbeitsbehelfe - transportspezifische Berechnungen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Amstetten
Franz-Kollmann-Straße 2/7
3300 Amstetten

Tel.: +43 (0)7472 / 633 38
Fax: +43 (0) 7472 / 633 38 -444
email: amstetten@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center St. Pölten
Herzogenburger Straße 18
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 500
Fax: +43 (0)2742 / 313 500 -444
email: stpoelten@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
Lise-Meitner-Straße 1
2700 Wiener Neustadt

Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
email: wrneustadt@bfinoe.at
Internet: https://www.bfinoe.at

Art: a.o. Lehrabschluss

Dauer: 260 bis 320 Trainingseinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Berufslenker/-innen mit den Führerscheinklassen C und/oder D und mindestens 2-jähriger einschlägiger Berufspraxis.

  • Vollendung des 20 Lebensjahres

Je nach Anbieter etwas unterschiedliche Voraussetzungen bei der erforderlichen Berufspraxis

Abschluss:

Kursbestätigung

fallweise: ADR-Schulungsbescheinigung und ADR-Scheckkarte

Berechtigungen:

Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können AbsolventInnen bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Info:

Zielgruppe: Berufskraftfahrer, die den Lehrabschluss im zweiten Bildungsweg absolvieren möchten.

Dauer:unterschiedlich je nach Anbieter; meist zwischen 260 und 320 Trainingseinheiten

Inhalt:
Fachkunde (Beförderungsverträge, Transportgüter, Verkehrsgeografie) - nationaler und internationaler LKW-Verkehr - nationaler und internationaler Omnibusverkehr (ÖPNV und Reiseverkehr) - Lehrstoff der Grundqualifikationsprüfung - EU-Sozial- und Arbeitsrecht - Kraftfahrzeug-, Motoren- und Wartungskunde - Optimierung Kraftstoffverbrauch, Eco-Training - rationelles Fahrverhalten nach Sicherheitsregeln - Fahrgastsicherheit und Komfort im Omnibus - Kundenorientierter Umgang mit Fahrgästen, Konfliktbewältigung - Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit - Markt und Image, wirtschaftliches Umfeld, Marktordnung Dienstleistung und Logistik - Gefahrguttransporte - Ladetechnik, Lademittel, Werkzeuge, Arbeitsbehelfe - transportspezifische Berechnungen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Linz
Raimundstraße 3
4021 Linz

Tel.: +43 (0)810 / 004 005
Fax: +43 (0)732 / 69 22 -5724
email: service.linz@bfi-ooe.at
Internet: https://www.bfi-ooe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Ried
Peter-Rosegger-Straße 26
4910 Ried

Tel.: +43 (0)810 / 004 005
Fax: +43 (0)7752 / 80 018 -3044
email: service.ried@bfi-ooe.at
Internet: https://www.bfi-ooe.at

BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Wels
Roseggerstraße 14
4600 Wels

Tel.: +43 (0)810 / 004 005
Fax: +43 (0)7242 / 2055 - 3244
email: service.wels@bfi-ooe.at
Internet: https://www.bfi-ooe.at

WIFI Oberösterreich
Wiener Straße 150
4021 Linz

Tel.: +43 (0)5 7000 -77
Fax: +43 (0)5 7000 -7609
email: kundenservice@wifi-ooe.at
Internet: http://www.wifi-ooe.at

Art: a.o. Lehrabschluss

Dauer: 260 bis 320 Trainingseinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Berufslenker/-innen mit den Führerscheinklassen C und/oder D und mindestens 2-jähriger einschlägiger Berufspraxis.

  • Vollendung des 20 Lebensjahres

Je nach Anbieter etwas unterschiedliche Voraussetzungen bei der erforderlichen Berufspraxis

Abschluss:

Kursbestätigung

fallweise: ADR-Schulungsbescheinigung und ADR-Scheckkarte

Berechtigungen:

Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können AbsolventInnen bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Info:

Zielgruppe: Berufskraftfahrer, die den Lehrabschluss im zweiten Bildungsweg absolvieren möchten.

Dauer:unterschiedlich je nach Anbieter; meist zwischen 260 und 320 Trainingseinheiten

Inhalt:
Fachkunde (Beförderungsverträge, Transportgüter, Verkehrsgeografie) - nationaler und internationaler LKW-Verkehr - nationaler und internationaler Omnibusverkehr (ÖPNV und Reiseverkehr) - Lehrstoff der Grundqualifikationsprüfung - EU-Sozial- und Arbeitsrecht - Kraftfahrzeug-, Motoren- und Wartungskunde - Optimierung Kraftstoffverbrauch, Eco-Training - rationelles Fahrverhalten nach Sicherheitsregeln - Fahrgastsicherheit und Komfort im Omnibus - Kundenorientierter Umgang mit Fahrgästen, Konfliktbewältigung - Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit - Markt und Image, wirtschaftliches Umfeld, Marktordnung Dienstleistung und Logistik - Gefahrguttransporte - Ladetechnik, Lademittel, Werkzeuge, Arbeitsbehelfe - transportspezifische Berechnungen

Adressen:

BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Graz Süd
Paula-Wallisch-Straße 8
8055 Graz

Tel.: ++43 05 7270 DW 2300
Fax: ++43 05 7270 DW 2399
email: karin.silberholz@bfi-stmk.at
Internet: https://www.bfi-stmk.at/bildungszentrum/graz-sued

BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Leoben
Erzstraße 21
8700 Leoben

Tel.: +43 05 7270 DW 6004
Fax: +43 05 7270 DW 6099
email: leobenerz@bfi-stmk.at
Internet: https://www.bfi-stmk.at/bildungszentrum/leoben-erzstrasse

Schwerpunkte:

Lehre mit Matura | Berufsreifeprüfung - Elektrotechnik - IWS – International Welding Specialist / SchweißwerkmeisterIn Kranausbildung - Lehrlingsausbildung (Triality/Profi!Lehre) - Pneumatik | Hydraulik - Zerspanungstechnik - Schweißausbildungen Diplomausbildung Sicherheitsfachkraft - Weiterbildung BerufskraftfahrerInnen – Personenkraftverkehr/Güterkraftverkehr | StaplerfahrerInnenausbildung - bfi-Werkmeisterschulen - HeimhelferIn | PflegehelferIn | SeniorenanimateurIn | Tagesmutter/-vater/KinderbetreuerIn - Bewerbungscoaching - Qualikompass


BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Rottenmann
Technologiepark 4/3
8786 Rottenmann

Tel.: +43 05 7270 DW 6400
Fax: +43 05 7270 DW 6499
email: rottenmann@bfi-stmk.at
Internet: https://www.bfi-stmk.at/bildungszentrum/rottenmann

Schwerpunkte:

Werkmeisterschule - Berufsreifeprüfung - Lehre mit Matura - EDV - Transport | Verkehr | Logistik - Überbetriebliche Lehrausbildung Ausbildungen im Gesundheitsbereich - Maßgeschneiderte und individuell zusammengestellte Firmenschulungen für jedes Unternehmen


Art: a.o. Lehrabschluss

Dauer: 260 bis 320 Trainingseinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Berufslenker/-innen mit den Führerscheinklassen C und/oder D und mindestens 2-jähriger einschlägiger Berufspraxis.

  • Vollendung des 20 Lebensjahres

Je nach Anbieter etwas unterschiedliche Voraussetzungen bei der erforderlichen Berufspraxis

Abschluss:

Kursbestätigung

fallweise: ADR-Schulungsbescheinigung und ADR-Scheckkarte

Berechtigungen:

Nach Abschluss des Vorbereitungskurses und Erfüllung der Voraussetzungen können AbsolventInnen bei der Wirtschaftskammer zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung antreten.

Info:

Zielgruppe: Berufskraftfahrer, die den Lehrabschluss im zweiten Bildungsweg absolvieren möchten.

Dauer:unterschiedlich je nach Anbieter; meist zwischen 260 und 320 Trainingseinheiten

Inhalt:
Fachkunde (Beförderungsverträge, Transportgüter, Verkehrsgeografie) - nationaler und internationaler LKW-Verkehr - nationaler und internationaler Omnibusverkehr (ÖPNV und Reiseverkehr) - Lehrstoff der Grundqualifikationsprüfung - EU-Sozial- und Arbeitsrecht - Kraftfahrzeug-, Motoren- und Wartungskunde - Optimierung Kraftstoffverbrauch, Eco-Training - rationelles Fahrverhalten nach Sicherheitsregeln - Fahrgastsicherheit und Komfort im Omnibus - Kundenorientierter Umgang mit Fahrgästen, Konfliktbewältigung - Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit - Markt und Image, wirtschaftliches Umfeld, Marktordnung Dienstleistung und Logistik - Gefahrguttransporte - Ladetechnik, Lademittel, Werkzeuge, Arbeitsbehelfe - transportspezifische Berechnungen

Adressen:

WIFI Vorarlberg
Bahnhofstraße 24
6850 Dornbirn

Tel.: +43 (0)5572 / 38 94 -425
Fax: +43 (0)5572 / 38 94 -171
email: info@vlbg.wifi.at
Internet: http://www.vlbg.wifi.at

Hier geht es zu den Lehrlingstellen der Wirtschaftskammern Österreichs: » Lehrlingsstellen

Hier geht es zur Ausbildungsordnung & Prüfungsordnung: Ausbildungsordnung & Prüfungsordnung